wieviel Leistung für 800g Pitts notwendig

Hallo werte Fangemeinde,

da ich in letzter Zeit sehr viele gute Tipps zu meinen Problemchen bekommen habe (super vielen Dank), möchte ich nun diese Frage stellen.

Ich habe einen Holzbaukasten einer Pitts mit ca800g Abfluggewicht gekauft. Welche Bruschless Motorisierung würdet ihr mir hierzu empfehlen? ich habe an ca 180-220Watt gedacht, auch ein Getriebe ist sicher denkbar. Der (vorhandene) Regler hat 30 Ampere und soll mit einem 3er Lipo mit 2100mAh befeuert werden.

Danke schon mal im vorraus
 
kommt drauf an, was du vor hast: 800 gr. Schub, damit bist du gut motorisiert.
In Watt ist das nicht so ohne weiteres auszudrücken, wichtig ist auch die Fluggeschwindigkeit, 180-220 W sind ein haufen Holz, dein Lipo ist nicht ganz leicht.
Pass auf, das du keine Gleitbombe baust...
benutz mal einen Antriebsrechner, z.B. von Geck: www.elektromodellflug.de
 

Gast_20230

User gesperrt
Hallo,
kommt ein bischen auf die Pitts an. Wie gross ist sie denn, resp. welche Flächenbelastung hat sie?
Ich fliege z.B. den Gemini, ähnliche Gewichtsklasse (850g oder so), mit ca. 250W. Damit steigt das Modell aus der Hand weg, ist aber nicht sinnlos übermotorisiert.
Von Getrieben halte ich nichts, hatte ich immer Ärger damit, und bei den heutigen, in allen Drehzahlbereichen zur Verfügung stehenden Brushlessmotoren machen Getriebe keinen Sinn mehr (irgendwelche Hotliner mit Megaströmen mal aussen vor).
Ich habe den Helen BL 800 drin (http://www.hlne.de/Modellbau/index-Modellbau.html). Mit den 112g und einem 3s / 2.450er LiPo komme ich vom Schwerpunkt super hin. (Kunst-)Flugzeit ca. 10 Minuten.
 
Servus stadthose,

schau einfach in Richtung der 100-110gr. Aussenläufer mit einer Konstanten Kv von etwa 1050 RPM/V, damit solltest du in etwa voll im Zielgebiet liegen.

z.B. Axi 2814-16 mit einer APC 10x4,7, macht ziemlich genau 220W bei 28A, und kann bei "zuviel Leistung" gut runterskaliert werden mit kleinerer Luftsschraube.

Ob Axi oder dessen Derivate sei dahingestellt, er steht nur exemplarisch.

Bedenke aber, dass gerade die Pitts unter Umständen Gewicht vorne braucht, daher macht es u.U. Sinn, wenn man es nach dem Bau schon erkennen kann einen grösseren, bzw. schwereren Motor einzubauen.

Gruss, Domi
 

micbu

User
Ganz genau, das wäre auch meine Vorgehensweise. Modell zuerst fertig bauen und dann den Motor nach dem benötigten Gewicht aussuchen. Der wird, bei einer Pitts, mit Sicherheit, ein paar Gramm wiegen dürfen.

Viele Grüße, Michael
 
Oben Unten