Winterliche Impressionen an der Wangener Linde

hier einige Photo´s von den Wangener Linde Fliegern (das sind die mit dem Sukhoi-Gewichtsfieber !):




Wie man sieht, lässt sich der gestern erneut unter Beweis gestellte Landungsstil von Gerhard H. (Klappfahrwerk) noch toppen.
Als sein Meister entpuppte sich Thom. M., der uns eine perfekte Dreipunktlandung mit seinem schönen Spitfire-Modell vorführte: die zwei ersten Punkte waren wie geplant die Räder, dazu kam als dritter aber der Spinner ! Hier kurz vor Stillstand photographiert !


Zum Modellfliegen gehört einfach auch Humor, uns macht´s jedenfalls einen riesen Spass !

Gruss Hans-Peter
 
Hans-Peter, mit dem Spaß hast Du recht.

Die Spitfire ist ein technischer Leckerbissen.
Hier hat der Leichtbaumeister Thomas Maier tief in seiner Trickkiste gekrustelt. Raus kam ein Modell mit einer Masse von unter 1,3 kg mit 8 Zellen Sub-C und Einziehfahrwerk. Spannweite glaub 150 cm.
Bei den Elektrofliegern wird es in einigen Wochen darüber einen Bericht geben.
 
Hallo.

Macht weiter so.

Laßt Euch den Spaß nicht verderben, auch wenn die eine oder andere Landung nicht ganz vorschriftsmäßig gelingt.

Und ich warte gespannt auf den Bericht über die Spitfire.

mfG Warp sven
 
nachdem wir nun im wilden Süden endlich auch mal Schnee haben, hier zwei Aufnahmen von heute mittag, die nicht nur winterliche Impressionen bei traumhaftem Sonnenschein zeigen:

Unser Gerhard nach einer seiner "geglückten" Landungen ...

Mein E-Taxi beim Landeanflug, etwas unschlüssig über den richtigen Anstellwinkel der Skier !
 
Ich kann alle leidgeplagten Landekufen-Modellflieger beruhigen - meine ach so tollen Ski erwiesen sich gestern als totale Fehlkonstruktion. Schlicht einfach und ergreifend zu klein !
Aber nicht nur Warp Seven gibt nicht auf. Werde eine größere Version bauen. Hoffentlich haben wir dann noch Schnee zum probieren.

Hans-Peter ;)
 
Hallo.

Nun ja, die erste Regel lautet :

Der Start ist immer freiwillig, Landung dagegen Pflicht.

Hab ich mal irgendwo hier gelesen.

cam223
die nagelneue "17" hat sich mit den alten Kufen nicht vertragen.

Wichtig ist doch eigentlich nur daß man es locker sieht und nicht die gute Laune verliert.

mfG Warp seven
 

Gerald Lehr

Moderator
Teammitglied
Tja Leute,

ich fliege meine Ski schon die dritte Saison ohne jegliche Beanstandungen. Sogar einen Crash haben sie überlebt. Kälte macht den Skiern auch nix aus.


Nur bei 10 cm Pulverschnee haben wir doch eine Startbahn schippen müssen :)

Ach ja - das sind Bilder von gestern:





Das letzte Bild zeigt immerhin noch den Schatten des Fliegers den ich fotographieren wollte :D
 
Hallo Gerald
Den Schatten knippsen ist keine Kunst, der kann ja keinen Überschlag machen.
Bin immer noch am rätseln, warum ich einen Kopfstand gemacht habe.
Hat mich der Bildreporter zu sehr abgelenkt ?
War der Pulverschnee zu tief ?
Taugen die Skier nichts ?
Oder ist das Modell mit zuviel Neigungswinkelgelandet ?
Oder war das Modell zu schnell ?
Hans-Peter, rechne mal: auf dem Bild sieht man die Spuren des Dreiblattpropellers als parallele Einschnitte im Schnee mit einem Abstand von 9,42 cm, die Drehzahl des Propellers betrug 2114,7/min.
Die Maße stimmen, hab grad nochmal Spurensicherung im Schnee mit der Schieblehre betrieben.
 
Hallo.

Warum eigentlich Kufen ?

cam227

Ich wollte einfach mal wissen ob ca. 230 Watt auf der Welle ausreichen. Sicherheitshalber wurden die größten und breitesten Räder montiert.

cam233


Homepage : alle Baunr.17-Bilder : Mit freundlichen Grüßen Warp seven
 
Ja, genau, wozu Kufen?
Mit der Bronco ging Bodenstart auch ohne, hat abr ordentlich Schnee aufgewirbelt


Landungen im Pulverschnee haben doch einen ganz eigenen Reiz:


Und wer nicht im Schnee versinken will kann es ja anders machen....


[ 10. März 2003, 10:17: Beitrag editiert von: Paul Hopfgartner ]
 
Irre Bilder, super,

wir hatten kürzlich gefronene Pfützen vom Hochwasser, eine Riesengaudi,

Auch ein Projeti kann den Bodenstart !

Gruß
 
Tja Gerhard, ich kann´s auch ! Aber hast Du gesehen, wo ich seit gestern lande ? Bin ganz stolz auf mich !

Für alle:
das ist unser neuester Startwagen, gebaut von unserem Michael Grill. Mit Viertaktmotor angetrieben, der sich heute ob der vielen Beobachter etwas schüchtern verhielt. Dieses Teil beschleunigt unsere kleinen Styro-Delta´s auf Startgeschwindigkeit :D :D

An der Modellhalterung muss Michael noch arbeiten !

Seither sucht seine Frau verzweifelt ihre Langlaufski !
 

Motormike

Vereinsmitglied
Auch will.....

 
Oben Unten