Zackenbänder vorbildgetreu

Hallo Ihr alle,

zuerst einmal schöne Weihnachten.

Ich baue gerade einen alten Doppeldecker in 1:3 mit 2400 mm Spannweite aus dem Jahre 1933, die Gere Sport, falls die wer kennt. Die gab es im Original als Homebuild-Kit in Amerika zu kaufen.

Im Bild seht Ihr eine Gere Sport. So soll meine dann aussehen, die Lackierung gefällt mir sehr.


Die Flächen und den Rumpf habe ich mit Gewebefolie überzogen und möchte nun Zackenband anbringen, das im Original als Verstärkung, bzw. Abdeckung der Nähte verwendet wurde. Leider gibt es keine Bilder von existierenden Maschinen. Wo wurden diese Gewebestreifen abgebracht, waren die als Zackenband oder glatt?

Bitte schreibt mir alle tipps.

Danke

[ 30. Dezember 2003, 11:31: Beitrag editiert von: GerhardP ]
 
Noch als ergänzung:
Ich weiß, daß an den Flächen die Bänder bei den Rippen kommen, da hier das Gewebe an die Rippen genäht wurden. Wie schaut es mit den Flügelkanten aus und vor allem wo wurde am Rumpf genäht.
 
Hi Gerhard
Ohne vernünftigen Fotosatz wirds da schwer.
Gerade bei Homebuilts wird da jeder seine,oder die einfachste Ausführung gewählt haben.
Die Rümpfe waren oft auf der unterseite mit Zick-Zacknaht vernäht um an die Steuerseile und/oder an die An/umlenkungen dranzukommen.
Die Bespannung war auf den Rippen genäht und oft mit Zackenband abgedeckt.Hab aber bei echten auch gerade Abdeckungen gesehen, also Band ohne Zacken.
Da hier eben die verschiedensten Techniken verwendet wurden sind eben auch die Antworten etwas mager.
Wie oben gesagt wirst Du ohne Foto hier nur in etwa so arbeiten können.Ohne Dokumentation also Zackenband über die Rippen und ev. unten am Rumpf eine Naht nicht abgedeckt.
Gruss Franz
 
Hallo Franz,

Danke für deine Antwort.

Es ist wirklich ein Kreuz ohne Bilder oder vernünftige Dokumentation. Ein Vorteil ist natürlich das es ein Homebuild war.
Ich habe Dir ein Foto des Rumpfes beigelegt.



Naht unten ist mir klar, hätte ich auch gemacht. Am Rumpfrücken würde ich eventuell auch Nähte machen, was sagst Du. Und was ist mit vertikalen Nähten am Rumpf, bzw. im vorderen Bereich?

[ 30. Dezember 2003, 11:38: Beitrag editiert von: GerhardP ]
 
Hi Gerhard
Ich bin zur Zeit an der Planung einer Fokker DrI.
Hab da ganz interessante Sachen vom Fokker-team Schorndorf.
Die Rumpfbespannung wurde von hinten als Sack fertig vernäht übergezogen.Sie wurde dann an den mit Leinengewebestreifen umwickelten Rumpfgerüst vernäht. Diese Nähte wurden dann mit Leinenstreifen abgedeckt.Auf Fotos sieht man dass die "Leinenstreifen" Zackenband waren.
Auch die Rippen waren mit Leinenstreifen beklebt und diese Streifen auch vernagelt. Dann die Bespannung drüber und vernäht und auch hier wurde Zackenband drübergeklebt. Auch alle Austritte aus Fläche und Rumpf wurden mit gezackten "Flicken" verstärkt.
Hab aber k e i n Zackenband quer zur Flugrichtung gefunden also Holm oder Nasenleiste oder so.
Ich werd wirklich nähen müssen da die DrI ein Hohlprofil (Goe 298) hat und ich nicht sicher bin ob die Bespannung unten nur mit kleben hält.
Gruss Franz
 
Hi
nochmal ich
Hab da eine Adresse ausgemacht.
Phil Huffstaller "phuffstaller@hotmail.com"
Der besitzt eine Gere sport in 1:3.
Der Junge wohnt allerdings in Austin/Texas
Vielleicht kann der weiterhelfen.
Gruss Franz
 
Hallo Franz,

die Email zu Phil ist leider nicht durchgegangen. "Mailbox not available", schade.

Du hast recht, es ist ein Kreuz ohne vernünftige Dokumentation. Allerdings ist es ein Homebuild und da hat man etwas mehr Freiheiten. Ich möchte halt nichts offensichtlich Falsches machen.

Auf den 2 Bildern siehst Du, daß z.B. bei der Bücker auf den Flächen, bzw. Rudern auch die Nasen- und Endleisten mit Zackenband verstärkt waren.





Am Rumpf werde ich nur die Flügelaustritte und die untere Kante mit Zackenband versehen. Oben am Rumpf bin ich mir noch unschlüssig.

Gerhard

[ 30. Dezember 2003, 11:38: Beitrag editiert von: GerhardP ]
 
Oben Unten