Zukunft..Renorace..

Richtigstellung

Ich für meine Person fliege seit über 20 Jahren in verschiedenen Klassen Wettbewerbe. Habe an mehreren Lehrgängen zu Wettbewerbsteilnahmen, Punktrichter, Sportzeugen usw. teilgenommen,
nur dass was ich in den 4 Jahren Renoracing miterleben durfte schlägt den Fass den Boden aus. In keiner Klasse gibt es so viele Regeländerungen,
Proteste, Einsprüche wie in dieser. Da streckt es mir die Haare zu Berge über einige Teilnehmer, die meinen sie müssen ihre ganz persöhnliche unwissendliche Meinung über einen Wettbewerb und dessen Austragung hier kund tun.
Um es vorn wegzunehmen:
Wer wie für die Regeln zuständig ist, ist in diesem Fall der DMFV oder die Personen, die vom DMFV dafür vorgesehen oder gewählt werden, stimmt hier nicht ganz. Das Grundkonzept wird so erstellt, aber für die Regelerweiterungen
sowie Änderungen sind die teilnehmenden Piloten durch Abstimmung, normalerweise am letzten Wettbewerb des Jahres zuständig. Es gibt hier auch keinen Hausherr der die Spielregeln bestimmt, so ein Quatsch! Die Spielregeln sind klar:
Es gibt ein Reglement an dass sich jeder Teilnehmer zu halten hat.
Oder: Dass es niemanden etwas angeht, wie laut die Modelle sind, außer der Wettbewerbsleitung, ähnliches gilt auch
für den Rest des Modelles! Wie gesagt ich fliege schon seit vielen Jahren Wettbewerbe, aber so einen Schmarn habe ich noch nie gehört. Die Wettbewerbsleitung ist dafür zuständig, wie der Name schon sagt: Einen Wettbewerb ordnungsmäßig nach in dieser Klasse dafür erstellte Regeln durch zuziehen. Dazu ist es wichtig, dass die Wettbewerbsleitung in den aktuellen Reglement auf dem Laufenden ist, diese einhält und nicht irgendeine Sonderstellung einnimmt. Ein Wettbewerbsleiter hat sich genauso an die Regeln zu halten und sie unverfälscht weiter zu geben. Auch bei einem Protest hat sich die Wettbewerbsleitung an das Reglement zu halten: Wie messe ich den Lärmpegel oder wie vermesse ich ein Modell, Luftschraube usw. um dann die ermittelten Daten für den Protestteilnehmer offen dar zulegen und nicht: Es ist Sache der Wettbewerbsleitung wie sie damit
umgeht.
Mann sollte mal die Kirche im Dorf lassen und einen Wettbewerb von Beginn richtig und nach dem aktuellen Reglement durchführen.
Das Problem in der Klasse Renoracing ist doch der, dass schon von Anfang an über einige Dinge, sei es Lärm, Modelldaten, Luftschraube
hinweggesehen wurde. Wenn von Vornherein ohne Ausnahmen Ausreiser unterbindet worden wäre, hätten wir den ganzen Ärger nicht am Hals und Alle fühlten sich gerecht behandelt. Regeln sind dazu da um sie einzuhalten und nicht um darüber hinweg zusehen.
Nur wenn Einige so eine unwissende Meinung von einem Wettbewerb haben und nur der Spaß steht im Vordergrund und die abendliche Gaudi ist wichtig? Natürlich gehören einige DInge dazu, aber im Vordergrund sollte der Wettbewerb stehen. Gaudi und Spaß kann ich woanders auch haben, dazu muß ich keine 600 Km fahren!
Nur wenn sich grundlegend in Zukunft was ändert, wird diese Klasse eine Zukunft haben, ansonsten wird sie in ein paar Jahren gestorben sein.

Hierüber sollte sich so mancher mal Gedanken machen.
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
UWE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Was schreibst du denn da? Das stimmt doch gar nicht. Warum hast du nicht besser recherchiert?
Dieser Quatsch wird schon seit mehreren Monaten verbreitet. Am Anfang der Reno Klasse gab es ein paar Anpassungen und letztens nochmal in Ende 2007, das waren aber Kleinigkeiten.

Hier mal ein paar Auszüge aus dem Reglement. An den Luftschrauben, den Motoren und den Modellen überhaupt hat sich die letzten 5 Jahre praktisch nichts geändert. Lediglich seit 2005 sind in ARF keine Eigenbauten mehr zulässig.

Es gab praktisch seit 2004 keine Änderungen, lediglich Ende 2007 ein paar enger gefaßte Definitionen und wenns denn sein muß, der Verzicht auf Nitro, ein Riesen-, aber genauso überflüssiges Thema.

Hier mal ein paar Originalauszüge (Zitate) aus dem Reglement:

2004

Bei Zweitaktmotoren sind nur Treibstoffe ohne Nitrozusätze erlaubt, bei Viertaktmotoren sind maximal 5% Nitro erlaubt

Klasse 1: 135 cm bis 157,9 cm Spannweite, Hubraum max. 8,73 cm³ (2-Takt), 15 cm³ (4-Takt o. Lader).
Klasse 2: 158 cm bis 185 cm Spannweite, Hubraum max. 10 cm³ (2-Takt), 20 cm³ (4-Takt o. Lader).

ARF: Eigenbauten sind zulässig, bestimmte Parameter müssen eingehalten werden.


2005

Treibstoff maximal 5% Nitro

Klasse 1: 135 cm bis 157,9 cm Spannweite, Hubraum max. 8,73 cm³ (2-Takt), 15 cm³ (4-Takt o. Lader).

Klasse 2: 158 cm bis 185 cm Spannweite, Hubraum max. 10 cm³ (2-Takt), 20 cm³ (4-Takt o. Lader).

[[ARF: Keine Eigenbauten mehr zulässig.]]


2006

Treibstoff maximal 5% Nitro

2007

[[Keine Veränderung zu 2006.]]


2008

Der Treibstoff darf nur aus Methanol und Schmierstoff bestehen
leistunssteigernde Zusätze, gleich welcher Art, sind nicht erlaubt.


[*] Die eckigen Klammern sind meine Kommentare.

Von einer Protestwelle kann ebenfalls keine Rede sein. Bis Ende 2007 gab es im Prinzip keine Proteste. Auf dem letzten Wettbewerb in Osnabrück fing es dann an. Seit dem spielen einige Spezialisten das Spiel ich protestiere bei Dir du stänkerst bei mir oder umgekehrt. Auslöser und Spieltreiber dürften gerade Dir bekannt sein.

Ich habe seit 2003 dem Jahr meiner ersten Teilnahme, das war noch vor Dir, nicht ein Teil wegen einer Regeländerung austauschen oder entsorgen müssen!!! Lediglich der Treibstoff hat sich mal geändert. Das war alles.

Wo ich Dir Recht gebe, wer auf dem Wettbewerb die Regeln kritisiert oder sie nicht anzunehmen bereit ist, der hat schlichtweg die falsche Abfahrt auf der Autobahn genommen.
 

Aresti

User
ARF-Klasse, Sinn und Zweck?

ARF-Klasse, Sinn und Zweck?

Liebe Reno Racing begeisterte,

bereits seit über einem Jahr verfolgen einige Vereinskollegen und ich die ARF-Klasse des DMFV Reno Race. Zwei Vereinskollegen konnten mit ihren Modellen in diesem Jahr teilnehmen und viele andere mit dem Reno-Virus infizieren. So entstanden allein in unserem Verein mittlerweile aus dem Kyosho Sortiment drei Spitfires, zwei Hien, zwei Me-109 und zwei P-40. Auch einige Mustangs und Rennflieger anderer Hersteller sind dabei. Ich möchte sagen dass bestimmt 50% aller Modelle reglementkonform gebaut und motorisiert sind. Das ist ein guter Beweis dafür, dass sich die Warbird ARF Fliegerei größter Begeisterung erfreut.

Allerdings gibt es da eine Schattenseite, die wie ich denke viele von einer Teilnahme an Reno Race Wettbewerben abhält. Ich habe schon lange darauf gewartet dass es hier mal richtig kracht und endlich ist es soweit. :D
Kann es denn sein, dass man eine Klasse erschafft deren Existenz man mit folgendem Begründet: ich zitiere von der DMFV Homepage:

„Reno Racing, ist eine von den Modellfliegern des DMFV's gestaltete Rennklasse, die das Ziel hat, die Einstiegsschwelle und die Kosten so niedrig wie möglich zu halten. Geflogen wird mit einfachen käuflichen Modellen und handelsüblichen Motoren.“

Aber dann die Gewinnchance ohne Hightech Equipment wie Helicoptermotoren von OS und Yamada, die bekanntlich zu den teuersten gehören, und teuren Schalldämpfern derart minimiert ist, dass ich es gleich bleiben lassen kann bevor ich deklassiert werde?

Zu den Schalldämpfern habe ich auch gleich noch einen Punkt, der mich schon die ganze Zeit stört. Im Reglement finde ich für die Motoren der .53 er bzw. 8,73ccm Klasse die maximale Schalldämpferlänge von 28 cm. Jetzt erinnere ich mich gut an die neue Schalldämpfersorte die von einigen Jahren aus England kam und sich großer Beliebtheit erfreut:
Die Genesis Pipe.
Schnell am Modell mit 50er Webra nachgemessen stelle ich mit Erschrecken fest: das Ding ist 1,5cm zu lang. Ich stelle mir nun die Frage woher ausgerechnet diese Einschränkung kommen kann und schaue in den Berichten der früheren Jahre ob ich einen Grund für dieses K.O. Kriterium finden kann, und siehe da! Beim Gold Gewinner 2001 habe ich sofort einen Volltreffer! Einen sehr bekannten deutschen Lieferanten von Schalldämpfern. Verwunderlicherweise passen seine Schalldämpfer auf fünf Millimeter genau ins Reglement. Jetzt fängt bei mir die ganze Sache zu stinken an, da ich nun unterstellen muss, das das Reglement um gewisse Dinge herum zugeschnitten wurde.

Doch das allein ist noch nicht alles! Nach der ersten Teilnahme der Kollegen wurden selbstverständlich sämtliche Berichte, Bilder, Tipps und Anregungen gründlich ausgewertet und es ergab sich die zentrale Aussage: Ohne Hyper oder Yamada hast Du keine Chance. Die Dinger drehen wie Sau, wir sind ca. 3500 U/min von denen entfernt. Die Lautstärke interessiert auch keinen. Außerdem wurde ein neuer zweiteiliger Schalldämpfer angepriesen bei dessen Anbieter bei einem Telefongespräch sehr interessante Details und Tuningtricks der Szene bekannt wurden, die angeblich keinen interessieren, da sie niemand kontrollieren kann.

Ich habe das Gefühl hier bescheisst jeder jeden, der eine macht es mit dem Motor der andere mit dem Dämpfer, der nächste mit dem Prop oder Modell.

Im hervorragenden Baubericht von Björn Köster, der zum Streit und Krach thread mutierte war eine sehr gute Idee dabei, die ich persönlich absolut richtig finde:

„Voodoo Georg“ schreibt:

„Hier mal mein Vorschlag die ich besonders Manfred ans Herz lege, um der Rüstungsspirale in der ARF-Klasse Herr zu werden!

1 Einheitssprit der gestellt wird!
2 Nur RC- Flugmotoren mit ihren Orginalschalldämpfer zulassen!
3 Propeller APC 11x7
4 Eine Liste der zugelassenen Modelle wo auch die Flächendicke ein gewisses Maß nicht unterschreitet!
5 Lärmmessung“


Ich sage Euch, Leute, es muss was getan werden! Auch die „Lobbyisten“ die natürlich soviel von der bisherigen Ausrüstung verwenden wollen wie möglich müssen über Ihren Schatten springen und aus der ARF-Klasse muss eine ARF-Klasse im Sinne von einfach und günstig reproduzierbar werden!

Abschließend noch vielen Dank an Björn Köster und Joe-Ulm für ihre tollen Bauberichte, die darin enthaltenen Bilder und die damit verbundene Mühe. Ich weiß aus dem anderen RC-Forum wieviel Arbeit so was ist. Meistens verbringt man die gleiche zeit am Computer wie in der Werkstatt bis alle Bilder das richtige Format haben und alle Fragen und Mails beantwortet sind.

Mit Holm- und Rippenbruch!
 

Gast_17316

User gesperrt
mittendrin, statt nur dabei!

mittendrin, statt nur dabei!

Hallo Racer,

was mir bemerkenswert an der ganzen Diskussion auffällt, ist das die Reno Racer für ihre Sache kämpfen.
Leider ist die Wahl eines öffentlichen Forums nicht die richtige Plattform für Verbesserungsvorschläge, Wünsche usw.

Der bessere Weg ist sicherlich alle Anregungen auf direkten Weg per E-Mail an Manfred zusenden.
Ich fand ein Gespann wie Pick/Vallo/Morbitzer bei der Aufbereitung von Anregungen in der Vergangenheit sehr produktiv. Vielleicht ist das eine Möglichkeit die neuen Gegebenheit unter die Lupe zunehmen.

Gruß Manuel
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Hallo Aresti,

- die Dämpferlänge (und der Durchmesser) ist das einzige objektive Maß an einem Schalldämpfer. Außerdem kann man prima Dämpfer selberbauen, billiger gehts doch nicht!
- Kein Mensch braucht einen OS Hyper oder Yamada, der Yamada hat übrigens seinen Hype bereits hinter sich. Der Yamada dreht nicht besser oder schlechter wie ein Webra. Der Hyper wird nur geflogen weil es den Flugmotor von OS in der Klasse nicht mehr gibt.
- Was bitte ist ein Originalschalldämpfer? Bisher konnte mir das NIEMAND schlüssig erklären. Beim OS und Webra ist leider auch keiner dabei.
- Warum sollen Hersteller wie Merker oder Simon ausgeschlossen werden? Ein Teilnehmer aus Osnabrück ist vor Jahren eine Mustang mit Merker Dämpfer geflogen und war immer vorne dabei, bzw. hat gewonnen. Das lies erst nach als er merklich unvorbereitet zum Rennen zum Rennen erschien.

Bitte verwechselt doch nicht immer REGLEMENT mit KONTROLLE, das sind zwei verschiedene Stiefel.
Bitte vergleicht doch bei euren Preisvergleichen nicht immer wieder den billigsten Chinaschrott mit etablierten Motorenherstellen, die auch noch entwickeln und nicht nur kopieren.

Die Einstiegsschwelle IST niedrig, aber das ist halt auch relativ.
 
roland, was du schreibst, ist wohl richtig:
das Reglement nutzt ohne Kontrolle nichts.

Wer hal das know-how, einen funktionierenden Dämpfer zu entwickel/bauen?
Die meisten werden kaufen.

Aber:
wenn ein schalldämpfer hersteller wird vom Reglement ausgeschloßen, und die Fa. die "zufällig" liefert reglementskonforme, in der der Händler ein alter Spezl vom Referenten ist, hinterlässt das min. einen Beigeschmack.
 
Auch der Simon liefert reglementskonforme Dämpfer.
Wer kann mit Sicherheit behaupten das gewisse Dämpfer zum Zeitpunkt der Regeleinführung fertig entwickelt und lieferbar waren?
Da hier eine korrekte Vorgehendweise nicht ausgeschlossen werden kann, und eine Absprache zwischen genannten Leuten nicht bewiesen kann, ist ein solcher Vorwurf nicht nur unhaltbar und unsachlich sondern vor allem destruktiv und beleidigend.

Oder anders, wenn man bei einer gemutmassten Absprache nicht dabei war dann weis man von der Sache nichts. Wenn man nichts weis, dann besser einfach mal die Klappe halten.
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Das KnowHow einen eigenen Dämpfer zu entwickeln und damit auch noch zu gewinnen hat zum Beispiel Derjenige der nun ausgerechnet einen "Originalschalldämpfer" fordert.... O-Ton letztes Jahr: "Alles kein Hexenwerk".
Jetzt muß ich mir erstmal die Tränen aus den Augen wischen, in dessen Tal ich gerade stehe.
 

Voodoo

User
Hallo Roland!
Das es keine Orginaldämpfer gibt stimmt nicht, bei OS ist es die BNr:1870.72 und beim Irvine ist auch ein Dämpfer dabei!!


Mein Vorschlag ist es nur noch solche Dämpfer zu benutzen, Resodämpfer wie sie zur Zeit benutzt werden sollten verboten werden, daß senkt die Kosten und den Speed!!!
Nur noch Motoren wo für für Flächenmodelle sind zulassen
Propeller ab 11x7 !!
Eine mindestdicke der Flächen festlegen!!!
Am besten eine Liste machen welche Motoren und Modelle eigesetzt werden dürfen.
Wo ich Dir Recht geben muß ist das so gut wie keine Kontrollen durchgefüht werde ob die Regeln eingehalten werden, sonst wäre es auch nicht soweit gekommen!

Wer schneller fliegen will sollte in die Unlimitedklasse wechseln!

Gruß

Georg
 

kasumi

Vereinsmitglied
Zitat: Roland Schmitt
- Was bitte ist ein Originalschalldämpfer? Bisher konnte mir das NIEMAND schlüssig erklären. Beim OS und Webra ist leider auch keiner dabei.
-






Hallo Roland .

Dann versuche ich es mal;)

Originalschalldämpfer sind diese die vom Hersteller des Motors für diesen selbigen hergestellt und empfohlen werden.

Für Webra bietest du sie ja selber in deinem Shop an.;)


Außerdem kommt es mir so vor das Du was gegen Osnabrücker hast , so kommt es jedenfalls rüber.:confused:

Ich würde den ganzen Kram hier Intern lösen und nicht in der Öffentlichkeit preisgeben den das führt zu gar nichts außer noch mehr Schaden.

Es gibt im Rc Network schöne Unterforen die nur die Aktiven einlesen können , so haben wir das bei F3D auch und das kann ich Euch nur empfehlen um diese schöne Klasse zu erhalten.

Einfach mal eine Pn an den Moderator und dann klappt das in den meisten Fällen.

Wenn Ihr so weitermacht gibt sicher bald bei uns Zuwachs in F3D/Q40/Q500;)


Und wer Schrauben und Tuning machen möchte bis der Arzt kommt , bei F3S ist Er richtig.


Dieses ist nur meine persönliche Meinung und ich möchte keinem zu nahe treten.


Gruß Holger
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Hallo Holger,

wegen geschl. Forum habe ich letzte Woche bei einem Leitenden von RC-Network nachgefragt, Antwort war das ginge nicht. Könnt ihr das eintüten? Wäre wirklich Prima.
Nö gegen Osnabrück oder Osnabrücker habe ich nichts, im Gegenteil habe ich ja schon mal geschrieben, in der Vergangenheit einer der schönsten Veranstaltungsort. Bin immer sehr gerne gekommen.
Ja es gibt vier Dämpfer, Standard, Zweikammer, Vario und Scale, nur welcher ist richtige?

Ist der Irvine denn Regelkonform? Es scheint sich NICHT um einen handelsüblichen Motor zu handeln. Den gibts doch nur England, oder? Jedenfalls finde ich im Google keinen Importeur oder Händler in Deutschland. Außerdem soll das Teil 225$ ohne Schalldämpfer kosten. http://www.quicktechhobby.com/Engines/irvine_engines.htm Billig ist das auch nicht, einen Schalldämpfer kann ich auch nicht finden. Kannst du mir einen Link schicken?
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Ah, habe gerade einen Irvine in Deutschland gefunden. Kostet 144,95 Euros mit einem "Extremdämpfer". Zitat: "Ein klangvoller Name unter Rennmotoren-Kennern". Grammatikalisch korrekt, es steht dort NICHT es ist Rennmotor.
 

Voodoo

User
Hallo Roland!




Irvine hat auch Rennmotoren gebaut so wie OS auch einen F3D Motor gemacht hat, daß hat aber gar nichts mit den von Irvine angebotenen Motor zu tun, der 53er ist ein ganz normaler Standartmotor und ähnelt dem OS.
Zur Info, Irvine wurde von OS übenommen!


Gruß

Georg
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Hallo Georg,

stimmt, wußte ich nicht. Es gab ja auch noch von anderen Herstellern Rennmotoren, ich habe da noch einen Katalog von einem deutschen Hersteller, da gab es auch eine 6,5ccm Q500 Version. Ob die was getaugt hat sei mal dahingestellt :-))
 

kasumi

Vereinsmitglied
Hallo Roland.
Schalldämpfer:
Ich würde mal sagen das der Standart der richtige ist.

Unterforum:
Morgen bin ich ja beim Speedcup und da sind ein paar Leute vom Rc Network und ich werde mal nachfragen ob sowas für Euch nicht auch möglich ist den das ist besser als hier alles breit zu treten.


Gruß Holger
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Weiter oben wurde ja heftig bzgl. der Schalldämpfer spekuliert. Was die Genesis Pipe anbelangt besitze ich zufällig zwei Stück. Auf dem folgenden Foto sind sie abgebildet. Der vordere kommt montiert auf eine Länge ab der Kerze von 26cm, der hintere auf 27,5cm also absolut Regelkonform. Die Aussage das Regelwerk wäre auf einen speziellen Hersteller zugeschnitten und die Genesis Pipe solle bewußt ausgeschlossen ist also offensichtlich, höflich formuliert, schlichtweg falsch.
Deswegen meine Fragen ins Schwabenland :-)
- Wo habt ihr eure her?
- Wie habt ihr gemessen?

L1020564.JPG

Paßt doch alles, wo ist das Problem?
 
"damals" meint so viel wie die Zeit, wo die "standard" wegen der Länge nicht mehr in das Reglement passten.
Ich meine auch, das ist ungeschickt gewesen, das der "stukkerjürgen" Auspuff von einen ehem. f3D Kollegen vom Referenten verkauft wird, das viele da eine "Vetternwirtschaft" vermuten.
Ob ist, wird sowieso keiner schreiben.

Wenn Firma Jamara oder xyz vetrieben hätte, hätte niemand ein Problem gehabt.
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Hallo Tobi,

Zitat: "Wenn Firma Jamara oder xyz vetrieben hätte, hätte niemand ein Problem gehabt." Und genau das ist das Problem und sonst nichts. Es geht gar nicht um Reno Racing, darum ging es noch nie, es geht um alte Schlachten und Reno Racing wird dazu mißbraucht. Zum Heulen....
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten