PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Profile für schnellen Doppeldecker



Pfeiffer
08.09.2004, 10:47
Ich will jemandem etwas beweisen und möchte deshalb einen Nurflügel Doppeldecker bauen. Da das ganze ein vorbildgetreuer Nachbau sein soll (fragt jetzt bitte nicht wovon, ansonsten zweifelt jeder an der seriösität dieses Beitrags), müßten es Brettprofile sein. Das Modell sollte kunsflugtauglich und schnell sein.

Wenn ich mich recht entsinne, dann benötigt man bei dem oberen Profil ein auftriebsstärkeres als unten. Würde hier sogar unten ein vollsymmetrisches und oben ein S-Schlag Profil Sinn machen?

Die Tragflächen sind leicht nach vorne gepfeilt (ungefähr 5°) und die Streckung liegt bei ungefähr 5. Ich bin für alle Vorschläge offen.

Christian Abeln
08.09.2004, 12:25
Gesetzt der Fall es soll nen X-Wing werden ( :D ), nimm oben und unten das gleiche Profil.
Ich guck mal nach was ich da drauf gehabt hab.
War irgendwas ausm Eppler Buch mit nem CM relativ nahe der Null... Alles Null stellen und dann sollte das funzen :)

Pfeiffer
08.09.2004, 14:50
Es soll ein romulanischer Warbird werden. Ich habe in letzter Zeit einige romulanische Raumschiffe als Papier oder Plastik Modelle entworfen und gebaut. Ich habe also schon praktisch die Schnittzeichnungen um das Modell wirklich realistisch aufzubauen.

http://www.ex-astris-scientia.org/scans/mechanics/warbird-beauty.jpg

Es gibt viele die schon eine Enterprise oder etwas anderes gebaut haben, aber alle Modelle fliegen entweder wie eine Ente, die gerade untergeht oder sehen aus wie ein Klodeckel. Und ich will es richtig machen. Raumschiffe wie die Valdore oder der klingonische Bird of Prey gehen auch nicht, weil sie eine ebene Platte als Profil haben, das kriegt man zwar zum fliegen, aber da wären wir wieder bei der Ente.

Damit das Teil landen kann braucht es natürlich auch ein Fahrwerk. Ich will erst mal die Tragflächen zum fliegen bringen und die ganzen Scale Teile nach und nach ergänzen.

Eine Frage Christian, wie richtungsstabil ist Dein X-Wing? Giert er?

Andreas Hofmann
16.09.2004, 18:20
Moin Bernd,


Original erstellt von Pfeiffer:
Es soll ein romulanischer Warbird werden. [...]Soso, nachdem der Yoda also in verschiedensten Versionen den Himmel bevölkert gehts also gleich mit dem nächsten interessanten Projekt weiter?

Und bei der Anfrage hast du Angst, daß der Beitrag nicht seriös erscheint? Sei beruhigt, du bist nicht der einzige, der mit dem Gedanken spielt, Raumschiffe zum Fliegen zu bringen.. ;)

Ich hab mir darueber auch schon mal ein paar Gedanken gemacht, auch speziell ueber den romulanischen Warbird den du bauen willst, aber auch ein paar andere Vorbilder fand ich interessant, verschiedene Schiffe der Föderation und so.. - erwarte jetzt aber nicht zuviel wenn ich sag dass ich mir "Gedanken" gemacht habe, mehr als "Wäre schön sowas mal zum Fliegen zu kriegen" war das nicht, kann dir also bei der Profilauswahl oder der Modellauslegung leider nicht helfen..

..aber ich wollte dich trotzdem wissen lassen, daß es mehr Leute mit solchen "unseriösen" Gedankengängen gibt als du wohl glaubst. Und ich werd den Thread hier auch sicher interessiert verfolgen, in der Hoffnung dass es in naher Zukunft Flugaufnahmen gibt.. :D

Viel Erfolg!

Andreas

DavidSt
17.09.2004, 08:22
zumindest gibt es einige........ ;)

Lebt lang und erfolgreich

http://www.rc-network.de/upload/1095401996.gif

möge die macht mit euch sein...... ähh... das war was anderes :D :D

sorry siggi, das musste sein, auch wenn das ein bissi OFFTOPIC ist.... ;)

d@vid

Pfeiffer
17.09.2004, 08:51
Im Moment spiele ich mit dem Gedanken, das TL56 als Profil zu verwenden. Ich überlege noch ob man für die obere Fläche ein anderes Profil verwenden sollte. Auch muß geklärt werden, ob beide Flächen ungleich angestellt sein müssen.

Ralf4444
17.09.2004, 12:19
sind alle modellbauer startrekfans?

faszinierend!

gruß ralf

Christian Abeln
27.09.2004, 16:04
Viel interessanter wäre die Frage ob mit soviel Seitenfläche vor dem Schwerpunkt an fliegen zu denken ist.
Ich bin gespannt :)

Soll kein Unkenruf sein, nur Interesse :)

ombre
27.09.2004, 17:18
Wieso, er kann ja rückwärts fliegen.... :D :D :D

Pfeiffer
28.09.2004, 09:29
Viel interessanter wäre die Frage ob mit soviel Seitenfläche vor dem Schwerpunkt an fliegen zu denken ist.
Ich bin gespannt Daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Gut daß Du das gesagt hast. Ich habe vor das Modell erst mal schematisch aufzubauen, vorallem den Raubvogelkopf und dann erst nach erfolgreicher Flugerprobung das ganze mit Scale Formteilen zu versehen. Mitte Oktober werde ich die Teile für die Tragfläche bestellen.

Pfeiffer
28.09.2004, 09:56
Insgesamt gefällt mir meine Profilwahl noch nicht, ein Profil mit einer Dicke von 5 bis 7% wäre vorbildähnlicher. Baulich dürfte es bei solch dünnen Profilen keine Probleme geben aufgrund der speziellen Geometrie.
Aber die Aerodynamik wäre eine Herausforderung und das nicht nur wegen der Hakennase

Ich verderbe gerade das Nurflügelforum :D

Andreas Hofmann
30.09.2004, 23:07
Original erstellt von Pfeiffer:

Viel interessanter wäre die Frage ob mit soviel Seitenfläche vor dem Schwerpunkt an fliegen zu denken ist.
Ich bin gespannt Daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Gut daß Du das gesagt hast. [...]Stimmt, das mit der Seitenfläche koennte dem ganzen Projekt den Hals brechen - nach dem Bild vom Warbird das du oben verlinkt hast sieht es ja so aus als ob er nicht nur (weit) vor dem Schwerpunkt ziemlich grosse Seitenflaeche hat, sondern auch dass hinter dem Schwerpunkt nicht annaehernd soviel Seitenflaeche vorhanden ist (ist dort ueberhaupt noch was senkrechtes hinter den Flächen?)

Sprich wenn du das Modell von den Flächen/Profilen her zum Fliegen kriegst, dann wirst du wohl das Problem kriegen daß es sich nicht von alleine um die Hochachse stabilisiert (Windfahneneffekt der Seitenflächen hinter dem Schwerpunkt), sondern im Gegenteil instabil fliegt. :(

Eine Patentloesung habe ich leider nicht, meine erste Idee war ob du die "Rumpfspitze" vielleicht nicht aus Vollmaterial erstellst, sondern nur als "Silhouette" aus einem Lochblech oder sowas aehnlichem - sprich einer Fläche die viel Luft "durchlaesst". Damit geht natuerlich die Vorbildtreue flöten wenn man den Flieger aus der Nähe betrachtet. :(

Bei einem zweiten Blick auf das Bild vom Warbird fiel mir noch auf, daß die Warp-Antriebe links und rechts aussen ja auch vertikale Fläche bieten - ist nur die Frage, ob dir das irgendwie hilft, da die Fläche ja auch nicht weit hinter dem Schwerpunkt sitzt, und dafuer dann noch ziemlich klein ist.. :confused: :(

Naja, ich druecke dir trotzdem die Daumen daß du einen Weg um all diese Hindernisse findest, ich wuerde einfach zu gerne so einen Warbird mal in Echt am Himmel sehen.. ;)

Andreas