PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Akkubefestigung Flugmodell



Roman Geier
07.05.2002, 07:53
Hallo Leute,
ich suche nach einer einfachen, leichten und dabei stabilen Befestigung für dem Flugakku im Modell. Dafür gibt es sicher einige gute Tipps...
Danke Roman

FlugFisch
07.05.2002, 07:59
Hi...

kommt halt sehr aufs Flugmodell an.
ich befestige fast alle Akkus nur per selbstklebendem Klettband. Das hat bis jetzt immer gehalten, erfordert keinen Halteklotz oder sowas und erlaubt eine Variation des SChwerpunktes.
Wichtig ist nur, die Klebeflaechen vorher zu reinigen und zu entfetten sowie die Ecken der Klebe-Pads mit der Schere abzurunden, da sich diese sonst mit der Zeit abloesen. Das Klettband von Conrad taugt.
Fuer einige Modelle hab ich mir gesonderte Loesungen einfallen lassen, wie z.B. die Clip-Befestigung bei meiner MS Hornet:

http://www.iag.uni-stuttgart.de/people/andreas.fischer/images/model/hornetakku1.jpg
http://www.iag.uni-stuttgart.de/people/andreas.fischer/images/model/hornetakku2.jpg

mfg
FF

Roman Geier
07.05.2002, 08:15
die Clipbefestigung ist nicht schlecht; hast Du die Clips mit dem Akku eingeschrumpft? Mit dem Klettverschluss hab ich nicht so gute :D Erfahrungen gemacht, besonders bei Modellen mit hoher g-Belastung...
Roman

Warp seven
07.05.2002, 09:54
Hallo.

Ich habe die besten Erfahrungen gemacht wenn der Akku (7 oder 10 Zellen) einfach fest im Modell klemmt. Also ohne Hilfsmittel wie Klettband oder so. Zum Beispiel bei einem kleinen Tiefdecker steckt der Akku formschlüssig zwischen zwei Stegen und der Fläche. Vorne gibt es einen dicken Puffer um Motor und Steller vor einem abstürzenden Akku zu schützen und hinten einen Anschlag der eingeklebt wird wenn der Schwerpunkt erflogen ist und stimmt.

mfG Warp seven

FlugFisch
07.05.2002, 15:50
Hi..

die Clips sind nicht mit eingeschrumpft, sondern aufgeklebt (Fenstersilikon..). Einschrumpfen waere besser, ich wollte aber den Akkupack nicht verschnipfeln.
Hatte mit Klettband noch nie Probleme. Das liegt aber vielleicht daran, dass ich meist nur kleine Zellen (500er) fliege. Diese halten mit Klettband ganz locker -6g aus.
In meiner Transall und im Minius halten auch die 2000er Zellen gut mit Klettband. Da treten aber nur schwache negativ-G-s auf.
Was auch gut geht, aber recht aufwendig ist:
Ein kleines Holzstueck mit Einschlagmutter o.Ae. mit dem Akku einschrumpfen und von unten durch den Rumpfboden mit einer Nylonschraube befestigen. Das verschiebt sich garantiert nicht.

mfg
FF

bart017
07.05.2002, 16:11
moin,

ich nehme auch einfach klettband

das klebt perfekt auf meinem hauptbaustoff (Depron)

wenn ich es mal abreißen muss und neu aufkleben muss, einfach doppelseitiges klebeband hin

ich fliege damit rollen loopings usw. ohne probleme

gestern hatte ich einen harten absturz aus 30-50m höhe ist die nase mit samt akku abgebrochen :-((

als ich die nase nach fast eine stunde wiederhatte, war der akku noch am klettband das bedeutet er hat eine ziemlich harte landung festgehalten

mfg flo

matteusel
07.05.2002, 23:37
Hallo,

ich befestige meine Akkupacks mit einem zweckentfremdeten Kapodaster von meiner Gitarre. Hält bombenfest und ist schnell + leicht zu öffnen.

Matthias

[ 08. Mai 2002, 09:17: Beitrag editiert von: matteusel ]

Friedrich
08.05.2002, 08:16
Hallo Mathias,
erkläre doch mal einem "Unmusikalischen Menschen" was ein Kapodaster ist :confused: :confused:

wolf
08.05.2002, 08:27
Original erstellt von Friedrich:
Hallo Mathias,
erkläre doch mal einem "Unmusikalischen Menschen" was ein Kapodaster ist :confused: :confused: Das is ein Ding welches der Gitarrist auf den Gitarrenhals spannt um die Tonlage zu erhöhen ohne neue Griffe lernen zu müssen. Sieht aus wie ein Holzstöckchen mit Gummi dran - Stock auf die Saiten, Gummi hinten um den Hals gespannt - fertig. (Ist für Musiker gedacht, die beim Transponieren ins Transpirieren kommen :D )

Gruß
wolf
-der seine Gitarre mit ner MC20 getauscht hat

matteusel
08.05.2002, 09:16
Hallo Friedrich,

ich würde ja gerne ein Bild einfügen. Da ich aber über keine Home-Page verfüge geht dies zur Zeit noch nicht.

Matthias

Gast_102
08.05.2002, 13:11
Hi,

Ich mache das so :

http://www.netcologne.de/~nc-brinkmpe/Bilder6/cenit_1_einbauten.jpg

und das nun schon in zwei modellen, vorne mach ich noch was schaumstoff rein und dann ist auch schon gut ...

zur not lässt sich damit auch relativ schnell der schwerpunkt verstellen, indem man neue löcher bohrt und den Akku dann anders einhängt.

Thomas Klein
08.05.2002, 14:10
Kapodaster ist echt cool :cool:

Das hat den Vorteil das man noch leicht den Schwerpunkt
verstellen kann und das Ding trotzdem richtig festsitzt.
Wieso bin ich nicht da drauf gekommen? :p

Das muss ich auch probieren.

FlugFisch
08.05.2002, 14:54
Hi!

Kapodaster sind was fuer Wehrdienstleistende.
Damit kann man den Bund verkuerzen!

Klasse idee uebrigens. Hab sowas aehnliches (mit einer Leimzwinge) auch schon mal auf einem Flugtag gesehen..

mfg
FF

knitz
08.05.2002, 21:46
Hallo Allesamt,
ich kann vor der Klettbandbefestigung ohne zusätzliche Blockiermassnahmen nur warnen.Ich hätte durch Lösen der Klettbandverklebung von der Akkuwärme und wandern des Akkus im Modell fast mein Modell verloren. :eek: Seit der Zeit sichere ich den Akku auf der Rutsche durch eine Rohrschelle. ;)

P.Frach
08.05.2002, 22:27
Bei Conrad habe ich ein Klettband ca. 20cm lang und 1,5cm breit gekauft. Dieses kann man um den Akku schlingen. Der Akku sitzt dann unten auf 2 kurzen, normalen Klettbandstücken gegen vor- und zurückrutschen und ist von dem dünnen, weichen Band umschlungen gegen Bewegung nach oben. Ermöglicht auch freies Verschieben zwecks Schwerpunktänderung. Bild bei www.frach.de (http://www.frach.de) Flugakkulagerung -2
Gruß P.Frach

[ 08. Mai 2002, 22:28: Beitrag editiert von: P.Frach ]

Gerhard_Hanssmann
08.05.2002, 22:36
Hallo Peter und alle anderen
http://www.pixum.de/members/gerhard_hanssmann/2fa8c76e580fd3036e005e54c5dab700_2.jpg

Meinst Du´s so ?

War auf Deinen Seiten.Da gibts ja viel zu sehen.toll.