PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fox (4 m - Airworld): Rauchpatronenkabel einziehen?



Modellflieger1988
06.12.2017, 17:50
Servus
besitze seit kurzem eine Voll-Gfk 4m Fox von Airworld. Nun will ich nachträglich Rauchpatronen die elektrisch zu zünden sind nachrüsten
Nun muss ich aber das Kabel durch die ca 2m langen Flächen reinziehen.
Wie mache ich das am besten? Hat da jemand Erfahrung damit??

Joerg E.
06.12.2017, 22:40
Schau mal im Werkstattforum, Beitrag "Flexzange". Geht prima damit.

Joerg E.
06.12.2017, 22:41
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/549379-Unerl%C3%A4sslicher-Helfer-beim-Modellbau-die-quot-Flexzange-quot

Rüdiger
06.12.2017, 22:51
_Geschickte_ Modellbauer nehmen dafür, was auf Lager liegt: Bowdenzüge.

hth,

Rüdiger

Maistaucher
06.12.2017, 23:05
1. Beitrag?

Na denn erst einmal herzlich willkommen bei :rcn:. :cool:


Rudimentäre Ideen auch hier in unserem Wiki bei den Tipps und Tricks (http://wiki.rc-network.de/index.php/Kategorie:Tipps_und_Tricks): Kabel_in_Flächen_einziehen (http://wiki.rc-network.de/index.php/Kabel_in_Fl%C3%A4chen_einziehen)

Da muss ich wohl noch mal die Flexzange (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/549379-Unerl%C3%A4sslicher-Helfer-beim-Modellbau-die-quot-Flexzange-quot) ergänzen...

Slowflyer2
07.12.2017, 14:53
Hallo!

Das geht auch ohne Kabel in den Flächen.

Schau mal hier: http://shop.iisi-rc.com/ki/Rauchpatronen-Zuender-43.html

Gruß Jörg

Modellflieger1988
07.12.2017, 16:47
Hallo!

Das geht auch ohne Kabel in den Flächen.

Schau mal hier: http://shop.iisi-rc.com/ki/Rauchpatronen-Zuender-43.html

Gruß Jörg


ja aber dazu brauchst ja auch ein Zündkabel, so wie ich das sehe oder?

Slowflyer2
07.12.2017, 17:13
Hallo!

Da steht was von drahtloses Zündsystem mit Sender und Empfänger.

Gruß Jörg

LumpiStefan
07.12.2017, 17:15
Nein. Der FRX2 wird praktisch direkt außen an der Fläche montiert und direkt an der Rauchpatrone angeschlossen. Er erhält dann über Funk aus dem Rumpf von dem FTX2 das Signal.
Ich persönlich würde da aber Kabelziehen vorziehen...

Stefan

MarkusN
07.12.2017, 18:09
Wie frei ist der Weg durch den Hohlraum? Ich würde erst mal versuchen, eine Mutter oder so an einem Starken Zwirn runterpendeln zu lassen. Für Greifzange (Gibt es sicher so lang, aber hat nicht jeder gleich greifbar) und Bowdenzug ist der Weg etwas weit...

Wenn Du einen Elektriker in der Bekanntschaft hast, geht auch seine klassische Einzugssaite.

Modellflieger1988
07.12.2017, 18:22
ja das ist fraglich. Hab noch nicht reingebohrt. Aber normal dürfte da kein Holm drin sein oder`?
Sodass die Flächen innne hohl sind???

MarkusN
07.12.2017, 18:29
ja das ist fraglich. Hab noch nicht reingebohrt. Aber normal dürfte da kein Holm drin sein oder`?
Sodass die Flächen innne hohl sind???
Ein Holm, resp. Holmsteg ist hoffentlich drin. Der ist aber ja kein Hindernis auf dem Weg längs durch den Flügel. Die Frage ist, was an Querrippen drin liegt. Ein Hindernis sind sicher die Servoschächte. Die Frage ist, ob man daran vorbeikommt. Andererseits kann man deren Öffnung als Trittstein verwenden.

Papa14
07.12.2017, 19:58
Präzisiere doch einmal dein Problem. Hier stochern einige Kollegen herum, ohne konkret zu wissen, woran du scheiterst.

Nussy-Jet
08.12.2017, 09:13
Die Fläche ist hohl und nur durch den Holm in vorne und hinten getrennt. Das Problem ist eher, wie kann ich das Kabel darin sichern.
Wolfgang

UweHD
08.12.2017, 09:23
Die Fläche ist hohl und nur durch den Holm in vorne und hinten getrennt. Das Problem ist eher, wie kann ich das Kabel darin sichern.
Wolfgang
Ich fädele bei sowas kleine Schaumstoff-Stückchen auf das Kabel und ziehe es dann ein. Der Schaumstoff hält dann das Kabel in der Fläche relativ ruhig und klapperfrei an Ort und Stelle.
Ansonsten, wie schon geschrieben, einen langen Bowdenzug, Stahldraht, etc. zum Einziehen verwenden. Band mit Gewicht geht auch, nur benötigt man dazu auf beiden Seiten ein relativ großes Loch - das wird man hier am Randbogen sicher nicht wollen. Die Servoschächte können aber auch hilfreich sein, von da aus kann man oft auf dem kurzen Dienstweg zum Randbogen :)

shoggun
08.12.2017, 09:26
Das Problem ist eher, wie kann ich das Kabel darin sichern.
Wolfgang

Wieso willst DU die Kabel in der Fläche sichern? Ich dachte der TE ist Modellflieger1988?
Wie auch immer, Kabel sichern kannst DU, oder eben der TE indem du, oder er (? :D ) alle paar cm einen Schaumstoffwürfel auf das Kabel fädelt, dann rappelt nichts...

Ob das aber wirklich die Frage des TE war?
@Modellflieger1988: Bohre doch mal ein Loch in die Wurzelrippe, das wirst du ja auf alle Fälle brauchen, dann kannst du da mal in die Fläche schauen ob da noch irgendwelche Stützrippen sind.
Oder halte die Fläche mal unters Licht, da solltest du im Glanz auch die Stützrippen auch ansatzweise sehen können.

Maistaucher
08.12.2017, 09:31
Warum alles immer wieder wiederholen? :(

In dem verlinkten Wiki-Artikel oben wird bereits auf Kabel_in_Flächen_befestigen (http://wiki.rc-network.de/index.php/Kabel_in_Fl%C3%A4chen_befestigen) verwiesen. Da sind die Schaumstoffwürfel auch schon genannt. ;)

Nussy-Jet
08.12.2017, 10:08
Wieso willst DU die Kabel in der Fläche sichern? Ich dachte der TE ist Modellflieger1988?


Weil das mal meine Fox war und ich die Flächen schon von innen gesehen habe.
Nur kommst Du über den Servoschacht nicht dazu und wenn Du über die Wurzelrippe ein Loch bohrst um da Schaumstoffwürfel reinzumachen, dann schwächst Du die Wurzelrippe. Ob man das will überlasse ich jedem selber :-)
Wolfgang

Modellflieger1988
08.12.2017, 18:30
ja das meinte ich.
habe keine lust ein grosses loch in die flächen zu bohren. aber gute 6mm sollten doch reichen oder

Nussy-Jet
08.12.2017, 18:52
Du kannst das Loch auch kleiner bohren und versuchen über die öffnung der Störklappenservos diese Schaumstoffwürfel auf das Kabel zu bekommen. Wäre ein Versuch wert.
Wolfgang

MarkusN
08.12.2017, 19:17
wenn Du über die Wurzelrippe ein Loch bohrst um da Schaumstoffwürfel reinzumachen, dann schwächst Du die Wurzelrippe. Na, wenn ich so die typischen Kraftverläufe in einem Flügel anschaue, dann würde ich hemmungslos ein Loch in eine Wurzelrippe bohren. Vielleicht nicht direkt neben den Querkraftstiften oder dem Holm.