PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Profil für neue Flächen ASW 17 4,2 Meter (Gewalt)



akis66
26.05.2018, 11:11
Hallo zusammen!

Ich habe gestern (weil ich blöd bin - aber das ist ein anderes Thema), meine ASW 17 geerdet.:cry::cry::cry:
Der Rumpf hat nur ein paar Kratzer, die Flächen sind aber für die Tonne ....

Sie stammt vermutlich von Gewalt, die Flächen hatten Flachstahlsteckung sowie QR und SK aus dem Rumpf angelenkt; Profil vermute ich mal rein Ritz.

Ich würde der alten Dame gern neue Styro-Abachi-Flächen spendieren, in dem Zug aber vielleicht ein anderes Profil verwenden mit Wölbklappen, die hatte das Original ja auch. Würde dann natürlich auch die Steckung „modernisieren“ und ggf. auch einen Holm einplanen, mindestens aber Gewebe unter das Abachi. Die alten Flächen hatten da gegen nix ...
Ich will übrigens keine Ablasser mit der ASW machen ...

Ich bin allerdings aerodynamisch eine Null und hoffe von Euch einen Vorschlag zu bekommen. Die Kerne würde ich dann schneiden lassen, hab dazu schon Kontakt aufgenommen.

Was ich nicht ändern möchte ist die Flächenanformung am Rumpf, es müsste also ein Übergang vom Ritz aufs neue Profil her.

Vielen Dank schon mal für Eure Unterstützung!

Gruß

Andreas

flo
26.05.2018, 12:09
Hi
evtl passen ja die Flächen der Topp-Rippin Asw?
kannst ja mal nach ein paar Abmessungen anfragen... reagieren auch auf Sonderwünsche...
Viel erfolg

Flo

Hans Rupp
26.05.2018, 12:49
Hallo,

einfachste und zudem ein sehr gute Lösung wären Alpina Flächen und die an die Anforumung anspachteln, wenn die Profiltiefe stimmt.

Sonst suche hier nach dem Strak SA7036i-m-a und strake innen von der Wurzel auf 30cm auf den Strak um.

Hans

akis66
27.05.2018, 12:11
Hallo Flo, hallo Hans,

Danke für Eure Vorschläge - Flo, ich glaub ich mag selber bauen, hab’s ja auch selber kaputt gemacht!:cool:

Ich möchte die Flächen relativ leicht machen, ich war jetzt mit der ASW incl. Einziehfahrwerk unter 5 kg, das soll auch möglichst so bleiben.

Muss ich eigentlich bei einem anderen Profil an den Flächen das HR auch neu machen??

Hoffe ja noch auf DEN Vorschlag, von anderer Stelle wurde das MHSD von Philip Kolb ins Spiel gebracht, was haltet Ihr davon?

Danke jedenfalls für weiteren Input und einen sonnigen Sonntag!

Andreas

UweH
27.05.2018, 12:15
Hoffe ja noch auf DEN Vorschlag, von anderer Stelle wurde das MHSD von Philip Kolb ins Spiel gebracht, was haltet Ihr davon?

Hallo Andreas, der MHSD-Strak ist für Kunstflugsegler mit Einfachtrapezfläche hoher Zuspitzung gedacht, der SA7036 i-m-a-Strak ist für Mehrfachtrapezfläche von Wölbklappen-Allroundern gedacht.
Es gibt kein Wunderprofil und der SA-Strak passt für Deine Anforderungen an die 17 sehr gut.

Gruß,

Uwe.

P.S.: das Höhenleitwerk musst Du bei normaler Profiländerung nicht neu machen

akis66
27.05.2018, 16:28
Hallo Andreas, der MHSD-Strak ist für Kunstflugsegler mit Einfachtrapezfläche hoher Zuspitzung gedacht, der SA7036 i-m-a-Strak ist für Mehrfachtrapezfläche von Wölbklappen-Allroundern gedacht.
Es gibt kein Wunderprofil und der SA-Strak passt für Deine Anforderungen an die 17 sehr gut.

Gruß,

Uwe.

P.S.: das Höhenleitwerk musst Du bei normaler Profiländerung nicht neu machen

Danke Uwe für den Hinweis - wenn ich das nächste mal in Mömbris bin komm ich Dich mal an Deinem Spessartseglerhang besuchen. Natürlich mit der 17!:cool:

Gruß

Andreas

Kailee
27.05.2018, 17:11
Hallo,

einfachste und zudem ein sehr gute Lösung wären Alpina Flächen und die an die Anforumung anspachteln, wenn die Profiltiefe stimmt.

Sonst suche hier nach dem Strak SA7036i-m-a und strake innen von der Wurzel auf 30cm auf den Strak um.

Hans

Schliesse mich 100% dem Hans an; nicht nur weil er immer wirklich fundierte Aussagen macht ;-) Abkürzung zu der Info die Du suchst; klicke hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/131666-Profil-für-ASW-15/page13). Eine alternative wäre auch das S7026 Kombinat das bei Christian Baron herunterladbarer ist, aber nur für höhere Re-Zahlen. Ich habe die beiden Straks mal im XFLR5 verglichen aber grade für kleinere Flügel funktioniert das 7036er besser, ist erstaunlicherweise beim Gleiten besser (hatte für einen DG800 Flügel mit ca. 4.5m gerechnet). Lese den (langen!) ASW15 Thread mal durch, hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/63468-ASH-26-Flügelgrundriss) gibt's noch einen Thread zu 'ner ASH26 für das 70726 (allerdings etwas grösser, aufpassen wg Re-Zahl!). Auf jeden Fall beide interessante Lektüre, da lernt man viel (Hans, Benjamin, Christian & anderen sei Dank!).

Viele Grüsse,


Kai.

n1970
28.05.2018, 07:13
Ein sehr gelungener Entwurf für eine modifizierte Libelle von Möller-Modellbau findest Du hier: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/176319-H301-Libelle-von-Modelltechnik-M%C3%B6ller
An der Flügelwurzel wird der Profilstrak in einem geringen Abstand geändert, d.h. es müsste relativ einfach sein es für die ASW-17 anzupassen :) Vielleicht kann Möller-Modellbau dann gleich auch noch die Flächen bauen.
Gruß, Nils

UweH
28.05.2018, 11:05
Ein sehr gelungener Entwurf für eine modifizierte Libelle von Möller-Modellbau findest Du hier

Die Libelle-Auslegung hat Profilwölbung ca. 2,1 %, der SA7036 i-m-a Strak hat Profilwölbung ca 2,6 %, für einen thermiklastigen Allrounder wäre der SA-Strak immer noch mein Favorit
......auch weil ich eine ganz ähnliche Auslegung auf der 4 m Foka von Fliegerland fliege, dort ebenfalls auf der Steckungslänge auf ein Ritz gestrakt, allerdings ohne Wölbklappen wegen Vorbild (leider).

Gruß,

Uwe.

akis66
28.05.2018, 17:28
Hallo zusammen und noch mal Danke für die Unterstützung!

Ich werde den Vorschlag von Hans nehmen, hab jetzt einiges dazu gelesen, das sollte passen!

Ich habe mal das Profil an der Wurzelrippe der Fläche abgenommen, es sollte ein Ritz 3 sein, allerdings mit einer Dicke von 13,6% - kann das sein?:confused:

Könnte man den Übergang vom Ritz auf das SA auch mit einer „dicken“ Wurzelrippe realisieren - die könnte ich ggf. fräsen. Oder ist das straken z.B. In Länge der Steckung sinnvoller? Ich würde übrigens auf eine 16er CFK-Steckung umrüsten.

Danke für Euer Feedback!

Andreas

Hans Rupp
28.05.2018, 21:49
Hallo,

umstraken über ein paar cm ergibt aus dem Gefühl heraus den harmonischeren Übergang, aerodynamisch ist es kein großer Unterschied.

hans

Kailee
29.05.2018, 10:56
Hallo zusammen und noch mal Danke für die Unterstützung!

Ich würde übrigens auf eine 16er CFK-Steckung umrüsten.

Andreas

Hallo Andreas,

auch das Thema wurde schon relativ oft hier besprochen (keine Kritik! Bei so viel Info ist es schwierig die richtige herauszufischen ;-). Ich würde aber erstmal von CFK für die Steckung absehen. Bei der Größe zählen die Paar Gramm nicht wirklich viel, aber bei CFK ist der gesamte Aufbau deutlich sensibler, stichwort Knicklast. Bei einem Stahl ist das deutlich robuster, und es gibt auch bei Überlast nicht gleich ein "Knack" mit anschliessendem sofortigen Flächenverlust. Stahl kann eine menge mehr Energie aufnehmen bevor er wirklich nicht mehr hält, und verbiegt sich deutlich sichtbar bei Annäherung an dieses Limit. Obendrein hast Du bei gleicher Festigkeit (nicht Steifigkeit!) mehr Platz übrig für Holmgurtrovings. Das heisst im Umkehrschluss dass Du bei nutzung von Stahl ein dünneres Profil an der Wurzel nehmen könntest was mMn ein deutlichere Verbesserung bringen würde wie die paar Gramm Erparnis durch einen CFK Verbinder. Aber vielleicht haben ja andere noch andere/bessere Meinungen?

Viele Grüße + halt uns auf dem Laufenden mit deinem Vorhaben!


Kai.

PS: Uwe - bitte um Verzeihung - Du hast in meiner (zu kurzen) Auflistung in #7 natürlich noch gefehlt!

akis66
29.05.2018, 11:10
Danke Kai für Deine Ausführung!
Dann sollte doch ein 12er Stahl ausreichend sein, oder?
Die Fläche hat übrigens im Bereich der Steckung eine Höhe von 32mm, das sollte dann auch reichen für Holmgurte und ein paar Grad V ...
Wie tief würdet Ihr die Steckung in der Fläche machen und wieviel Grad V?
Ich hatte an 150mm gedacht und V würde ich ggf. rausmessen und 1:1 übernehmen.

Sonnige Grüße

Andreas

zettl57
29.05.2018, 14:42
Hallo Andreas,

bei einer 16 er Steckung, egal ob Kohle oder Stahl, "rührt" sich
gar nichts mehr. Den anderen Teil von Kai s Ausführungen kann
ich nicht beurteilen.

Nun gleich auf 12 mm runterzuspringen, halte ich auch wieder
für übertrieben. Entweder also vielleicht 14 er Stahl, oder 14,
bzw 16 er Composite aus Kohlestab und Stahlrohr (-mantel).
Gäbe es beim Schambeck fertig, kann man aber auch selber
machen. Gewichtsunterschied bei 16 mm 1000 zu 200 gr.

UweH
29.05.2018, 15:02
Hallo Andreas,

der Durchmesser der Steckung ist vom Material und vom Flächenholm abhängig, das sollte zusammen passen damit es Sinn macht.
Für die richtige Steckung solltest Du also erstmal entscheiden ob (würde ich auf jeden Fall machen) und was für einen Holm Du einbauen willst.
Es lohnt sich dafür mal eine halbe Stunde ins Excel von Christian Baron rein zu schauen und die Querschnitte rechnen zu lassen.

150 mm Verbinder-Einbindetiefe sollten reichen, V-Form wie beim Original ist OK oder ca. 2 -2,5° pro Seite.

Gruß,

Uwe.

akis66
29.05.2018, 16:16
Hallo Christian, hallo Uwe, hallo Hans,

Danke für Euer Feedback!

16 Carbon und 12er Stahl sind der Tatsache geschuldet, dass ich beides noch da hab. :D

Der 12er Stahl stammt von einer Multiplex/Tangent ASH 26 und sollte meiner Meinung für die 17er ausreichend sein.
Das File von Christian Baron hab ich mir schon runtergeladen, ich werde es die nächsten Tage mal füttern und schauen, was dabei rauskommt.

Ich würde die Fläche mit Holm bauen und noch mit 100er CFK unterlegen, 0,8er Abachi und klassisch mit Bügelfolie finischen. Zu welchem Styro würdet Ihr mir raten? Geschnitten wird dann am schönen Ammersee. :)

Gerne noch mehr Input, es wird nach über 30 Jahren Modellflug meine erste eigene Fläche ...

Gruß

Andreas

P.S.: Hab beim vermess n der Flächen festgestellt, dass jede Flächenhälfte exakt 2 Meter hat, plus 11 cm Rumpf macht 4,11 Meter - irgendwo sind 9 cm abhanden gekommen.:eek:

dahausa
29.05.2018, 17:06
Hallo Andreas,
hätte einen selbstgefüllten 16mm V2A/CFK-Stab mit 50cm Länge über. Melde dich bei Bedarf per PN. Kostet auch keine 150,- wie beim Luxus-Dealer😉

akis66
29.05.2018, 18:35
Hallo Andreas,
hätte einen selbstgefüllten 16mm V2A/CFK-Stab mit 50cm Länge über. Melde dich bei Bedarf per PN. Kostet auch keine 150,- wie beim Luxus-Dealer😉

Servus Thomas,

Danke für das Angebot, ich werd erst mal wie empfohlen rechnen! Melde mich aber ggf.!

OT on:
Ich bin Dir ja noch die Rückmeldung wegen des FES im Bhyon schuldig:rolleyes: - kurz - PERFEKT!
OT off

Andreas

Rambo15
29.05.2018, 20:44
frage mich wie in der Fläche ein 16 mm Stab seinen Platz finden soll !!!!
ohne V-Form wird er wohl gerade passen .

UweH
29.05.2018, 22:43
frage mich wie in der Fläche ein 16 mm Stab seinen Platz finden soll !!!!
ohne V-Form wird er wohl gerade passen .


Die Fläche hat übrigens im Bereich der Steckung eine Höhe von 32mm

Ich komme bei großzügig überschlägiger Berechnung auf 1,5° V-Form pro Seite für den 16er Stab, mit etwas tricksen auch mehr :rolleyes:

Gruß.

Uwe.

akis66
31.05.2018, 20:39
... Euch allen für den Support, mir ist heute eine DG 600 mit Aufmerksamkeitsdefizit zugeflogen, die werd ich dem Flächenbau erst mal vor ziehen. ;)

So gewinne ich noch etwas Zeit um mich weiter einzulesen, aber keine Angst, wenn’s dann soweit ist mit dem Bau - ich werd Euch wieder nerven! :D

Schönen Abend!

Andreas

dahausa
01.06.2018, 12:19
Hallo Andeas,
freut mich, dass du mit dem FES-evo zufrieden bist! Event. hast mal ein/zwei Fotos für mich um sie auf meiner HP zu posten?
LG Thomas

volleyberti
02.06.2018, 09:01
Hallo,
manches gibt es ja schon:
1966601

nachdem ich für ein eigenes Projekt keinen passenden Verbinder gefunden habe, habe ich mir den Aufwand angetan und eine massive Alu-Form gefräst. Nun kann ich Verbinder mit einer Breite von 30mm, einer Höhe von 15mm, einer V-Form von 6Grad und einer Länge von 500mm bauen. Wobei die Höhe durch unterlegen von Leisten nach oben variabel ist. Auf dem Bild ist der allererste Verbinder zu sehen, der zum Glück sofort super geworden ist. Die Gurtstärke beträgt jeweils 4mm, die beiden Balsakerne sind jeweils mit Kohleschlauch belegt. Denkbar wäre es, die Balsakeren durch leicht konische Aluleisten zuersetzen, damit der Verbinder hohl ist und Messingleisten (dann 12x5mm) als Ballast tragen könnte. Das wären dann ca. 500g, wenn ich richtig gerechnet habe. Der Verbinder wiegt 250gr und wurde wegen der hohen Bruchdehnung mit einem MJ46-Gelege gebaut. Der Optik wegen liegt an der Oberfläche eine Lage 93er-Kohlegewebe. Die Hülsen sind bewußt aus Glasschlauch mit Kevlar umwickelt gefertigt, für diese Anwendung von den Materialeigenschaften am besten nach meinem Wissen.
Wenn jemand einen solchen Verbinder benötigt oder Fragen hat, nur zu, gern auch per PN.


Schöne Grüße

Bertold

akis66
12.04.2019, 20:40
Hallo in die Runde!

Ich hol den Thread noch mal hoch, es soll jetzt dann doch mal weitergehen!

Ich habe zwischenzeitlich die Flächen mal mit Fusion 360 gezeichnet; als Grundlage habe ich die Maße der vorhanden Flächen genommen, an der Flächenwurzel gleich das SA 7036iW genommen, Trennung zwischen WK und QR ist die Position des 7036m und außen dann das „a“.
Ist es OK gleich vom 7036iW auf das „m“ zu gehen, oder braucht es zwingend dazwischen das 7036i?

Sorry für meine Fragerei, aber wie Eingangs bereits erwähnt, ich bin eine aerodynamische Null ...

An dieser Stelle „Danke“ an Wolfgang für die Bereitschaft die Kerne zu schneiden - wir werden aber mal probieren zu fräsen, eine Flugkollege hat die entsprechende Maschine und das Know-How.

Gruß und schönen Abend

Andreas

akis66
27.04.2019, 18:52
.... mal mit Fusion 360 gezeichnet; als Grundlage habe ich die Maße der vorhanden Flächen genommen, an der Flächenwurzel gleich das SA 7036iW genommen, Trennung zwischen WK und QR ist die Position des 7036m und außen dann das „a“.
Ist es OK gleich vom 7036iW auf das „m“ zu gehen, oder braucht es zwingend dazwischen das 7036i?
.....
Andreas

Hallo noch mal,

ich zitier mich mal selber - keiner eine Antwort für mich?

Bin etwas unsicher, ob mein „Entwurf“ tatsächlich so stimmt, vielleicht hat jemand von Euch ja Zeit und Lust, da mal drüber zu schauen?

Danke und schönen Abend

Andreas