PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Do27, 2m von Rippin, Elektroantrieb möglich?



avoigt
19.02.2008, 16:14
Hallo,

ich habe seit Jahren eine alte DO27 von Rippin mit 2m Spannweite im Keller. Ich glaube das Teil ist noch nie geflogen. Zur Zeit ist dort ein alter 13,5ccm Hörnlein Motor verbaut. Da ich aber als Einzelmitglied des DMFV auf einer privaten Wiese fliege kann ich mit dem Verbrenner nichts anfangen. Hat von euch jemand einen Tipp was ich für einen Elektromotor, Motorhalter, Regler und Akku verwenden müsste um das Modell zu fliegen? Müsste auch so stark sein dass ich nach kürzester Zeit abheben kann weil zum starten nur ein Feldweg dient. Danach kann man ja runterregeln.

Vielen Dank schon mal,

Andi

Andreas Maier
19.02.2008, 16:20
Andi wie schwer ist die Do 27 momentan ?
mit Pilot und ohne Motor ? ;) :D
Wobei ich bei 2m schon Richtung 1,5-2 kw mit minimum 18" LS tendiere.


gruß Andreas

avoigt
19.02.2008, 16:42
Hallo Andreas,

das ging ja schnell. Bin direkt in den Keller geschlappt und hab das Teil gewogen. Also mit dem alten Motorhalter bringt der Flieger 4700g auf die Waage.

Danke schonmal, Andi

avoigt
19.02.2008, 19:21
Hab ich grad in der Modellbautruhe gefunden:
Außenläufer C 63-64


Leistungsbereich max. 1850Watt 60sec.

Leistungsbereich max. 2400Watt 15sec

Betriebsspannung von 22 – 36 Volt

Zulässiger Dauerstrom 55 Ampere

Kurzzeitiger Strom 65 Ampere 60sec.

RPM/Volt 230

Wellendurchmesser 10mm

Gewicht 630 Gramm

Durchmesser 62,8mm

Länge ohne Welle 64mm

Empfohlene Propeller Größe 16 X 12 bis 19 X 12

Segler bis 18 KG

Sport und Scale-Modelle bis 9,0 KG

Kunstflug und 3D bis 5 KG

Motor ist kugelgelagert



Lieferumfang:



C 63-64 Brushless Außenläufer-Motor

Schrauben für Motorbefestigungsplatte

Befestigungsplatte für den Motor

Vergoldete Kontakt-Buchsen für den noch benötigten Brushlessregler

Mitnehmer für die noch benötigte Luftschraube

Empfohlener Brushlessregler 6 bis 10 Lipos und 90 Ampere

Das wäre doch was oder?

H.F
19.02.2008, 19:56
klingt gut.

ich experimentiere gerade an einem ähnlichem projekt rum, wenns dich der antrieb interessiert, im folgenden link sind zu unterst alle verbauten teile noch mal aufgelistet.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=91163&page=4

kann von 6 - 8s geflogen werden, bei 8s über 8kg schub, bei 6s immer noch bis 7kg, bei halblast also ganz gut im grünen berreich. der motor wiegt 700gramm, 8mm welle. prop für di edo 27 wäre 20 x 8 apc wohl gut(bei 6s), viel kraft, nicht zu viel speed, max 62 ampere bei zulässigen 77, so wäre ein preiswerter 80 amp regler (hyperion) gut passend.

bluethunder
19.02.2008, 20:09
Hallo,
klingt nach nen feinen Modell... ;)

würde da spontan sowas:

Pulsar 120 (http://shop.strato.de/epages/61284782.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61284782/Products/C1912) + Pulsar XC-80 V (http://shop.strato.de/epages/61284782.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61284782/Products/C2029) sowie Pulsar Programmkarte (http://shop.strato.de/epages/61284782.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61284782/Products/C1280) empfehlen... ;)

Hast du viel Platz im Rumpf?

avoigt
19.02.2008, 20:49
Hallo zusammen,

vielen Dank für die ganzen Antworten. Werde den Antrieb mal checken. Das von der Modellbautruhe klingt nicht schlecht finde ich, und der motor kostet 119€, das ist doch ganz ok oder? Die Sachen von Pulsar klingen echt gut, aber allein der Regler kostet das doppelte, vielleicht tut es ja wirklich das Teil der Modellbautruhe? In meinem Ventus mit 4m und Klapptriebwerk fliege ich nen Plettenberg Motor und 16 NIMH Zellen, aber für die paar Mal im jahr geht vielleicht auch was erschwinglicheres in der DO27.
Danke auch für den Tipp mit den props. Hab vorhin mal nach Lipos geschaut, wo krieg ich denn 6 Zellen her? Hab ich nicht gefunden, bei 14,8 Volt war Schluss, das sind dann 4. Muss ich zwei 3er nehmen? OhGott, ahnungslosigkeit:-(.

Schönen Abend allerseits,

Andi

avoigt
19.02.2008, 20:50
Ach ja, von wegen Platz im Rumpf: Da ist wirklich Platz ohne Ende, kann ja morgen mal ein paar Bilder posten.

bluethunder
19.02.2008, 20:54
Es geht auch dieser Regler:

Pulsar XC-80 Opto (http://shop.strato.de/epages/61284782.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61284782/Products/C1957)

und wegen den Akkus dann hier: Akkus (http://shop.strato.de/epages/61284782.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61284782/Categories/Ladetechnik%2BAkku%C2%B4s/%22Lithium-Polymer%20(LiPo)%22/%22Lemonrc%20LiPo-Akku%C2%B4s%22)

Ein Vereinskollege fliegt zB. 10 Zellen (2x 5S) in ner P-38 Lightning, daher die Frage mit dem Platz im Rumpf ;) ,

Gruß Marc

Andreas Maier
19.02.2008, 21:06
Bilder ... immer her mit ! :)

also 4700gr.

ab 500watt kannst du mit Bodenstart fliegen.
mit 1000Watt gehts schon verdammt gut !
mit gesetzten Klappen und ~ LS 17x9 könnte ich mir bei 900watt
weniger als 9m Startstrecke gut vorstellen !

Dein Motor,Auspuff,Krümmer,Tank,Servo,Motorhalter,Brandtschot entfallen
E-Motor ~300gr. +40gr. Regler 5S 4000er Lipo ~600gr.
(Motor schraubste in die Cowling , das hält ) somit wiegt der Antrieb ~1kg.
was du vorher auch incl Sprit,so in etwa entnommen hast.

-

Motoren:
Eigenbau LRK 350-25-16 mit 5s und 17x8 ...17x9 etwas an der Grenze :D aber g....l ;)
-
TM 350 triton müßte der 350-28(30)-14 sein ....da mußte direkt mal dort anfragen.
-
Kontronik Kora Topp 20-16 / gesammtgewicht mit 5s Saehan 4000 ~900gr.
Achtung etwas grenzwertig 4700gr. schub :D bei 53 Ampere



gruß Andreas

avoigt
20.02.2008, 10:23
Hallo,

mit den Antworten und links lässt sich viel anfangen, Danke nochmal. Nur der letzte Beitrag von dir Andreas hat mich leicht verwirrt. Du meinst 1000 Watt reicht, das wäre echt gut. Im Anhang mal ein paar Bilder von dem Teil, hatte leichte Platzprobleme im Keller:-)

bluethunder
20.02.2008, 12:55
Ein traumhaftes Modell :eek: ;)

Na da müsstest du doch problemlos 2 Packs reinbringen oder?

...hätte da mal ne kleine Orientierungshilfe für die Pulsar Motoren:

Tabelle (http://www.pichler.de/TWM/PDF/brushlesstabelle_sm.pdf)

avoigt
20.02.2008, 13:02
Hallo,

gute Tabelle. Ja, passen 2 packs locker rein, frage ist immer noch ob ich mit einem 6er auskomme. Andreas sprach von 1000 Watt, da müssten ja dann 6 ausreichen. Aber er wird sich sicherlich noch mit nem finalen Tipp melden:-)

Gruß, Andi

Jürgen Heilig
20.02.2008, 13:19
Hallo,
...
Da ich aber als Einzelmitglied des DMFV auf einer privaten Wiese fliege kann ich mit dem Verbrenner nichts anfangen....
Müsste auch so stark sein dass ich nach kürzester Zeit abheben kann weil zum starten nur ein Feldweg dient. Danach kann man ja runterregeln.
...


Hallo Andi,

Eines deiner grössten Probleme dürfte es sein, die Do 27 unter 5kg zu halten. Über 5kg brauchst du eine Aufstiegsgenehmigung.

Das Starten auf einem Feldweg ist auch das kleinere Problem - Landen auf einem Feldweg ist schwieriger.

:) Jürgen

avoigt
20.02.2008, 14:08
Hallo Jürgen,

das war mir so nicht bewusst mit der Aufstiegsgenehmigung. Wie mach ich das denn? Dann darf ich meinen 4m Ventus ja da auch nicht fliegen, der ist definitiv auch schwerer, uiuiuiuiui:confused:

Landen kann ich auf der Wiese wenn sie gemäht ist, starten dann wohl auch mit genug Leistung, aber die Idee zerplatzt ja scheinbar gerade wenn das so ist.

Andi

Jürgen Heilig
20.02.2008, 14:30
Siehe Beitrag im Magazin:

http://www.rc-network.de/magazin/artikel_02/art_02-0001/art_02-0001-00.html

:) Jürgen

Gast_8336
20.02.2008, 14:54
Hab ich grad in der Modellbautruhe .....

Nix für ungut, die Artikel sind wirklich günstiger als andere, aber hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Billig ist manchmal nicht wirklich preiswert. :(
Das können manche bestätigen, die statt einem OS einen billigen Chinamotor genommen haben und aus wars mit dem Spaß....:cry:
Ich würde mich ja freuen, wenn die Teile was taugen!

Gruß
Oliver

avoigt
20.02.2008, 15:15
Hallo Oliver,

hast du definitiv Recht mit. War ein Fund und ich wollte ne Meinung dazu. Fliege im Ventus2c Plettenberg Motor mit Schulze Regler.

Aber jetzt wo ich ne genehmigung brauche bin ich kurz davor das Projekt aufzugeben, sehr schade eigentlich:cry:

andi

Andreas Maier
20.02.2008, 19:23
Bekommst du das Modell auf 4100gr. runter ?
Also alles raus incl Brandtschott/Motorspannt,
dieser sollte dann nurnoch ein 1cm breiter Ring sein.
Das Fahrwerk scheint mir auch,als ob es Truppenübungsplatztauglich wäre !
Mit einem guten Bec-Regler sparst du noch dem Empfängerakku ! ;)

der 5S Koraantrieb wiegt ~900gr tutto !


gruß Andreas

avoigt
20.02.2008, 22:55
Andreas,

abspecken klingt gut, das wäre die letzte Alternative um das Projekt umsetzen zu können, und das würd ich nach der langen Zeit wirklich gerne.

Sobald mich der Job und Familie mal wieder lassen werd ich die nächsten Tage/Wochen mal angreifen und die Sache angehen. Werde dann wieder hier posten.

Danke nochmal für alle Antworten!!!

Andi

bluethunder
20.02.2008, 23:30
Also, wenn die Möglichkeit besteht, dass Modell leichter zu machen...

...dann kann man auch den Antrieb ändern...

Was ich mal grob überschlagen hab wäre

Pulsar 90 mit 405g
Regler 90g
Akku 5S 5300 680g
---------------------
1175g
================
:rolleyes:

Ich meine, wenn man das alles abspeckt, was Andreas alles aufzählte???

(...zur Not Servos und Empfänger raus... :D *lol*)

Javlin
21.02.2008, 12:52
Hallo,

bei http://www.staufenbielberlin.de/ gibts Chinaaussenläufer von Dymond für kleines Geld.
AL 6364 mit über 2 KW.....90.-€

mikesch
21.02.2008, 13:09
Hallo zusammen,

eine Versicherung braucht man aktuell für jedes Flugmodell, unabhängig vom Gewicht (wie in der Vergangenheit). Die Mitgliedschaft im Verband inkl. Versicherung wäre bei so einem Modell also auf jeden Fall ratsam.

Zum Thema Motor: Ich kann den 430-er von www.torcman.de empfehlen, ggf. in der TRITON-Ausführung. Unter www.torcman.de kann man sich einen Motor für seine spezielle Anwendung berechnen lassen.

Mikesch aus Ulm

avoigt
21.02.2008, 13:17
Wieder viele gute Tipps:)

Mitglied im DMFV bin ich ja mit Zusatzversicherung.

Jetzt heißt es Gewicht wegbauen.

Andi

Andreas Maier
21.02.2008, 23:00
Zum Thema Motor: Ich kann den 430-er von www.torcman.de empfehlen, ggf. in der TRITON-Ausführung. Unter www.torcman.de kann man sich einen Motor für seine spezielle Anwendung berechnen lassen.

Mikesch aus Ulm

Hey Mikesch, schau mal Beitrag Nr. 10 - 350 Triton ;)
wann ist in Ulm/Staig wieder E-Treffen ?
grüß mir mal den Klaus,Micha,....Alex,...usw.
-

@-all: Männer leicht ist angesagt !
Also 4S lipo 4000 - 4400 ; Motorgewicht 250gr. bis 300gr. max !
mit~60 Ampere und 17x9 hat man über 4kg standschub !!
was dieses Modell mit ~5kg nicht benötigt ! es reichen 2-2,5kg locker.

bei www.elektromodellflug.de
sind verschiedene Zellen vermessen und gewogen worden. :)
ich fliege mit 2200nimh und 65 Amp ~8-10 minuten mit dem E-SD .
selbst schleppen geht.



gruß Andreas

Bernd E.
21.02.2008, 23:30
Hallo Andi,

ich fliege den Torcman Triton 350-28-14 an einer 17x9 Aeronaut CFK Luftschraube (16x8 mit 52er Mittelstück). Das ganze mit Jeti Hacker Master 70 Opto und 6 Zellen Fepos bei guten 50 Ampere Strom. Willst du noch mehr Schub haben nimmst du die Latte eine Nummer größer.

Damit geht mein Doppeldecker mit 2,6 Kg gut ab. Da du aber keine Torquerollen fliegen mußt reicht der Antrieb für dein Projekt. Ich rechne im Mixbetrieb mit 7 Minuten. Willst du es mal krachen lassen bist du bei 5 Minuten. Wiesenschleichen an die 9.

Die Fepos wiegen so 450 Gramm pro 6er Pack mit Isolierung und Anschlüssen. Der Vorteil, wenn du davon 3 Packs hast bist du in der Laufzeit länger und billiger als Lipos und Nachladen jedes Packs in einer Viertelstunde möglich. Das heißt alle 3 Packs hast du schneller geladen als einen Lipo!
Bist du dann mal auf einem Modellflugplatz, kannst du auch mit 2Packs parallel fliegen. Und jenseits der 10 Minuten.

Aber wie schon gesagt. Spanten aushöhlen bis auf einen dünnen Rand. Überflüssiges Gewicht rausschmeisen. Für die Rumpfservos nimmst du zwei Kohlestangen und zwei Pappelsperrholzplättchen zur Befestigung. Einen kleinen Empfängerakku um die 800 mAH nutzen, das reicht dicke. Motorträger aus Kohlerohren und GFK Platte erstellen. Und Leichträder verwenden. Da sparst du richtig Gewicht.

Grüße, Bernd

Andreas Maier
21.02.2008, 23:51
Hallo Andi,

ich fliege den Torcman Triton 350-28-14 an einer 17x9 Aeronaut CFK Luftschraube (16x8 mit 52er Mittelstück). Das ganze mit Jeti Hacker Master 70 Opto und 6 Zellen Fepos bei guten 50 Ampere Strom. Willst du noch mehr Schub haben nimmst du die Latte eine Nummer größer.


Die Fepos wiegen so 450 Gramm pro 6er Pack mit Isolierung und Anschlüssen. Der Vorteil, wenn du davon 3 Packs hast bist du in der Laufzeit länger und billiger als Lipos und Nachladen jedes Packs in einer Viertelstunde möglich.


Aber wie schon gesagt. Spanten aushöhlen bis auf einen dünnen Rand. Überflüssiges Gewicht rausschmeisen. Für die Rumpfservos nimmst du zwei Kohlestangen und zwei Pappelsperrholzplättchen zur Befestigung. Einen kleinen Empfängerakku um die 800 mAH nutzen, das reicht dicke. Motorträger aus Kohlerohren und GFK Platte erstellen. Und Leichträder verwenden. Da sparst du richtig Gewicht.

Grüße, Bernd

Hey Bernd,toll deine Angaben betreffend des Motors.

-Die Fepos sind bei leicht leider etwas hinter lipo,
beim Laden weit vornedran.

-empfängerpack....bei 4s lipo und 60amp würde ich
mit dem 80er Jazz bedenkenlos fliegen.

-Motorträger,würde ich garkeinen machen.
Ein paar cfk-rofings in die Motorhaube/Cowling und
dann den Motor vorne einfach drangeschraubt,das
spart minimum 250gr.



gruß Andreas

Bernd E.
22.02.2008, 00:29
Hallo Andreas,

hab jetzt aktuell keine Zahlen zu einem 3000er Lipopack, wieviel der wiegt.
Aber ich denke wenn an sinnvoller Stelle gespart wird geht das. Man muß auch bedenken das die Do nicht gerade die längste Nase hat. Was nützt es teure, empfindliche, kurzlebige Akkus zu kaufen und dann Blei beizupacken. Aber das muß Andi selber mal checken.

Aus gleichem Grund kommt es auf den kleinen Empfängerpack mit 5 Zellen, sofern es die Servos und der Empfänger zulässt, auch nicht an.

Vier Kohlerohre sagen wir mal à 6 mm Durchmesser und ca 25 CM Länge, sowie eine GFK-Platte die du auch in der Haubenmethode brauchst, bringen keine 250 Gramm. Außerdem habe ich auf den Bildern keine Haube gesehen!:D :D:D:D:D

Letztendlich müssen wir mal abwarten was bei der Ausschlachtaktion heraus kommt.
Weil, wenn ich richtig gelesen habe wiegt der Flieger ohne Ausrüstung und ohne Motor schon 4700 Gramm.:eek:
Das ist nicht eben wenig. Und einiges davon liegt hinter dem schwerpunkt.

Aber mal ne Frage an Andi:
Warum gehst du nicht in einen Verein zum Fliegen? Vielleicht tuts auch ein Sportflugplatz in der Nähe. Einfach mal fragen.
5 Kg hin oder her. Mit einer Motormaschine dieser Größe und Antriebsleistung auf einem Feldweg zu starten ist nicht ohne.

Grüße, Bernd

avoigt
22.02.2008, 10:02
Hallo Bernd,

ich habe irgendwie keine Lust auf Verein, war früher mal in einem aber das war mir irgendwie alles zu anstrengend, Termie hier, Termine da, verpflichtungen dort, und da hab ich auch noch woanders gewohnt. Bin mit der Wiese happy, Fliege da bisher Segler die ich mit einer Flühs Winde starte und halt Elektro Segler. Du hast natürlich recht mit der Größe der Do. Ich denke das Teil sollte auch von der Wiese zu starten sein wenn sie frisch gemäht ist, das passiert mehrmals im Sommer. Wenn nicht gibt es einen Verein in der Nähe wo man Einzeltage buchen kann:D

Ich hab gestern Abend mal angefangen die restlichen Teile abzubauen, jetzt bin ich schon mal bei 4350Gramm, wenn ich jetzt noch 350 wegbekomme dann sollte es locker darstellbar sein. Allerdings gibt es eine Motorhaube die eigentlich auch zum Einsatz kommen sollte, also muss auch ein Motorträger her, sollte ich aber bei einem Kilo Luft hinbekommen.

Wegen den FePos, da brauch ich doch wieder ein neues Ladegerät für oder? Hab mir grad nen LiPo Lader gekauft vor 5 Monaten, von daher lieber LiPos, die Ladezeit ist mir egal, segel ich halt in der Zwischenzeit:)

Angenehmen Freitag allerseits, Andi

avoigt
11.04.2008, 20:56
Hallo zusammen,

jetzt war es eine Zeit lang ruhig und ich habe in der Zwischenzeit einige Teile erworben. Als Antrieb kommt ein Plettenberg 25xl mit Yeti Regler zum Einsatz, ich kenne Plettenberg senior von früher und so habe ich die Teile zu einem sehr angenehmen Preis bekommen. Als Akku kommt ein 6s Lipo zum Einsatz. Latte 17*10. Des weiteren werde ich wegen den gewichtsproblemen das jetzige Fahrwerk ausbauen und gegen ein bereits erstandenes Kohlefaser Fahrwerk mit nur 130 Gramm austauschen, damit komme ich flugfertig unter 5kg. Soviel zum Antrieb/Rumpf. In die Flächen wollte ich 4* Hitec HS82MG verbauen für die Querruder und die Wölbklappen, ist das empfehlenswert oder sind die zu schwach? Denke nicht, fliege die Servos bisher allerdings nur in meinen Seglern bis 4m Spannweite. Über Meinungen wäre ich dankbar. So, jetzt muss das Zeugs nur verbaut werden, melde mich dann mal wieder mit Bildern wenn es voran geht, jetzt ist erstmal segeln angesagt:)

Andi

Andreas Maier
12.04.2008, 10:45
Bitte zeig ein paar Bilder,damit auch andere diesen Weg nicht scheuen.


gruß Andreas

Sky Walker
12.04.2008, 15:46
Genaaau, denn auch ich habe diesen Weg noch vor mir, Allerdings ist meine
Do27 noch Jungfräulich und nur 1,80m Spw. Vorgesehen war ein 22er Moki Motor, den ich wohl wie all meine anderen Zerknaller-Treibsätze verkaufen werde . (Das Alter verlangt seinen Tribut)
Verbauen will ich einen Tango mit Getriebe und 4 o. 5 FePo.Wede davon berichten wenn' soweit ist:

avoigt
14.04.2008, 10:50
Hallo,

habe bisher nur die Teile, aber noch nix verbaut. Das Fahrwerk ist von www.elster-modellbau.de.

Und jetzt kommt das interessante. Die Regierung von Oberbayern (Luftamt Südbayern) gibt Sondergenehmigungen für Bayern raus mit denen ich als Einzelperson bayernweit Modelle mit 5-25kg fliegen darf. Die Genehmigung kostet 20€ und ist 2 Jahre gültig.

Somit wird wohl das alte Fahrwerk erstmal zum Einsatz kommen.

Stelle hier dann gerne Bilder ein wenn ich gebaut habe.

Andi

Sky Walker
14.04.2008, 12:57
Das ist doch was, alsdann,auf nach Bayern :Da gibt's wohl weniger "Holzköpfe"

Fochler Manfred
14.05.2008, 00:28
Hier einige Infos zur DO 27 von Rippin.
Ich fliege so ein Modell elektrisch. Mit diversen Antriebsvarianten bin ich schon
geflogen. Z.Zt. verwende ich einen Pletti XTRA 25 / 12 mit Lipos 9 S 1P
4900. Lschr. 18 X 10 . Damit ist sie üppig motorisiert.
Schleppbetireb bis 6 kg ist mit einer Ladung 3 X möglich auf ca 200 m.
Mit 6 bis 8 lipos ist sie im Soloflug sicher zu betreiben.
Das Gwicht der DO 27 ist ca. 6 kg.Ich habe jeddoch Fläche und HLW selbst
gebaut.
Aber eins kann ich Dir heute schon sagen ,nimm kein gewicht vorne weg
Du wirst es später wieder brauchen.Sonst wird es mit deinem SPT. Probleme
geben.
Gruß Manfred