• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

10 mm Rundstahl biegen - wie?

SirToby

User
Hallo Kollegen,

nicht, dass ich nicht schon einmal einen 10er Rundstahl krumm bekommen hätte - jedoch ungewollt kaltverformt, als meine Solution 2 eingefahren ist...

Jetzt habe ich hier ein Projekt vor mir, wo ich wahrscheinlich einen 10er Stahldraht mittig erwas auf V-Form biegen muss. Da ich kein Metaller bin, habe ich keine Ahnung, wie ich das anstellen soll. Auser einem 100er Schraubstock, Hammer und einem Brenner zum Hartlöten habe ich keine weiteren Hilfsmittel.

Hat da jemand einen Rat für mich?
 
Wir biegen unsere Fahrwerks-Drähte im Schraubstock und durch glühend machen der Biegestelle.
Ob du das mit deinem Brenner schaffst , kann ich nicht beurteilen.
mfg
Werner
 

Ripp

User
10 mm Rundstahl biegen - wie?

Hallo Tobias,

zeichne die Mitte an und spanne den 10er Rundstahl in den Schraubstock so ein, dass die angezeichnete Mitte am Schraubstock etwas übersteht. Dann nehme ein längeres dickwandiges Rohr welches im Innendurchmesser 10,2 oder 10,5mm hat und schiebe es über den Rundstahl bis kurz vor die angezeichnete Mitte. Mit dem Hebelarm kannst du dann die V-Form, so wie du sie benötigst, biegen.
 

SirToby

User
Okay, damit kann ich leider nicht dienen. Handelsüblicher Federstahldraht aus dem Modellbauhandel.
 

hnagl

User
Okay, damit kann ich leider nicht dienen. Handelsüblicher Federstahldraht aus dem Modellbauhandel.
Da wünsche ich dir viel Freude beim Biegen von einem 10mm Federstahldraht.
Da wirst du einen Vorschlaghammer dafür brauchen.
Ein gebogener runder Flächenverbinder ist Nonsens, geht nicht zum Einbauen und wieder
ausbauen. Das Steckungsrohr wird nicht daraufpassen weil er über die ganze Länge krumm ist.
P.S Fahrwerke aus Stahldraht biegt man ausschließlich kalt!!
Erwärmst du über 600 Grad ist er spannungsfrei geglüht, weich wie eine Nudel!!
Mfg Harald
 

Eisvogel

User
Da wünsche ich dir viel Freude beim Biegen von einem 10mm Federstahldraht.
Da wirst du einen Vorschlaghammer dafür brauchen.
Ein gebogener runder Flächenverbinder ist Nonsens, geht nicht zum Einbauen und wieder
ausbauen. Das Steckungsrohr wird nicht daraufpassen weil er über die ganze Länge krumm ist.
Alles eine Frag des Hebels. Je länger das Rohr...…

Bei einer schwimmenden Steckung ist das kein Problem, es kann allerdings passieren, daß bei der Landung die Flächen nach vorn gedreht werden. Ist lästig (Flügel runter, Steckung drehen, Flügel rauf) und könnte den Rumpf beschädigen.
 
Die oldscool-Methode ist bei sowas, den Verbinder Gerade zu lassen und die Rohre im Holm unter einem Winkel einzukleben.
Wie viel Grad braucht denn der Flieger an V Form ? Wie Dick ist das profil ?
Die gebogenen Rundsteckungen sind wirklich nicht so doll, versuch dir mal vorzustellen, was mit der V-Form passiert, wenn die verdreht beim Montieren in die Hülse gesetzt werden..

Viele Grüße,
Sebastian

P.S.Erwins Vorschlag mit nem Langen Hebel stimmt, du musst nur Aufpassen, ob der Schraubstock bzw. das, woran der Schraubstock befestigt ist, das auch aushält.. ;)
 

kioto

User
.....Die gebogenen Rundsteckungen sind wirklich nicht so doll, versuch dir mal vorzustellen, was mit der V-Form passiert, wenn die verdreht beim Montieren in die Hülse gesetzt werden.....
So was hatte ich vor Jahrzehnten beim Graupner Amigo und habe es hassen gelernt.
 
Oben Unten