2018-03-10 Aircombat Haselünne - WWII-WWI-EPA

Ewald

User
Hallo Aircombatler,
im Norden geht es im März in Haselünne wieder los.

Am Samstag dem 10.03.2018 findet der Saisonbeginn 2018 im Norden wieder in Haselünne statt....
http://www.msc-haseluenne.de/

Die Anfahrtsbeschreibung. Der Platz liegt zwischen Haselünne und Meppen.:
http://www.msc-haseluenne.de/UeberUns/anfahrt.php

Die Hütte ist beheizt es gibt Kaffee warmes Mittagessen u.s.w.

Geplant sind WW1, WW2 und EPA

Bitte meldet euch hier im Forum an.

Anmeldungen:

01. Ewald, EPA, WW1, WW2
02. Rainer WWI und mal sehen, was vom letzten Jahr noch fliegt.
03. Holger, WWII
04. Andreas, WWII und EPA
05. Dirk, WW2 und EPA
06. Jürgen R., WW1,2 und EPA
07. Nico H., WW2, 2,5ccm, 2,4ghz



Abgesagt:
04. Klaus, EPA und WWII



Es wird bestimmt wieder ein spannender Wettbewerb.

Ablauf:

Anmeldung ab 9:00 Uhr

Briefing 9:30 Uhr

1. Wir fangen um 10:00 mit den Wettbewerbsrunden an.
2. Die Mittagspause ist irgendwann zwischen 12:30 und 13:00 Uhr. Ca. 1h
3. Es sind 3 Runden und ein Finale WWII, 2 Runden und Finale WWI und EPA geplant ( es werden alle geplanten Runden geflogen)
4. Nach den Vorrunden ist eine Kaffee Pause zum freien Fliegen und Punkte zählen.
5. Ist ausgezählt, fliegen wir die Finalflüge.
6. Mit der Siegerehrung um ca. 16:00 Uhr schließen wir den offiziellen Teil ab und gehen zum gemütlichen Teil über.

Startgeld
10 Euro für die erste Wettbewerbsklasse.
5 weite Euro für jede weitere Wettbewerbsklasse.
Jugendliche halbes Startgeld

Pokale
WWII Platz 1-3
WWI Platz 1
EPA Platz 1

Der Platz ist großzügig, der Mais noch winzig. Die große Hütte ist geheizt.
Das Gelände ist im Frühjahr meist gut gewässert. Für Ausflüge in die Umgebung sind Stiefel ratsam.

Die Haselünner Modellflieger freuen sich auf uns.

Gruß
Ewald
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Nabend...

der Mais sollte noch in Körnerform bei den Bauern im Silo liegen.....;)

Ich kann leider wieder nicht dabei sein....:cry:

Gruß
Enrico
 
Teilnahme

Teilnahme

Moin Aircombattanten,
Bin dabei- EPA und WWII.
Klaus
 
Absage - leider!

Absage - leider!

Moin,
muß leider meine Anmeldung zurücknehmen - die Grippewelle hat die Familie "dahingerafft".
Schade, wünsche aber allen Teilnehmern einen tolle Saisonstart -es sind wieder alle im Finale!

Viele Grüße
Klaus
 
Moin ,

Wollt mich auch noch anmelden für Samstag

Nico Hensen
WW2
2,5ccm
2,4ghz

...Evtl. sind noch zwei andere aus Haselünne dabei ,ist aber noch nicht sicher .

Grüße ,freu mich !
 
...Evtl. sind noch zwei andere aus Haselünne dabei ,ist aber noch nicht sicher .

Hi Nico, motivier noch mal ein bisschen.
Würd uns freuen, wenn Ihr auch am 07.04. mit ein paar Mann zu uns
nach Melle kommen könntet.

Bis Morgen
Dirk
 
Auftakt im Norden

Auftakt im Norden

Hallo zusammen,

das Wetter hat super gepasst. Der Wettbewerb war sehr entspannt. Das Essen war wieder lecker. Herzlichen Dank an den Verein, die Teilnehmer und die Helfer.

20180310_130405.jpg

Jungs ihr habt was verpasst, aber Melle ruft schon (Melle)

Weitere Bilder / Berichte kommen sicher noch von Hobo und den Anderen.

Gruß
Ewald
 
Wat für ein tolles Wetter! Frühling in Haselünne, mit leichtem Pollen- und Trümmerflug.

Bei mir lief es gar nicht, mein altes Geraffel war nicht wirklich konkurrenzfähig und 2 Kollisionen haben mich früh aus dem Rennen geworfen.

Dafür hat aber meine neue Fotoknipse hervorragend funktioniert. Das Ergebnis findet ihr in meinem Google Fotoalbum:
https://photos.app.goo.gl/9LbpTRccCmVDj9aH3
 
Saisonbeginn

Saisonbeginn

Hallo,
ja der Winter war ganz plötzlich vorbei und der erste Wettbewerb stand an.

Nur was war bei mir vorbereitet: nix.
Hatte in den letzten Wochen an meinem Haus gebastelt. Alter Kamin weg, alte Heizung weg. Dach teilweise neu isoliert, eine kleine Photovoltaik auf Dach gepackt. Eine neue Heizung eingebaut.

Dann ganz schnell am Freitag die letzten Wettbewerbsvorbereitunggen gemacht, wie Zettel und Urkunden drucken. Akkus für die Uhr laden... Streamerkiste kontrollieren...

Modelle gesucht. Ja gesucht, denn durch den oben beschriebenen Kram, war alles etwas neu sortiert, sprich: alles lag woanders vergraben.

Was wurde gefunden:
EPA Heinkel: noch nicht programmiert oder geflogen, also wieder ab in die Ecke.
Pfalz DIII: noch nicht ganz fertig, also blieb die auch liegen
Pup: eine sah noch ganz ok aus, also Akku geladen, die hatte aber mind. seit Vreden nicht geflogen.
B6N: heile?:confused: keine mehr da

Minsi von Daniel: Wo ist das verdammte Cockpit? Nach einer viertel Stunde habe ich aufgegeben zu suchen und lieber zwei Akkus geladen.

Alles egal, dann fliege ich halt nicht mit, dachte ich mir. :eek:

Morgens früh raus, das Wetter sah noch gar nicht gut aus, wurde aber, wie auch im letzten Jahr um so besser, je näher man dem Emsland kam.

Dann erst mal schön gefrühstückt und den ersten Piloten-Schnack nach dem Winter gehalten.

Nach langem Anlauf lief endlich der Viertakter und die Pup durfte fliegen. Oh weh, ab und zu zuckte ein Querruderservo, hoffentlich geht es gut.

Leider hatten sich relativ wenige Piloten angemeldet. Krankheit, Winterschlaf, .... Alle selbst Schuld, das Wetter war wirklich plötzlich Frühling!!

WWII:
Dann der Wettbewerb, 8 Piloten kann man auf vier Gruppen aufteilen, aber irgendwie fand ich es besser nur WWII Lückenfüller zu spilen, falls eine Gruppe nicht voll wird.

Dann nach dem ersten Heat schied unser Neuzugang Stefan nach einer Kollision aus und Minsi wurde doch noch geflogen.

1. Flug = 2 Cuts, wurde aber auch zwei mal gecuttet.
2. Flug = 1 Cut, Stremer heile, Minsis Holm im Aussenflügel musste geklebt werden ( Altersschäche?) Hatte sich aus der Vertiefung gelöst.
3. Flug = 2 Cuts, Nach einer Kollision flog sie etwas seltsamer, aber steuerbar
Somit drei mal volle Flugzeit und 5 Cuts, gutes Ergebnis, wenn man ohne Ehrgeiz gestartet ist. :D

EPA: leider waren es nur wenige Piloten.
Es wurde schön eng über dem Landefeld gekurbelt.
Sieger wurde Jürgen.


WWI:
Das Startfeld war noch überschaubarer.
In der 1. Runde musste Jürgen von der Pichler auf die neue Fokker Dreidecker wechseln. Mein Querruderservo starb in ungünstiger Position im Flug und ich darf mir einen neuen Rumpf bauen.
In der zweiten Runde zeigte die neue Fokker nach einigen Trimmkorrekturen, das sie sehr wendig und schnell ist.
In der dritten Runde flog sie noch besser.
(Jetzt will Jürgen noch einen Bausatz haben)
Am Ende siegte Ewald verdient.

Dann zum Schluß muss man noch einaml die vorzügliche Organisation vom Verein erwähnen. Da gab es alles. Frühstück, Mittag und Kuchen und ein super Wetter.
Hoffentlich hat der Süden am Samstag, das gleiche Wetterglück.

Rainer
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten