• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

9-nutiger Stator und 8-Poliger Rotor...

Snoopy

User
Habe hier nen Festplattenmotor, den ich jetzt gerne neu bewickeln würde. Nur wie?
Funktioniert das bei CD-Rom Motoren verwendete Schema (siehe Bild) hier auch?

 
Hallo Sebastian!
Habe genau dasselbe Schema fuer LRK. Ist allerdings als 12-Poler beschrieben. Hatte ich mir im September 2001 aus dem rc-online abgeduckt, war von Renderwahn und Peter Rother dargestellt.
Gruss Gert
 
Hi Snoopy,
ich glaube dieses Wickelschema funktioniert nicht an einem 9 Nut 8 Pol Motor.Hast Du die alte Wicklung schon runter an sonsten muß ich mal nachschauen was hierfür die beste Wicklungart ist.
 

Snoopy

User
Ja, Wicklung ist runter, das alte Wickelschema konnte man allerdings nicht mehr erkennten, da der Motor bei der Demontage etwas gelitten hatte.
 
Hi Snoopy,
die 6 pole wie Gert es meint gehen mit Eigenbaurotor,aber warscheinlich hast Du recht da
bei den neueren Festplattenmotoren diese 9/8 versionen wegen noch geringeren Reluktanzmoment(Kompression)und noch etwas besserer Momentbildung zum Einsatz kommen.
So viel mir bekannt ist werden die Zähne 1,2,3
einmal (1)links dann (2)rechts dann (3)links für Phase 1 mit einem Draht bewickelt.Dann der selbe ablauf für 4,5,6 für Phase 2 und zum Schluß 7,8,9
selbiger ablauf für Phase 3.Dann Ende Ph1 mit Anfang Ph2 verbinden Ende Ph2 mit anfang Ph3 und ende Ph3 mit anfang Ph1.Fertig.
Try to test bitte keine Raketen nach München schicken wenn es nicht funktioniren sollte.
Werde mich in diesem Fall noch mal schlau machen.
Happy Amp´s Christian
 
Hallo Christian!
9/8 stimmt! Snoopy hat den Motor heute zu mir transferiert. Wir haben ihn nach dem alten Schema gewickelt laufen lassen, er laeuft zwar holperig an, aber dann nicht weiter, ich werde ihn nach deinen Anweisungen umwickeln (falls ich sie richtig kapiert habe). Wir melden uns, wie es gelaufen ist. Falls negativ geht die Fragerei weiter, sonst Erfolgsmeldung.
Gruss Gert
 
Hi Snoopy

ein Schriftstueck hier beschreibt den 9/8 Motor folgends:
Code:
Motorenanschluesse
|      |      |
-A-A'-A-B-B'-B-C-C'-C
A, B, C - Wicklungen

' - gegensinn

Dreieck verschaltet.

Der Motor hat extrem geringe Variation des Drehmoments waehrend einer Umdrehung, deshalb eignet sich besonders fuer den Antrieb von Disk-Speicher. Ob er auch genuegend Power bringt, schweigt sich das Schriftstueck.

[ 30. Mai 2002, 19:36: Beitrag editiert von: Peter Rother ]
 

Snoopy

User
Danke Peter
Mal schauen was draus wird. Viel versprechen tue ich mir von dem Motor noch nicht, da der Wicklungsraum sehr klein ist (14 Windungen 0,5 sind das Maximum was reingeht). Wenn er doch gut laufen sollte bekommt er eine neue Glocke.
 
Hallo zusammen!
Habe mir die Schemata von Christian und Peter durchdacht, die ja bis auf die Wicklung "B" gleich sind. Das Christiansche Schema scheint mir logischer, da bei Peters von "C" nach "A" ein Sprung ist: waehrend sich von "A" nach "B" und von "B" nach "C" der Wickelsinn aendert, bleibt er von "C" nach "A" gleich. Werde es als "Praktiker" ausprobieren.
Gruss Gert
 
Hallo Gert

achtung in der Notation, wenn man jetzt das Ende der ersten Phase A direkt mit dem Anfang der Phase B verbindet usw.... das heisst in den Knoten zwischen den Phasen komt der Strom aus der ersten Wicklung aber in die zweite Wicklung, also fliesst um in umgekehrte Wicklung

dann muss die Notation folgend heissen

u,v,t - Motorenanschluessen

-u-AA'A-v-BB'B-t-CC'C-

was dem abwechselnden Zahnwicklesinn, wie Christian gesagt hat, entspricht (ich habe auch mein Posting auf die Notation oben geaendert)
 
Hallo zusammen!
Habe den Motor inzwischen umgewickelt. Nach meinen obigen Ueberlegungen AA´A-BB´B-CC´C geschaltet. Laeuft einwandfrei!
Zu den Motordaten: Stator 29mm Dm, Laenge 11.5mm, gewickelt 12 Wdg pro Zahn, wiegt 120g.
Leerlauf 0.4-0.5A an 7 Zellen (8.5V unter Last). Bei gebremster Belastung (fast zum Stillstand) Stromanstieg bis ca 10A. Bleibt unter Abbremsung nicht stehen und faehrt nach Abbremsung bis an den Stillstand einwandfrei wieder hoch ohne wie sonst bei LRK ueblich erst ueber Nullstellung wieder hochgefahren werden zu muessen.
Weitere Messungen bisher nicht moeglich, da noch keine Luftschraubenbefestigung angebracht, konnte daher auch noch keine Drehzahl messen.
Gruss Gert
 

Snoopy

User
Na Ihr Nachteulen, schlaft ihr auch irgendwann mal :) ?
Gert, das klingt ja nicht schlecht (wenn auch nicht nach umwerfender Power), nur fällt mir noch nicht so recht ein, wie man dem Ding eine Luftschraubenaufnahme verpassen könnte. Wir sollten am Wochenende mal Fotos machen.
 
Hallo Gert,
schön das der Motor mit der Wicklung funktioniert,
habe alles noch mal linear gezeichnet und da sieht man gleich das für jeden Zahn immer die gleiche Magnetpolabfolge abläuft.Ist eigentlich ein Dreipoler mit eingebauten Trick um ihn mit 8 Polen laufenlassen zu können.So tauchen die zu einer Phase gehörenden Zähne kurz hintereinander
in die Magnetpole ein.Hat vor allem ein sehr geringes Rastemoment aber doch richtige Eisenkreise und sollte in etwa das können wie ein
Mini-LRK.
 
Hallo Peter, Sebastian, Christian und die anderen!
Geschaltet im Stern (mache ich immer als erstes um ggf. den Regler nicht zu ueberlasten). Ging mir zuerst ums Prinzip.
Geschaltet habe ich wie Peter in seinem Beitrag angegeben, allerdings im Stern.
Das mit den Fotos ist eine gute Idee, der uebersichtliche Stator duerfte sich mit seinen
Wicklungen gut abbilden lassen.
Die Ueberlegungen wie Christian habe ich mir in der Nacht vor dem Wickeln (vor dem Einschlafen) auch gemacht, die leicht versetzten 3 Pole sind wohl das Geheimnis der Nut-Pol-Koppelung beim 8-9er.
Gruss Gert
p.s. Wir (mehr mein juengster Sohn) haben einen neuen PC installiert, kann daher z.Z. (wohl bis morgen) kein e-mail empfangen, Internet funktioniert aber offensichtlich schon.
 
Danke Gert

dann stimmt mein Feldlinienbild nicht, da es fuer Dreieck gemacht worden ist. Bei Sten sind immer 6 Spule unter Strom (einfache Betrachtungsweise), was schon sehr viel Bedeckung der Polpare, die nicht unbedinngt passen, bedeutet. Ich bin sehr gespannt wie es in Dreieck gehen wuerde.

U,I,n ?
 
Hallo Peter und die anderen!
Motorbefestigung und Prop-Mitnehmer sind inzwischen erbastelt. Frisch gewonnene Daten noch mal zusammengefasst:
19x11.5mm Stator, 9-Nut-8-Pol, 12Wdg 0.4Draht pro Zahn im Stern geschaltet an Jeti 30A Steller (alt), an 7 Zellen, fast konstant 8.5V am Steller unter Last gemessen.
Leerlauf:
?????U/min - 0.4A - 3.2V an der Phase
7x4 Graupner Normal-Prop (grau):
6400U/min - 2.2A - 2.4V an der Phase
8x3.8 APC,schlechter Prop verglichen mitanderen:
5000U/min - 3.6A - 2.2V an der Phase

Gruss Gert
 
Hallo zusammen!
Zum Dreieck umgeloetet:
Leerlauf:
?????U/min, 1.0A, 4.8V an der Phase
7x4 Graupner grau (wie oben):
9300U/min, 7.8A, 4.0V Phase
8x3.8 APC:
7500U/min,15.2A, 4.0V Phase
7x3 "dicke" APC zusaetzlich:
11500U/min, 7.1A, 4.0V Phase

Alles wie oben mit 7 Zellen, 8.5V und Jeti 30-Regler, weiter 12Wdg 0.4Draht/Zahn und gewickelt unveraendert AA`A-BB`B-CC`C.
Gruss Gert
 
Oben Unten