• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Al-Blech auf Sperrholz kleben - womit?

Malmedy

User
Ich möchte dünnes Al-Blech (0,1 mm) auf eine Sperrholzbeplankung kleben. Pattex, die 08/15-Lösung, scheidet aus, weil ich die Blechstücke nicht in einem Zug passgenau aufbringen kann. Es muss also ein Klebstoff sein, der zumindest kurzzeitig (10 Sek.?) eine Lagekorrektur der Bleche noch zulässt. PU-Kleber, soweit ich in den Datenblättern gelesen habe, brauchen feuchtigkeitsdurchlässige Materialien und schäumen mehr oder weniger auf => vermutlich ungeeignet für Sperrholz und das dünne Al-Blech (drückt Beulen durch?).
Was kann man nehmen, zu welchem Kleber kann jemand eigene Erfahrung für dieses Problem beisteuern?
Dank im Voraus!

Gruß
Michael
 
Hallo !

Pattex ist schon gut. Wenn die Klebeflächen ordentlich abgelüftet sind kannst du Backpapier dazwischen legen.
Dann langsam zurückziehen und Stück für stück Anpassen und andrücken. geht ganz gut.
Wenn dir die paar Sekunden reichen kannst du auch dicken Sekundenkleber nehmen - ist aber nicht so elastisch wie Pattex.

Viele Grüße,
Sebastian
 

Malmedy

User
Ah, guter Vorschlag, hatte schon mal an Reste von Trennfolie Oracover gedacht, aber Backpapier ist noch besser! Werde ich mal so probieren, danke!
 

Relaxr

User
UHU-Por beidseitg nur kurz anziehen lassen, dann Fügen und Richten geht auch. Mal getrocknet ist es praktisch wie Silikon. Fest, stabil aber leicht restelastisch. Probier mal ein Probestück :D
 
Und wie wäre es mit schnödem Harz? Das klebt, lässt Lagekorrekturen zu, braucht keine besonderen Kunstgriffe.
Würde ich auch nehmen. 15 oder 30 Minuten Epoxi. Bei dem dünnen Alublech braucht man das wahrscheinlich auch noch nicht mal leicht aufzurauen. Mit Benzin entfetten und gut is...
 

Malmedy

User
Hallo,
danke für eure Tipps, ich hab sie an den verschiedenen Stellen umgesetzt und kann, falls mal wieder jemand vor dieser Frage steht, einiges an Erfahrung zum Besten geben.
1. Pattex ist sehr gut, wenn die Flächen wirklich plan und nicht zu groß sind. Z.B. Wartungsklappen etc.
2. Wenn es unebene oder gar minimal sphärische Oberflächen sind (richtig sphärisch geht ohnehin nicht, ohne das Blech vorher entspr. zu formen), geht Pattex nicht gut, weil Hohlräume entstehen, die das Blech wellig und sogar faltig werden lassen. In diesen Fällen habe ich "schnödes 24-Std. Epoxi" mit etwas Microballons (für's Volumen) und Thixotropierpulver, damit es an Ort und Stelle bleibt, verwendet. Klebt gut, muss aber lange fixiert werden.
3. Am besten klebt UHU plus schnellfest, echt bombastisch, hat aber den Nachteil, dass man schnell sein muss, es bindet nach gut 5 Min ab. Also nicht geeignet für größere Flächen, denn so schnell bekommt man das Zeug gar nicht aufgetragen.
4. UHU por und ander 1-/2-komponentige PU-Kleber hab ich mangels Vorhandensein nicht probieren können.

Jedenfalls habe ich mit Pattex, UHU plus und Epoxy normal an den verschieden gestalteten Flächen jeweils die passende Lösung gefunden. Die Bleche sind drauf! Und bleiben hoffentlich auch da.

Gruß
Michael
 
Wenn man es pressen kan PU kleber .
So klebe ich carbon platten (0,4 mm) auf sperrholz.
Mit spachtel dunn aufs carbon (alublech) aufgetragen und pressen .
Sperrholz hat genug feuchte zum reagieren.

carbon.JPG

Mfg Johan
 
Oben Unten