ASG29 1:3 von Rosenthal

Gast_36267

User gesperrt
Hallo Segelflugfreunde,

für mein Training im Dreickskurs und meine Horizonterweiterung für die RC-Volkslogger Spitzenflüge habe ich mir nun eine ASG 29 von Rosenthal zugelegt. Die Teile wurden mir nach meiner telefonischen Auskunf und Anfrage unverzüglich persöhnlich zum weiteren Ausbau zur Verfügung gestellt. Meinen herzlichen Dank an Hr. Baierle für den perfekten Service und die Beratung ....

Mein erster Eindruck, sehr leichte gute Komponenten mit viel Potential. Als erstes mal die Teile grob inspiziert und gewogen , und da gab es bereits die erste erfreuliche Überraschung !

> Rumpf 1370 gr (incl. Steckung fertig)
> Haube fix fertig 471 gr (incl. Cockpit)
> Spanten 120 gr
> EZF CFK 457 gr (incl. Rad)
> SR 58 gr
> HR 154 gr
> Fläche L 1550 gr
> Fläche R 1568 gr
> Winglets 61 gr

Gibt Summa Summarum mal ein Rohteilegewicht von sage und schreibe 5809 Gramm .... bei 1:3 und 6 Meter Spannweite ! WOW ;)

Das macht Freude und passt hervorragend in meine Spezifikation :
- großer fetter Rumpf (Hammeroptik und gute Sichtbarkeit) und dazu noch sehr leicht
- Einsatz zum Normalflug und Speedflug "ohne spezielle ABHEIZER Ambition" (dafür gibts ja Andere Modelle)
- optimiert auf geringstes Sinken und Thermikflug für die normalen Modellflugtage
- FES E-Ausrüstung ohne jegliche Platzprobleme und Möglichkeit zur optimalen Schwerpunktblance
- < = 10 kg möglich und somit Handstart mit E und "fast" immer von vielen Plätzen aus "Fliegbar"

Wenn ich das selbst noch mal studiere wäre ja da noch ne Option zum 6 Meter HLG .. ohne EZF und leichter Minimalhaube :)

Freue mich natürlich über jegliche Unterstützung von Euch zum weitere Ausbau und der Fertigstellung .....

Grüssle Martin
 
Ansicht Grundbausatz

Ansicht Grundbausatz

so wurde geliefert mit GFK Stab, jedoch fertiger montierter und Scale Kabienenhaube und auch die Steckung fertig verklebt und fixiert.
Somit ist die mechanische Feelr höchsten auf die EWD die einfach messbar ist reduziert.

MT-Asg29_Basis.jpg

Erste Arbeit, die Flügelklappen in Funktion und maximal Ausschlag leicht optimieren, das heißt Freisparung oben und unten enstprechend den Bedürfnissen leicht anpssen und freiarbeiten (aber BITTE Vorsicht, nicht zuviel!)

Gruß Martin
 
Die Tragflächen sehen nach Müller aus.
Dann ist das auch was vernünftiges.
Nicht ganz wie GFK oder CFK aber im Preis auch sicher anders. :D
Cheers
Walter
 
Die Tragflächen sehen nach Müller aus.
Dann ist das auch was vernünftiges.
Nicht ganz wie GFK oder CFK aber im Preis auch sicher anders. :D
Cheers
Walter

Hallo Walter,
ja das sind Müller Flächen, ab 2013 gibts da scheinbar bei Rosenthal neue Abdeckungen (Info Herr Baierle).
Aber das ist nicht's entscheidentes.

Solide Basis .... das entscheidet ;)

Habe gerade mal alle Deckel offen.

QR aussen 47x55x16
QR innen 47x55x19.5(20)
WK innen 47x66x20
BK innen 47x66x20

also alles Bestens (trotz HQ2,5-12 Strak und doch recht dünn für 6.0m)

Gruß Martin
 
Hallo Walter,
ja das sind Müller Flächen, ab 2013 gibts da scheinbar bei Rosenthal neue Abdeckungen (Info Herr Baierle).
......

Ich hab lange keine Müller Flächen mehr gehabt, aber früher einfach die Abdeckungen selber gemacht.
Aus Balsa, aber mit dem Original Abachi Furnier aussen als Sandwich belegt.
Die Innenränder mit Hochkant Balsa ausgefüttert und darauf zum Verkleben die Abdeckungen gelegt. Danach verschliffen.
Optisch sehr schön wenn man den Holz Look mag und nur Klarlack nimmt.
Wenn man Pech hat, muss man halt öffnen und erneuern um ans Servo zu kommen, aber ich hatte meist Glück.
Nicht, dass ich denke Du bekommst das nicht hin - wollte es nur erwähnen.

Jedenfalls viel Glück mit dem schönen Flieger.
Walter
 
Zweiter Schritt >> Transport >> Flügelstutzen

.. OK, das mag wohl nich optimal sein aber die Aussenflügel wurden auf optimale Transportmaß (930mm) abgeschnitten.

> einkleben von CFK Steckung nachträglich (sicher Subopimal)
> ergibt aber so einen transportfreundlichen 6 Meter Super Thermikflieger ;)

wer des vorhat, das gib's ja auch bereits mit 4 teiligem Flügel (aber war leider nicht an Lager)

Gruß Martin
 
Nicht, dass ich denke Du bekommst das nicht hin - wollte es nur erwähnen.
Jedenfalls viel Glück mit dem schönen Flieger.
Walter

Hallo Walter,

Danke für die Glückwünsche und den Tipp, meine ASG muss eher Semi Scale sein für den Wettbewerb (ab 2013/03) und eher als FUNKTIONSMODELL herhalten. Also werde ich noch die beste Lösung suchen wie ich optimal vom Servo ans Ruder komme. Wenn gewünscht und das jemand interessiert gibts natürlich auch mal Bilder .

Nach meinem Feintuning der Ruder ist nun alles Bestens und sehr leichtgänig für geringen Strombedarf im Flugbetrieb +++++.
Passt hervorragend und alle Maximalausschläge sind nun mit geringen Kraftaufwand möglich ... Supi.

Gruß Martin
 
ASG 29

ASG 29

Hallo Martin

Ich möchte dich ja nicht beunruhigen aber die Flächen sehen 1a nach Nestler würde ich sagen ,frag da vielleicht nochmal bei Rosenthal nach das würde mich echt intressieren ,aber alles in allem super Flugzeug ;););):D:D:D .Du weist mein Vater hat seit Jaheren die gleiche ASG allerdings mit selbst gemachten Flächen und er sagt immer das ist einer seiner besten Flieger .

Wünsch dir viele schöne Flüge mit Modell !!!!

Gruß Matze
 
Hallo Martin

Ich möchte dich ja nicht beunruhigen aber die Flächen sehen 1a nach Nestler würde ich sagen ,frag da vielleicht nochmal bei Rosenthal nach das würde mich echt intressieren ,aber alles in allem super Flugzeug ;););):D:D:D .Du weist mein Vater hat seit Jaheren die gleiche ASG allerdings mit selbst gemachten Flächen und er sagt immer das ist einer seiner besten Flieger .

Wünsch dir viele schöne Flüge mit Modell !!!!

Gruß Matze

Hi Matze,

wie immer hast du ja recht, es gibt da Müller und Nestler Flächen bei Rostenthal. Die aktuellen laut Bild und Lieferung sind von Nestler.
Da ich noch was in Auftrag habe gibt's da demnächst auch was von Müller und auch Rostenthal Spezial ;).

Aber das ist erst mal der Einstieg und nehme an mit FES Antrieb "DAS" Alltagsmodell allzeit bereit ....

Gruß Martin
 
Schönes Projekt

Schönes Projekt

Hi Martin,
schönes Modell. Würde bei mir auch noch Begehrlichkeit wecken, aber der Keller ist voll.
Viel Spass beim Bauen und berichten. Und immer schön mit Fotos :-)
Grüsse vom Bodensee

Joe
 
Moin,

schöner Vogel, hab sowas von der Kirchheimer Konkurrenz seit Sommer im Flugbetrieb :). Mit der Freude über das niedrige Gewicht wäre ich etwas zurückhaltend. Gerade das HQ 2.5 will schon etwas Flächenbelastung haben. Meine ASG-29 wog aus dem Kasten heraus, aber mit teilbaren Flächen und fix/fertig bespannt incl. Kleinteilen 7857 g. Das Fluggewicht liegt bei knapp 10 kg. Damit fliegt sie logischerweise wie ein Drachen, es fehlt aber einfach der richtige Durchzug, wenn's mal durch ein Abwindgebiet gehen soll. Wenn ich das Fan-Air Aufsatztriebwerk drauf habe, wiegt sie runde 1,5 kg (1,3 kg Fan-Air, 200 g Ausgleichsgewicht) mehr - das steht ihr sehr gut zu Gesicht.

Also schön weiter berichten und viele Bilder einstellen von dem Wahnsinnsvogel :). Kleines Bild von meiner zur Motivation:

ASG-29_tangent_126.jpg


Hier noch was zum Thema Packmaß mit geteilten Flächen:

ASG-29_tangent_134.jpg
 
Hoi Martin
Ein solch tolles Projekt schreit ja richtig nach GPS WM im September in Tortosa!;)

Hallo René,

ja da hast du nicht unrecht, ist mal ein Einstieg um öfters in "Groß" zu Trainieren und nicht immer darauf zu Warten (und Ausreden zu haben). Mit Option FES sollte die ASG entweder vom Boden oder mit Wagen und eventuell auch alleine Werfen immer bereit sein. Sollten meine Vorplanungen einigermaßen hinkommen bin ich natürlich mit dabei .....

Gruß Martin
 
Das Fluggewicht liegt bei knapp 10 kg. Damit fliegt sie logischerweise wie ein Drachen ....

Hallo Ingo,

Danke für die schönen Bilder zur Motivation, denke mal mit ca. 6 kg Leer und etwa 10 kg Normalfluggewicht habe ich den optimalen Feierabendflieger um Dreiecke zu Trainieren. Mehr Ballast geht dann ja immer ...... aber dazu gibts dann auch andere Spielzeuge wenn die Post richtig abgeht (Pace Competition und WAM Stingray).

Gruß Martin
 
Hallo Martin
Was der Kollege meint ist:
Wenn du Dreiecke trainieren willst musst du ja schnell von einem Punkt zum anderen , sonst würde
ich den Sinn nicht verstehen.
Das geht am schnellsten mit einem gut laufendem Modell was die notwendige Flächenbelastung hat um das Profil
am Optimum zu haben.
Mit 10 Kg bei einem 1:3 Modell ist das die unterste Grenze ,denke zu wenig.
mit 2 Kg mehr gehts schneller ohne viel Thermikleistung zu verlieren !
Ich würde da sicher mit Stahl fliegen !!!!!!
Einfach mal testen mit leichtem und schweren Flächenstab , dann wirst du es merken.
Viel Spass und immer gute Landung
Gruß
Effe
 
Gewicht....

Gewicht....

Hallo Martin,

bin richtig erstaunt ob des doch niedrigen Gewichts für einen 6 m Segler. Ich habe ja seit dieser Saison die 6 m Schüler ASH 26. Habe sie einmal mit dem GFK Stab geflogen, da wog sie ca. 12 Kilo. Thermisch natürlich super, aber Strecke und Durchzug nicht sooo toll. Habe dann auf den 20 mm Stahlverbinder gewechselt. 1 Kilo mehr, also nun rund 13 Kilo und da marschiert sie doch einiges besser und verliert meiner Meinung nach bei der Thermik Leistung nicht allzuviel (wenn überhaupt). Klar, meine ist HQ 3,0 also eher thermiklastig, aber das HQ 2,5 z.Bsp. bei meinem Excel 4004 geht erst bei einer relativ hohen Flächenbelastung so richtig gut. Aber brauch ich Dir ja nicht zu sagen. Du wirst es testen und dann Deine Schlüsse ziehen.
Auf jeden Fall viel Spaß beim Aufbau des schönen Seglers und danach beim fliegen. Berichte fleissig weiter. An der ASG 29 war ich auch dran, bin dann aber vorher an die Schüler Maschine gekommen. Mal sehn, vielleicht wirds ja aber doch noch mal was....
 
Moin Didi,

Dein Vogel ist auch Vollplaste, das ist per se etwas schwerer als Styro/Abachi. Naja, stimmt so auch nicht. Bei gleicher Festigkeit wäre Voll-GfK/CfK vermutlich sogar leichter, aber die GfK-Vögel sind meistens (nicht immer) etwas stabiler als nötig aufgebaut. Meine Pfälzer DG-303 wiegt bei 5 m Spannweite und einem 10%igen MH-32 mit Fan-Air 14,5 kg - da kann man sich über Durchzug nicht beklagen :D.

Aber, wie schon gesagt: Erstmal fliegen, dann mal sehen.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten