ASG29 4,8m von Schweighofer

Hallo,

auf der Suche nach einem preiswerten thermiktauglichen Großsegler bin ich auf eine ASG29 bei Schweighofer gestoßen. Als Hersteller konnte ich ein Firma topmodel/RKM in Tschechien lokalisieren.
Hat Jemand, möglichst aktuelle, Erfahrungen mit diesem Modell, im Bezug auf Passgenauigkeit, Stabilität und Flugverhalten.

PS:
Es gibt einen Fred aus 2006 über eine ASG von S2G. Die Modelle scheinen identisch zu sein. Hier war die Passgenauigkeit eher bescheiden.

Gruß Thomas
 
Hi Gecko,

die Schweighofervariante scheint die 18m-Version zu sein. Also erzähl mal was kann man darüber sagen?

Gruß Thomas
 
Moin,

also bei mir liegt der Flieger noch in Teilen. Alles sauber verarbeitet, eine mächtige 16mm Welle als Flächenverbinder. Flächen machen auch einen stabilen Eindruck, auch wenn sie nicht mit Tangent ME zu vergleichen sind.

Haubenrahmen muß angepaßt werden, Haube zugeschnitten und verklebt.

Alles wirkt ausreichend stabil, ich werde aber wohl im Seitenleitwerksansatz etwas verstärken. Das Seitenleitwerk ist sehr voluminös, der Abschlußsteg mir zu dünn. Seitenruder und Höhenleitwerk und Winglets sind übrigens Voll-GFK.

Die beiliegenden Aufkleber habe ich gleich an die Seite gelegt und was aus eBay besorgt.

Ich hatte einen dünneren Rumpf erwartet da ich einen vorbildähnlichen Segler mit Motor vorne wollte den ich gut selbst starten kann. Das ist eher schwer und daher muß der Flieger jetzt warten bis anere Modelle fertig sind.

Gruß

gecko
 
Hi Gecko,

danke für die Infos. Wenn´s passt werde ich im Urlaub mal bei Schweighofer vorbeischauen und den Flieger mal unter die Lupe nehmen.

Gruß Thomas
 
Hallo,

ich bin mal eine Weile genau diese Maschine mit 4,8 m am Hang geflogen. Allerdings musste ich einiges im Nachhinein modifizieren. Zum Beispiel habe ich die Steckungen der Außenflächen durch 8´er Steckungsstahl ersetzt und eine neue Aufnahme eingebaut. Sonst biegt sich die Fläche am Knick und alles andere als schön gleichmäßig!

Außerdem ist das Seitenruder nicht als Hohlkehle gebaut. Kann man aber schnell ändern. Und noch ein riesen Problem: Das Höhenleitwerk ist an den beiden Verschraubungspunkten nicht verstärkt. Dort liegt nur Abachi über Styro!!! Das sollte man unbedingt selbst nochmal nachbessern.

Ansonsten ist das ein sehr schönes Modell! Sie fliegt für ein 4,8 m Modell sehr weich. Vorallem wegen dem geringen Gewicht. Ich hatte bei der ASG ein Fluggewicht von 5,2 kg. Mit einem speziellen Stahl/Kohle Verbinder sogar nur 4,6 kg!! :eek: Allerdings bin ich sie immer mit dem Stahlverbinder geflogen, da sie dann mehr Leistung hat.

Ich habe sie verkauft, weil die Außenflächen mit den langen Querrudern leider viel zu leicht gebaut sind. Sie fängt sehr sehr schnell an zu flattern. Und dann verdrehen sich wirklich die kompletten Außenflügel!! :( Sowas geht einfach nicht!

Ich würde sie aber vermutlich nochmal kaufen und dann direkt die Außenflächen und Querruder mit Glas beschichten! Steckung ebenfalls von Anfang an ordentlich einbauen. Wenn man all diese Schwachstellen kennt und vor dem Erstflug schon ausbügelt, hat man ein erstklassiges Modell. Die ASG ist eben für Thermikflug gebaut und das kann sie wirklich ausgezeichnet. ;)

MfG,
Thorsten
 
Moin Thorsten,

verstehe ich Dich richtig, das Modell hatte Aussenflügel die die Spannweite von 4 auf 4,8m brachten ?

Dann hätte ich ja noch eine Option für meine :rolleyes:

@Thomas:

falls Du den Bausatz in die Finger bekommst wäre ich an der Wurzeltiefe der Aussenflächen und der Verbindung interressiert.

Gruß

gecko
 
Ja das ist ein völlig anderes Modell! Die Flächengeometrie stimmt auch nichtmal ansatzweise.

Hier mal zwei Bilder von der Schwaighofer ASG:
IMG_7.jpg


IMG_5.jpg


MfG,
Thorsten
 
Ich bin verliebt... :-)

Bei Topmodel/RKM wird das Modell für 437Euro angeboten...schweighofer 599..
ASG 29 4,80m
Imposantní model , který každého ohromí svoji velikostí a elegancí. Ideální
Cena: ...14700 ...11000Kč=437Euro
 
Hallo,

Hast du die ASG jetzt schon durch die Lüfte bewegt??
Wie zufrieden bist du mit der Qualität? Halten die Flächen was aus?

Gruß Dirk

Hallo,

Die ASG fliegt sehr sehr geil! Man kann sie aus einer Hand werfen und flach ums Winglet kreisen lassen. Allerdings habe ich sie wieder verkauft, da mir die Außenflächen einfach zu weich waren. Die Querruder sind gigantisch lang und werden sehr weit innen richtung Rumpf angelenkt. Hauptproblem sehe ich in der äußeren Steckung und den Querrudern.

Hatte beim Anstechen aus 150m flattern an beiden Querrudern/Außenflächen. Daher ab jetzt nurnoch ... siehe Signatur! ;-)

MfG,
Thorsten
 
Moin zusammen,

der Flieger kommt mir doch sehr bekannt vor, daher werfe ich einfach mal einen Link in die Runde...

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=46121&highlight=s2g

Mein Fazit nach 3 Jahren:
Ist mein meistgeflogener Flieger, da sie thermikmässig kaum natürliche Feinde hat und durch das geringe Gewicht (bei mir inkl. Cockpit und Puppe 6,3 kg) noch von fast jedem Schleppi auf Höhe gebracht werden kann. Wer schnell fliegen will und Kunstflug machen möchte, kauft besser einen anderen Flieger :-)

Gruß
Arne

Ps.: hat die Steckung wirklich 16mm oder vielleicht doch eher 14mm? Wenn ja, dann wurde zumindest etwas Modellpflege betrieben und meine Einschätzung ist hinfällig...
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten