• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Baubericht CNC Bausatz Pitts Special 1:3 Spw. 175cm m. GFK Rumpf für E-Antrieb......

Hallo Freunde der Pitts,

nachdem meine erste Pitts verkauft ist, möchte ich nun eine neue bauen und die Erfahrungen aus dem ehemaligen Bau hier mit einfliessen lassen. Geplant wird ein Elektroantrieb mit 10S Lipo und einem Rotomax 50ccm. Mittlerweile fertig sind Rumpf mit allen Teilen aus GFK, sowie der komplette CNC-Satz aus 3mm Pappelsperrholz für die Flächen und Leitwerke.

Die Eckdaten der Pitts Special, Maßstab 1:3, Spannweite 1,75m, Abfluggewicht so etwa 7-8kg, Elektroantrieb.

IMG_20160708_120419989.jpgIMG_20160708_120428375.jpgIMG_20160704_165517753.jpgIMG_20160705_093131258.jpgIMG_20160704_165551400.jpg

Der ganze CNC-Satz besteht aus 7 Brettern Pappelsperrholz und wurde mit einem 1mm Fräser gefräßt, daher ist das ausbrechen der Stege recht einfach und die Rippen sind sehr passgenau. Nach dem putzen der Rippen kann es dann auch gleich los gehen. Werde dann weiter berichten.

VG Udo
 
Hallo Andreas,

also Hersteller in diesem Sinne bin ich dann wohl selbst, habe in den ehemaligen ganz alten Topp-Formen die Pitts für mich neu laminiert. Da ich die Pitts elektrisch fliegen möchte wurde der Rumpf leicht, aber dennoch stabil gebaut !

Die Gewichte der einzelnen Komponenten sind wie folgt:

Rumpf 1170gr.
Motorhaube 318gr.
Deckel Fläche 65gr.
Deckel Fahrwerk 30gr.
Radschuh Stück 38gr.

Deckschicht Vorgelat weiß, mehrlagiger Gewebeaufbau in Epoxi.

VG Udo
 

Andreas Maier

Moderator, Flugmodellbau allgemein, Motorflug, Ele
Teammitglied
Dankeschön !


Gefällt mir gut dein Projekt
und ich werde es sicherlich mit Freude verfolgen.
(im Keller steht eine Skybolt mit 1,85 ;)
ich habe zwar einen TM Monster vorrätig,
tendiere aber zu einem Skorpion mit 4:1 Reisenauer
damit die Drehzahl noch über 6 -6500U/min liegt)



Leicht fliegt halt immer am besten.


Gruß
Andreas
 
dann beginnen wir mal mit dem Bericht, als erstes wurden die gefrästen Teile an den Stegen ausgebrochen und alles ein wenig verputzt. Für den Bau der Leitwerke werden Balsaleisten 20x4mm und 8x4mm benötigt und damit werden die Leitwerke wie gezeigt aufgebaut. Beim Höhenleitwerk wurden Aussparungen von 3mm für die Befestigung eingefügt, hier kommt ein 3mm Kohlestab rein für die spätere Befestigung am Rumpf.

IMG_20160705_163039624.jpgIMG_20160705_164746436.jpgIMG_20160705_182106923.jpg

die Überstände werden verschliffen, dann habe ich trocken 2mm Balsaleisten mit Seku auf die Rundungen geklebt. Insgesamt kommen 5 Leisten drauf.

Die Höhenruder wurden genauso gebaut und auch nachher die 5 Leisten aufgeklebt.

IMG_20160705_191055678.jpgIMG_20160706_113232372.jpg

Seitenruder auch eben in der Bauweise erstellt und schon hatte ich alle Ruder zunächst mal rohbaufertig.



Weiter geht es dann mit den Flächen.....


VG Udo
 
der CNC Satz der Flächen beinhaltet alle Rippen für die Version geteilte Flächen, wie auch die Version einteilige Flächen ! Ich entschied mich für einteilige Flächen und so wurden wieder alle Rippen ausgebrochen und verputzt. Angefangen habe ich dann mit der oberen Fläche. An die 4mm Stützrippe wurden jeweils 2x die Rippe 2 angeleimt. Dadurch entsteht ein Durchbruch von 4x4mm für die spätere Verschraubung der Fläche. Ferner wurden je 2 Rippen Nr. 9 auch mit einer 4mm Stützrippe verleimt, diese beiden Rippen sind dann für die Strebenaufnahme gedacht.

IMG_20160707_123136517.jpgIMG_20160707_123144264.jpg

Flächenmittelteil wird dann auf dem Bauplan ausgerichtet und die Rippen werden mitsamt der Verkastung verleimt. Dabei unbedingt achten das alles winkelig bleibt, die obere Fläche hat keine V-Form !

IMG_20160707_124732918.jpg

Da die obere Fläche eine Pfeilung hat müssen die Aussparungen für die Holme entsprechend schräg geschliffen werden. Rippen dann alle analog Plan mit Holm und Verkastung verleimen, so eine linke und rechte Fläche erstellen.

IMG_20160707_183800251.jpgIMG_20160707_183751990_HDR.jpg
 
um eine entsprechende Festigkeit der Fläche zu gewährleisten habe ich, wie bei der geteilten Version, ein 18mm CFK-Rohr und ein 10mm Rohr für Verbindung der 3 Flächenteile vorgesehen. Beide Rohre entsprechend abgelängt, angerauht und eingeschoben. Dann wurden beide Flächenteile mit dem Mittelteil verleimt. Hier unbedingt drauf achten das die Rohre richtig sitzen ! Nachdem der Leim getrocknet ist werden die Rohre noch mit Mumpe mit den Rippen verklebt. So entsteht eine fläche von hoher Festigkeit !

IMG_20160709_173330626_HDR.jpgIMG_20160711_092841987.jpgIMG_20160711_092855419.jpg


VG Udo
 
die CFK-Rohre wurden nun ordentlich mit Mumpe an die Rippen geharzt und nach dem Aushärten konnte ich die Beplankung im vorderen Bereich aufbringen.

IMG_20160712_101442250.jpgIMG_20160712_101427424.jpgIMG_20160711_162445147.jpg

da die Fläche auf Füsschen aufgebaut ist, kann man so alles gut beschweren und ein Verzug wird verhindert !

VG Udo
 
Die Rundung der Flächenmitte wurde mit 2x 1,5er Balsaholz angepasst und mit Seku verklebt. Dann wurde die obere Seite der Fläche mittels Hobel und Schleiflatte plan geschliffen.

IMG_20160712_113200272.jpgIMG_20160712_113631036.jpg

und dann konnte die noch fehlende Beplankung aufgebracht werden.

IMG_20160713_114128994.jpgIMG_20160713_114143717.jpg

nun folgt die Beplankung der unteren Seite. Dazu werden dann die Füsschen abgeschnitten, werde davon wieder berichten´.

VG Udo

PS: wer Interesse hat auch diese Pitts hier zu bauen, den Bausatz wie hier beschrieben könnt ihr bei mir beziehen !
 
Hallo,

auch mit der Pitts geht es weiter. Die vordere untere Beplankung wurde aufgebracht und anschliessend verschliffen.

IMG_20160714_093913026.jpgIMG_20160714_093924379_HDR.jpg

Dann wurde die Nasenleiste aufgeklebt, hier verwende ich fertige Profilleisten aus Balsa 18x9mm.

IMG_20160714_095756344_HDR.jpg

Soweit erstmal zur oberen Fläche, nun geht es mit der unteren Fläche weiter....

VG Udo
 
Bau der unteren Fläche beginnt auch wieder mit dem Ausbrechen und dem Verputzen der Rippen. Für jede Flächenhälfte je ein Brett !

IMG_20160714_100758086_HDR.jpg

auch hier wieder 2 Rippen Nr.9 mit der Strebenaufnahme verleimen.

IMG_20160714_112914407.jpgIMG_20160714_121406616.jpg

ebenso werden Rippen R2, 2x Rippen R2x und Rippe 5 wie gezeigt verleimt. Diese starke Rippe bildet später die Flächenbefestigung der Fläche unter dem Rumpf. Dazu werden 5mm Löcher senkrecht gebohrt. 5cm von vorn und dann 19cm nach hinten. Rippen 7+8 werden auch noch miteinander verleimt. Somit sind alle Rippen vorbereitet um die Flächenhälfte auf dem Bauplan zu bauen.
So wird dann die Flächenhälfte aufgebaut. Alle Rippen mit den entsprechenden Verkastungen ausrichten und verleimen. Darauf achten das die Verkastungen die V-Form der Rippen vorgeben, also auf die Position genau achten !

So entsteht dann eine Flächenhälfte:

IMG_20160715_091002356.jpgIMG_20160715_163816525.jpg

die andere Flächenhälfte analog bauen.
 
mittlerweile bin ich wieder ein wenig weiter gekommen, die oberen Seiten wurden beplankt und dann auch letztlich mit einander verbunden. Auch hier wurde wieder ein CFK-Rohr 18mm als tragender Holm eingearbeitet und eingeharzt.

IMG_20160717_110228492_HDR.jpgIMG_20160717_171659989.jpgIMG_20160717_183327622.jpgIMG_20160717_183337103.jpgIMG_20160718_153801052.jpg

danach konnte dann auch die untere Beplankung aufgebracht werden, danach auch gleich die Nasenleiste wieder aus Balsa.

IMG_20160719_125115765.jpg

so und nun muss ich sehen wie ich der Hitze entkommen kann......

VG Udo
 
.... und es geht weiter, Rippenaufleimer wurden aufgeklebt und die ganze Fläche mal verschliffen.

IMG_20160722_155137988.jpgIMG_20160722_172532811_HDR.jpg

die Randbögen wurden mit Balsaleisten aufgefüllt und werden später angepasst und dann als letztes an die Fläche geklebt.

auch an der oberen Fläche wurden nun noch die fehlenden Beplankungen aufgebracht.

IMG_20160723_112540076.jpgIMG_20160723_115055430.jpgIMG_20160723_121808568_HDR.jpg

in den nächsten Tagen werden dann noch alle Querruder und die Servokästen eingebaut, dann ist der Rohbau der Pitts erstmal soweit fertig ! Der CNC-Bausatz ist somit serienreif, wer also Interesse hat auch mal so ein Projekt zu bauen, kann von mir die GFK-Teile und den Holzbausatz beziehen. Bei Interesse bitte PN.

So nun wünsche ich allen erstmal ein schönes Wochenende.

VG Udo
 
Hallo Freunde der Pitts,

nun geht es auch hier mal weiter ! Die Randbögen mussten nochmal neu gefräßt werden und mit mit Balsaleisten verstärkt werden ! Ohne diese Verstärkung verziehen sich leider die Randbögen beim bespannen mit Koverall.

IMG_20160815_123812953.jpgIMG_20160815_123753258.jpgIMG_20160815_123823374.jpgIMG_20160815_123835650_HDR.jpg

Die 4 Querruder sind gerade auf dem Baubrett und müssen trocknen. Entsprechende Auffüllungen für die Ruderhörner wurden gleich mit eingebracht. Wenn die Ruder fertig sind, kann ich diese anpassen und dann als letztes die Randbögen an die Fläche kleben.

Werde auch hier weiter berichten.....


VG Udo
 
zwischenzeitlich habe ich die Streben für die Flächen gebaut. In diese Streben kommen M4 Gewindestücke rein um später die Flächen abzustreben. Hier reichen 2 Bretter Balsa 3mm wenn man entsprechend stückelt !

IMG_20160817_122910298.jpgIMG_20160817_171754932.jpg

und so sehen dann die fertigen Streben aus, müssen noch geschliffen werden.

die neuen Randbögen wurden angepasst und auch mit der Fläche verklebt, ferner wurden auch alle 4 Servokästen eingebaut. Damit sind beide Flächen rohbaufertig und werden noch geschliffen und dann bespannt.

IMG_20160817_171833926.jpgIMG_20160817_171918693.jpgIMG_20160817_171954444.jpg

bis bald.....

VG Udo
 
Hallo Udo,
na die Teile kommen mir aber bekannt vor ;) Ich habe eine Pitts 12 gebaut auf der grundlage von Aumüllers Plan, darüber findest du auch einen Bericht hier.

Aber nimm dir meinen Tipp zu Herzen und klebe in die Servokästen noch ein kleines Stück dreieckiges Hartholz in die Ecken wo nachher die Schrauben reinkommen. Das dünne Zeugs hält nicht da so lange


MfG

Hakan
 
Hallo Hakan,

ja danke für deinen guten Tip, werde für die Dreiecke beim nächsten mal 3mm Flugzeugsperrholz nehmen, dann sollte das kein Problem mehr sein !

Bau der Flächen und Leitwerke wurden auch hier auf Grundlage des besagten Plans erstellt, allerdings mit etlichen Veränderungen und eigenen Modifikationen.


VG Udo
 
in den letzten Tagen konnte ich leider nicht viel bauen, dennoch sind nun die Leitwerke alle verschliffen und es sollte mit dem Anpassen des Höhenruders weiter gehen.

IMG_20160831_175209654.jpgIMG_20160831_172132140.jpg

das Höhenleitwerk wurde mit einer Nut von etwa 1mm Tiefe versehen und die 3mm Kohlestäbe wurden in einer Hälfte verklebt. Die Ausschnitte an der Auflage am Rumpf wurden erstellt und das alles erstmal trocken zusammen gesteckt und vermessen.

IMG_20160831_172145391.jpgIMG_20160831_174119000.jpgIMG_20160831_174127316_HDR.jpg

Seitenleitwerk im Winkel 90 Grad und Höhenleitwerk parallel zu Tisch....passt alles wunderbar und so sollte verklebt werden. Angedickter Harz mit Thixo versehen und in die Nut laufen lassen, dann die Hälfte mit den Kohlestäben montiert und auch auf der anderen Seite das LW aufgesteckt. Mit den Händen eine leichte Vorspannung mit den Kohlestäben erzeugt und dann wurden mit Sekundenkleber die Stäbe fixiert. So lagen beide Leitwerke schön an der Leitwerksauflage an und das überschüssige Harz wurde abgewischt. Nochmalig wurde alles vermessen und so kann der Harz nun in Ruhe aushärten.

Damit der Rumpf nicht zusammengedrückt wird habe ich einen entsprechenden Klotz eingeklemmt, dieser kommt nach Trocknung wieder raus.

IMG_20160831_175341253.jpg

Die beiden Kohlestäbe, die durch den Rumpf gehen, werden dann später ordentlich mit Mumpe im Rumpf vermufft.

Werde weiter berichten....

VG Udo
 
weiter geht es mit der Aufnahme für das Seitenruder. Die Auflage besteht aus 3mm Pappelsperrholz mit den Ausschnitten für die Scharniere und jeweils 6mm Balsa Auffütterungen. Das ganze verleimt und dann später nach oben auf 12mm Stärke verjüngt passt es genau in den Ausschnitt am Rumpf.

IMG_20160901_115400918.jpgIMG_20160901_115900262.jpg

VG Udo
 
Oben Unten