Bellanca XL von EMHW

Hallo Leute,

Hat jemand Erfahrungen mit der Bellanca XL als Elektrische Ausführung?

Bin mir noch nicht ganz sicher ob nun Elektro oder doch Benziner.

Gruß
Patrick
 
Mit Reisenauer/Scorpion, LS 21x14, 10S Antrieb, schaft man die XS mit 7,xx kg. ;)

Hier sind ein paar nützliche Beispiele, der Motorisierung.
http://www.rc-network.de/forum/show...odelle-Limit?p=1719084&viewfull=1#post1719084

Es geht aber auch Direkt, ist halt etwas schwerer.
Du mußt dann nur selbige LS-Drehzahl wie in den Beispielen haben,
um gleiche Schub/Speeddaten zu erreichen. :)




Hmmm, ich muß mal schauen ob du da was übernehmen kannst/könntest,
dann kann ich ein paar Bilder beisteuern.



Gruß
Andreas
 
Boh 2kg Motor ohne Halterung etc,
uns kamen schon 600gr incl. allem schwer vor. :D

Da schau ich mal ob ich ein paar Anregungen, Bilder habe,
welche dir weiterhelfen könnten. Wir dachten jedes Kilo das
der Schlepper spart, kann man hinten mehr dran hängen.

Welcher Antrieb besser, oder gar der Sicherere ist will ich hier nicht diskutieren,
bei uns gab es am Anfang SP-Probleme. ;)


Gruß
Andreas
 
Klar zwei Kilo sind schon ne Menge.
Wobei ein Benziner (DLE111) auch schwerer ist und noch die Dämpfer dazu kommen. Dafür natürlich keine Akkus.... schon klar :-)

Ich werde morgen mal das Modell wiegen und mal das Gewicht der Servos u.s.w grob zusammen rechnen. Mals sehen was dabei rauskommt.

Gruß

Patrick
 
Nach meiner Meinung seid ihr auf dem falschen Dampfer unterwegs...

So wirds was:

- Spannung so hoch wie möglich (14 oder 15S)
- Kv so niedrig wie möglich
- LS so groß wie möglich
- Strom so niedrig wie nötig
- Akkukapazität so groß wie möglich

Patrick hat auch noch nicht geschrieben, was er damit machen möchte.
Nur solo fliegen, oder auch schleppen ?

Ich fliege ja ne Bella (Robbe) mit 2,4m und 10,5 kg.
ANtrieb ist ein Scorpion S5545-150 an 14S.
LS je nach gusto zwischen 23x14 bis 25x12.
Eingangsleistung >5kW.
Damit gehen auch 15kg Segler noch hinten dran mit hoch :D

Antrieb könnte ich mir gut für die XL vorstellen. Die Robbe Bella ist nicht die leichteste.
Bei Interesse kannst du auch gerne mal vorbeikommen und dir die Bella mal live anschauen ;)


Gruß Tobi
 
- Spannung so hoch wie möglich (14 oder 15S)
- Kv so niedrig wie möglich
- LS so groß wie möglich
- Strom so niedrig wie nötig
- Akkukapazität so groß wie möglich
Gruß Tobi


ETA ?
Leistungsgewicht ?

hmm ich denke unter der Berücksichtigung der eigenen Vorlieben
sollte man sich irgendwo in der Mitte treffen.



Bei Interesse kannst du auch gerne mal vorbeikommen und dir die Bella mal live anschauen ;)


Gruß Tobi


Da würde Jan sicherlich gerne dazu stoßen, um praktische Vergleiche ziehen zu können.
- sein Antrieb kann ja auch mehr, nur sein Fahrwerk nicht. ;)

ggf. hab ich meine DG300Akro bis dahin fertig :)

Gruß
Andreas
 
Hallo Tobi,

Also Vorgesehen ist die Bella natürlich als Schleppmodell, wobei es bei uns wenige Segler gibt. Ziehen sollte sie locker bis ca. 13kg, mehr darf gern auch noch gehen (wer weis was noch so kommt...)
12S wären von der Ladetechnik einfach am besten, da sonst das Ladeequipment nicht mehr mitspielt.

Daher will ich zunächst mal vergleichen zwischen Elektro oder Benziner. Natürlich spielen auch die Kosten eine Rolle.

Gruß

Patrick
 
So ich hab mir soeben mal die Mühe gemacht und alles auf die Waage gelegt.
Das Modell wiegt ca. 7470g, bei dem Gewicht hab ich folgende Komponenten (noch nicht verbaut) dazu gerechnet:

-2x Empf.Akku
-10x Servo
-Akkuweiche

Das Modell habe ich fertig bespannt gewogen, wobei noch eine Reparatur zu machen ist wo ein paar gramm hinzu kommen.
Weiterhin fehlen noch die Radschuhe, eventuell Beleuchtung, Kleinteile, Eventuell ein Pilot und ein wenig Cokpitausbau.

Beim Benziner würden noch folgende Gewichte dazu kommen:
-Motor:2870g
-Dämpfer:500g zzgl. Krümmer
-Zündakku: 135g
-Tank u.s.w................


Welche Akkugröße für denAntrieb würded ihr denn verwenden?
Ich dachte so an 2x 6S 8000 (wenn Elektrisch :-) )

Gruß


Patrick
 
Hallo Patrik,
hatte mal meinen Antrieb für die Bellanca vorgesehen, jetzt,
quckst du hier:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/310472-Das-etwas-andere-E-Modell?highlight=elektro+tiger+moth

Rechne für dein Modell mal 8Kg +Antrieb
Benziner: ~3700g +Benzin~500g

E-Antrieb Tiger Moth:Akku 3,2kg
Mot 450g
Halter ~120g
Regler 175g
gesamt 3945g

Also nicht schwerer wie ein Benziner, ca 13kg Standschub, Modellgewicht ~12kg, Flugzeit: bei 10min. sportlichen Fliegen mit Kunstflugeinlagen verbrauch ich ~60%, genialer Sound(überwiegend nur Luftschraube zu hören) fast wie Verbrenner nur leiser. Das Modell ist bei Vollgas schon recht schnell.
Für viel Vollgasfliegen würde ich eine Kleinere Luftschraube nehmen, so 23X10, sollte noch so 11-12 kg Schub bringen.
Die Akkus sind zwar schwerer wie Lipo, dafür ist der Getriebeantrieb sehr leicht.
Ladezeit mit Robbe Power Peak Twin ca 25min. Mit einem größeren Ladegerät ab 10s bis 40A sind Ladezeiten von 10min. möglich
Die Akkus können das ab. Bei kleineren Akkus habe ich schon über 250 Zyklen ohne Probleme und Verluste, sollten mindestens 500 Zyklen und mehr halten. Es wird nur 1Pack benötigt.
Habe mit der Tiger Moth knapp 40 Flüge bis jetzt, keine Probleme, habe das Getriebe gewartet (so zwischen 40-50 Flügen fetten), alles super.
Es lassen sich locker 13kg Segler schleppen (Schub-Gewichtsverhältnis ~1:2), auch 25kg Segler sollten noch gehen (wohl nur langsame und Scale)
Wichtig ist bei solchen Vorhaben eine Steckdose am Platz, im Notfall ein Generator (was den Sinn des E-Flugs aber in Frage stellt).

Fliegergrüße
Thorsten
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten