BL Motor mit durchdrehender Welle.

lumoss

User
Hallo,

ich habe ein Motorproblem. Es ist ein BL Außenläufer mit ca. 700 Gramm, der an ca. 40 Volt eine 20x10er Latte drehen soll. Laut Hersteller kein Problem. Mit watts-up messe ich 57 A, 1800 Watt. Wenn ich den Motor langsam hochdrehe fährt er ohne Probleme hoch und hält die Drehzahl. Wenn ich kurz vom Gas gehe und wieder Gas gebe oder aus dem Stillstand schnell Gas gebe hört es sich an, als ob die Welle durch dreht. Der Motor läuft dann schneller als die Luftschraube. Diese selbst ist Bombenfest, hab sie mit einem Stift markiert, bewegt sich keinen Milimeter.
Die Glocke habe ich vom Motor mal abgezogen, ist hinten mit einer Madenschraube auf der Welle (abgeflachtes Stück) gesichert. Von vorne komme ich leider nicht dran, da sitzt auch eine Madenschraube, die ist aber so fest, daß ich sie nicht aufbekomme. Ich vemutem das diese auf der runden Welle sitzt, ohne daß diese dort abgeflacht ist. Was kann ich tun? So fliegen wollte ich eigentlich nicht.

Gruß,

Lumoss
 

gast_15994

User gesperrt
die madenschraube wird verklebt sein.

manchmal hilft es, einen bit in das 6-kantloch einzukleben(seku).
das verdoppelt die übertragbare kraft.



das dünnflüssige loctite 648könte dein problem lösen.

es zieht sich von selbst in den spalt zwischen welle und glockenboden.

wenn du noch 10-20mal testet, wird der spalt sicher auch breit genug sein für loctite 638.

bei so großen latten empfiehlt sich btw. de vorspantmontage direkt an der glocke - dann ist die welle von der drehmomentübertragung freigestellt.

vg,
ralph
 

lumoss

User
Danke für den Tip. Ich hab die Sache natürlich im Stand mit festgehaltenem Modell getestet. Evtl. dreht die Welle ja im Flug gar nicht durch?

Gruß,

Lumoss
 

lumoss

User
Wie könnte ich das testen? Es gibt so ein kreischendes Geräusch, das ich mit dem Gasknüppel steuern kann.

Gruß,
Lumoss
 

gast_15994

User gesperrt
wenn du das verdrehen glocke/welle am boden nicht mit der hand nachvollziehen kannst, dann hat andreas recht.
der motor verliert die synchronität zum drehfeld.

dann stimmt entweder das timing nicht und/oder der propeller ist zu groß und überlastet den motor, wenn er schnell beschleunigen soll.

herstellerangaben sind oft nicht das papier wert, auf dem sie gedruckt sind, wenn es um leistungs (propeller) und wirkungsgradangaben geht.
dazu kommt, das eine latte gleicher durchmesser und steigungsangabe von einem anderen hersteller krass andere daten hinsichtlich leistungsaufnahme und schuberzeugung haben kann.
dem hersteller kann man also nur einen berechtigten vorwurf machen, wenn man sein setup punktgenau kopiert und dann klappt es nicht.

schon ein anderer akku , dessen zellen eine nur 0,1V bessere spannungslage haben, summieren sich auf 1V bei 10s oder 1,2 bei 12s (wieviel hast du gemessen).
wenn man jetzt noch in betracht zieht, dass leistungsaufnahme und drehzahl eines props grob gesehen in der 3. potenz miteinander verknüpft sind, bringen die 1,2V mehr eine fette änderung der leistungsaufnahme, obwohl die drehzahl garnicht sooo anders aussieht.

vg,
ralph
 

lumoss

User
Ich habe 12S2P A123 angeschlossen. Das sind im Stillstand 40 V, geht dann auf 36 - 38 V runter, je nach Gas. Ich werde mal versuchen den Regler umzuprogrammieren.

Gruß,
Lumoss
 

steve

User
Hallo,
Timing wäre auch meine erste Anlaufstelle.

Bisweilen muss man allerdings auch hinterfragen, ob der Lastwechsel wirklich blitzartig erfolgen muss/soll.
Die Strompeaks schießen dabei sehr hoch. Eine Hochlaufzeit von 0,5-1sec. kann da viele Probleme lösen.
Teilweise kann man diese Rampe auch am Controller einstellen. Dort dann auf soft.
Wenn es dort diese Funktion nicht gibt, dann eben über den Gas-Kanal.
Der Knüppel kann jedoch oft nicht verzögert werden, die weiteren Prop-Kanäle meist schon.
Bei meiner MX22 gehe ich dann z.B. so vor, dass ich einen verzögerungsfähigen Kanal über den Gasknüppel zu 100% anmische. So lassen sich auch die Uhren leichter programmieren.
Wenn man clever programmiert, bekommt man auch noch eine Sicherung gratis: Man kann nur Gas geben, wenn der zweite Prop-Geber voll geöffnet ist.
Bei so 4kw Antrieben ist eine zusätzliche Sicherung immer eine Überlegung wert.

Grüsse
 
Oben Unten