BLHeli Telemterie Protokollkonverter für FrSky und FlySky

Steini63

User
Samstag habe ich auch endlich der ersten Feldtest gemacht. Im Gegensatz zu den Erfahrungen von Bernd lief alles problemlos. Ich habe mich auch insgesamt weiter unten im Leistungsspektrum bewegt und außerdem strommäßig im Vergleich zur Maximalbelastung des Reglers sehr viel Luft nach oben gelassen.

Equipment:
  • ESC = Razor V2 35A
  • Empfänger = FlySky FS-IA6B
  • BLHeli-Telemetry-Feeder in Minimalaufbau; AtTiny85 + 100nF, keine Widerstände, keine LED
  • Modell = Eigenbau Schaumdelta, 247g, a2208 2600kv Motor, 3 Zellen 1000mAh, 17A max.
Der ESC ist einer der aktuell günstigsten BLHeli_32 Regler. Trotzdem hat er einen Shunt und kann somit auch Strom und verbrauchte Kapazität liefern. Er ist mit 35A Dauerstrom angegeben, da waren also noch reichlich Reserven. Das erklärt wahrscheinlich, dass die im Regler gemessene Temperatur 48°C nicht überschritten hat, obwohl er keine Kühlkörper hat und im Rumpf nur mäßig umströmt war.

Als BEC habe ich eine 50-Cent Step Down Reglerplatine Huckepack auf den Regler gelötet. Am Ende hat die ganze Kombi aus Regler, BEC, Telemetrie-Konverter und Empfänger einen Materialwert von knapp 20 Euro.

Grüße
Frank
 
Ich habe von dieser Materie noch absolut keine Ahnung, interessiere mich aber dafür.

Habe mir vor kurzem einen Arduino und verschiedene Sensoren gegönnt. Damit habe ich auch ein paar einfache Sachen ausprobiert. Was richtig brauchbares habe ich noch nicht gemacht.
Ich werde auch erst im Herbst wieder genug Muse haben, mich damit zu beschäftigen.


Woran erkennt man, welche ESC fur sen BLHeli Telemetrie Protokollwandler geeignet sind?
Mir reichen schon relativ geringe Ströme.
Wäre ein "HGLRC BS28A BLHeli" -ESC dafür geeignet?

Viele Grüße
Lothar
 

Steini63

User
Woran erkennt man, welche ESC fur sen BLHeli Telemetrie Protokollwandler geeignet sind?
Mir reichen schon relativ geringe Ströme.
Wäre ein "HGLRC BS28A BLHeli" -ESC dafür geeignet?

Viele Grüße
Lothar
Der "HGLRC BS28A" ist ein BLHeli-S Typ. Das ist nach BLHeli (ohne "S") quasi die zweite Generation. Telemetrie kann nur die dritte Generation namens BLHeli_32 ("32" weil mit 32bit Controller bestückt). Allerdings hat nicht jeder BLHeli_32 auch einen Telemetrieanschluss. Und nicht jeder, der mit Telemetrie ausgestattet ist, hat auch einen Stromsensor. Also immer aufmerksam de Beschreibung lesen.

Etwas Licht ins dunkel bringt diese Seite (Achtung, sehr langsam):
https://dronedata.info/race-drone-product-category/esc-data/?pa_esc-telementry=yes
Die Auswahl ist schon nach Telemetriefähigkeit gefiltert. Jetzt noch in der Beschreibung nach "Current Sensor - Yes" suchen, dann hat der ESC alles was zur vollständigen Telemetrie nötig ist.

Grüße
Steini
 
Danke Steini.

Ich werde mir demnächst ein oder zwei "Razor V2 35A" in China mitbestellen, damit ich im Herbst dann anfangen kann. Günstigere ESC werde ich wahrscheinlich nicht finden. Bei Problemen werde ich mich wieder melden.
Bis dahin werde ich versuchen BLHeli etwas zu verstehen.

Grüße Lothar
 
Hallo Steini,

habe mit großem Interesse deine Beiträge zu SPort Übertragung und BLHELI32 gelesen.

Ich habe mir 2 ESC gekauft, mit BLHeliSuite einen Arduino Nano gebrannt, die letzte Fw auf den Regler gespielt und verschiedene Einstellungen vorgenommen.

Als Schritt 2 wollte ich das Telemetrie Interface mit einem Digispark AtTiny85 in Angriff nehmen. Dazu habe ich im Arfuino Flashprogramm die erforderlichen Zusätze geladen und ein Blinkprogramm auf den AtTiny 85 aufgespielt und verändert - geht.

Als nächstes wollte ich deine Binary´s flashen ?????? Da stehe ich vor einen Problem. Ich verstehe nicht, wie das gehen soll. Mit deiner Anleitung:

" CDigispark
Der Digispark ist eine fertiges Board mit einem AtTiny85 und USB-Anschluss. Das besondere ist der vorinstallierte USB-Bootloader "Micronucleus". Der ermöglicht es, die Firmware ohne weitere Hardware auf den AtTiny zu bekommen. Allerdings ist dazu ein Treiber zu installieren. Alles dazu erforderliche ist im Download vom Micronucleus enthalten. Mein Tipp: Zum Installieren des Treibers unbedingt die Variante mit der Zadig-Software durchführen.
Das Flashen funktioniert dann so, dass der Digispark an einen USB-Anschluss angesteckt wird, der Bootloader wartet 6 Sekunden auf einen Flashversuch. Danach startet die zuvor geladene Firmware.
Link zu Micronucleus: https://github.com/micronucleus/micronucleus gelesen, da übliche ESC groß sind und keine Telemetriedaten liefern."

komme ich nicht klar, da ich zu wenig davon verstehe, die "Stiefel" sind mir zu gross. Mit was soll ich flashen? Könntest du da eine etwas detailliertere Anleitung geben?

Vielen Dank

Norbert
 

Steini63

User
Digispark-Uploader

Digispark-Uploader

Hallo!

Wie versprochen hier ein kleines Tool zum Flashen eines Digispark Boards. Es ist lediglich eine Batch-Datei, die das Kommandozeilenprogramm "micronucleus.exe" (im Download enthalten) mit den richtigen Parametern aufruft. Das Ganze läuft unter Windows und setzt voraus, dass der Treiber ordnungsgemäß installiert ist. Bei wem das noch nicht geschehen ist, findet Infos im Unterordner "Zadig-Config".

Außerdem finden wir im Unterordner "Hex4Test" zwei Binaries (HEX-Bateien), die die LED unterschiedlich schnell blinken lassen. Damit können wir erste Tests machen.

Download:
https://www.franksteinberg.de/ZIPS/Digispark-Uploader.zip

Anwendung:
  1. Den kompletten Inhalt der ZIP-Datei entpacken. Das Ziel ist egal, sollte aber nicht "Programm Files ..." bzw. "Programme" sein.
  2. Den Ordner "Digispark-Uploader" in einem Explorerfenster öffnen.
  3. Den Ordner, der die zu flashende HEX-Datei enthält, in einem anderen Explorerfenster öffnen.
  4. Die HEX-Datei auf die Datei "Upload" oder "Upload.bat" ziehen (der angezeigte Name ist von den Windows-Einstellungen abhängig).
  5. Jetzt den Digispark an USB anschließen.
  6. Der Uploadvorgang sollte automatisch beginnen. Es erscheinen diverse Bildschirmausgaben bis zum Schriftzug "F I N I S H E D".
Läuft alles ohne Fehlermeldungen ab, ist das Board einsatzbereit.

Grüße
Steini
 
Habe gestern mehrere Std hin- und her probiert - leider ohne Erfolg. Werde mal meine Schritte dokumentieren, vielleicht ist erkennbar, wo es hängt.
 
Hallo,
hier was ich getan habe:

Fehler1.jpg

Wie man sieht habe ich Schritt 1 bis 5 durchgeführt, aber es passiert nach dem Aufruf des Batchfiles nichts.
Im Gerätemanager gibt es das USB-Gerät Micronucleus

Zadic Treiber: Habe 2.4 und 2.3 probiert, mit dem Aufruf und den unten dargestellten Parametern:

Fehler1.jpg

Auch von Hand habe ich es in einem anderen Ordner versucht:

Versuch.jpg

Alles ohne Erfolg.

Ich habe dann noch versucht, den installer_x64.exe des Micronucleus im Ordner windows_driver aufzurufen, aber da erfolgt keine Reaktion.

Damit bin ich am Ende meiner Möglichkeiten und habe keine Ahnung, wie ich den BTF zum Laufen bekommen soll, bzw was ich falsch gemacht habe.

Für weitere Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Norbert
 
Hast du den Digispark noch mal neu eingesteckt nach dem Starten der batch-File ?
Die haben nur ein kleines Fenster von wenigen Sekunden nach dem Anstecken, in dem sie ein flashen zulassen.

Viele Grüße, Sebastian

P.S. Es sieht so aus, als ob er den Digispark nicht erkennt. Manchmal ist auch die Geräteerkennung von Windows zu langsam.
 
Ist mir bekannt, ich verwende ein Verlängerungskabel und der Digispar liegt bereit. Sobald die Meldung kommt, stecke ich innerhalb 1-2 sec ein. Habe auch schon probiert mit eingesteckt, kurz ausgesteckt, warten bis pling-plong Ton und wieder einstecken.

Was kann ich sonst tun?
 

Steini63

User
Micronucleus

Micronucleus

Dazu habe ich im Arduino Flashprogramm die erforderlichen Zusätze geladen und ein Blinkprogramm auf den AtTiny 85 aufgespielt und verändert - geht.
Funktioniert das noch?

Ich wundere mich, dass der Micronucleus im Gerätemanager zu sehen ist. Das dürfte er nur während der Bootloader aktiv ist, und dann erscheint er bei mir nicht unter "USB-Controller", sondern kurz unter einer eigenen Rubrik "libusb-win32 devices".

Kannst du mal auf den Eintrag Micronucleus mit der rechten Maustaste gehen und die Eigenschaften abfragen. Dann das Ganze deinstallieren (mit Löschen der Treiberdateien). Anschließend ohne gesteckten Digispark per Zadig neu installieren.
 
Micronucleus

Micronucleus

Hallo Frank

Das Teil hat mich auch in den Wahnsinn getrieben, jetzt flasche ich die Dinger über Miso und Mosi mit einem USBASP Flaschtool. Seither habe ich keinerlei probleme mehr.

Gruß
Lothar
 
Ich habe den Micronucleus gelöscht, das waren die Eigenschaften:

GerMagrNucleDetails.jpg

GerMagrNucle.jpg

Dann habe ich Zadic mit dem micronucleus.cfg erneut installiert.

Sobald ich das Board anstecke, taucht wie vorher als USB-Gerät wieder auf.


"jetzt flasche ich die Dinger über Miso und Mosi mit einem USBASP Flaschtool"
Geht das etwas genauer? Ich bin kurz vor dem aufgeben. Habe schon xx Std investiert.

Norbert
 
Hallo !
So richtig Win kann ich nicht mehr weiterhelfen - habe nun seit 3 Jahren fast nur noch Linux.
Dennoch ein Tipp
Du kannst das auch halb über die Arduino IDE machen - Installier dir die Aktuelle version und die Treiber für die Zusätzlichen Boards.
Dann kannst du die Logs anschalten -
Flashe irgendeinen fertigen Arduino-Blink auf den Digispark.
Die Befehle aus dem Log kannst du nehmen und must nur die Blink Hex mit der gewünschten Datei austauschen... so hat das damals bei mir geklappt.
Meinen Digispark mit dem BTF hab ich unter Linux direkt gemacht. Was noch sein kann - Irgendwelche Umgebungsvariablen fehlen - vielleicht kann da der Steini aber mehr zeigen was da bei Ihm drin ist. Hast du das auch mal als Admin gemacht ? Vielleicht fehlen dem Loader die Rechte..
Die Neuen Win-Versionen lassen stellenweise auch nur noch Signierte Treiber zu - Kann man aber ändern .. wenn es ein clone ist - eventuell der Serialwandler ohne Treiber ? (hat der so etwas ) Ist bei den China Arduino UNO immer ein bisschen da sProblem gewesen. Da ist irgendein Cxx340 drauf.
(vermutungen über Vermutungen :D )

Viele Grüße,
Sebastian
 
Unter administrator habe ich es gerade probiert. Bringt nichts.

Aber eine ganz andere Frage:

Kann ich nicht mit der arduino IDE Programmoberfläche ein .HEX flashen?

Normale Befehle zB das Blinkprogramm aus dem Demo habe ich verwendet kompiliert und geflashed - das hat funktioniert.

Norbert
 
Hallo Norbert

Warum muß es den unbedingt ein kleiner Digispark sein, nimm doch einfach einen Nano der macht null probleme.
Ist doch wesentlich einfacher gerade für dich ohne große Ahnung von der Matherie.

Ein Hex File kannst du mit der Arduino IDE nicht flaschen, dazu brauchts du "AVRDUDES".

Gruß
Lothar
 
Hallo Rennsemmel
Bitte mir nicht ans Bein pissen, ich gebe niemals auf.
Ich habe ihm weiter oben bereits beschrieben wie ich meine kleinen flasche nähmlich über MISO und MOSI.
 
Oben Unten