CD Player Motor

Hallo !
Ich habe vor nicht alzu langer Zeit etwas davon gehört, das man aus einem CD Player Motor einen Modellflugmotor Bauen kann.
Jetzt habe ich die Frage
a: Reicht ein Bürstenmotorregler mit 8 A aus ? :rolleyes:
b:Wie viel Strom ( V ) verträgt der Morot?
c: für welches Modellgewicht ist der Motor einsetzbar ?
Ich hoffe ich bekomme ein paar antworten .

MfG Pittsler :)

Derzeit im Hangar : Tukano
Pitts S1
Cessna

[ 31. Januar 2005, 12:54: Beitrag editiert von: Pittsler ]
 

RSV

User
Hallo,

Also was ich definitiv sagen kann zu deinen Fragen , ist das ein Bürsten Regler definitiv nicht funktioniert, da an einem CD-Laufwerk Motor 3 Kabel raus kommen und ein Bürstenregler hat nur zwei Kabel die den Motor ansteuern.

Du brauchst also für so einen Motor einen Bürstenlosregler oder auch Brushlessregler genannt!

Zur 2.Frage:
Für so einen CD Motor reicht aber dann ein Regler für 8-10A locker aus.

Zur 3.Frage
Für was für ein Modellgewicht der Motor ist, kann ich dir jetzt leider nicht genau sagen, da es unterschiedliche Motoren gibt auf dem Sektor. Er wird sich aber so zwischen 200g und 300g Modellgewicht bewegen.

In was für ein Modell soll denn ein von dir erwähnter Motor eingesetzt werden??
 
Hallo
Original erstellt von RSV:
Hallo,

Also was ich definitiv sagen kann zu deinen Fragen , ist das ein Bürsten Regler definitiv nicht funktioniert, da an einem CD-Laufwerk Motor 3 Kabel raus kommen und ein Bürstenregler hat nur zwei Kabel die den Motor ansteuern.

In was für ein Modell soll denn ein von dir erwähnter Motor eingesetzt werden??
Aus meinem Motor kommen nur 2 Kabel raus :confused: .
Es ist definitiv kein Kabel abgerissen , da keine Lötstelle oder ähnliches vorhanden ist .

Den Motor möchte ich in ein Eigenbaumodell einsetzen .

MfG Pittsler
 

RSV

User
Du hast ja auch einen Bürsten Regler!!

Für einen CD Motor, so wie du ihn einsetzen willst, brauchst du einen Brushlessregler!
Dieser Brushlessmotor hat einen ganz anderen Aufbau wie der Regler den du daheim hast!

Schau dir mal Brushlessregler an, dann wirst du sehen das es ein anderes Konzept ist um diesen Motor drehen zu lassen!!
 
Hallo
Original erstellt von RSV:
Du hast ja auch einen Bürsten Regler!!

Für einen CD Motor, so wie du ihn einsetzen willst, brauchst du einen Brushlessregler!
Dieser Brushlessmotor hat einen ganz anderen Aufbau wie der Regler den du daheim hast!

Schau dir mal Brushlessregler an, dann wirst du sehen das es ein anderes Konzept ist um diesen Motor drehen zu lassen!!
Lieber RSV , ich weis , wie ein Brushlessregler aussieht , ich besitze selber ein paar .
Das der Regler nicht für Brushless ist , das ist mir Klar , ich habe ja geschrieben , dass aus dem MOTOR nur 2 Kabel rauskommen .
Also wird der Motor wol kein Brushless sein .

MfG Pittsler :D
 

RSV

User
Dann haben wir wohl die ganze Zeit aneinander vorbei geredet!! Ich dachte du willst einen Motor aus so einem CD Laufwerk für ein Flugmodell umbauen!!

Sorry! Ich wußte nicht, dass es auch Motoren aus CD Laufwerken gibt mit Bürsten!!

Wenn das so ist und es auch Bürstenmotoren in solchen CD Laufwerken gibt, dann habe ich jetzt wirklich was gelernt!

Wenn du nähere Info´s zu so einem Motor hast, dann mal her damit, bin interessiert wie sowas funktioniert!
 
In den CD-Laufwerken sind meist auch 2 Bürstenmotoren drinnen, so etwa halbe Mabuchi 100 oder 120 ( die wir früher auf den Hallenfliegern draufhatten, gabs bei Conrad um 70 Pfennige, waren aber schnell ausverkauft). Die Motoren kannst für Antriebszwecke schnell vergessen. Gehen tut nur der Motor, der die CD treibt. Meist ein Rohgerüst zum Selberbau einer Chipslette etc.
 
Hi !
@ RSV

Ich kenne mich bei den Dingern selber nicht aus , aber ich habe gesehen , das der Motor nur 2 Kabel hat, mehr weis ich leider auch nicht .

@ Voll GFK

Wie meinst du das ?
Funktioniert keiner der beiden Motoren , oder nur der , der die CD betreibt ? :confused:

MfG
Pittsler
 
Richtig, die beiden kleinen mit den 2 Kabeln gehen nicht, nur der, der zentral unter der CD liegt, den kannst umbauen.
Dazu musst Dich aber mit der Materie auseinandersetzen, mechanischer Umbau, Wickeltechnik etc. Da brauchst dann den oben erwähnten brushless-Steller; wahrscheinlich reicht ein 8 A-Steller, aber zum Ausprobieren tut es auch ein vorhandener Grösserer.
Genauere Tipps gibt es hier im Forum genügend ( Suchmaschine )
 
Hallo Pittlser,

lies dir mal diese Seiten durch. Hier findest du Antworten auf alle Fragen. web page
Das lässt sich alles auf ein CD Laufwerk anwenden.
 

Gast_1681

User gesperrt
Hi,
ein Discman von Phillips oder Panasonic?
Ich habe mal ein CD-Rom von Phillips geschlachtet, das in Hifi-Kreisen so hochumlobte CDR-12. Da ist jedes billige Mitsumi besser verarbeitet! Da waren weder ordentliche Stahlführungen für den Laserschlitten drin; nur Plastiklaufbahnen. Und der CD-Motor war eben ein billiges Bürstenteil! Keine Ahnung, was daran so toll sein soll.

Kuni
 

MalteS

User
Irgendwie redet ihr alle aneinander vorbei.

a) In einem CD-ROM sind mehrere Motore
b) Spezialanwendungen ausgenommen wird der Antriebsmotor der CD umgebaut
c) Das ist ein Bürstenloser Motor
d) Die anderen Motoren sind Bürstenmotoren

Pittsler den Motor den du in der Hand hast ist der falsche zum Umbauen. Einsatz allerhöchstens in extrem leichten Modellen möglich (geschätzt unter 50g). Dafür brauchts aber allerhand (teueres) leichtes Equipment
 

MalteS

User
Das ist ein Discman stimmts?
Also ein Motor für den Laserverstellung und einen um die CD anzutreiben?

Dann kannst du es vergessen. Besorg dir ein CD-ROM und versuch es nochmal.

Malte
 
Man sollte der Jugend doch besser zuhören: Waldy schrieb in der Überschrift ja CD-Player. Diskman ist nur der Handelsname, geschützt by Sony ( wie schon der Walkman). Und wir denken - natürlich - nur immer an Computer-CD-ROM-Laufwerke. Ich schrieb da eben auch: ...2 Motoren mit 2 Kabeln gehen nicht, nur der, der die CD antreibt, der geht...
Die Bürsten-Mini-Mabuchi-HalbeGrösse-Motörchen betreiben die Schublade und weissgottwie den Laserschlitten ( wie schaffen die die Stellgenauigkeit denn?). Und mit ihren 2 mm langen Wellenstummelchen lohnt sich der Gedanke an Flugleistung schon nicht mal im Ansatz ( ich baute mal ein Leichtteilchen mit 60 cm mit besagtem Mabuchi von Conrad, allerdings werd ich es jetzt nochmals mit Lipos probieren. War damals nicht der Hit.
 
Dann ist der Motor wohl ein schrott :( .
Trotzdem vielen Dank für eure zahlreichen Antworten .

MfG Pittsler

Meine Rechtschreibfehler empfinde ich nicht als mein eigentum , wer dennoch ein problem damit hat , der sollte sich doch bitte an meinen Deutschlehrer wenden .
Danke :D
 
Hatte auch mal in nem Diskman einen von den "normalen" runden Bürstenmotoren gefunden, dies auch oft als Schubladenmotor gibt. - Als Diskmotor wohlgemerkt, das reicht von der Drehzahl her aus ( is ja auch nur ein quasi 1x - Laufwerk... ).

- Antwort auf deine Frage: Mit nem Günniprop und deinem Miniregler kommt zwar ein Antrieb raus, der macht aber nicht wirklich Schub... ;)
was da besser funktioniert sind Motoren aus so 1:24er Autochens, das reicht zu fliegen. - Für mehr aber auch nicht.
( hab ich an 2s in nem Kunz... )

Gruß,

Alex
 
Oben Unten