Christen Eagle Airfly elektrisch

Hi,
dieses Video http://www.youtube.com/watch?v=MmGCZELw04Y hat mich nach Jahren dazu bewogen, meinen Eagle-Bausatz wieder rauszukramen. Ich hatte das Ding 2008 aus der Bucht gezogen und direkt gewogen: 4019 Gr. Bauksteninhalt waren mit den originalen Randbögen (jetzt Roofmate) für mich ok. Der Jamara A5340/7 hängt bereits dran. Soll 12S bekommen.
Eagle Motor.JPG

Daten des Motors:

Umdrehungen/V: 250
Innenwiederstand: 44mOhm
Leerlaufstrom: 1,2A
Max A: 90A / 60S
Wellen-Ø: 8,00mm
Maße: 63x76mm
Leistung: 3600Watt
Akku NiMH: 32
Akku LiPo: 10~12
Luftschraube NiMH: 21x13
Luftschraube LiPo: 10xLiPo 21x13
Einsatzbereich: 12000g
Gewicht: 726g

Um Gewichtsmäßig nichts anbrennen zu lassen, hängt der Vogel wärend des Baus permanent im Schwerpunkt.
Eagle SP.JPG
Ich möchte dadurch die Zugabe von Trimmblei vermeiden. Angestrebt habe ich 8500 Gr. mit Einfachfinish.

Grüße Andre
 
Aufgewärmt

Aufgewärmt

Nachdem ich eine Airfly CE gebraucht erworben habe, habe ich mich natürlich auch schon vorher bei RCN umgesehen.
Auf Grund dieses Freds habe ich mich per PN bei Andre gemeldet der mich sehr freundlich aufgenommen und mein ersten Fragen bereitwillig beantwortet hat. Nachdem dies ja hauptsächlich ein Forum und kein Chatraum ist, haben wir uns gedacht wir diskutieren hier weiter und laden alle interessierten und wissenden recht herzlich ein daran teilzunehmen.

Gruß
Gerhard
 
Blider sind immer gut

Blider sind immer gut

Hier zeig ich euch mal was ich bekommen habe.

Front.jpg
Die Front mit neuer Motorhaube

Rumpf.jpg
Der Rumpf wurde geschliffen und grundiert. Einen neue Haube (das Teil war Methanol und wird elektrisch), die alte daneben.

Flügel.jpg
Die Flügel - noch Original

Nachdem es ja unterschiedliche Auffassungen (wer hätte das gedacht) zu den Flugeigenschaften der Airfly CE (Airblei usw...) gibt, will ich Sie erst mal einfach nur in die Luft bringen.
 
Hier schon mal das erste Problem

Hier schon mal das erste Problem

Die Flügelverstrebungen sind Vollholz Birke mit Holzdübeln im Flügel eingelassen und wiegen je 100 g.

Strebe1.jpg
Hier mal ein Lage vom Leimholz entfernt

Strebe2.jpg
Hier die noch intakte.

Ist das Original? Ich hätte vor Winkel auf die Fläche zu verschrauben und dann CFK-Streben zu basteln die minimal höhenverstellbar sind.
Weiß jemand wie an dieser Stelle das Innenleben des Flügels aussieht? Schrauben in Styropor hält meistens nicht so gut.
 
und so sieht sie von innen aus

und so sieht sie von innen aus

Spanten.jpg
nach vorne

Spantenh.jpg
nach hinten

Das erscheint mir doch ein wenig zu wenig.
 
...Hallo Gerhard...

...Hallo Gerhard...

..guter Neustart. Teilweise wäre ich gerne schon so weit wie Du, wenn nicht der äußerst nachlässige Innenausbau Deines Vorgängers wäre. Meine Eagle schlummert noch immer, evtl. lasse ich mich jedoch flugs wieder von Dir anstecken. Also weiter so...
Grüße Andre
 
...und nochmal ich...

...und nochmal ich...

...soweit ich weiß, ist in den Flächen an den Aufnahmen der Streben nichts verbaut. Airfly sieht hier eingeklebte Rundhölzer als Verstärkung vor. Die Streben sollen aus Balsa 10mm gefertigt werden. Fehlen Dir die Pläne ? Ich habe alles da. Frag nur nach !!
Grüße Andre
 
Hilfsplan

Hilfsplan

Ich habe ja auch direkt mit Airfly Kontakt aufgenommen und meine Fragen gestellt. Ich habe auch sofort (am Montag) Antwort erhalten. Leider gab es keine Aussage zu dem auf der Internetseite angebotenen "Hilfsplan".

Ich habe außer dem Flieger nichts, also keinerlei Unterlagen. Nachdem der "Innenausbau" ja für Verbrenner war, werde ich das meiste wohl neu machen müssen. Wenn du Infos dazu hast wäre das super. Hast du denn schon was in deinem Rumpf verbaut, dann wären ein paar Bilder auch toll.
 
....

....

...nöö, bis auf ein Paar originale Spanten ist der Rumpf noch leer. Da ich ja schwerpunktorientiert arbeite, mach ich erst den Schwanz komplett fertig und bestimme dann, in welcher Position die restlichen Komponenten verbaut werden. Zu den Plänen: falls Du bei Airfly nix bekommst, sende ich Dir die zu.
Grüße Andre


nicht, das das verkehrt verstanden wird: die Position von Motor und Flächen stehen natürlich ziemlich genau fest :-)
 
Verstrebungen der Flächen

Verstrebungen der Flächen

Wie sehen denn die Verstrebungen der Flächen im Original aus. Werden die wirklich mit Dübeln lediglich gesteckt?
Offensichtlich werden die Flächen aber nicht mit Seilen verspannt, lediglich das Leitwerk. Zumindest habe ich keine Bilder dazu gefunden.


Bild von: D. Sommer aus B.

CE-img.JPG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
10 mm Dübel durch Styro??

10 mm Dübel durch Styro??

Also wenn ich das richtig sehe, geht der Dübel durch die gesamte Fläche und ist mit einer 3mm Schraube fixiert. Aber die Fläche ist doch Vollstyro mit 1-2 mm beplankt? Wenn ich da beim Landen ins hohe Gras fahre, bleibt die unter Fläche stehen und die restlichen 10kg fahren weiter. Dann hab ich ein mind. 10mm großes Loch in der Fläche, eher mehr.
 
..ohne die untere Fläche sinds ja keine 10kg mehr :-)...

..ohne die untere Fläche sinds ja keine 10kg mehr :-)...

Hi,
die Fläche wird doch massiv mit dem Rumpf verschraubt, die Streben verbinden dann obere und untere Fläche. Die Holzrundstücke müssen sehr gut mit den Beplankungen und dem Styro verklebt werden, ich nehme dafür Weißleim, der hält sehr gut auf Styro und frißt ihn nicht. Die Rundhölzer machen es dann erst möglich, überhaupt Schrauben durch die Flächen zu drehen, ohne diese zu zerdrücken.
Grüße Andre
 
Flächenverstrebung

Flächenverstrebung

Ich habe jetzt 8mm Buchenholzdübel in der Fläche also ähnlich wie auf obiger Skizze. Diese werde ich eben mit der Fläche abschneiden und verharzen. Dann mittig ein 6mm Kohlerohr (4mm innen) darin versenken. Die Streben werde ich mit 4mm Lindensperrholz gestalten und mit 400g Glasmatte verkleiden. Darin versenke ich an den oben angezeichneten Stellen einen 4mm Kohlestab als Dübel.

Das Ganze erst einmal nur gesteckt, da die Holzkonstruktion auch nur gesteckt war. Sollte das kein feste Verbindung geben, werde ich auf Mitte der Strebe in der Fläche eine 3 mm Gewindeschraube versenken. Die Strebe werde ich dann daran mit einer Rändelschraube befestigen. Diese Konstruktion habe ich von eine Greatplanes SuperSkybold abgeguckt.

Ich muss das ganze noch wiegen, nicht das dies schwerer als die alte Vollholzkonstruktion wird.
 
Streben

Streben

Hi,
ich werde wohl wie von Airfly vorgesehen verfahren, allerdings den Durchmesser der Rundhölzer auf 10mm vergrößern und 6mm Kunststoffschrauben verwenden, pro Strebe 4 Stück. Dübel lasse ich dann ganz weg.
Grüße Andre
 
Ich möchte dadurch die Zugabe von Trimmblei vermeiden. Angestrebt habe ich 8500 Gr. mit Einfachfinish.

Hi Andre,

nobles Ziel, aber nur sehr schwer zu erreichen.

Aber um euch Mut zu machen, meiner fliegt mit nem Zerknalltreibling mit 9,5 Kg sehr gut. Nix Airblei.

Werd hier euch aber gerne ein wenig hier zuschauen.

Viele Grüße

Horst

Gerade gelesen:
Streben bei mir wie Plan mit M3 Schrauben ohne zusätzliche Dübel. Streben hab ich mit 49er Glas belegt und lackiert. Hält bis Dato astrein.
 
Gut die originale Konstruktion wird dann auch nicht 200g wiegen, wie meine Sperrholzkonstruktion, da ja Balsastreben vorgesehen sind.
Was mich aber bei der Airflykonstruktion stört ist, dass ich 8 Schrauben in die Löcher zittern soll und dann auch noch 4 von unten, wo ich garnicht hinsehe, oder ich kann den 10kg - 1,8 m Flieger drehen und wenden.
 
Hallo Horst,

danke für deinen Beitrag. Ist das mit den 3mm Schrauben kein rechtes gefummel? Die Flächen sind ja nicht gerade handlich.

Und die Streben kann man offensichtlich wesentlich leichter bauen. Ich weiß auch nicht warum das bei meiner Gebrauchten solche Prügel sind.

Gruß
Gerhard
 
Nö Gerhard, eigentlich nicht fummelig.

Ich schraub die Streben einfach an den unteren Flügel bevor ich den an den Rumpf schraube. Umgekehrt selbe Prozedur. Zum arbeiten von unten stell ich Ihn immer auf Radpusche und Spinner.

200 Gramm eine Strebe? :eek:
Also ich hab eben mal meine gewogen, nebenher dabei festgestellt das ich doch M 4 Stahlschrauben drin hab, und habe ein Gewicht von 130 Gramm für beide Streben incl. Schrauben. ( wobei die Schräubchen alleine mit 30 Gramm zu Buche schlagen, aber Kunststoffschrauben würde ich nicht verwenden, währe mir ehrlichgesagt zu joker )

Als Mutter in den Streben hab ich übrigens Einschlagmuttern wie die hier http://www.google.de/imgres?client=...r=384&page=1&start=0&ndsp=16&ved=0CIgBEK0DMA8 ganz unten verwendet. Die haben so nen schönen Bund und lassen sich wunderbar mit Harz vermuffen.

Allerdings gebe ich auch zu das es eine Heidenarbeit ist die Streben anzufertigen. Aber mit Hilfe des Plans und etwas Hirnschmalz machbar. Der Erbauer deines Eagles dürfte hier an seine Grenzen gestoßen sein und deswegen auch die Sperrholzdinger.

Gruß Horst

P.S. zum Thema Schwerpunkt sei für euch Beide noch bemerkt ich hab 0,0 Blei dran, aber auch nen 2,6 Kg schweren Motor unter der Haube. Andererseits aber auch zwei Höhenruderservos a 55 Gramm hinten unterm Leitwerk.

Aber der Andre baut ja eh schon pendelnd gelagert.
 
Vielen Dank Horst für deine Messungen.
Also 200g JE Strebe waren es nicht, sondern für beide. Aber immerhin. Dank deiner Ausführungen werde ich mir eine dünne Glasmatte suchen, mal sehen was ich finde.

Aber mir schwebt immer noch so was vor
Christen_E_superskybol-Streben1.jpg
Das Bild ist eine Ausschnittsvergrößerung einer Superskybold von der Greatplanes Webseite.
Man sieht deutlich die zentrale Befestigung mit einer "Rändelmutter" (heißt das so?)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten