De Havilland DH 103 Hornet, die "schlanke" Mosquito

Irgendwie ist die Saab B 18 ein Zwischending zwischen Do 215 und Ju 88. Wobei mir die 215 auch gut gefällt. Plan Do215 ist vorhanden....aber mein Hit wäre die de Havilland DH 103 Hornet, schlanke,schnittige Form, einigermassen einfach zu realisieren. Vielleicht zu jung??


dh103_1_3v.jpg


Quelle: richard.ferriere.free.fr/3vues/dh103_1_3v.jpg


Twin1.JPG

Quelle: http://static.rcgroups.com/forums/attachments/1/0/7/2/0/a449675-210-Twin1.JPG

Auch hier hab ich mal den Plan aus der Bucht gefischt.
 
Zuletzt bearbeitet:
De Havilland DH 103 Hornet

De Havilland DH 103 Hornet

Nachdem ich nun die deutsche Hornisse gebaut habe, stach mir (Aua) die britische ins Auge. Ebenso schlanke Form wie die deutsche Namensvetterin nur ein wenig kleiner und der Rumpf und die Gondel noch schlanker.
Erstflug des Musters 1944, Spannweite mit 5% Toleranz 120 cm für das 1/12 Modell.
Setup: Bewährte 1250er Motoren mit 3S 4350 Hacker Evo Akku.
 
Zuletzt bearbeitet:

rchajue

Vereinsmitglied
Hallo Klaus,

die Hornet ist ein sehr schönes Modell. De Havilland hatte irgendwie ein Händchen für gutes Design! DH88 und DH98 gehören zu meinen Lieblingsfliegern.
Die Hornet ist natürlich von der Größe her eine prima 2-Mot für Aircombat. Eine Mosquito wäre direkt um einiges größer (ca. 20% mehr Spannweite).
Bei den Motoren wären sicher auch welche der 80g-Klasse ausreichend. Für den Schwerpunkt sind vielleicht schwerere Kollegen besser. An was hast du gedacht?

lg
HaJue
 

Gast_7088

User gesperrt
dafür hackt

dafür hackt

die mossi besser :p :D
ich sach nur 2x 8ccm ....

aber der de haviland war schon ein geiler Designer und Konstrukteur
 
@Landebahflug: Stimmt, nur der Kleber war Kacke den er hatte, bekam Pilzbefall in den Tropen und löste sich auf..sonst gäbs vielleicht noch einige Orginal Mossies und Hornetts.
 
Hallo Freunde der gepflegeten 2 motorigen..
endlich ist der erste Prototyp in 1/12 von warbirdkits.com angekommen. Tom Jacoby, der Inhaber hat seinen vorhandenen Kit für mich auf 1/12 aufgeblasen und die Lasercut Teile für einen Prototypen über den großen Teich geschickt.
Meine Aufgabe wird es nun sein mit meinem Freund Sven die Tiefziehblöcke für Nasenkonus, Kabine und die 2 Motorhauben als Gegenleistung zu fertigen.
Baubericht und Flugerprobung als E-Flieger wird hier natürlich erfolgen.
Wann es die De Havilland DH 103 Hornet dann als reguläres Kit aus den Staaten gibt, muß ich dann erst noch in Erfahrung bringen.

Geplant ist bei mir eine 3S Auslegung mit den MBT 3536 1250 mit APC 8/6

Jak 9 Rest 001 Kopie.jpg

Jak 9 Rest 002 Kopie.jpg

die orginal Tiefziehteile sind im Maßstab 1/14 dazu gibts bei RCgroups nen Baubericht http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=289258
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Klaus,

die Hornet ist klasse. Habe ich das richtig verstanden : 1712 mm Spannweite ?
Das wird ein ganz schöner Brummer.
 
StefanK schrieb:
Hallo Klaus,

die Hornet ist klasse. Habe ich das richtig verstanden : 1712 mm Spannweite ?
Das wird ein ganz schöner Brummer.
Ich denke eher, Klaus hat sich da vertippt und meinte 1/12 (die 7 und / sind auf der gleichen Taste)...

Da die wohl im Orginal eine Spannweite von 13,72 m hatte, wird die wohl eher um die 1143mm liegen!
 
... Da die wohl im Orginal eine Spannweite von 13,72 m hatte, wird die wohl eher um die 1143mm liegen!


Stimmt, das macht mehr Sinn !
 

PeterD

User
Klaus Petersen schrieb:
Wann es die De Havilland DH 103 Hornet dann als reguläres Kit aus den Staaten gibt, muß ich dann erst noch in Erfahrung bringen.
Währe dann von euch ein grösserer import geplant ?
Der einzelimport ist immer transportmässig teuer und 'n haufen formalitäten auf'm zoll.
"Geschenksendung" klapt leider nicht immer ;)

Hatte mit der kleinen auch schon geliebäugelt, war mir letztendlich aber eher zu klein.

Peter
 
Die Erprobung wird zeigen ob das ein Modell für Aircombat ist oder eher doch im Race Sektor erfolgreich sein kann.
Ich habe 3 Kits aus USA als Prototypen-Probe-Exemplare bekommen, die sind aber alle schon weg.
 

PeterD

User
Klaus Petersen schrieb:
Die Erprobung wird zeigen ob das ein Modell für Aircombat ist oder eher doch im Race Sektor erfolgreich sein kann.
Ich habe 3 Kits aus USA als Prototypen-Probe-Exemplare bekommen, die sind aber alle schon weg.
Hatte auch mehr an die zeit nach der erprobung gedacht.
Währe schön mal einige der US lasercut bausätze ohne den ganzen importaufwand bekommen zu können.
Irgendwie hab ich hier noch nie anständige lasercut sätze gesehen. CNC gefräst scheint hier das höchste zu sein, mit nicht immer guten ergebnissen. RBC ist auch nur mittelmass.

Wie war den die holzqualität bei warbirdkits.com ?
Hab schon orginal von TDM die Mig3, BF109 (auch bei warbirdkits.com), Rata und IL2 importiert. Hervorragend gecuttet, aber leider eher hartes, schweres holz.

Irgentwie fehlen aber bei den amies die 1:12..1:9 grössen.
Entweder 2m oder eher parkflyer. Die Hornet in 1,2m währe mal was neues.
Wenn die Hornet ähnlich den TDM lasercut sätzen ausfällt währe sie echt zu schade zum verheizen.

gruss Peter
 
Also ich sehe mir die Balsaqualitätan und würde sie als mittelhart bezeichnen.Da ginge sicherlich noch etwas in Richtung leichter, aber es ist viel Abfall dabei. Wenn die Hornet fertig ist sollte etwas unter 1300g rauskommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin Klaus,
Gondeln fertig zum Überschleifen....Schnauze diese Woche....Kanzel Anfang nächster.
Noch Fragen?
Nein?Gut!Weitermachen!
Kannst sie schicken,Addi per Mail !!!
Sind gut geworden die Gondeln...alte Fingerfertigkeiten sind immer noch die beste Lösung;) .
Glatt wien frisch geölter Babyhintern die Dinger.
Gruß Sven
 
@Hanggeier: Schicke dir sofort zu. Kannst dann mal an den Motorhaubenspanten das Maß überprüfen und am Rumpfstirnspannt. Hoffentlich passen die. Wär schade um die viele Mühe. Gehen dann Mo. in die Post. Allerdings habe auch noch keinen Bauplan dazu.
 

Femis

User
Frage zur 2 Mot. E-Motoren Steuerung

Frage zur 2 Mot. E-Motoren Steuerung

Grundsätzlich habe ich als "interessierter Aircombat Leser" eine Frage zur 2 Mot. E-Motorenansteuerung.
Wird nur ein Regler benutzt ( z.B. 50 A) für 2 Mot. a 25 A Leistung und Verkabelung der Motoren parallell für einen Lipo.
Sollte man einen Motor links und den anderen rechts laufen lassen
( Drehmonentausgleich), also kein Seitenzug notwendig.
Oder wird alles doppelt ausgelegt, 2 Regler, 2 Lipos.
 
Zumindest die Regler werden doppelt ausgelegt, weil sonst kannst du Probleme mit dem timing bekommen und nur ein Motor läuft an...
Beim Akku kann man das gnaze nach belieben machen. Ich habe schon konfigurationen mit einem und welche mit zwei Akkus gesehen.

Selber habe ich allerdings noch keine Zweimot gehabt, die steht aber für nächstes Jahr auf meiner ToDo-Liste. (Habe zwei Pläne zu hause liegen)
 
Oben Unten