Defekte Zelle tauschen, was ist zu beachten?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Yeti

User
Moin!

In einem 8-Zellen Akkupack steckt eine defekte Zelle (Panasonic Red Amp 1700 mAh). Die Entladekurve des Packs zeigt einen sprunghaften Spannungsabfall. Danach wurden die Spannungslage der einzelnen Zellen während des Entladens protokolliert. Die Spannung der defekten Zelle bricht etwa nach der Hälfte des Entladevorganges zusammen (bzw. polt etwas ins negative um).

Was muss ich beim Tausch dieser Zelle beachten? Kann ich die Zelle gegen eine beliebige 1700er NC-Zelle tauschen oder muss es exakt der gleiche Typ sein? Können die restlichen Zellen bereits beschädigt sein?

Gruß Yeti
 

Arne

User
Hi Yeti!

Wenn eine weitere Zelle kaputt oder "angedetscht" wäre, hättest du das ja bei der Vermessung der Einzelzellen ziemlich sicher gemerkt.
Ersetzen würde ich die Zelle auf jeden Fall durch eine gleichen Typs. Andere Zellen mit gleicher Kapazität können ja ganz andere Eigenschaften haben und das beißt sich dann in einem Pack gewaltig.
Gegen den gleichen Typ tauschen habe ich schon gemacht. Ist nicht unbedingt optimal, funktioniert aber in der Regel problemlos. Nach dem Tauschen wäre erneutes Einzellzellen messen beim Entladen gut. Muss aber nicht. Zumindest mal auf die Temperaturentwicklung der Zellen achten.

Gruß Arne
 

Georg Funk

Vereinsmitglied
Ich würd auf jeden Fall eine Zelle des gleichen Typs verwenden. Macht doch ziemlich viel aus, wenn eine Zelle nicht "gleichläuft"

Hab schon ein paar mal RC2000er Packs so "repariert". Es waren ganz normale Packs, ich hab eine neue normale Einzelzelle gekauft, Alle Akkus entladen und neu verlötet. Ich fliege 2 solche Packs noch heute (bestimmt schon 20-30Flüge bei 40A.

Dann hatte ich mal ein Pack 500AR "pushed and matched". Da hat auch eine Zelle den Geist aufgegeben. ´Hatte noch einen guten 4Zelligen 500AR "von der Stange". Den hab ich zerlegt und die Zelle ersetzt. Hab ich so 4mal bei 5 Flugtagen gemacht. Es hat immer die Normalzelle zerdeppert. beim letzten Mal waren dann auch die restlichen gepushten Zellen Schrott.

Also wenns ein gepushtes Pack ist, auf jeden Fall wieder eine gepushte Zelle gleichen Typs einsetzen. Wenns ein Normalpack ist, auf jeden Fall eine normale des gleichen Typs.
 
Hi
meine Erfahrungen zu dem Thema: Ist der Akku noch ziemlich neu, ist gleichartiges austauschen ok. Ist der Akku ein paar Jahre alt und sehr oft oder sehr wenig (!!) gebraucht, so deuted das Sterben einer Zelle auf den baldigen Tod des ganzen Akkus hin. Fängt man dann an, eine Zelle zu wechseln, so wechselt man kurz darauf die nächste usw. Wie gesagt, das ist meine Erfahrung,
CU
Ernie
 

Yeti

User
Moin moin!

Erstmal Danke euch allen! Werde also versuchen, irgendwo die gleiche Zelle nochmal zu bekommen. Kann mir jemand einen Tipp geben, wo es die Panasonic "Red Amp" 1700er gibt?

Der Akku ist übrigens kein Antriebsakku, der hohe Ströme liefern muss.

Gruß Yeti
 

plinse

User
Moin Christian,

ich will dich jetzt nicht entmutigen aber das Red Amp hatte ich geflissentlich überlesen. Das Pack dürfte wohl so um die 10 Jahre alt sein, kann das sein?

Ich glaube da lohnt das reparieren nicht. Bei alten Packs lege ich mir die immer hin falls ich noch mehrere solche Packs habe und spiele hinterher dann mal aus 2 mach 1, dann haben die Zellen aber eine ähnliche Vorgeschichte...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten