Dekupiersäge Scheppach SD1600V Fragen

Hallo! Nur kurz Paar Fragen: was meint ir über die Scheppach Dekupiersäge, SD1600V.
ist sie zum entfällen? Nachteile? Vorteile?
danke sehr!!
 
Ich hatte in den Anfangsjahren meiner Bauerei auch so`n billiges Baumarktteil. Ging zwar, ist aber gar ken Vergleich zu meiner Proxxon, die ich jetzt habe. Die Proxxon ist weit besser verarbeitet, läuft sehr viel ruhiger (leiser, kaum Vibrationen) und es sägt sich viel entspannter.

Gruß Mirko
 
Danke sehr für die antworten. Dan lasse Ich die Scheppach bei Seite. Aber Klar, die andere sind auch echt Teurer . Werde sehen. Vielen Dank!!
 
Ich habe lange gemeint, billige Maschinen tun es auch. Und das machen manche bestimmt auch. Die Erfahrung zeigt aber immer wieder, dass gutes Werkzeug langfristig die bessere Geldanlage darstellt. Man muss den Knatter halt nur übrig haben, und natürlich abwägen, ob Nutzen und Aufwand in einem gesunden Verhältnis stehen. Es macht keinen Sinn, sündhaft teure Maschinen zu kaufen, die im Jahr auf 1-2 Betriebsstunden kommen.

Gruß Mirko
 
Ich habe diese Scheppach. Nochmal kaufen würde ich sie mir nicht. Sie ist aber nicht so schlecht, dass ich sie durch eine andere ersetzen werde. Die Nachteile einer preisgünstigeren Maschine hat Mirko schon genannt. Mit ein bisschen Übung kann man mit ihr aber sehr präzise arbeiten.
 

kalle123

User
Die Scheppach kann lt. techn. Daten normale Laufsägeblätter spannen. Das ist schon mal ein größer Vorteil zu den normalen Baumarktteilen. (Bei meiner Billigsäge musste ich mir da was basteln)

cu KH
 
ich hatte mir vor ein paar jahren bei Baumarkteröffnung eine scheppach gekauft, in der meinung was gutes zu kaufen. schliesslich ist scheppach ein name bei holzwerkzeug (gewe...)
die säge hat folgende features:
blatt (originalblatt!!!) hat keinen "vorschub" sägt also nur wenn nan drückt wie blöd.
blatt läuft auch nicht 90 grad. man muss den tisch kippen um einen geraden schnitt zu bekommen.
ich hab mal auf einer hegner (auch anderer preis is klar) gesägt, das ist ein quantensprung.
soll heissen : die über 200€ eröffnungsangebot waren das geld nicht wert. spar lieber und kauf dir was gescheites.
ach so :
scheppach war der meinung, dass die leute heute was billiges haben möchten. also fpr 200€ hab ich nich gedacht dass es soo billig sein muss ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Guten Abend
Ich habe seit Jahren (25) eine Hegner. Möchte diese nicht mehr missen, obwohl das meiste mittlerweile cnc ausgefräst wird, bleibt immer noch was für die Maschine übrig. Hatte damals auch sehr lange überlegt, ob ich mir diese gönnen soll. Hab es bis heute nicht bereut
 

Witwer

User
Hallo

Ich habe mich für die Pegas entschieden aus einigen Gründen. Schneller Blattwechsel, bei der Neigung wird nicht der Tisch verstellt sondern der Säge Bügel, bei innen Schnitte wird der Arm hochgeklappt das Werkstück von oben über das Blatt geführt Bügel wieder runter Blatt festgeschraubt und gespannt fertig ! Von Preis ist die Pegas ein wenig billiger als die Hegner. Habe auch noch eine Proxxon verwende sie aber fast nicht mehr weil da sind Welten dazwischen im Vergleich zur Pegas und die Plätter von Proxxon sind teuer + wenig Auswahl. Hegner und Pegas verwenden normale Sägeblätter 130 mm Lang, sehr Große Auswahl und Preislich Top !

Gruß Werner
 

Feigao

User
Hallo,

kann mich den Vorrednern nur anschließen. Lieber etwas sparen und dann eine Hegner.

Wenn die Hegner gepflegt wird ist es eine Anschaffung für's Leben!

Zudem außergewöhnlich wertstabil. Wenn du eine Hegner vor 20Jahren gekauft hast, dann bekommst du heute den Betrag, den du vor 20Jahren bezahlt hast.

Gruß Heinz
 
Hallo zusammen
Das ist richtig , das mit der Wertstabilität.
Habe allerdings nicht vor, meine zu verkaufen, die werde ich meinen Kindern vererben :)
Kann nur den Tipp geben, kauft Euch eine Hegner
Gruß
Lothar
 

swoop

User
Eines das noch sägt! 😂 😂
Duck und weg
 
Oben Unten