Digitale Servos im Pylon

Jonas

User
Hallo,

ich hab ma irgendwo gelesen, dass man bei Pylon-Racern ab einer bestimmten Geschwindigkeit digitale Servos bevorzugen sollte.

Was haltet Ihr davon? Welche Vorteile wären konkret zu erwarten? (Immerhin ist man auch vor Verfügbarkeit digitaler Servos schon schnell geflogen).

Gruss
Jonas
 
Eine zwingende Notwendigkeit besteht natürlich nicht. (Hatte auch noch nie welche).

Voraussetzung ist allerdings, daß dein Servo (vor allem auf dem HR) spielfrei und vor allem absolut rückstellgenau ist. Da ist man mit einem digitalen Servo natürlich im Vorteil.

Wenn man mit solchen Geschwindigkeiten unterwegs ist, kann es ziemlich nervig sein, wenn man mit dem Knüppel immer nachtrimmen muß :D
 

Jonas

User
Hallo Jürgen,

das mit der Rückstellgenauigkeit ist so ein Thema. Bei den Servos, die ich im VIP fliege (Typ weis ich im moment nicht, ich glaube Graubper 261) differiert die Neutralposition je nach dem ob ich vorher voll tief oder voll hoch gegeben habe.

Gruss
Jonas
 
Yep. Das ist genau der Punkt.

Beim S400 mag das gerade noch hingehen, aber beim F5D ist das indiskutabel. Zu stressig beim Fliegen, man kriegt auch keine saubere Strecke hin. :D

Probier doch mal beim VIP ein Futaba FS40.
 
Mit ist noch was eingefallen:

Es muß auch nicht immer das Servo schukd sein, wenn es nicht mit der rückstellgenauigkeit klappt. Kann genau so gut an einer schwer gängigen Anlenkung liegen.

Zur Überprüfung: Ruderanlenkung servoseitig aushängen und Ruder bewegen. Wenn das was klemmt oder gar knarzt Ursache suchen und abschaffen.

Mir ist es schon passiert, daß sich ein 0,8er Stahldraht der als HR-Anlenkung im Bowdenzugrohr am Rumpfboden entlang verlief durch eine harte Landung verbogen hat. War von außen absolut nicht zu erkennen, hat aber dafür gesorgt, daß das HR nicht mehr genau zurück gestellt hat.

Schadet also nie, wenn man von Zeit zu Zeit mal alle Anlenkungen checkt. ;)
 

plinse

User
Moin,

konventionelle Servos reichen bei gescheiter Anlenkung vollkommen aus. Ich habe ein C261 im F5B Hotliner und im F5D Pylon habe ich C2081 verbaut, in beiden Fällen habe ich keine Probleme und beide Anwendungen verlangen nach rückstellgenauen Anlenkungen/Servos.

Was entscheidend ist, ist daß man servoseitig so weit innen wie möglich anlenkt, alles möglichst spielfrei ist und man das Servo nicht über Servowegbegrenzung senderseitig kastriert sondern den Servoweg über die Hebelverhältnisse einstellt.

Wenn die Anlenkung nichts taugt (klemmt oder Spiel hat), bringt ein digitales Servo nichts.
 
Oben Unten