• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

DO24 von RC-Europe, Maßstab 1:10

Baubericht Dornier DO24

Hallo,
würde hier gerne einen Baubericht zur Dornier DO24 einstellen. Hoffe es gibt ein paar interessierte Mitleser.

Nachdem ich schon lange mit einem Modell der DO24 liebäugelte habe ich mir nun den Bausatz der DO24K im Maßstab 1:10 bei RC-europe gekauft. Es handelt sich um einen Lasergeschnittenen Bausatz.
Konstruiert wurde das Modell von Bart Lammerse, auch als Flying Dutchman Planes bekannt.
Hier ein paar Daten zum Modell:

Maßstab: 1:10
Spannweite: 2,70m
Rumpflänge: 2,20m
Gewicht: wird sich zeigen
Antrieb: 3x Elektro (noch keine Entscheidung getroffen)

Das Modell ist komplett aus Holz gebaut. Die Spanten und Rippen bestehen überwiegend aus Pappelsperrholz und Balsa. Es wurde sehr auf Gewichtsersparniss geachtet.

Ich habe den Bausatz online vorbestellt und konnte Ihn auf der ProWing entgegen nehmen. Leider konnten die Pläne nicht mehr mitgeliefert werden (Papier war leer), welche dann aber per Post nachgeschickt wurden.
Ebenso wurde mir die 3D-Druckdatei für die Motoratrappen und diverse Lufthutzen zugeschickt.

Beim Auspacken der Holzteile ist etwas Vorsicht geboten, diese lösen sich sehr schnell von den Platten ab. Ist aber nur vonVorteil beim heraustrennen:-)
Nachdem ich alle Bauteile begutachtet habe kann ichsagen die Qualiät des Materials ist einwandfrei. Habe dann zunächst einmal den Rumpfhalter zusammengesteckt und dann verleimt.

Das Höhen-und Seitenleitwerk
Den Bau habe ich mit dem Höhenleitwerk begonnen. Zunächst mal alle erforderlichen Teile aus den Rahmen trennen und zusammen stecken. Hier zeigte sich das die Rippen sehr schwer oder garnicht auf den Holm passen. Hier ist also nachfeilen bzw. mit dem Balsamesser die Ausschnitte vergrößern angesagt.

Die Rippen sind sehr filligran und brechen daher bei etwas mehr druck sehr schnell, was mir auch mehrfach passiert ist.

Nachdem alles nachgearbeitet war habe ich das Leitwerk komplett zusammengesteckt. Hier hat dann alles soweit gepasst und konnte verleimt werden.

Bilder dazu reiche ich die Tage nach.

Bis bald
Grüße
Patrick
 
Wunderbar:-)

Dann wird hier Stück für Stück der Baubericht entstehen.

Viele Grüße
 
Höhenleitwwerk

Höhenleitwwerk

Hallo zusammen,

Habe diese Woche die ersten Zubehörteile für die DO24 bekommen. Darunter wären die Servos für das Höhen-und Seitenruder sowie die Anlekungsteile.

Über den Einbau der Servos muss ich mir noch Gedanken machen. Es ist zwar in den Frästeilen alles vorgesehen, jedoch würde das Seitenruderservo aktuell an der Oberseite ca. 2-3mm herausschauen. Entweder muss ich den Spant heraustrennen und etwas tiefer setzen. Alerdings würde man nachträglich so oder so nicht mehr an die Anlenkung kommen weil das Servo von oben unter der Beplankung verschwindet. Gefällt mir so nicht. Einen Deckel an der Oberseite möchte ich eigentlich vermeiden.

Hier jetzt mal die ersten Bilder vom Höhenleitwerk und dem (vom Konstrukteur) vorgesehenen Servoeinbau


Bis bald

Grüße

Patrick
´
 

Anhänge

Bart83

User
Hallo patrick

Wie schön, dass Sie einen Baubericht über die Dornier Do24 erstellen. Ich werde es mit großem Interesse verfolgen.
Das Seitenruderservo passt genau unter die Beplankung. Sie sollten das Servo wie in der Abbildung unten gezeigt montieren.


Mit freundlichen Grüßen,

Bart








 
Leitwerke

Leitwerke

Hallo zusammen,
ich konnte mittlerweile etwas an der DO24 weiter machen.

zunächst habe ich mich um die Anlenkung für das Höhenruder gekümmert. Diese besteht aus zwei 4mm Stahldraht, welche um 90° abgewinkelt in einem Messingrohr geklemmt wird. Als Anlenkhebel habe ich mich für die Anlenkhebel von Fema entschieden. Für eine Sichere Klemmung ist das Messingrohr im Bereich des Stellrings aufgebohrt und der Stahl etwas abgeflacht.
Diese Anlenkung ist auch im Plan so vorgesehen.

Weiterhin konnte ich mit dem Bau der Seitenleitwerke beginnen. Der Aufbau gestaltet sich als einfach. Es muss lediglich darauf geachtet werden das ein linkes und ein rechtes Leitwerk gebaut wird.

Als nächstes geht es dann an die Seite-und Höhenruder. Ich hoffe ich komme bald dazu, damit der Baubericht weiter wachsen kann :-)
Bis dahin,

Grüße
Patrick
 

Anhänge

Armageddon

Vereinsmitglied
Räderfahrwerk

Räderfahrwerk

Hallo,

ist bei dem Modell eigentlich irgendetwas vorbereitet zum Einbau eines Räderfahrwerks? Ich liebäugle auch mit dem Modell, die Gelegenheiten ein 5kg+ Modell an einem Gewässer zu fliegen sind allerdings für mich eher selten.

Gruß Kai
 
Fahrwerk

Fahrwerk

Hallo Kai,
Nein es ist nichts vorgesehen. Das gleiche Problem wie du habe ich auch. Denke aber für ein Fahrwerk müsste hier ordentlich verstärkt werden, was für mich nicht in Frage kommt. Mein gedanke ist eher einen passenden startwagen zu bauen

Grüße
 

Armageddon

Vereinsmitglied
Abfluggewicht

Abfluggewicht

Hallo Patrick,

Danke für das Feedback. Hast Du bereits ein Zielgewicht wo Du landen willst?

@Bart: Gratulation zu Deinem Erstflug. Wieviel wiegt Deine Maschine jetzt?

Gruß Kai
 

jogs

User
Hallo Patrick,

also willst Du die Do auf einer Wiese fliegen und nicht vom Wasser aus? Interessant, bist Du in einem Verein in Deiner Umgebung oder Wildflieger?

Ich bin mit meinen Wasserfliegern außerhalb der Badesaison immer am Epple-See. Nicht ganz legal aber ein schönes Flugrevier.

Die Do von Bart interessiert mich auch sehr, aber eigentlich ist sie mir zu groß und schwer.

Grüße aus der Nachbarschaft (Karlsruhe),

Jochen
 
Do24

Do24

Hallo Jochen,
ich fliege in einem Verein. Ich möchte das Modell natürlich auch auf Wasser fliegen, dafür ist Sie ja gemacht. Aber mangels möglichkeiten dazu eben auch auf Land. Wie du schon schreibst, "nicht ganz legal". Werde mit der Do dann entsprechend zu diversen Treffen fahren.
Gruß

Patrick
 
Höhen und Seitenleitwerk

Höhen und Seitenleitwerk

Hallo Zusammen,
konnte am Wochenende mal wieder ein wenig an der 24 weiter machen. Habe die Höhen und Seitenruder soweit aufgebaut. Es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten bevor es an das Beplanken gehen kann.
Die Anlenkung für das Höhenruder ist soweit eingebaut. Macht einen guten Eindruck. Der Abgewinkelte Stahl wird noch etwas gekürzt und dann im Ruder eingeklebt.
Hier noch ein paar Bilder

Bis zum nächsten mal

Gruß
Patrick
 

Anhänge

Hallo Patrick,

bist du schon weiter gekommen mit dem Aufbau der Do-24?

Ich finde das ist ein interessantes Projekt und könnte was für die nächste Bausaison sein.

Ich hab mal eine Frage zu der hier gezeigten Anlenkung via Servo Direkt im Heck. Ich weiß das es so vorgesehen ist. Aber mit wie viel Gewicht müssen die drei Servos ausgeglichen werden. Was wiegen die drei Savox zusammen?
Bart schreibt ja von Blei. Wieviel Zusatzgewicht muß da geladen werden für den Ausgleich?

Vielleicht könnte der Flieger mit entsprechenden Komponenten auf unter 5Kg gebracht werden, bei extremen Leichtbau. Gibt ja leider nur wenig Wasserfluggelände für über 5Kg.

Ich überlege ob das ganze nicht besser mit einer Seilzuganlenkung von vorne umzusetzen ist, wo eh wohl eine Öffnung vorgesehen ist. Ich finde die Position hinten im "Überschwemmungsbereich" bei Wasserstart nicht so schön. Als Fahrwerk für Land könnte dann etwas steckbares eingebaut werden um das Gewicht für Wasser gering zu halten.

@Bart
Falls du mitließt, was ist das Rohbaugewicht der Do?

Grüße, Bernd
 
Ich hatte aus Gewichtsgründen an meiner ATT einen Servo vorne mit Bowdenzügen bis zum Heck, hab dann umgebaut auf Servo hinten,( durch den gebogenen Rumpf ist eine exakte Anlenkung sehr schwierig)

als Überschwemmungsbereich würde ich das nicht bezeichnen, da bleibt alles trocken, solange der Rumpf nicht vollgelaufen ist .


Ob Sie unter 5 KG zu bringen ist.. wird schwierig...., ich kenne eine GFK/CFK Version(ebenfalls 1:10) die von einem sehr Erfahrenen Modellbauer konstruiert wurde, die wiegt im gleichen Maßstab etwas mehr als 5kg, und bei der ist selbst das Leitwerk leichter als bei mir (M 1:13 über 5kg)


LG

P.s. in Ö ist Wildfliegen bis 25kg kein Problem
 
Do24

Do24

Hallo Bernd,

leider konnte ich bislang nichts mehr an der Do24 machen. Findet sich leider gerade wenig Zeit.
Zu den Servos im Heck: Diese wiegen ca. 50g zusammen (sind angegeben mit 15,8g pro Stück)
Da mache ich mir aber ehrlich gesagt weniger gedanken. Ich habe lieber eine möglichst kurze und direkte Anlenkung. Die Querruderservos z.b. sollen in die Wurzelrippe und dann über eine Umlenkung ans Ruder. Das werde ich auch so bauen das das Servo außen am Ruder sitzt.Wieviel Blei, wenn überhaupt, benötigt wird kann ich natürlich noch lange nicht sagen. Aber Blei lässt sich ja auch durch größere Akkus ersetzen :-)
Normalerweise sollte das Leitwerk nicht geflutet werden.
Zum Gewicht: Also unter 5kg kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen. Das Modell ist schon sehr leicht und filligran konstruiert. Aber das wäre jetzt auch nicht mein Ziel. Klar, es schränkt natürlich die Einsatzmöglichkeiten auf Wasser stark ein.
Auch für ein steckbares Fahrwerk müsste der Rumpf entsprechend verstärk werden. Dann kannst du das mit 5kg sowieso vergessen.

Grüße

Patrick
 
Oben Unten