Druckfestigkeit von Schäumen

Wattsi

User
Welcher Schaum ist der Beste? Diese Frage wird immer wieder gestellt.Zur Diskussion steht
Styrodur 2800 grün mit 30g/dm³
Roofmate 3500 blau mit 33g/dm³
URSA XPS gelb mit 34g/dm³
Austrotherm XPS rosa 29g/dm³
Jackodur violett gäbe es auch noch, mit 38g/dm³ sehr schwer, dafür aber auch nur 13,8mm Biegung.
Die techn. Daten dieser Produkte geben die Druckfestigkeit bei einer Kompression von 10% an.
Styrodur größer gleich 200kPSI
Alle anderen 300kPSI
Für Jacko. habe ich nicht nachgeschaut.
Bei Materialien am Bau wird m.M. eine Mindestfestigkeit angegeben, daher ist der reale Wert eventuell größer.
Zur Ermittlung der Festigkeit der Schäume habe ich aus jedem Material einen Quader mit 20x20x200mm geschnitten. Dieser Quader wurde waagrecht auf 35mm Länge i.e. Maschinenschraubstock gespannt. Die Höhe h1 am Quaderende a.d. Quaderoberseite wurde gemessen. Das Quaderende wurde mit 280g beschwert, die Höhe h2 wurde wie h1 gemessen.
Die Durchbiegung betrug bei
Styrodur 22,8mm
Roofm. 16mm
Ursa 17mm
Austroth. 16,2mm

Fazit:
Styrodur als leichtestes Material hat die geringste Festigkeit
Roofmate als fast schwerstes Mat. hat die größte Festigkeit
Und Überraschung:
Das leichte Austrotherm mit einem fast gleichen Raumgewicht wie Styrodur hat die höchste spezifische Festigkeit!
 
Welcher Schaum ist der Beste?
Hallo Wattsi,

extrudiertes Polystyrol---> XPS---> Styrodur und die Andern von dir genannten...

expandiertes Polystyrol---> Styropor...kommt in deiner Aufstellung nicht vor...

Den besten Schaum gibt es nicht :p

Es gibt nur den Schaum welcher für den vorgesehen Anwendungsfall geeignet ist...:rolleyes:

Für welche Anwendung soll es denn sein ?

Gruß Rolf
 
Moin
zB.um soetwas zu bauen .
Flügel ist as Austrotherm ohne Holm.
Habe ähnlichen Test mit 1200gr mittig auf die Fläche Fläche einseitig um 40mm unsterstütztAls Referenzflächen Stobel mit SP D-Box und Salpeter Glas/Disserflügel.
Durchbiegung Salpeter 10mm
Stobel 6mm
Whirli 6mm
Gruß Jan Henning
 

Anhänge

Wattsi

User
@Rolf
Ich versuche mich in wing bagging(und schneide auch mal Kerne für HLG-Kollegen).
eigentlich wollte ich den Beitrag im HLG Forum veröffentlichen, habe es aber dann hier gemacht ohne speziell auf den Zweck einzugehen. Dass ich bei aufmerksamen Lesern damit die Frage nach dem "wofür" provoziere habe ich in Kauf genommen...
Bist du damit geholfen?
Wolfgang
 
Interessanter Test Wolfgang, aber was Du ermittelt hast, ist eine relative Biegesteifigkeit, die nur mittelbar in einen Zusammenhang mit der Druckfestigkeit gebracht werden kann. Aramidwaben hätten z. B. eine sehr hohe Druckfestigkeit, sind aber je nach Wabenhöhe nicht sehr biegesteif, weil nicht darauf ausgelegt. Was man für Positivflügel hauptsächlich sucht, ist wohl eine hohe Drucksteifigkeit. Die ließe sich beispielsweise mit einem Kugeldruckversuch bestimmen. Die Apparatur dafür steht aber wohl den wenigsten von uns zur Verfügung.
Wenn Du Zeit und Muße hast, kannst Du Deine Probekörper mal quer statt längs aus dem Block schneiden und den Test wiederholen. Eine gewisse "Faser"orientierung gibt's m. E. auch bei Polystyrolschäumen.

Friedmar
 

Wattsi

User
@ Friedmar
die Schwäche der Testanordnung ist mir wohl bewusst. Das mit der Kugel hatte ich schon ausprobiert. Ich habe e. dicke Stahlkugel aus definierter Höhe auf die verschiedene Schäme fallen lassen und dann versucht über den Durchmesser des Abruckes auf die Druckfestigkeit zu schliessen. Die Abweichungen waren aber so gering, dass kaum Unterschiede feststellbar waren.
Ausserdem wollte ich keine Präzisionsmessung veranstalten. Bei gleicher Versuchsanordnung für alle Materialien ist immerhin ein deutlicher Unterschied feststellbar, und darauf kommt es mir an.
Bei Biegebelastung ist halt auch eine Druckkraft beteiligt. Ich weiss jedenfalls welchen Schaum ich demnächst verarbeiten werde.
Wolfgang
 
Oben Unten