Erfahrung mit dem Groove?

Wer hat schon Erfahrungen mit dem Groove sammeln können??



DSCN4228.jpg
 
Klar. Gestern war ich schon auf dem Weg ins Bett;)
Verarbeitung ist sehr gut. Aufbau unkompliziert und einfach. Nichts außergewöhnliches.
Ich betreibe ihn mit einem Yamada YS63 Viertakter und wiegt ca. 2,5kg.
Diese Kombination harmoniert sehr gut. Es ist eigendlich alles möglich.
Auf Höhe u. Seite habe ich Hitec HS5625, auf Quer Futaba FS 110. Akku ist ein Sanyo 800/6V.
Aufbau u. Einstellungen waren nach Anleitung. Den Schwerpunkt habe ich auf das hintere Maß eingestellt.
Fliegerisch kann man eigendlich alles machen. Kunstflug, 3D, langsam, schnell. Beim Messerflug muß man gerne mal aussteuern. Geht aber recht gut.
Alles in allem ist der Groove Allrounder.

Gruß
Richard
 
Habe ihn so, wie von Braeckman vorgeschlagen. Motor Eurotech T50, Servos Graupner 8077 und 8081 für Höhe (beim Seitenruder hatte das 8081 zu wenig Platz).

Das Modell fliegt ausgezeichnet, Motor bin ich noch etwas am rumschrauben, ist aber ganz i.O. (bin auch noch Anfänger auf Glühzündern).

Negativ beim Bauen ist mir nur die Befestigung der Tragfläche aufgefallen. Die Bohrung musste nachgefeilt werden (hat nicht ganz gepasst). Die Schraube hat leider Zoll oder sonst irgendeine ungewohnte Grösse. Bis jetzt hat sie allerdings gehalten.

Zum Landen stelle ich die Querruder ca. 15° nach oben, da der Restschub des T50 doch relativ gross ist und das Modell sehr gut gleitet. Zum Starten wäre das Gegenteil (Querruder nach unten) ideal, allerdings aufpassen, dass es kein Durcheinander gibt.

Heute Nachmittag werde ich noch einen anderen Prop 12*6 ausprobieren. Der 13*4 ging sehr gut, allerdings etwas hohe Drehzahlen.
 
Trotz -5° habe ich wieder einige Flüge gemacht. Das Modell gefällt mir mit dem APC 12*6 am besten.

Uebrigens habe ich das Fahrwerk verkehrt (nach vorne) montiert. Geht sehr gut, sieht einfach nicht so schick aus.

Noch zum Bau: Etwas Mühe hatte ich mit dem Bowdenzug für die Motordrossel. Eigentlich ginge das Ding durch den Tank. Wenn man die Anlenkung dran vorbei nimmt muss man aufpassen, dass durch die Krümmung nicht zuviel Wiederstand entsteht. Ist bei mir Anfangs zu streng gegangen.

Die Motorhaube geht bei mir relativ eng über den Motor. Doch schlussendlich passts. Muss man etwas vorsichtig sein beim ausschneiden und anpassen. Nur keine Gewalt anwenden.

Viel Spass beim Bau!
 

Anhänge

  • Groove.jpg
    Groove.jpg
    96,2 KB · Aufrufe: 29
Ah ja,
das Höhenleitwerk habe ich mit 1,5mm Kohlestäben verstrebt (verhindern von Schwingungen). Das wurde ursprünglich so empfohlen. Vermutlich wäre es nicht mehr nötig, aber es stört ja auch nicht gross.
 

Anhänge

  • Leitwerk.jpg
    Leitwerk.jpg
    90,6 KB · Aufrufe: 38
  • Motorhaube.jpg
    Motorhaube.jpg
    84,8 KB · Aufrufe: 39
wie habt ihr:

- die Spornbefestigung

- die Motor und Motorträger Befestigung gelöst?

Nehmt ihr selbschneidende Schrauben oder bohrt ihr glatte Löcher.

Ich frag das für jemanden der hier noch nicht so firm ist. Entschuldigt
 
Zuletzt bearbeitet:
Spornbefestigung:
Stellring auf Fahrwerksdraht-dann die fast transparente Lagerung drauf-oberhalb der Lagerung 90° nach hinten biegen. Ein passendes Stück Bowdenzugrohr (ca. 1cm lang) auf der Höhe des abgewinkelten (90°) Fahrwerkdrahtes in das Seitenruder kleben. Schlitz für die Lagerung in den Rumpf fräßen. Lagerung in Rumpf kleben (dabei das Seitenruder in die Scharniere und mit dem eingeklebten Bowdenzugrohr auf den Fahrwerkdraht trocken montieren). Dadurch wird gewährleistet, daß alles passt und gerade wird.
Gar nicht so einfach zu erklären:rolleyes:

Motorträger: M4 Schrauben mit Einschlagmuttern
Motor: Durchbohren und mit M3 Schrauben und Stopmuttern (oder mit Loctide sichern) verschrauben.

Gruß
Richard
 
Bei mir 46mm (Weston Eurotech T50), aber dieses Mass ist wohl weniger wichtig, als die Distanz Motorspant-Propelleraufnahme, die vordere Kante, welche auch etwa mit dem vordersten Teil der Motorhaube übereinstimmt. Bei mir sind das 116mm.

Auf dem zweiten Foto siehst du auch mein Problem mit der Anpassung der Motorhaube: Infolge Motorsturz und Seitenzug siehts etwas lausig aus, da die Haube wohl für Motoren ohne Drehmoment gemacht wurde :-)
Bin zwar noch nicht Profi, aber irgendwie habe ichs einfach nicht besser hingekriegt.

Gruss Walter
 

Anhänge

  • IMG_4255 (Medium).JPG
    IMG_4255 (Medium).JPG
    63,4 KB · Aufrufe: 36
  • IMG_4252 (Medium).JPG
    IMG_4252 (Medium).JPG
    45,1 KB · Aufrufe: 34
Wie ist das jetzt mit dem T50 Motor, ist 3D damit in allen Lagen sicher möglich oder ist das eher so ein hovern bei Vollgas und ohne reserven, sonst würd ich nämlich eher nen OS 61FX nehmen, aber das Gewicht.....:-(
Deswegen meine Frage, da ich primär auch 3D damit fliegen möchte und mir nicht son hässliches Dingen kaufen möchte und der Groove ist einfach perfekt.
Ach ja ist das Fahrwerk CFK oder ist das Alu oder GFK?

mfg André
 
Fahrwerk ist Alu, ausreichend dimensioniert. Leistung habe ich genug, geht ganz schön weg in der Senkrechten, kommt aber etwas auf den verwendeten Schwirbel drauf an.

Ich habe den Groove gekauft, weil er mir auch gefällt. Allerdings ist er mit dem schlanken Flügelprofil wohl kein reiner Fun. oder 3D Flyer, es geht schon mehr ins F3A, was ich aber durchaus oK finde. Zudem geht Messerflug sehr schön und torquen natürlich auch. Für den hohen Anstellwinkelbereich gibts vielleicht geeignetere Flugzeuge, aber die sehen dann wieder nicht so besonders aus.
 
Jetzt habe ich nochmal eine Servofrage zum Groove, ich habe im Zubehörbereich schon ne Frage zum C5077 gestellt, ich wollte zuerst das 5077 auf allen Rudern verwenden. Jetzt habe ich beschlossen etwas bessere Servos zu verwenden, und zwar auf Höhe und Quer das DS8081, auf Seite weiß ich grad nicht eigentlich ein DS8077 aber oben schreibt ja jemand es wäre für Seite zuwenig Platz da, ist das Servo im Leitwerk oder was? Ich hatte eigentlich vor die Leitwerksservos vorne im Rumpf zu verbauen, aber ich habe das Modell noch nicht deswegen kann ich dazu noch nicht soviel sagen. Aber ich denke das die DS8081 und das DS8077 von den Leistungen doch sicherlich ausreichen oder nicht?

Ach ja nochmal so ne Frage, braucht man für den Groove 2 Höhenruder Servos? oder reicht eins?

mfg Andre
 
Hallo Andre,
Bin im Moment grad im Ausland und muss da etwas wage antworten. Ich wollte zunächst QR mit 8077 und HR und SR mit 8081 betreiben. Dann war aber bei der vorgesehenen Einbauvariante etwas zu wenig Höhe frei für das 8081, so habe ich dann dort ebenfalls ein 8077 verbaut. Wenn ich mich richtig erinnere habe ich jetzt ein 8077 auf Höhe und das 8081 auf dem Seitenruder.
Ich denke mal, das ist für diese Gewichtsklasse absolut ausreichend. Jedenfalls habe ich den Eindruck, dass die Sevos wunderbar fein laufen und exakt zurückstellen.
 
Weiß eventuell jemand was für Gewinde die Anlenkungen haben da ich Metallgabelköpfe installieren wollte das Modell aber noch nicht habe, dann könnte ich mir die schonmal besorgen.

mfg André
 
Ich wollte den Groove eigentlich grad bestellen aber bei Braekmann find ich nur ne Telefonummer für nach 17 Uhr und ne Emailadresse, wie läuft das da mit dem bestellen, über email?
 
Hallo,
ich habe meinen Groove gestern bekommen und natürlich schon angefangen mit dem "bauen". Ich bin im Moment soweit, dass ich die ganzen stahlseile für höhe und Seite durch den Rumpf ziehen möchte, ich hab da son ein paar Probleme, morgen versuche ich mal ein wenig Gewicht in Form einer Schraube anzubringen und dann versuch ichs nochmal, oder habt ihr bessere Tipps um die Seile durchzukriegen.

Wie sieht es bei euch überhaupt mit den Anlenkungen an, macht ihr es alle wie vorgesehen mit den Stahlseilen?

Ich habe vor meinem Groove eine CFK haube zu basteln, im Magazin steht ja ein guter bericht dazu, ich werds mal probieren, auf dem Karton vom Groove ist ein optionales CFK Fahrwerk zu sehen, ich habe Alvin Braekmann schon gefragt ob er es verkauft, leider ist es einzeln nicht erhältlich, weiß einer von euch vielleicht wo man das sonst bestellen kann? Ich frag vielleicht mal direkt bei Weston UK.

Wie habt ihr das mit den Radverkleidungen gelöst? Ich habe die mit einer selbstschneidenden schraube durch das kleinere Loch im Fahrwerk angschraubt und dann nochmal nen paar Tropfen sekundenkleber dazwischen gemacht weil es nur mit der schraube zu locker war.

mfg André
 
andrenigge schrieb:
Hallo,
ich habe meinen Groove gestern bekommen und natürlich schon angefangen mit dem "bauen". Ich bin im Moment soweit, dass ich die ganzen stahlseile für höhe und Seite durch den Rumpf ziehen möchte, ich hab da son ein paar Probleme, morgen versuche ich mal ein wenig Gewicht in Form einer Schraube anzubringen und dann versuch ichs nochmal, oder habt ihr bessere Tipps um die Seile durchzukriegen.

Wie sieht es bei euch überhaupt mit den Anlenkungen an, macht ihr es alle wie vorgesehen mit den Stahlseilen?
Ja, habe eigentlich alles so gemacht wie vorgesehen. Die Seile habe ich mit einem Federstahldraht gefischt oder durchgezogen. War eigentlich kein grosses Problem. Nur schauen, dass sie sich nicht kreuzen.
Fahrwerk habe ich nach vorn gedreht, Radschuhe waren nur für die ersten Fotos drauf. Motorspant grosszügig geharzt (mit Fahrwerkaufnahme verbunden) und Höhenleitwerk mit 2mm Kohlestäbchen gegen Vibrationen verstrebt. (vermutlich aber unnötig)

Hier http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=42198 hats noch mehr Infos.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten