Erfahrung Pilatus B4 Racing Edition 3,75m von Blue Airlines?

pixi

User
Hallo zusammen,

bin bei Blue Airlines auf eine Pilatus B4 Racing Edition mit 3,75m gestoßen.

Wenn man den anpreisenden Worten des Herstellers trauen darf "mit sagenhaftem Kunstflugverhalten" und "thermikstark".
Und dann wird da noch von "absolut speedflugfest" gesprochen. Das sind ja gleich drei Dinge auf einmal :cool: !!!

Jetzt meine Frage, hat von Euch schon jemand Erfahrungen mit dem Teil oder hat es schon mal life gesehen, hat Bilder oder sogar ein Video?

Hier der Link (hoffe mal, dass man den hier posten darf):
http://www.blue-airlines.com/b4-pilatus-race.htm

Wäre schön etwas von Euch zu hören, es gibt im Forum ja immer jemanden, der auch die neuesten Fliegerchen schon kennt.

MfG Jan
 

Gast_1648

User gesperrt
Hallo zusammen,


Wenn man den anpreisenden Worten des Herstellers trauen darf "mit sagenhaftem Kunstflugverhalten" und "thermikstark".
Und dann wird da noch von "absolut speedflugfest" gesprochen. Das sind ja gleich drei Dinge auf einmal :cool: !!!


MfG Jan
War beim Flying Circus dabei, in der Luft habe ich sie nicht gesehen.

Bei Blue Airlines gibt es scheinbar nur "Klassenbeste" ... ;))
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo,

"B4 + sagenhaftes Kunstflugverhalten" ist gut ausgedrückt.

Die Marotten (= Sagen ;) ) des Originals finden sich in etwa auch beim Modell wieder. Wir haben unsmal mit eienm Piloten unterhalten, der die manntragende B4 in Kunsflugwettbewerben einsetzt. Die Tricks der Großen helfen auch bei der Kleinen. Für exakten Kunstflug gibt es viel bessere Modelle.

Eine B4 liebt man wegen ihres Flugbildes etc. aber nicht wegen ihrer Flugeigenschaften.

Aber die Auslegung liest sich recht stimmig. Niedrig gewölbtes Profil für hohe Rezahlen und ordentlich Flächenbelastung, eien B4 hat ruch die große Flächentiefe rd. 140% des Flächeninhalts eines anderen Originals der 15m-Klasse im gleichen Maßstab. D.h. bei 6kg ist die Flächenbelastung wie mit 4,3kg eines Ventus mit 3,75m Spannweite.

Hans
 

bie

Vereinsmitglied
Hans,

… Eine B4 liebt man wegen ihres Flugbildes etc. aber nicht wegen ihrer Flugeigenschaften …
das beziehst du aber wohl nur auf die Kunstflugeigenschaften der B4, oder?

Ansonsten würde ich dir nämlich widersprechen wollen: Alle meine B4 mag/mochte ich nicht nur wegen des Aussehens, sondern vor allem auch wegen der Flugeigenschaften! ;)
 
Die manntragende B4 wurde nicht wegen deren herausragenden Eigenschaften zum Kunstflug verwendet.
Einzig wegen deren Festigkeit und (damals) wegen deren Verbreitung.
Rückenflug, Turn und Rollwendigkeit waren nicht deren Stärke.
Ich konnte 1985 bei der ersten Acro-WM in Mauterndorf mit der Schweizer Nationalmannschaft darüber diskutieren.
War einmal...
Gruss Jürgen
 

Udo Fiebig

User †
... Blue Airlines auf eine Pilatus B4 Racing Edition mit 3,75m ...
"mit sagenhaftem Kunstflugverhalten" "thermikstark" "absolut speedflugfest" .
Das sind ja gleich drei Dinge auf einmal :cool: !!!

... schon mal life gesehen, ...?
Ja, wir waren Ende August am Gerlitzen. Und dort flog Blue-Airlines (Dr.Steinbach) u.a. diese neue B4.

Es trug ziemlich gut und (wohl auch) deshalb ging seine B4 recht ansprechend zur Sache.
'Speedflugfest' schien sie wirklich zu sein, 'sagenhaft' wäre beim Kunstflugverhalten etwas vermessen, aber da kommt's sicher auch drauf an, wer den Knüppel rührt.
'Thermikstark' dürfte sie wohl dann sein können, wenn die Wölbklappen (hat die ein Original auch?) angemessen eingesetzt werden.
So ganz falsch dürfte nach meinem (subjektiven) Eindruck das eingesetzte HQ/DS 1,5 bei dem Modell nicht sein.

Gruß Udo
 

Udo Fiebig

User †
Je sais, je sais

Je sais, je sais

Deshalb habe ich ja so scheinheilig gefragt. :D

Aber ist wohl wie bei einer 4m-ASW15 eines anderen Anbieters, die vor ein paar Jahren auf den Markt kam.

1. Mit Wölbklappen werden wir die schon 'allround-fähig' machen ;)
2. Weshalb soll man ein Semi-Scale-Modell gegenüber dem Original nicht verbessern? ;)
 
Bei Blue Airlines gibt es scheinbar nur "Klassenbeste
Lol
das war schon immer so, erinner mich noch an das 1te Blue Airline Modell (um 1979) , hiess Blue Filou (1,8m Warmliner ) wenn mich meine Erinnerung nicht tauscht, der Werbetext u.a.:

"da brennt die Luft..."

Bei manchen loesen ueberzogene Werbetexten auch das gegenteil von "Will haben" aus.

Sorry fuer OT

Gruss
Thomas
 

Reimer

User
Pilatus B4

Pilatus B4

Pilatus B4 ist fast eine Glaubensfrage.

Natürlich gibt es leistungsfähigere Modelle für Thermik und gegen z.B. Fox oder Swift sieht man im Kunstflug keine Sonne.

Allerdings sind die Allround-Eigenschaften absolut nicht zu verachten.

Wenn mann nicht unbedingt die letzte leise Abendthermik oder "Null-Wind" am Hang nutzen will (oder muß), dann sind die Thermikleistungen doch recht beachtlich und zum rumturnen oder heizen gibt es kaum ein besseres und unkomplizierteres Modell.

Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der Flieger sauber gebaut ist und dass alle Parameter wie SP, EWD, Anlenkungen usw. stimmen. Die Festigkeit ist eine Frage der Konstruktion und der Bauweise. "Vollgasfest" ist relativ und "unkaputtbar" gibt es nicht.

Vermeintliche Leistungssteigerung durch Einbau von Wölbklappen ist für mich nur ein Scale-Stilbruch. Aber jedem wie er es möchte.

Bei uns im Verein fliegt eine manntragende B4. Hier im Harzvorland sind damit stundenlange Thermikflüge ohne weiteres möglich. Die Pilatus im tiefen Rückenflug über den Platz fegen zu sehen, ist einfach nur ein Genuss.

Gruß Reimer
 

bie

Vereinsmitglied
Pilatus B4 ist fast eine Glaubensfrage.
So ist es!

Natürlich gibt es leistungsfähigere Modelle für Thermik und gegen z.B. Fox oder Swift sieht man im Kunstflug keine Sonne.

Allerdings sind die Allround-Eigenschaften absolut nicht zu verachten.

Wenn mann nicht unbedingt die letzte leise Abendthermik oder "Null-Wind" am Hang nutzen will (oder muß), dann sind die Thermikleistungen doch recht beachtlich und zum rumturnen oder heizen gibt es kaum ein besseres und unkomplizierteres Modell.
Genau!

Die Pilatus im tiefen Rückenflug über den Platz fegen zu sehen, ist einfach nur ein Genuss.
Siehe links! ;) :D
 

pixi

User
Moinsen,
vielen Dank schon mal für die Antworten.

100% Scale muss der Vogel nicht für mich sein. Für Kunstflug habe ich noch einen 4m Fox und zum Schnellfliegen einen Hotliner. Eine Kreuzung zusätzlich mit Thermikeigenschaften wäre schon klasse.

Ich interessiere mich für das Teil, weil
1. mit dem Fox kann man zwar schönen Kunstflug machen, aber oben bleiben kann und WILL man ja auch nicht!!!(dafür ist er ja nicht gemacht)

2. die 3,75m B4 ein schönes handliches Format hat und noch mal von kleineren Schleppern aufwärts gebracht werden kann (fliege nur im F-Schlepp)

3. ich halt etwas vorbildgetreues (ich mag das Design der B4) suche, mit dem man richtig Bolzen kann (sehr schnell und halt auch mal die eine oder andere Akro Figur) und man sich auch mal bei Thermik in der Luft halten kann.

Wäre schön, wenn jemand so wie Udo von seinen perönlichen Eindrücken von genau diesem Flieger berichten könnte.

Vielen Dank
Jan
 

pixi

User
Werde dann mal selbst die Erfahrung machen müssen ...

Werde dann mal selbst die Erfahrung machen müssen ...

Hallo zusammen,
habe inzwischen eine BA Racing B4 im Keller liegen. Sieht soweit schon mal ganz gut aus. Bau bzw. Fertig machen wird wohl aber noch ein wenig dauern.

Falls Interesse besteht, kann ich ja mal berichten.

Gruß Jan
 

Anhänge

pixi

User
Warum 2 Servos pro Wölbklappe?

Ich denke mal, dass es an der angepriesenen Eigenschaft "absolut speedflugfest" liegt.
Die Wölbklappengröße beträgt immerhin: ca. 105 cm x 5-6 cm. Ob es zwingend erforderlich
ist, kann ich aber nicht sagen.

Gruß Jan
 
Hallo,

nix für ungut, aber eine so kleine B4 als Servograb habe ich auch noch
nicht gesehen, selbst unsere 5m mit Wölbklappen hat weniger Servos !!!

Wenn ordentlich Gewebe in der Endleiste liegt würde auch ein Servo für Wölbklappen
reichen, ist aber nur meine Meinung, viel Spass beim bauen und späteren fliegen
wünsche ich dir.
 
Oben Unten