Erfahrungen Empfehlungen 4m; <5 kg

Hallo,

ich war die letzten Tage zum Hangfliegen in den Alpen. Wir hatten oft starken konstanten Wind, geschätzte Windstärke um die 6 Windstärken.
Meinen Elektro-Rival habe ich morgens als der Wind noch nicht so stark war geflogen. Wenns geblasen hat den Elektro Signal, beide von FVK. Beides tolle Allrounder mit denen ich nun seit ca. 2 Jahren (Rival) und 4 Jahren (Signal) fliege und glaube beide nun gut zu beherrschen.
Nun regt sich der Wunsch nach etwas größerem.

Habe mir mal folgende Anforderungsmatrix ausgedacht:

- Spannweite um die 4 m
- Gewicht unter 5 kg (muss sein!)
- E-Antrieb, Steigwinkel größer 45 Grad
- Fester "Allrounder" auch zum rumfetzen, muß aber auch in der Thermik GUT gehen.
- Rauher Hangwind darf kein Problem sein.
- Wölbklappen ist ein Muß, bin absoluter Fan der Krähe beim Landen.
- Gut zu elektrifizieren.

Rival und Signal haben ein MH32 als Profil und ich bilde mir ein,
dass mir das sehr "liegt".

Meine erste Ideen:

- Kult
- Euromaster
- Thermik XL

Habt Ihr weiter Modellvorschläge? Bitte keine zu schlanken Rümpfe.
Wenn es jemenden gibt der diese Modelle aus der Praxis heraus direkt vergleichen kann wäre das besonders interessant.

Danke für Eure Antworten.

Gruß

Michael
 
Hallo Michael

Du hast in Deinem Lastenheft keine Budgetgrenze gesetzt.

Daher mein Vorschlag

FS4000 von Sport Klemm.

Elektrifiziert unter 5KG immer möglich.
Ich habe meine mit 18Zellen 4/5SC am Anfang betrieben.
Gewicht 4,8KG
Steigleistung gigantisch
Flugleistung ebenfalls.

Seit dem ich die habe sind andere Modelle oft im Keller geblieben.


Grüsse

René
 
Der ThermikXL ist zur Zeit eines meiner am meisten geflogenen Modelle. Er funktioniert bei schwächeren Bedingungen, nimmt Thermik sehrgut an und verträgt auch schonmal ne steife Brise Wind am Hang. Macht sehrviel Spaß!
Ab 5bft jedoch wirds langsam eng. Da will er nichtmehr marschieren. Es ist dann nur noch ein hin und her geschiebe an der Kante und man merkt beim Anstechen schnell, daß das Geschwindigkeitslimit erreicht ist! Und meiner ist die Voll-CFK-Version, mit ner Anderen brauchst Du nicht anfangen!

Fazit:

Am Hang ab 2,5bft - max. 5bft und Thermikannahme gut. Ein klasse Allrounder!
 
Hallo Michael,

mit dem Kult machst du auch keinen Fehler ;)
Der geht gut in der Thermik, mit dem kannste rumbolzen, und den kannst du auch elektrifizieren, und das alles unter 5Kg :D

Gruß
Horst
 
FS4000 ist sicher top; Problematisch sind die Lieferzeiten.
Bei Blue-Airlines bist Du sicher auch (alternativ) gut aufgehoben.
 
Hallo Michael

Dein Anforderungsprofil schreit doch geradezu nach einer Alpina !

Die Thermik-Edition (evtl. die längere Pro) ist mit 5 Zellen und sep. starker BEC sicherlich unter 5 kg zu halten.
Festigkeit, besonders Torsion ist gut, aber halt nicht zum "Ecken fliegen".
Ansonsten ist die Alpina meiner Meinung nach DER Allrounder in diesem Preissegment.
Thermik XL ist nach meiner Beobachtung und somit Einschätzung bei ruhigen Verhältnissen in der Thermik gleichwertig, vielleicht sogar überlegen.
Wenns aber mal ein bißchen schneller sein soll ist es aus. Die Alpina wird schneller, nimmt die Fahrt viel besser in Höhe mit und marschiert auch noch bei mehr Wind ordentlich.
Wie kommst Du denn auf den Kult ? Den fliege ich selber als Segler. Ein übergewichtiger, aber toller Thermikflieger mit der Möglichkeit auch den Hang abzuturnen aber wohl nicht das was Du Dir vorstellst.
Euromaster ist ähnlich, etwas größere Spannweite. Der eine den ich in unserem Verein habe fliegen sehen war immer nur als Thermiksegler unterwegs, zum Schnellflug kann ich nichts sagen.

Kauf Dir ne Alpina !! :)

Grüße
Jürgen
 
In diesem Thread berichten Alpina-Piloten zu "Vollgasfestigkeit" und Gewicht....

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, heißt es leider zur Carbon-Version: "unter 5Kg elektrisch unmöglich" und es wird über gewisse Festigkeitsprobleme bei der Normalversion berichtet....

Schaus Dir halt mal an!
 
kurze 1. Zusammenfassung

kurze 1. Zusammenfassung

Hallo,

danke an alle für die raschen Antworten.
Ich erweitere hiermit die "IDEEN" - Liste:

- Kult
- Elektromaster
- Thermik XL
- FS 4000
- Alpina (sofern diese wirklich unter 5kg relisierbar sein sollte)

Wegen der Festigkeit (habe den VOLLGASFEST-Beitrag gelsen):
Mein komplett mit GFK unterlegter Signal hat beim landen (bei den besagten ca. 6 Windstärken) und beim raschen setzen der Krähenstellung auf einmal ein bißchen wie ein Mövenflügel ausgesehen. Im Bereich der QR bog sich der Flügel nach unten. Ich dachte immer die Flächen sind richtig hart.

Zur FS 4000:

Ist es richtig diese als "State of the Art" zu bezeichnen, wie ein Auto aus Zuffenhausen, Spitze in Qualität, Performance UND Preis?

@ Alpinafan, warum denkst Du passt der Kult (und auch der Euromaster) nicht in mein Anforderungsprofil?

Gruß und Danke,

Michael
 
FS 4000

FS 4000

Hallo!
zur FS 4000 wirst du kein Pedant finden - die kann wirklich Alles!!!
Und wenn es beim landen mal härter wird - bewährt sich Volkers Bandtaschensystem - hat mir sicher schon mal das Modell gerettet, bzw eine größere Reparatur erspart.

Zum Preis : 1500,-€ - wenn ich sehe, was im Moment für einen 3m F3B Segler bezahlt werden muß - da ist die FS 4000 ein Schnäppchen. Und wenn ich die Bauqualität und Festigkeit vergleiche - dann sowieso.

Zur Lieferzeit - hier tuts richtig weh - ich glaube im Moment Mitte 2012!!!!!!!

Aber wenn Du eine hast, werde viele andere Modell im Keller versauern.
Für mich im Moment die Allroundcombo - FS 4000 mit Segler und Elektrorumpf.

Wobei ich ja schon geschrieben habe - die Alpina ist schon sehr gut - nur die CME unter 5kg ist absolut unmöglich!!

Eine echte Alternative ist wirklich der Thermik XL - ich habe ihn fliegen sehen (Carbon D-Box) der läuft schon sehr gut und ist auch hart genug für schnelles Alpinfliegen - was bei einem Thermikprofil eben mglich ist - dafür ist er im Thermikbereich deutlich besser wie die Alpina CME - die Thermik kann aufgrund des geringeren Gewichtes einigermaßen mithalten..
 
Hallo,
habe die FS4000 zwar nicht selbst geflogen, mir aber die techn. Daten angeschaut. Das Modell hat für meinen Geschmack zu geringe Flächentiefen um als richtiges Allrounmodell durchgehen zu können. Auch das angegebene Flügelprofil MH32 ist wahrlich kein Wunder an Flugdynamik , noch dazu mit der angegebenen Dicke von 13 % . Ich glaube nicht , das die FS4000 leistungsmässig mit einem Modell wie z.B. der Alpina mithalten kann.

Fritz
 
FS 4000

FS 4000

Hallo Fritz!
Frag mal FS 4000 Besitzer - wenn Du noch keine geflogen hast, wäre ich mit solchen Behauptungen sehr vorsichtig.
Das die Alpina ein sehr gutes Modell ist, wird niemand abstreiten - aber die FS 4000 ist schon eine ganz andere Liga - und das in allen Bereichen!!
Gut - ob sie einem gefällt, ist eine andere Frage - sie ist einfach ein großes F3B Modell - Besenstile gefallen - oder nicht.
Aber warum denkst Du, werden jede Menge Alpinas verkauft und FS 4000 praktisch garnicht - und wenn, dann zu Preisen, die nahe am Neupreis liegen?? Sicher nicht, weil die FS 4000 nicht mit der alpina mithalten kann!!!!
PG
 
Gibt auch schöne Scale Modelle die hangtauglich sind. Gibt es ja einiges in 4-5m Spannweite. Vollgasfest ist dann immer so eine Sache. Wildflug bietet zB schöne feste GFK Modelle die noch erschwinglich sind. HKM hat auch was im Angebot; meine die ASW 27. Sonst geht auch die Long FOX von Reichard ist allerdings nicht ganz so groß, habe ich aber Live an der Gerlitzen gesehen. Nimmt sehr gut Thermik mit (für so eine Gleitbombe) und Heizen geht sehr gut, nur die Höhenflosse sollte in GFK geordert werden.
Gruss Ingo

zu FS kann ich nix sagen, außer das solche Lieferzeiten in meinen Augen einfach indiskutabel sind.
 
Hallo,
habe die FS4000 zwar nicht selbst geflogen, mir aber die techn. Daten angeschaut. Das Modell hat für meinen Geschmack zu geringe Flächentiefen um als richtiges Allrounmodell durchgehen zu können. Auch das angegebene Flügelprofil MH32 ist wahrlich kein Wunder an Flugdynamik , noch dazu mit der angegebenen Dicke von 13 % . Ich glaube nicht , das die FS4000 leistungsmässig mit einem Modell wie z.B. der Alpina mithalten kann.

Fritz

Der war gut !!!! :):):)

Eine FS 4000 fliegt hervorragend wenn nicht viel geht und wenns trägt wie die sprichwörtliche S.u

Ich war anfänglich mehr als skeptisch bzgl. FS 4000, dachte so eine kann doch garnichts richtig. Stimmt auch, sie kann nichts richtig, sie ist ein Allrounder und m. bescheidenen Meinung nach mit Abstand der beste, zumindest in der Klasse.

@ Dokktor

zu FS kann ich nix sagen, außer das solche Lieferzeiten in meinen Augen einfach indiskutabel sind.
Warum indiskutabel? Die LZ kennst sie ja von Anfang an. Nicht wie andere Hersteller/Importeure, dort steht "Coming soon" und das über mehrere Monde/Jahre. Und glaube mir, DAS warten lohnt.
 
Hi, wie wäre es mit einem Exel 4004 von Simprop??

mfg Dennis
Kann ich bestätigen! Mit Lipos auch unter 5 Kilo zu kriegen. Flächen halten verdammt viel aus (eigene Erfahrung und Erfahrung von Vereinskollegen ;)). Klar FS 4000 ist nochmal ne andere Liga, aber der Preis, die Leistung und die Lieferbarkeit sprechen nicht gegen den Excel.

Gruß
Didi
 
Hallo Michael,


da ich zwei Deiner in die Auswahl übernommenen Modelle fliege, kurz meine Eindrücke hierzu:

1. FS 4000 ; egal ob als 4 oder 6 Klappenflügel ist Sie unter 5kg zu realisieren !
Die Gewichte liegen bei c.a. 4,4 und 4,8kg ; allerdings ohne Vario und anderen Schnick Schnack.
Die Maschine ist trotz Ihres Alters über jeden Zweifel erhaben, daß MH 32 findet sich bei vielen guten Konstruktionen, unter anderem beim Vortex.
Da dieser in den letzten zwei oder drei Jahren den DMFV Grossseglerwettbewerb gewonnen hat, dürfte Bände sprechen...
Die FS hat in der Tat lange Lieferzeiten, die Du nur durch den Kauf einer Gebrauchten oder
dem Kauf eines zeitnahen Bauslots verkürzen kannst.
Die FS ist nicht gerade billg, und neu, gem. Volker Klemm motorisiert und ausgerüstet, dürfte Sie selber gebaut c.a. 2500 Euro kosten !!!!

Ich selber fliege die Maschine jetzt im dritten Jahr, bin immer wieder hocherfreut über die gute Gleitleistung und die Stabilität der Maschine.

Apropo Stabilität, die ist in der Tat einzigartig, und im normalen Flugbetrieb bei selbst härtesten Landungen braucht es schon einiges, die Maschine zu beschädigen....

Was die FS nicht gerne hat, und mit Abriss und Wegtauchen beantwortet, ist wenn Sie zu langsam gemacht wird.
Nicht das man mit Ihr nicht eng und langsam kreisen könnte, aber wenn man es übertreibt,
wird Sie zu Zicke und taucht erst einmal für ein/zwei Umdrehungen ab, und braucht einiges an Höhe, bis die Strömung wieder anliegt und Du wieder kontrolliert weiterfleigen kannst.

Dürfte bei der hohen Streckung aber nicht verwundern, und wenn Du eh elektrisch fliegst, und es nicht übertreibst, d.h. auch noch den letzten Hauch auskreisen willst, dann ist Sie ne super Nette....

Wie bereits gesagt, die FS habe ich im dritten Jahr, und fliege Sie sehr gerne, in der Ebene sowie am Hang !


Seit ich mir jedoch letztes Jahr eine Alpina zugelegt habe, gibt es nun eine ernstzunehmende Konkurrenz.

Es handelt sich um eine 2008 Alpina 4001 in der CME Version.
Nicht das ich jetzt strunzen wollte, aber ich habe Sie unter 5kg gebaut.
Um genau zu sein, mit 4978g.

Ich muss allerdings erwähnen, daß es schon etwas Aufwand bedurfte, und die verbauten Komponenten nicht die schwersten waren, bzw. ich den ganzen Einbau Kladeradach
gegen eigene Lösungen getauscht habe.

Wenn Du Details oder Bilder brauchst, melde Dich per PN.

Mittlerweile habe ich einen neuen Antrieb und einen grösseren Akku verbaut, und bin über die 5kg Grenze.
(Vorher wars ein Plettenberg mit 5S 20C und Schulze Regler, mittlerweile ist es ein Kira, mit 5S 30C und dickem Jive Regler)

Das Mehrgewicht steht Ihr gut zu GEsicht, und bringt nur Vorteile.

Die Maschine kostet so wie Sie jetzt hier liegt, c.a. 1700 Euro und ist in der Gleitleistung, der FS, wenn überhaupt, nur marginal unterlegen.

Die Alpina ist gutmütiger was das langsam machen und den Abriss anbetrifft, hat jedoch Nachteile in der Festigkeit.

Nicht das Sie nicht fest genug wäre, um auch harte Landungen zu überstehen, nein, Sie ist einfach nur nicht so fest wie ne FS...
(was bei dem Unterschied im Preis, auch hoffentlich niemanden verwundert!)

Wenn ich Eine von Beiden abgeben müsste, so wäre es die Alpina, aber nur weil die FS, die Erste war, mehr Herzblut dranhängt, und die Alpina jederzeit wieder zu beschaffen wäre....


Was den Thermik XL anbetrifft, so kenne ich Ihn nur vom Sehen und Hören Sagen, halte Ihn jedoch eher für thermikstark und weniger schnell und weniger gut gleitend.
Ich würde dies auf das SD 7037 im Mittelteil zurückführen.
Meines Wissens nach hat Valenta hier die Profilkombination des Sharon kopiert, und das gleiche Flugverhalten erhalten.

Der Kult ist als Segler auch in meinem Besitz, thermikstark und aufgrund seines erhöhten Gewichtes (CME, ca. 3,3kg) auh gut im Durchzug, spielt aber mit seinen 3,4 Metern in der Liga unter den 4m Modellen.

Eine Alternative im Bereich 3,7 Meter wäre ggf. der Volcano, vor einiger Zeit mal von Xaver Rietzle im Elektro Modell getestet, und auf der beiliegenden DVD auf der Teck geflogen.
Sah gut aus das Teil, und könnte für <5kg gut sein !

Alternativ wäre auch die Alpina Thermik Edition möglich, Sie wurde in einem anderen thread wie dem oben erwähnten diskutiert, und Tangent gab auch für Sie eine gute Festigkeit an.
Was neben einiger Kohle im Flügel halt fehlt, sind die Störklappen, und die WK lassen sich nur bis 45 Grad absenken.
Aber was hindert Dich daran, die Dinger abzuschneiden und mit Scharnier unten wieder anzuschlagen....?
Dann hast Du volle Krähe, und ein Teil das schon gut fest ist.

Oder Du denkst noch mal über die <5Kg Vorgabe nach, und legst Dir nen Vortex zu....

Dann könnte auch ich noch schwach werden, und würde vielleicht die FS noch abgeben....

Egal was es letztendlich wird, viel Spass damit und vielleicht sieht man sich ja mal !

Gruss
Frank
 
Hallo,

vielen Dank für Eure regen Beiträge.
Ich möchte auf die eine oder andere Anregung/Idee von Euch eingehen:
@ Dennis:
Simprop Exel 4004 werde ich mir einmal genauer anschen, sind die Flächen vollflächig mit Kohle oder GFK unterlegt?
@ Ingo:
ich habe Scalemodelle im Maßstab 1:3 und 1:2,5, die fliege ich mit großem Spass an unserm heimischen Vereinsmodellflugplatz. Kleinere Scale Modelle (unter 5 m) mag ich nicht so gerne (absolut persönliche Einschätzung!!). Damit fallen diese Modelle für das Hangfliegen bei stärkerem Wind aus meiner Matrix heraus.
@ Frank:
Dein Beitrag hat mich besonders gefreut, da es sehr wertvoll ist wenn jemand mehr als ein Modell der Entscheidungsmatrix aus eigener Erfahrung kennt. Nun einen Vortex mit 5m habe ich, den fliege ich seit kurzem an unserem Modellflugplatz, wo wir keine 5kg Beschränkung haben (er wiegt 7,2 kg und ist ein super Flieger). Ich bin mir allerdings nicht so sicher ob ich mich mit diesem tollen 5m Flieger persönlich so wohl gefühlt hätte bei den von mir erlebten Landebedingungen (ungewohnter, nicht zu großer Platz und heftiger Wind), das war ganz schön tricky und mit dem Signal für mich gut zu meistern. Deshalb meine Idee sich in einem kleineren Schritt (so ca. 4m) an die nächste Modellgröße (für schwierige Bedingungen) "hochzuarbeiten".
Bitte nicht falsch verstehen, Profis wie die von Dir angesprochenen Gewinner des DMFV Großseglerwettbewerb hätten den Vortex mit "Links" dort gelandet, ich aber nicht und der Platz hatte die 5kg Höchstgrenze!
Mir geht bei diesem Beitrag vorallem aber auch darum "legal" an Plätzen, Orten und Hängen zu fliegen die der 5kg Grenze unterliegen.
Deshalb auch in meinem 1. Beitrag der Zusatz "Muß" bei dem Höchstgewicht.

Ich werde nächste Woche einmal bei Sport Klemm anfragen und die Lieferzeit erfragen. Hatte mir allerdings erhofft im nächsten Jahr den "4m max. 5kg" einfliegen zu können.

Michael
 
Hallo,
das kann ich dir leider nicht sagen, aber die Flächen sind echt Bretthart!!

Aus 150m anstechen und über den Platz jagen, negativ Loop alles kein Problem. Der Flieger macht echt richtig spass!!

mfg Dennis
 
FS 4000

FS 4000

Hi Michael,

der Liefertermin liegt gerade in 2012.

Wenn Du Dich aber ein bisschen im Forum umschaust findest Du ab und an mal eine 4000.

Mein Tip: bestelle Dir einen XL und fliege ihn bis die 4000 da ist. Habe ich so gemacht :D:D:D:D

Gruss,

Michael
 
Weitere Alternativen

Weitere Alternativen

Hallo,

erst mal vielen dank für Eure vielen Denkanstöße. Bin echt begeistert wie einem hier geholfen wird. Habe am WE ein bißchen im Verein nachgefragt, dort wurde mir u.A. der Sharp Wind von Valenta ans Herz gelegt (ich weiß er liegt etwas unter den von mir angegebenen Parametern was Spannweite und Gewicht angeht) soll aber bei Wind besser als der Thermik XL marschieren (?) und auch recht stabil sein. Eventuell wäre das etwas um die Wartezeit (die ja schon ertsaunenswert lange ist!!!) zu überbrücken.
Kennt jemand den Sharp Wind und wie habt Ihr den elektrifiziert?
Welche Ausführung (der drei möglichen) würdet Ihr nehmen?
Was haltet Ihr vom Sharp Wind?
Den Bericht hier im RC-Network habe ich bereits studiert.

Danke und Gruß

Michael
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten