EvoJet Pro-HV Verständnisproblem

Mautro

User
Hallo Kollegen

in meinem neuen Jet habe ich EvoJet Ventile verbaut.

Das Ventil für das FW ist ein EvoJet Pro-HV. Hatte bereits Kontakt zu Arno aufgenommen. Allerdings bin ich krankheitsbedingt noch nicht zum Hörer gekommen. Nun wollte ich mal in die Runde fragen. Evtl liegt nur ein kleiner Fehler vor.

Das FW arbeitet und das Ventil schaltet. Alles gut soweit. Es fährt gedrosselt ein und schlagartig raus. Muss das so sein? Ohne Flächenarretierung bewegen sich die Flächen 5cm raus. Die Kraft ist m.E. extrem.

Kann das ausfahren auch gedrosselt werden?

Verbunden ist alles wie auf dem Foto (Quelle: EvoJet - Danke). In der Abluft eine Festo Drossel. Drehe ich die zu geht nichts mehr. Öffne ich langsam fährt das FW langsam ein. Ich habe bereits versucht in der Leitung eines Zylinders einen Stellring zu platzieren. Allerdings ohne Erfolg.

Die Jettronic können selbst drosseln.
 

Anhänge

  • C02BE7DC-EDF1-4371-823C-6E630ECF13D0.jpeg
    C02BE7DC-EDF1-4371-823C-6E630ECF13D0.jpeg
    86,1 KB · Aufrufe: 35
Guten morgen

Hilft dir wohl nur indirekt weiter, aber ich verwende Rückschlagdrosselventile an den Pneumatikzylindern direkt um die "Abluft" zu drosseln. So kann man die Geschwindigkeit beim ein- und ausfahren sehr genau einstellen. Ich denke dein Fahrwerk fährt schlagartig aus weil der Gegendruck im Zylinderbeim beim ausfahren fehlt, deshalb muss man die Luft die beim ausfahren entweicht drosseln. Bin mir aber nicht ganz sicher, nur ne Theorie. Ich hab es auch nur wie og hinbekommen. Kostet zwar etwa 5€ pro Kulisse mehr, aber lohnt sich.
 
Guten morgen

Hättest du mir eine Artikel Nummer? Einen Versuch ist es wert!
Im Prinzip eine Drossel zusätzlich vor jedem Zylinder.
Danke
 
Hatte das Problem auch mal.... etwas Küchenpapier in der Leitung vor dem Zylinder funktioniert genauso wie ein Drosselventil. Ist nicht die super edle Methode, aber funktioniert wunderbar!!!
 
Hier nochmal ne Skizze wie es bei mir angeschlossen ist.
Das Einfahren geht wunderbar, weil in der Abluft eine Drossel verbaut ist.
Der Versuch an der roten Stelle einen Stellring einzusetzen brachte keinen Erfolg, weil die Abluft ebenfalls beeinflusst wird.
 

Anhänge

  • PRO-HV.PNG
    PRO-HV.PNG
    8,5 KB · Aufrufe: 46
Hallo Peter,

auf dem Rücken habe ich ihn noch nicht gelegt. Was man aber beobachten kann ist, dass mehr als 6bar rein müssen, damit das Fahrwerk komplett einfährt. Ist aber immer so.... wobei Seba sein FW auf dem Rücken in der Luft einfährt.

Soll ich es mal testen im Keller auf dem Rücken?

Ps: hau mal deinen neuen Termine für 18 rein :cool:
 
wenn dein Fahrwerk recht schwer ist und nur zäh reingeht, ist es klar, dass es beim rausfahren dann rausknallt.

probier mal ohne Drossel in der gemeinsamen Abluft und dafür die Drossel da wo dein roter Punkt ist.

warum hat dein Ventil oben im Bild zwei Abluft Anschlüsse? wenn da einer für einfahren, der andere für ausfahren ist brauchst zwei Drosseln, und du könntest sie unterschiedlich einstellen.
 
wenn dein Fahrwerk recht schwer ist und nur zäh reingeht, ist es klar, dass es beim rausfahren dann rausknallt.

probier mal ohne Drossel in der gemeinsamen Abluft und dafür die Drossel da wo dein roter Punkt ist.

warum hat dein Ventil oben im Bild zwei Abluft Anschlüsse? wenn da einer für einfahren, der andere für ausfahren ist brauchst zwei Drosseln, und du könntest sie unterschiedlich einstellen.

Ist nur eine Abluft. Siehe auch Foto von EvoJet.
 
Rückschlagdrossel

Rückschlagdrossel

Hast Du schon einmal überlegt zum Ausfahren Rückschlagdrosseln einzubauen?
Ich hatte ein ähnliches Problem, dass ich damit gelöst habe.
Rückschlagdrossel gibt es bei Ebay von Festo. Sie lassen in eine Richtung voll durch und in die andere kann man drosseln.
Ich hab für jeden Zylinder eines dieser Ventile so nah wie möglich an den Zylinder gebaut. Wichtig ist wenn das Ausfahren gedrosselt werden soll, muß die Drossel an den Druckschlauch für einfahren, hier aber die ungedrosselte Durchflußrichtung zum einfahren.
Somit wird beim Ausfahren die entweichende Luft für jeden Zylinder einzeln gedrosselt.

In dem Video sind beide Richtungen nach dem Prinzip gedrosselt.

https://www.youtube.com/watch?v=JJOEvDcNAXw


Hoffe ich konnte helfen.
 
Hast Du schon einmal überlegt zum Ausfahren Rückschlagdrosseln einzubauen?
Ich hatte ein ähnliches Problem, dass ich damit gelöst habe.
Rückschlagdrossel gibt es bei Ebay von Festo. Sie lassen in eine Richtung voll durch und in die andere kann man drosseln.
Ich hab für jeden Zylinder eines dieser Ventile so nah wie möglich an den Zylinder gebaut. Wichtig ist wenn das Ausfahren gedrosselt werden soll, muß die Drossel an den Druckschlauch für einfahren, hier aber die ungedrosselte Durchflußrichtung zum einfahren.
Somit wird beim Ausfahren die entweichende Luft für jeden Zylinder einzeln gedrosselt.

In dem Video sind beide Richtungen nach dem Prinzip gedrosselt.

https://www.youtube.com/watch?v=JJOEvDcNAXw



Hoffe ich konnte helfen.

Hallo dirkcim,

hast Du mal eine Artikelnummer von Festo oder einen Link mit Foto von so einer Drossel.

Besten Dank

Gruß Günter
 
Günter

FESTO GR-QS-4

Nach Rücksprache mit EvoJet wird davon abgeraten.
Ich belasse es so.

Evtl teste ich das mal bei Gelegenheit mit den drosseln.
Jedoch habe ich mein Video mit EvoJet geteilt.
Es ist alles do wie es sein muss.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten