F3B Winde Eigenbau

Hallo
Möchte eine F3B Winde bauen, kann mir jemand mit einem Plan für eine gute Wind helfen, muss ja nicht unbedingt das Rad neu erfinden.
Gruß Karl Heinz
 
Willst Du nur eine Winde nach F3B-Typus bauen oder damit auch Wettbewerbe fliegen. Bei letzterem wird es etwas komplizierter, weil man dann auch einen verstellbaren Vorwiderstand braucht und verschiedene Trommelkernaufdickungen.

Ich habe zwar keinen Plan ;) , kann Dir aber etwas zu den üblichen Kaufwinden sagen.
Generell sind die Winden vom Hollenbeck-Typus inzwischen am weitesten verbreitet. Denen ist das klappbare Gestell aus Vierkantrohren gemeinsam und die einseitig gelagerte Trommel, die den schnellen Wechsel von Trommelkernaufdickungen durch Abnahme der angeschraubten seitlichen Endscheibe ermöglicht.

Hier mal das Beispiel von Ober :

F3B~Winde~EW4.jpg


Die hinteren Beine sind verstellbar (Vierkant in Vierkant, per Schraube geklemmt).
Standardmotoren sind Anlasser von Bosch, seltener welche von Lukas aus der Schweiz. Die ersten bekommt man entweder gebraucht vom Schrotthändler oder auch als Ersatzteil neu.

Der Typ / die Bestellnummer F 000 MM0 618 sollte passen.

Unter dem Link findet man auch schöne Kennlinien. Ich kann leider nicht sagen, ob der Motor schon standardmäßig über Kugellager verfügt oder ob man erst Gleitlager austauschen muss.

Weil man den Motor natürlich gern immer im Bereich der optimalen Leistung betreiben will ist je nach Wind eben eine Anpassung des Trommeldurchmessers -respektive Drehmoments- nötig.
Die Trommel ist aus Alu gedreht und hat 40-45mm Durchmesser bei üblicherweise 250mm Breite.
Breite ist deshalb nötig, weil sonst die Aufdickung durch das Seil während des Spulens den Motor eher abwürgen würde. Idealerweise würde man sich einen während des Starts abnehmenden Trommeldurchmesser wünschen :D .
Bei den Aufdickungen (bis 65mm; meist aus Kunststoff) sollte man aufpassen, dass die Wärmeausdehnung zu der von Alu passt. sonst hat man möglicherweise Probleme mit dem Aufschieben bzw. mit dem Anschrauben der Endscheibe.
Der sperrbare Freilauf zwischen Motor und Trommel ist meist ein Standardteil, Anbieter siehe Werliefertwas.
Einen Freilauf von Stieber hat zum Beispiel Flühs im Angebot. Die bieten übrigens auch andere Windenteile für den Selbstbau (Relais etc.), wie ich gerade sehe. Allerdings kostet's auch...

Friedmar
 
Sportliches Vorhaben

Sportliches Vorhaben

Hallo Karl Heinz,

ich würde mich an Mr. F3B Ralf Decker wenden. Der hat so ziemlich alles für und mit F3B gemacht, unter anderem auch hervorragende Winden gebaut. Kontakt steht glaub ich auf der DAEC Seite.

Dann bin ich für die nächste Saison schon gespannt auf Deinen eigenen Flieger und die selbstgebaute Winde.

Viele Grüße

Benjamin
 
Ich hab vor ein paar Jahren auch mal ne Winde gebaut,nach einem Plan von Th.Rößner .Den Hinweis gab's in der FMT-Extra Segelfug '97 .Er hat auch Einzelteile vertrieben.
Wenn du das Heft nicht hast, mail mich an.
Tel.nr. von Th.Rößner Wenn's noch stimmt,ist ja schon ein paar Tage her:
0607361537 .
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten