Flächenservo Kunstflugmodell 1,4m, alte Sendertechnik

Hi,

ich möchte in meinen Flieger nach Reparatur oder neu-bau andere Flächenservos wie bisher (Standart mit Kunststoffgetriebe) einbauen, da die Standart auch von der Höhe her kritisch sind und leicht an der Bespannung der Flächenoberseite angestoßen sind (und anderweitig weiterverwendet werden sollen -> 2 Servos für das Höhenruder um Eigenleben rausprogrammieren zu können).

Angaben:
- Flächenausschnitte sind für Standartservos, diese sind aber zu hoch (Verschraubung bis Boden)
- Modell ist eine Yak-54, Spannweite 1,43m, ca.3kg Gewicht, 8,5ccm
- ich fliege nicht 3D (geht ja auch nicht), keine Wettbewerbe, sondern nur zum Spaß :)
- Preis Leistung und Haltbarkeit sollte stimmen
- Sender ist MC15 und Empfänger R16 (Funktion ach Absturz noch nicht überprüft, steht noch an)
- Umstieg auf 2,4 Ghz steht nach jetziger Planung nicht an, da zu teuer und ich für mich keine Vorteile sehe

Danke für eure Beratung

PS: Ich hörte es gibt eine Firma, welche die Graupner Servos mit Metallgetriebe (also baugleich) zu deutlich geringerem Preis unter einem anderen Namen verkauft, stimmt das?!
Welche Vor-/ Nachteile haben Plastik und Metallgetriebe


Gruß Michael
 
In der Modellgröße würd ich nix teures einbauen, musst dich halt mal durch die ganzen Daten der Servos wühlen welche von der Auflagefläche bis unten recht flach sind, viele wirds allerdings nicht geben, wenn du bei ca. 40x20mm bleiben willst.

Du meinst die JR Servos oder? Is eigentlich der Hersteller, nur Graupner klebt seine Aufkleberchen drauf.

Futaba 9551 hab ich auch die schnelle gefunden, aber kostet 94€ das Stück.
Graupner C 7421 á 82€ aber minimal größer
Hitec HS-77BB á 26€, auch minimal größer
 
Hi Wenni,
hatte überlesen dass du lowprofile brauchst...
Gegen die DES spricht gar nichts, wollte nur meinen Vorschlag verdeutlichen, gibt ja auch DES 807er... Und bei dem kleinen Flieger kannst du auch einen Servorahmen und 16mm Servos nehmen - oder eben lowprofile-Typen, die gibts aber nicht billig.
 
also das 22mg habe ich mir angeschaut, allerdings habe ich nen viertakter motor, ein zylinder versteht sich, und der schüttelt ziemlich, da habe ich irgendwie angst, dass je kleiner das Servo ist (und filligranter die technik), desto größer auch die schadensanfälligkeit gegen vibrationen ist. Was meint ihr dazu?

Danke, Gruß Michael
 
nochmal ne Frage,

würde das Hitec auch mit 1,6 metern und 15ccm Methanol Viertaktern zurecht kommen, da hätte ich ne größere auswahl, bei den 1,4x Metern gefällt mir nur die Yak die ich hatte / habe.
 
Normal hat man bei nem 1,6m Modell auch mehr Platz in der Fläche dass da auch Standard Servos reinpassen.

Hatte die blaue Graunpner Giles mit knapp über 1,30m und da war auch genug Platz. Kommt also drauf an wie die Servos da verbaut werden.

Andererseits finde ich bei einem 1,6m KuFlu-Modell den 15er Viertakter schon etwas, dürftig. Hatte ne Cap mit 1,50m die ging nur Scale.
 
Hi,

ich möchte in meinen Flieger nach Reparatur oder neu-bau andere Flächenservos wie bisher (Standart mit Kunststoffgetriebe) einbauen, da die Standart auch von der Höhe her kritisch sind und leicht an der Bespannung der Flächenoberseite angestoßen sind (und anderweitig weiterverwendet werden sollen -> 2 Servos für das Höhenruder um Eigenleben rausprogrammieren zu können).

Angaben:
- Flächenausschnitte sind für Standartservos, diese sind aber zu hoch (Verschraubung bis Boden)
- Modell ist eine Yak-54, Spannweite 1,43m, ca.3kg Gewicht, 8,5ccm
- ich fliege nicht 3D (geht ja auch nicht), keine Wettbewerbe, sondern nur zum Spaß :)
- Preis Leistung und Haltbarkeit sollte stimmen
- Sender ist MC15 und Empfänger R16 (Funktion ach Absturz noch nicht überprüft, steht noch an)
- Umstieg auf 2,4 Ghz steht nach jetziger Planung nicht an, da zu teuer und ich für mich keine Vorteile sehe

Danke für eure Beratung

PS: Ich hörte es gibt eine Firma, welche die Graupner Servos mit Metallgetriebe (also baugleich) zu deutlich geringerem Preis unter einem anderen Namen verkauft, stimmt das?!
Welche Vor-/ Nachteile haben Plastik und Metallgetriebe


Gruß Michael

Hi,

ich habe auch die YAK 54, ich habe Servos in standard Größe von Staufenbiel in die Flächen eingebaut. Die Servos passen genau und zur Folie an der Obefläche der Fläche ist sogar noch etwas Platz.

Ich habe für Quer Höhe und Seite jeweils das DYMOND DS 5000 Digitalservo verwendet, es ist ein Servo mit Vollmetallgetriebe und doppelter Kugellagerung für gerade einmal 17,90 Euro.

Das DYMOND D 4000 BB für 8,90 Euro habe ich fürs Gas verwendet.

Als Alternative könntest Du natürlich auch das DYMOND D 5000 BB MG für 12,90 Euro nehmen.

Die Dymond Servos haben einen guten Ruf und sind preiswert.
Wenn Du für Höhe 2 Servos nehmen möchtest, könntest Du 2x DYMOND D 4000 BB nehmen, oder aus Gewichtsgründen 2x D200BX nehmen.

Mal was ganz anders, hast Du mal die EWD Deiner YAK vermessen? Meine YAK hat eine neative EWD von fast 1°! Das ist schon sehr ungewöhnlich! Meine YAK reagiert auch teilweise mit Strömungsabriss auf das Höhenruder, bzw. dreht sich beim Looping raus. Ich werde meine EWD auf ca. 0,5° - 1° positiv ändern und testen. Z.Zt. muss ich meine Höhenruder ein paar mm hoch trimmen, bei angegebenen Schwerpunkt, damit sie geradeaus fliegt.

VG
Gunnar
 
Danke für die die vielen Anregungen
gleiches Verhalten bei mir, der Flieger hatte tierisches Eigenleben bei vollem Höhenruder, wurde besser mit ändern des Schwerpunkts...da könnten wir beeinander bleiben, denn es ist wahrscheinlicher dass ich ihn nochmal hole, weil er einfach gut ist (ansonsten) und gut mit meinem kleinen Viertakter harmoniert. Die alte yak geb ich ab

Also meine ging (siehe anderer Threat, hab sie ja kaputt gemacht) immer nach rechts weg beim ziehen, beim starken ziehen dann extrem nach rechts oder je nach situation dann auch nen kompletten Strömungsabriss nach rechts.

Ich habe den OS-Max FS52 vorne drin, Tank wie vorgesehen, alle Servos auf dem Servobrett, 4 Mignonzellen genau hinterm Tank, Männchen raus, Aluspinner drauf. Also Schwerpunkt war nicht nach Anleitung, aber gut denke ich.

Wenn du das mit dem EWD demnächst testest dann wurde ich noch mit dem Bau warten und das direkt übernehmen.
Wo hast du alles positioniert? VOm EWD einstellen und messen hab ich null Ahnung, da ich lieber Modell fliege wie bau (muss ich beichten) :)
 
Danke für die die vielen Anregungen
gleiches Verhalten bei mir, der Flieger hatte tierisches Eigenleben bei vollem Höhenruder, wurde besser mit ändern des Schwerpunkts...da könnten wir beeinander bleiben, denn es ist wahrscheinlicher dass ich ihn nochmal hole, weil er einfach gut ist (ansonsten) und gut mit meinem kleinen Viertakter harmoniert. Die alte yak geb ich ab

Also meine ging (siehe anderer Threat, hab sie ja kaputt gemacht) immer nach rechts weg beim ziehen, beim starken ziehen dann extrem nach rechts oder je nach situation dann auch nen kompletten Strömungsabriss nach rechts.

Ich habe den OS-Max FS52 vorne drin, Tank wie vorgesehen, alle Servos auf dem Servobrett, 4 Mignonzellen genau hinterm Tank, Männchen raus, Aluspinner drauf. Also Schwerpunkt war nicht nach Anleitung, aber gut denke ich.

Wenn du das mit dem EWD demnächst testest dann wurde ich noch mit dem Bau warten und das direkt übernehmen.
Wo hast du alles positioniert? VOm EWD einstellen und messen hab ich null Ahnung, da ich lieber Modell fliege wie bau (muss ich beichten) :)

Hi,

die EWD Einstellwinkeldifferenz sagt aus in welchem Winkel die Tragfläche und das Höhenruder zueinander stehen.
Bei Kunstflugmaschinen steht das Höhenruder ca. + 0,5° - + 1° bei meiner YAK stand das Höhenruder -1° zur Tragfläche, was sehr ungewöhnlich ist!
Ich musste mein Höhenruder auch immer etwas hoch trimmen, was das Verhalten erklären könnte !?!

Die EWD zu messen ist sehr einfach, Du brauchst nur einen geraden Tisch, ein Lineal und zum Anfang ist ein kleines Hilfsprogramm nicht schlecht!
Wenn Deine YAK noch zu vermessen ist, würde mich der Wert interessieren!
Gehe mal auf diesen Link, es ist wirklich einfach!:
http://www.rc-network.de/magazin/trickkiste/trick05/trick05.html
Dort ist alles beschrieben und auch der Link zu dem Exel Sheet.

VG
Gunnar
 
hatte ne viertel Stunde später schon gefunden was ich zu tun habe, aber war seit dem dann nicht mehr großartig online. Kontakt zum Flieger habe ich vermutlich erst wieder in 10 Tagen, dann schau ich mal wie es sich verhält mit dem messen :) aber sollte rein theoretisch noch gehen
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten