Fliegen bei Udine

toto44

User
Hallo,
es gibt doch bei Udine in Italien in der Nähe einen Platz wo man auch Jetfliegen kann. Weiss jemand wo das genau ist? Ist das diese lange Piste bei Risano?

udine.jpg
 
Fliegen in Italien - Flugregeln

Fliegen in Italien - Flugregeln

Hallo, nur zur Info:
bei uns in Italien gibt es mittlerweile strenge Regeln: Fliegen im Radius von 200m, Höhe ohne Modellflugschein (ja den müsste man jetzt haben) bis 70m, Turbinenschub max. 25kg, usw.
Natürlich wird das wie immer in Italien nicht kontrolliert, allerdings könnte es versicherungstechnisch rilevant sein.

Beste Grüße
Andy
 
Regelung

Regelung

Ich weiß dass das nicht zusammenpasst, aber wie üblich in Italien, lange nichts, und wenn dann extrem (z.B. auch Straßenvergehen). Die Verbände wurden bereits aktiv, denn sonst hätte man ja keine Wettbewerbe mehr machen können (z.B. F3A), denn da sind die Flugfenster ja größer. Deshalb wurden die Regeln kurzerhand vor Jahresende etwas angepasst; vorher durfte man mit Modellflugschein 150m hoch fliegen, jetzt darf man dann unendlich hoch fliegen. Die 200m Radius bleiben aber. Es gibt die Möglichkeit, ein NOTAM (= zeitweilige Eintragung eines Fluggebietes - kommt aus dem manntragenden) eintragen zu lassen, sodaß man dann auch den Radius erweitern kann. Die 70m bleiben aber, wenn man keinen Modellflugschein hat. In Deutschland soll ja auch so was ähnlichen kommen, nicht? Da spricht man halt von 100m.

VG Andy, der zwar keine Kolibri, dafür aber eine P20 hat.
 

ruvy

User
Ich darf mich auch mit einer Frage anhängen: "Wildfliegen" ist grundsätzlich auch erlaubt innerhalb dieser Regeln oder darf man nur mehr auf Flugplätzen?

lg
Rudi
 
Wild-fliegen

Wild-fliegen

Hallo, ich habe mich intensiv mit der ganzen (Sch__ß-) Regelung auseinandergesetzt; sie regelt Drohnenflug und eben auch Modellflug. Es müssen wohl keine Modellflieger gewesen sein. Naja, solange nichts passiert, kann man ja eh fliegen wie man will. Aber das Beispiel Marcel Hirscher und Drohne hat gezeigt, daß es immer wieder zu brenzligen Situationen kommt.

Also zur Frage "wild fliegen": die Regelung sagt, daß man überall Modellflug betreiben kann, wo man (also der Modellflugpilot) das Gebiet für "als geeignet" befindet, natürlich außerhalb von Ortschaften, Industriegebiete, Menschenansammlungen usw. und unter Einhaltung der 200m Radius und 70m Höhe. Trotzdem ist man als Modellflieger immer das letzte Glied der Kette, d.h. jeder andere (Paragleiter, Ballon, usw.) hat Vorfahrt (ist ja auch verständlich). Das heißt aber auch, daß wenn etwas passiert (als gefährlichen Ort nenne ich hier z.B. die Seiser Alm, wo Modellflug und Paragleiter am selben Ort bereits jahrzehntelang betrieben wird), der Modellflugpilot die volle Verantwortung hat. Die Versicherung (und auch das Gericht, wenn einem Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann) kann nur aufgrund dieser Regelungen handeln. Und Unwissenheit schützt nicht vor Strafe.

Traurig aber wahr. Modellflug steht so quasi vor dem Aus.

MFG Andy
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten