Flitschen-Wettbewerb

Jaro

User
Höhenrekord leicht verbessert!

Höhenrekord leicht verbessert!

Hallo Jungs,

nachdem Tim ("Mettwurst") gestern sein 15m Scale Bungee bekommen hat, sind wir heute mal auf dem Platz gefahren um hier ein wenig mitzuspielen.
Zusammen mit meinem 7,5m Gummi haben wir nun 3S1P Scale Bungee zur Verfügung... :D (@Tobi: Das kann ich in Deiner Liste nicht anwählen...)

Modell ist mein selbstgebauter DS-Opus (recht fest gebaut) mit 2,2kg Abfluggewicht.

Herausgekommen ist folgendes:



Also, Thomas, Du musst wieder 'raus... :p
Und das Ganze bei kühlen 15°C und nur ca. 500% Dehung.
Beim letzten Versuch hat sich leider das Gummi vom Verbinder gelöst, aber glücklicherweise auf der "guten Seite" (am Modell).

Versuch mit 2S1P haben ähnliche Höhen ergeben. Da ist noch Optimierungsbedarf, vielleicht auch mit der Mettwurstschen Umlenkrolle...

@Tobi: Verbesserungsvorschlag für Deine Liste: Nur die Max-Werte der Piloten stehen lassen, sonst wird sie langsam unübersichtlich. An dieser Stelle erstmal herzlichen Dank für Deine Arbeit!

Jetzt lehnen wir uns erstmal zurück, bis einer von euch unsere Höhe knackt... Dann gehen wir bei gutem Wetter (wärmer) nochmal los und ziehen dann mal richtig aus... ;)

Videoanalyse folgt... Ist aber mit Stativ gemacht und wahrscheinlich nicht sehr spektakulär.

Gruß
Jaro
 

Anhänge

Maggi

User
Maxhöhe

Maxhöhe

Also ich persönlich glaube ja, dass da manche schummeln....
Ich red mal mit Robert Klima, der soll mir mal seine Kundendatei schicken, und ich mach dann einen Namensabgleich....ihr schießt die Logger mit der Rakete hoch!!!!!

Ich bin dafür, dass jeder die Maximalhöhe -5 % mindestens 10 Sekunden Loggen muss, damit das Ergebnis zählt ;-)

Eure Kurven schauen eher aus wie ne Raketenparabel!!!!

@Stefan Sauer: Ich hab da jetzt ne Idee, wie wäre es mit nem Banana Rumpf (der ist ja nach Erdung noch einigermaßen ganz) und einem Triebsatz mal locker die 300 M Grenze knacken?!?!:D

P.S.: Nix für ungut, ist nur der Neid der Besitzlosen......wannnn kommt endlich Thommys!!!;)
 

Tobias Reik

Moderator
Teammitglied
Hei Jaro !

Respekt !!!

Die Liste ist bereits überarbeitet, damit Du Deine Daten eintragen kannst :)

Ob es sinnig ist die Liste zusammen zu kürzen ?
Grundgedanke das Wettbewerbes war (ist?) es doch noch immer verschiedene Konfigurationen zu Testen und Ergebnisse zu sammeln.
... ein 3m-Modell wird nie wie ein 1,5m-Modell mit 30% des gewichtes Flitschen können...
Deshalb ist es doch nicht weniger Huldigungswert, oder ?

Sollten noch andere Der Meinung sein, daß es sinn machen könnte nur den Maximalwert eines jeden Piloten/Modell-Kombo darzustellen, dann könnte ich mir eine weitere Filtermöglichkeit diesbezüglich vorstellen.
Wenn ich nichts mehr hierzu lese mache ich mir mal keine weiteren Gedanken ;)

... und gestern sagte ich noch zu Hans, daß der Tigger mindestens die 250m knacken muß, wenn er länger oben in der Liste stehen will :rolleyes: - es scheint, als ob das die neue Grenze ist...

Bei mir kam heute das Garagentor, weshalb ich leider nicht den neuen Aufbau erproben konnte. :(
Das nächste Zeitfenster sehe ich am Sonntag nachmittag ;)

Grüße
Tobi

@Hans: Ich habe soeben bei EMC 2 St. 7,5m Bungee bestellt :rolleyes:
... unsere 3 St. F3B-Gummis sind zu schwach und zu alt
 

femo

User
hallo jaro - du alter epp zerstörer :D

das ist ja der hammer......die höhe...unglaublich.
ich werde am wochenende mal meinen versuch starten mit meiner neu erworbenen destiny und 2 f3b gummis.....irgendwie habe ich noch ein wenig bammel so ein gummi soll ja schmerzen und ich hatte ja schon beim 2 ten versuch einen gummi riss an GUTEN seite :cool:

na erstmal gucken ob ich die destiny zum fliegen bekomme, die ewd einstellerei scheint ja so ein ding zu sein, aber dann wenn sie gerade aus fliegt einfach mal ran ans katapult zum gucken was geht.

hoffe es geht euch allen gut. vielleicht sieht man euch ja mal im herbst in den schweizer bergen....oder im winter zur ski und flug combo :D

grüsse




rrööööspppöööökkkt
 

schubi

User
Russisches Roulette mit Familienjuwelen?

Russisches Roulette mit Familienjuwelen?

Hallo,

ich verfolge diesen Thread schon seit langem mit großem Interesse. Ich stelle mir auch gerade eine Flitsche zusammen, mit der ich einen F3B-Segler ohne großen Aufwand auf thermikträchtige Höhen bringen will. Der Input hier ist dafür super!

Beim Umlaufbahnschießen der kleinen Hangflitzer kann ich das Faszinierende, die technische Machbarkeit auszutesten, gut nachvollziehen. Aber jetzt kommts:

Seid ihr eigentlich total bescheuert? Wenn ich das Clausthaler Video sehe, dann sehe ich nur ca. EINEN Meter Schnur? Haben hier noch mehr Leute das Bedürfnis, sich einen Meter vor eine gespannte Armbrust zu stellen? Selbst wenn es die "harmlosen" Pfeile mit Gummispitze sind? Sind es zwanzig Meter mehr an Höhe wert, dass man sich die Eier grün und blau schlagen lässt? Wenn nicht noch Schlimmeres? Ich stelle mir nur mal den Gummi auf der Halsschlagader vor...

Natürlich komme ich höher, wenn ich weniger Masse beschleunigen muss und der Gummi weit weg vom Boden ist. Aber ist es das wert? Naja, vielleicht könnt ihr ja dann im Krankenhaus drüber nachdenken.

Meine Flitsche werde ich auf Sicherheit optimieren. Ist ja schon ein paarmal in diesem Thread angeklungen, wenn auch jeweils nur kurz.

Ich wünsche noch viel Spaß. Falls ich mit diesem Beitrag nur einen Unfall verhindern kann, indem ich Leute zum Nachdenken bringe, reicht mir das.

Schubi
 

-Bob-

User
Danke für die Hinweis Schubi! Immer wieder ab und zu dran erinnert zu werden!

@Jaro; ich habe schon gedacht wann ihr kommt.... Hast du 'pang pang' Marco schon mal gefragt ob er sein Opus vielleicht noch ein Tick höher kriegt?? ;)

Gruss aus dem Süden!

Bob
 

Jaro

User
Hallo!

@Schubi: Ja, danke auch von mir! Wir machen uns auch Gedanken darüber, besonders, weil sich beim letzten Versuch heute ein Verbinder gelöst hat...

@Bob: Jaja, ich hab das ja auch schon vor einigen Tagen gelesen... ;) Nur fehlte es uns noch an ausreichend Gummi. Mir hat es schon am ersten Tag, als Du mit dem Flitschen-Wettbewerb angefangen hast, unter den Fingern gejuckt - kennst mich ja.
Marco und Artur habe ich schon länger nicht mehr gesehen. Wird Zeit, dass die Herbststürme kommen, dann gehts wieder los im Lee. Marcos Opus ist aber schwerer als meiner, ich denke da bräuchte man zum Flitschen dann noch mehr Bums...

@Femo: Sei froh, dass der Flieger von Deinem Sohnemann heute nicht im Weg war... ;) :D
Viel Erfolg mit Deinem Destiny! Aber zieh nicht zu stark am Gummi, der Flieger fängt bei 200km/h an zu flattern, zumindest der von Ingo tut das sehr zuverlässig. ;)

@Tobi: Ja, Du hast Recht! Für Vergleichswerte ist eine ausführliche Liste gut.

@Maggi: Ich lasse den Flieger einfach bis er abkippt senkrecht steigen, das ergibt ein gut messbares Maximum. Außerdem ist es in der Höhe schwer zu erkennen, wann man die Flugbahn durch Drücken abknicken müsste. Wenn er dann noch 50km/h schnell ist, steigt er noch ne Weile weiter... Und das gibt blöde Diskussionen - siehe am Anfang dieses Threads.

Viele Grüße aus dem Harz
Jaro
 
Die schnelle Fliege bei 1:50 ist ein echtes Highlight... ;)

Bertram

Bremsen (gemeint ist eine Untergruppe der Fliegen, nix Autoteile Unger) sind übrigens - obwohl weitgehend unbekannt - die schnellsten Tiere der Welt. Sie können auf kurze Distanzen mehrere hundert km/h erreichen. Die Messungen sind ausserordentlich schwierig, weil sie kaum reproduzierbar sind. Lange dachte man an Messfehler oder an das Hase-und-Igel-Problem: es gab Messungen bis 800 km/h! Heute scheinen Werte um 400-500 km/h auf kurze Distanzen gesichert.
 
@ Jaro

Erstmal Herzlichen Glückwunsch der Hammer !!! aber Stefan und ich lassen noch nicht locker

Toll jetzt hast du mir das Wochenende versaut weil ich das ganze Wochenende in Aspach fliege und nicht versuchen kann deinen Rekord zu schlagen.

Aber ruh dich jetzt erst mal aus bis Tobias dran war denn wenn sein Tigger halten sollte werden wir ganz schön zu knabbern haben....

Aber erst mal abwarten aber klasse das es weiter geht!!!

Bis bald !ich leg die Gummis schon mal auf die Heizung

Gruß Thomas
 
hallo Flitschergemeinde,

welche speziellen Massnahmen seht ihr beim Anlageneinbau vor? Wie es aussieht, wollen die "P"-Fans (viel parallel) Beschleunigungen bis 100g erreichen (z.B. 70kg Zug äh sorry 686,7N an 700g Abfluggewicht). Jaro sei Dank merken jetzt vielleicht manche, das 3s1p besser ausziehbar ist und theoretisch so viel Energie wie 1s3p bringt (praktisch bremst das Modell minimal mehr vor erreichen des Erdankers - und man muss weiter laufen).

Bei 50g und mehr "wiegen" Quarz, Senderantenne und Batterie doch etwas mehr. Arretiert ihr den Quarz zusätzlich (In meinem MPX-Pico lässt er sich quer zur Flugrichtung +-1mm bewegen)? Bekommt der Akku einen "Brandschott" hinter sich? Antenne immer im Rumpf trotz 2 Stahlanlenkungen nach hinten?

Bertram
 
Sicherheit beim Flitschen

Sicherheit beim Flitschen

Hallo Leute,

nachdem Jaro und ich gestern größere Probleme mit einem Endverbinder hatten,
möchte ich hier kurz dazu etwas sagen, damit andere diese Probleme von
Anfang an umgehen können.
Gestern hatte ich am Scale Bungee diesen Verbinder hier:



Das Teil habe ich aus Alu gedreht, M6 Augenschraube. Das Ende mit der Schraube
hat D10, das verjüngte Ende D8. Die zwei Einstiche sind D6,5. Das Gummi habe
ich bis kurz vor Ende des dicken Teils mit Pattex Extreme aufgezogen,
jedoch nicht bis über das Gewinde. Über den zwei Einstichen waren zwei
Kabelbinder sehr straff gezogen. Hat aber nicht gehalten. Kurz bevor
das Gummi abging, konnte man sehen, dass die Kabelbinder lose auf
dem Gummi hingen. Es hatte sich in dem Bereich so stark verjüngt, dass
die Kabelbinder lose herumhingen....
Das ist ein sehr guter Indikator, dass es sehr bald abgehen wird, was es auch
tat. Allerdings hatte ich noch genug Zeit mich flach auf den Rücken zu werfen....

Habe gestern Abend noch zwei neue Verbinder ohne Einstiche gedreht, im
Prinzip selbe Funktionsweise, aber diesmal mit mehr Kleber das Gummi
bis über das Gewinde gezogen. Test steht noch aus.

Das Problem ist die sehr starke Verjüngung ab einer bestimmten Dehnung.
Dann wird das Gummi fast nur noch dünner und nur wenig länger -> Kabel-
binder wird locker und verliert Wirkung.

Jaro und ich werden dann berichten, ob es hält bis 600% bei 3S ;)

@Schubi
Natürlich kontrollieren wir gewissenhaft vor jedem Start die Gummis
und das ganze Drumherum. Wir sind vielleicht extrem, aber nicht lebensmüde.
Sicher ist das Risiko sehr hoch, die gespeicherte Enegie enorm, aber man
kann und muss eben sehr vorsichtig vorgehen und sich langsam herantasten.
5 Meter Seil vor dem Modell bringen in meinen Augen keinen wirklichen
Sicherheitsgewinn, eher 20 Meter. Aber dafür ist unser Platz zu klein, bei 3S
steht man eh schon auf der nächsten Wiese bei vollem Auszug. Müssen uns
da mal was einfallen lassen...Erwähnte ich schon die Umlenkrolle? ;)

Gestern haben wir noch meinen Crossfire an 1S1P Scale Bungee
geflitscht, der geht bei mäßigem Auszug (~450%-500%) auf circa 130m, mit
Piccolario gemessen. Allerdings glaube ich, dass man bei 2S schon an die
Belastungsgrenze dieser Modelle kommt, der Schuss beim Windenstart
ist nur max 200m hoch, das wird also im F3B Betrieb die maximale Geschwindigkeit
darstellen. Höher werde ich nicht flitschen, auch wenn es evtl. von der
Gummileistung her geht...

Grüße
Tim​
 

Anhänge

femo

User
so heute mini spider spider und destiny geflitscht...der spider an 2s1p und die destiny an 2p1s....der spider ging super, an die destiny muss ich mich noch gewöhnen :rolleyes: das ding ist ja giftig, hatte auch gleich nen trömungsabriss im landeanflug.....jetzt musste ich ein bisschen flicken...aber morgen geht es weiter.

aber mir ist schon wieder ein gummi am verbinder gerissen, und zwar ein neues.....irgendwie passt das zeug von emc gar nicht die tage...ich glaube die kanten an den verbindern sind einfach zu scharf.

grüsse

destiny 15sep07.gif

spider 15sep07.gif

akDSC01216.JPG
 

Daniel Just

Vereinsmitglied
femo schrieb:
so heute mini spider spider und destiny geflitscht...der spider an 2s1p und die destiny an 2p1s....der spider ging super
Meiner ist auch geflickt... ;)

aber mir ist schon wieder ein gummi am verbinder gerissen, und zwar ein neues.....irgendwie passt das zeug von emc gar nicht die tage...ich glaube die kanten an den verbindern sind einfach zu scharf.
Ja.

Das im Zusammenspiel mit der "Bewegung" die das hintere Ende des Gummis durchmacht.

Statistik: Wo rissen die Gummis jeweils? Bei uns an den Verbindern die Modellseitig angebracht waren. Und meist eben an scharfkantigen 45°-Fasen.

Grüße,

Daniel
 

femo

User
Daniel Just schrieb:
Das im Zusammenspiel mit der "Bewegung" die das hintere Ende des Gummis durchmacht.

Statistik: Wo rissen die Gummis jeweils? Bei uns an den Verbindern die Modellseitig angebracht waren. Und meist eben an scharfkantigen 45°-Fasen.
kann ich voll bestätigen, meine sind beide modellseitig angerissen. wie sieht es bei den anderen aus ? ich dachte es waren inzwischen schon 5 oder 6 so risse.....

grüsse
femo
 

Jaro

User
Wieder etwas verbessert...

Wieder etwas verbessert...

Wir konnten es doch nicht lassen und waren heute nochmal draußen.

Wieder mit Scale Bungee und meinem Opus DS bei 15°C.

Hier das Ergebnis mit 2S:

Opus_2S_239m_16.09.2007.gif

Wie von Maggi gewünscht bin ich hier auch mal ein wenig oben geblieben. Wurde aber schnell langweilig...

Und dann haben wir auch nochmal drei Gummis genommen (also 3S):

Opus_3S_256m_16.09.2007.gif

Damit wäre dann die 250m Marke geknackt... :eek: Jetzt kommt ihr! ;)

opus.jpg

Videos folgen... Aber auch leider nur wieder mit Stativ.

Viele Grüße
Tim und Jaro
 
Zuletzt bearbeitet:
Also bei den obigen Verbindern sehe ich die abnehmende Form des Durchmessers als Problem. Wenn ich den Gummi ausziehe, wird er ja gegen Verbinder-Ende immer dünner, verjüngt sich also sehr stark.

Durch die Reduzierung des Durchmessers unterstütze ich also das Runterrutschen vom Verbinder. Da bringen auch keine tiefen Einstiche was. Zudem sollte man scharfkantige Einstiche verzichten. Dort könnte der Gummi einreißen.

Alternativ werde ich mal auf einen zylindrischen Alustab ein Kreuzmuster aufrendeln. Die Rendelzange hierfür hab ich da. Durch die Rendel auf der kompletten Länge verspreche ich mir einen optimalen Halt (in Verbindung mit Pattex). Man muss nur den Gummi irgendwie drauf bringen :) Vielleicht hilft viel Spucke und Kraft in den Armen ;)

Werde den Verbinder dann am Ende absolut rund drehen, nicht 45° anfasen! Bei den Anfasungen könnte es u.U. sein, dass wenn der Gummi nach dem Start zusammenfällt, es mir jedesmal die Kante von der Anfasung von innen in den Gummi durchdrückt. Das würde auch erklären, warum er jedesmal am Ende vom Verbinder reißt.

Irgendwie werden wir schon die optimale Lösung finden :) Ach ja, stellt mir jemand ein Modell zur Verfügung, bei dem ich die 700% Ausdehnung bei 1S2P testen kann??? ;) ;) :D


Gruß
Stefan
 

Maggi

User
Jungs ihr seit echt total Irre ;-)
Ich glaube es euch schon, dass ihr keine Raketen schießt...Glückwunsch zu eurer wirklich hohen Messlatte!!!
 
Oben Unten