Frühe Elektroflugmodelle z.B. Modelle aus USA

purzel

User †
Hallo,

nicht nur Patrick auch die Anderen.

Könnt Ihr Bilder und Beschreibungen von frühen Elektroflugmodellen posten.

Angefangen mit den Modellen, die Simprop aus den USA importiert hat über die vielen Modelle von Kleinherstellern.

Eben alles außer dem Bekannten von robbe und Graupner

Markus
 
Für Euch zwei und all die Anderen eine Belohnung,

kein Amerikaner sondern Engländer, vertrieben von Wik ( Katalog1978/1979) und irgend wann einmal Engel, aber seht selbst

Markus
 

Anhänge

  • Kolibri.jpg
    Kolibri.jpg
    194 KB · Aufrufe: 139
Moin,-
das erwähnte "bissi USA" sollten dann wohl die roten Nuppsies auf des Sohnemannes Flügelhinterkante sein...?
Hier hat sich Patrick allerdings geirrt ;)

Anhang anzeigen 1917769

Im Katalog '81 tauchte die Kitty mit dem nüddeligen roten Motoraufsatz zum ersten mal bei Multiplex auf.
Der Karton war per Überkleber schlicht "umgelabelt" worden und stammte nicht etwa aus dem Land mit
dem blonden Politclown, sondern war 'made in Japan', erschienen bei Nitto Kagaku unter der Art.Nr. 2004.

Anhang anzeigen 1917771 Anhang anzeigen 1917772

Das Motörchen in der Gondel ist laut Schachtelaufdruck ein "Mabuchi RC 280 S".
Der Akku wurde ohne Regler in einem Rutsch leergeflogen.
Einen Katalog später, also '82, erschien dann das Foto vom 2-mot.-Filius, und man konnte -
wenn wir der Preisliste Glauben schenken - den roten Motoraufsatz einzeln kaufen.

Anhang anzeigen 1917773

Nun ist 1982 ja für Elektroflug gar nicht sooo sonderlich früh...
Bleibt man mal bei Multiplex, sieht man exemplarisch, wie trotz karger Mittel die Post abging.
Vorstellung des Prototyps vom E 1 war im Winter '72/'73 - 1 Jahr später dann die Serienreife.
Kaum waren diese EFT-1 Triebwerke verfügbar, wurden sie auch schon an alle möglichen Segler appliziert.
Die gerade erschienene LS-1 bekam einen Einbauplan mit in den Karton gelegt, der alpha / alpha-h auch.

P1020952.JPG
aus: Multiplex Hauptkatalog 1975/76

und natürlich auch der Scirocco, der 1976 herauskam und fortan den E 1 in den Hintergrund drängte.
Der kleine Sky-Fly bekam für den Direktantrieb diesen hier verpasst:

Anhang anzeigen 1917775

Und für das ebenfalls '76 vorgestellte Elektro-Baby

P1020944.JPG

war ein (der EFT-1 - Einheit ähnlicher, aber)
deutlich kleinerer Getriebe-Antrieb vorgesehen. Zunächst sah das noch so aus:

P1020957.JPG

Ein Jahr später war dann das Getriebe gewechselt worden:

P1020937.JPG

Man war so stolz auf die Errungenschaft Elektroflug, dass eine spezielles Logo auf Kartons und Decals dafür hermusste...

P1020975.JPG

Hier nochmal der Größenvergleich: oben links "Baby", rechts "Kitty", unten "EFT-1"

P1020933.JPG

In den ersten 5 Jahren nach Erscheinen des "E1" hatte bereits eine muntere Diversifizierung stattgefunden.
Man konnte Elektro-Antriebe mehrerer Kaliber für verschiedene Zwecke anbieten, bis hin zum Nasenantrieb
im 2 kg-Segler,- (und damit war der 2-mot-Hinterkanten-Antrieb nach nur 5 Jahren überholt).

P1020941.JPG

Das Sahnestück im Programm war 1977 allerdings der hier,- für schlappe 130,- DM:

P1020940.JPG

Inzwischen waren andere wie z.B. Simprop nach anfänglichem Dornröschenschlaf aufgewacht
und hatte seit 2 Jahren bereits solche (nicht minder teuren) Leckerbissen im 75'er-Programm:

P1020963.JPG

irgendwie noch in der Verbrennerrubrik untergebracht...

P1020964.JPG

Peis für diesen hier: 190 sauer verdiente Märker!

Simprop baute mit den ASTRO-Antrieben auf die NASA-Erfahrung der Gebrüder Boucher, die diese
Motoren entwickelt hatten. Im 75'er Katalog platze man gleich mit 4 Elektro-Modellen an die Öffentlichkeit:

P1020959.JPG
P1020960.JPG
P1020961.JPG
P1020962.JPG

Auch bei den anderen Herstellern war in den ersten fünf Jahren nach '73 der Kurs eigentlich schon abgesteckt.
Die Ausländische / insbesondere Amerikanische Entwicklung ist jetzt natürlich etwas zu kurz gekommen, aber
dazu mögen vielleicht andere noch mehr erzählen, meine Kataloge geben da nicht mehr viel her und ich bin müde.
Bemerkenswerte Entwicklungsschritte waren später noch der Siegeszug der 400'er und 600'er Mabuchis.
Und natürlich die Entwicklung von Bürstenlosen Motoren mitsamt Reglern und Litium-Akku-Chemie, aber das gehört hier nicht mehr her.

Gruß Jan
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Jan, Danke für deine umfassende MPX Chronik...;)

Simprop hat da wohl die bereits oben genannte RF4 mit einem zeitgemässen Design versehen? :confused:
 
Ja, wenn man die Spannweiten vergleicht und unter Astro im Wiki nachschaut, dann ist das so.;)
Auch die Electra-Fly und Electra-Twin waren bereits bei den Bouchers im Programm.
Dein (und hänschens) RF-4 soll laut großem Wiki bereits 1971 einen inoffiziellen Elektro-Rekord
erflogen haben.
Lediglich den "Bushmaster" konnte ich bei Astro nirgends entdecken.
Gruß Jan
 
Im Schriftfeld der Zeichnung steht Astro Flight, copyright 1974

Designed R.A.Boucher

Nachfolgend das Beweisbild

Markus
 

Anhänge

  • Bushmaster.jpg
    Bushmaster.jpg
    291,9 KB · Aufrufe: 107
das erwähnte "bissi USA" sollten dann wohl die roten Nuppsies auf des Sohnemannes Flügelhinterkante sein...? Hier hat sich Patrick allerdings geirrt ;)

Menno ... ich dachte, daß mir irgendwann mal vorbeigeflogen war, daß auch das ein amerikanisches Spielzeugflugi war. Sinngemäß ähnlich zu dem, das Helmut Schenk auf Mabuchimotoren statt Faulhabers oder Marx-Lüders brachte. Hier im letzten Bild ist der Antrieb dieses Fliegers von Mattel.

Einen Katalog später, also '82, erschien dann das Foto vom 2-mot.-Filius, und man konnte -
wenn wir der Preisliste Glauben schenken - den roten Motoraufsatz einzeln kaufen.

Du bist doof, weil du mir meine ganzen schönen Scans so sinnlos machst ;-) - Hier sehen sie das Bild nicht mehr, weil sie's schon gesehen haben - Ich hab's aus dem '83er-Katalog, im '86er war er schon wieder weg.

Es bleibt noch der Elektro-Filius, der mir zugespielt wurde:

Filius-Elektro_plan_k.png

Die Rumpfschnauze war verändert, daß der Motor besser untergebracht werden konnte. Er war als Permax 450 bezeichnet, es fällt auf, daß immer noch die Abdeckung des Entstörfilters dabei ist. Von wann stammt denn der?

Der Babyantrieb mit dem Pile-Getriebe war mir bislang unbekannt. Das, was Michael Groß später noch deutlich verfeinert hatte.

Man war so stolz auf die Errungenschaft Elektroflug, dass eine spezielles Logo auf Kartons und Decals dafür hermusste...

Andere hatten schon früher den dafür nötigen Elan, sind hier aber offtopic ;-)

ElAn.png


servus,
Patrick
 
Ja, den gab es real.
Vor geraumer Zeit fragten mich Bekannte von meiner Freundin/Lebensgefährtin, ob ich Interesse an einem Modellbaukasten hätte?
Einer der Sohnemänner hat zum Geburtstag oder ähnlichem sich ein Modellflugzeug gewünscht. Ich habe dann den stark verstaubten Baukasten gekauft.
Der Baukasten wurde in Mailand bei Leutkirch gekauft.
Von wann er ist? Lässt sich aus besagter Quelle nicht nachvollziehen. Aber die verbauten Komponenten lassen eine zeitliche Zuordnung zu.

Markus
 
Nö, keine Bremsklappe (zur zeitlich leichteren Präzisierung ;-)

Filius-Elektrorumpf.png

Aba 'n schöner Haifischkiemenprop ;-)

servus,
Patrick
 
Da mir das Würmer-aus-Nase-Puhlen nicht so liegt ;) ,
hab ich mal ein bißchen selber rumgewühlt
und folgendes zutage gefördert:
Der „Filius Elektro” ist ein Multiplex Spätzünder ;)
Ein ARF-Modell, angeboten bis 2003, für dessen Antrieb ein
neuerer, flacher 450’ Permax-Motor vorgeschlagen wurde.
Der in der gezeigten Planzeichnung ist es eher nicht.
Einen fotografierten Karton mit Infos findet man z.Zt. hier:

https://rchungary.unas.hu/de/spd/99214114/Filius-Elektro-ARF-180cm-Multiplex-SAMMLERSTUCK

Gruß Jan
 
Zuletzt bearbeitet:
muss es zuvor als Bausatz gegeben haben, denn ich habe eine Bausatz. 2003 ist auch etwas spät datiert.
so um 2005 habe ich den Kasten damals gekauft.

Markus
 
Scheint so, als ob der Filius bei Muttiplex immer schon zum Experimentieren, rumprobieren und ummodeln eingeladen hat. Das aufzudröseln verspricht ähnlich aufwändig zu werden, wie die immer noch nicht komplett-runde Geschichte der „alphas”...

J.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten