Frage Tragflächenbau A-4 Skyhawk RBC-Kits

Pesi

User
HI!

Beim bauen der Trägfläche stehe ich vor einem Problem. Auf dem Bauplan steht bevor ich die obere Beplankung anbringe soll ich hinten unten eine Balsa Leiste mit innen 7 und außen 4 mm unterlegen. Wie soll ich das verstehen. Wenn ich die Beplankung auf beiden Seiten gleichzeitig aufbring geht das so nicht denn ich habe durch die Rippen bereits einen positive V-Form und wenn ich sie einzeln anbringe verstehe ich den Sinn dahinter nicht.


Grüße Johannes
 
Mahlzeit,

Du bringst zuerst die untere Beplankung auf. Beim darauffolgenden Aufbringen der oberen Beplankung könnte es Dir passieren, dass Du einen Verzug in die Fläche bringst, der danach nicht mehr korrigierbar ist. Um das zu verhindern, beschwerst Du die Fläche während der Trocknung der oberen Beplankung. Diese liegt dann satt auf dem Holm auf und die Endleiste auf der von Dir geschilderten Balsaleiste. Mit dieser Methode bekommst Du zwei wirklich gleiche und verzugsfreie Flächen hin.

Man kann mit dieser Methode auch eine gewollte Schränkung im Flächenprofil produzieren....

Alles klar?

Sascha
 
Vielen Dank mal für die Antwort.


Bei der Schränkung versuche ich doch den Anstellwinkel der Tragfläch außen zu verringern oder?

Warum lege ich dann in der Mitte den höheren Teil hin? Das wäre doch genau der umgekehrte effekt oder?

Oder muss ich zum verkleben die Tragfläch umdrehen?

Danke nochmals für die Hilfe
 
Nicht Anstellwinkel sondern Einstellwinkel!

Und meinst an der Aussenrippe größer als an der Wurzelrippe! Meistens sind die Querruder ja Aussen und somit sollen diese auch länger angeströmt werden;
Wie das bei der RBC A4 war kann ich nächste Woche mal nochmal nachschauen!
Weiß ich nicht mehr Auswendig!

Toby
 
Wie das bei der Skyhawk ist weiß ich nicht,
aber die Leiste muß so hingemacht werden daß sich die Endleiste nach außen hin anhebt!
Dadurch erhält der Randbogen eine negative Anstellung als die Wurzelrippe, das können bis zu 3° sein!
Wenn man einen solchen fertigen Flügel so ablegt daß die Wurzelrippe und der Holmbereich hinten plan auf dem Baubrett aufliegt dann sollte eigentrlich nur noch die Mitte des Randbogens auf dem Baubrett aufliegen und an der Endleiste dort ein Spalt entstehen.
Den gleichen Effekt kann man auch durch leichtes HOCHSTELLEN der Querruder erreichen aber das sieht nicht so gut aus.
Ich baue gerade eine RBC LA-5.
Da ist das mit der Leiste genau so, sie wird etwas schräg plaziert (könnte ien Foto machen) so daß, bedingt durch die Flächentiefe, sich die Schränkung ergibt.
Zugegeben sind RBC "Baukästen" manchmal etwas schwierig und nur für Fortgeschrittene;)
Wollte das Teil zusammen mit meinem Sohn bauen.....90% mach ich sonst wird das nichts:(

Oliver
 
Hallo Johannes
Das du Aussen weniger unterlegen musst hat denn Grund dass das äussere Profil dünner ist und daher auch weniger unterleg werden muss. 0.5°-1° Schränkung reichen bei Deinem Panter aus. 3 Bilder von meiner RBC F-22
Martin
 

Anhänge

  • F-22_1.jpg
    F-22_1.jpg
    154,7 KB · Aufrufe: 170
  • F-22_2.jpg
    F-22_2.jpg
    141,5 KB · Aufrufe: 97
  • F-22_3.jpg
    F-22_3.jpg
    133 KB · Aufrufe: 95
HI!

Danke für die Antworten

Ich hatte wohl einen Knoten im Hirn. Hab total verkehrt gedacht.


Jetzt passt wieder alles im Hirn :D

Danke nochmals
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten