Graupner up and go 2 Klapptriebwerk --> Reglerproblem

Hallo,

vielleicht kann mir hier jemand helfen.
Habe ein Klapptriebwerk up and go 2 von Graupner in eine 5m Rosenthal ASW27 eingebaut.
Hat alles soweit ganz gut geklappt.

Allerdings habe ich mit meinem Regler (Align RCE-BL70G) das Problem, dass er in Störung geht, sobald das Klapptriebwerk nicht mehr den Sicherheitsschalter im ausgefahrenen Zustand aktiviert hat.
An diesem Schalter ist die Signalleitung zum Schalten angelötet (wie von Graupner vorgesehen), D.h. sobald das Klapptriebwerk nicht mehr in der ausgefahrenen Endstellung steht, kann der Regler den Motor nicht mehr starten.

Würde mich interessieren wie Ihr das gelößt habt bzw. ob dies evtl. am Align-Regler liegen kann.
Vielleicht könnt Ihr auch posten welchen Regler Ihr verwendet.

Vielen Dank schon mal vorab,
Gerald
 
????

????

Hallo,

habe ich da etwas nicht ganz verstanden?

Aus Sicherheitsgründen soll es doch gerade so sein, daß der Motor nur aktiviert werden kann, wenn das Triebwerk ganz(!) ausgefahren ist.
Nach Deiner Beschreibung wäre also alles in Ordnung?!

Gruß
Herbert
 
???

???

Hallo Herbert,

das Problem ist, sobald das KTW so ca. 5-10sec. nicht mehr in der ausgefahrenen Endstellung ist (sprich der Endschalter nicht mehr aktiviert ist) geht der Regler auf Störung und fängt an zu piepsen.
Danach lässt sich der Regler (in wieder ausgefahrener Endstellung des KTW's) nicht mehr reaktivieren bzw. der Motor starten. Dann muss ich erst den Regler wieder vom Strom nehmen und neu anstecken und alles funktioniert wieder.

Viele Grüße
Gerald
 
Hallo Gerald ,

in deinem Fall gibt es 2 Lösungen :
1. einen regler verwenden , der ohne Impuls in die Bremsstellung geht
2. Ein Failsafe Modul zwischen Regler und Sicherheitsschalter einbauen , damit Deinem Regler bei unterbrochener Impulsleitung ein gültiger Impuls ( Motor aus / Bremse an ) zur Verfügung steht .
 
Hallo Sebastian,

vielen Dank für die Info.
Dann ist wohl mein Align-Regler nicht ganz der Richtige dafür (ohne Failsave Modul).

Kannst Du mir sagen, welcher geeignete Regler das mit der Bremsstellung bei gekappter Signalleitung kann?

Vielen Dank und viele Grüße
Gerald
 
Hi Gerald ,

nein , kann ich Dir leider nicht sagen , weiß z.B. das die Turnigy Regler ohne Impuls auch das " Spinnen " anfangen ( Eigene Erfahrung ) hab dann ein Failsafe Modul eingesetzt ( ca 15 € in der Bucht oder bei Conrad ) , kann aber morgen mal meinen Jeti Regler daraufhin testen .
 
Hallo Sebastian,

super und vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Wäre echt toll, wenn Du das mit dem Jeti-Regler testen könntest.

Vielleicht hat ja auch der eine oder ander noch Erfahrung mit solchen Reglern die das können.

Viele Grüße
Gerald
 

Avec

User
Laut Aussage von Graupner funktioniert es mit den Graupner Reglern. Der Servicemitarbeiter sagte mir, dass der, der das Klapptriebwerk getestet hat, einen Graupner Regler verwendet und damit keine Probleme hat. Hatte dort mal angerufen, wegen genau dem Problem.
 
Hallo..
das problem wie es chrashkönig hat habe ich folgendermaßen gelöst.. anstatt in einen anderen regler zu investieren
habe mir von emcotec einen safety power switsch geholt.

http://www.hoelleinshop.com/e-vendo...antenNr=362&t=10&c=13488&p=13488&PartnerId=32

diesen setz vor den regler und steuer das ein und ausschalten über den besagten microschalter des klapptiebwerks. auf dem bild sind links die 4 schaltstifte zu sehen. die mittleren 2 werden dann mit dem microschalter des klapptiebwerks gebrückt.
das funst einwandfrei und im eingefahrenen zustand ist alles stromlos! nach dem ausfahren bekommt der ganze apperat wieder seinen strom.. der regler bootet dann neu.

gruß
aus dem siegerland
 
Danke Euch allen für die schnellen Antworten.

@Anthony
Welchen Regler verwendest Du denn jetzt genau?

@Ralf
Das mit dem Emcotec Switch ist sicherlich auch eine sehr gute Lösung. Preislich würde ich hier allerdings einen neuen Regler vorziehen.

Hat denn sonst noch jemand das up & go 2 von Graupner und welche Regler verwendet Ihr?
Persönlich wäre mir die Lösung mit einem funktionierenden Regler lieber.


Viele Grüße
Gerald
 
Ich habe einen Scorpion-Regler, aber auch ich habe ein Failsave-Modul eingeplant. Das ist winzig und kostet fast nichts. Und du brauchst es sowieso damit du dem Regler die Bremse "mitteilen" kannst. Ohne Strom machen das nemlich die Wenigsten.

Jedenfalls musst du dir dann mit dem Failsafemodul bei _keinem_ Regler mehr Gedanken machen. Du programmierst den auf "Bremse", bzw. eben auf "Gas aus" und fertig.
 
Hallo JOS ,

in diesem Fall kann ich die KTW Steuerung von SM nicht empfelen , da sie bei aktiviertem Sicherheitsschalter den Regler impulslos dastehen läßt , hatte sie im Einsatz und habe daraufhin ein Failsafemodul von Conrad zwischen Sicherheitsschalter und Regler eingebaut , bei meinem jetztigen KTW Prpjekt werde ich auf die Merboldsteuerung zurückgreifen , da diese einen Stoppimpuls bei betätigtem Sicherheitsschalter an den Regler ausgibt und man die Motorleistung über einen Extrakanal noch regeln kann ;)

@ Gerald : Der Jeti Advance 77 plus opto meckert bei fehlenden Impuls nicht rum ;) , "bootet " aber beim wiederanlegen des Impulses neu .
Würde auf jeden Fall die verwendung eines Failsafemoduls empfelen , da sonst wenn vor Freischalten des Reglerimpulses bereits kein Stoppimpuls mehr ausgegeben wird einige Regler sich auf einmal im Programiermodus befinden oder nicht mehr scharf stellen ;)
Hat auch den Vorteil , das man bereits vor dem Ausfahren " Gas " geben kann und der Motor dann sofort anläuft sobald der Sicherheitsschalter gedrückt wird , kann eventuel die entscheidene Sekunde früher sein um einer brentzligen Situation heil zu entkommen ;)
 
Hallo zusammen,
anbei meine Erfahrungen:
Mein Jeti 77 opto funktioniert ohne Probleme, auch wenn man ihm die Impulsleitung "kappt".
Andere Lösung ist die KTW-Steuerung von Merbold, dort wird ein definierter "STOPP-Impuls" ausgegeben, sodaß
die Imulsleitung nicht unterbrochen werden muß. Aber: für das Graupner-KTW weiß ich nicht, ob Hr. Merbold eine passende Steuerung anbietet. Tipp: Direkt anrufen und nachfragen.

Gruß Markus
 
nabend,
nach meinem kenntnisstand sind die neueren graupner regler
umgelabelte jeti spin regler und somit funktioniert jeti spin auf jeden fall.
schulze geht auch, selbst eingebaut.
mit der merbold steuerung sollte eigentlich jeder regler funktionieren, da diese steuerung einn frei programmierbaren impulswert weiter gibt.
gruss
juergen
 
Die neuen Graupner Regler sind keine Jeti Spin Regler mehr.
Diese sollten aber auch gut funktionieren.
Die Regler sollten bei fehlendem Impuls den Motor abschalten.
Das kann man ja mal ohne Luftschraube testen.
 
Die neuen Graupner Regler sind keine Jeti Spin Regler mehr.
Diese sollten aber auch gut funktionieren.
Die Regler sollten bei fehlendem Impuls den Motor abschalten.
Das kann man ja mal ohne Luftschraube testen.
Finde ich echt gut, dass Graupner sich dazu äußert.
Besser fände ich es noch, wenn sich Graupner mit klareren Aussagen als "sollten" dazu äußern würde denn die sollten es ja wissen.
So ein Regler kostet ja nicht unherhebliche Euros und um hier mehrfach "rumzuprobieren" kann und will ich mir nicht leisten.
Laut Beschreibung von Graupners Up & Go 2 muss es ja so funktionieren?!

Werde jedenfalls erstmal den Vorschlag mit dem Failsavemodul realisieren.

Möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken, die mit mir mit Ihren Vorschlägen und Anregungen weitergeholfen haben.

Vielleicht kommt ja auch noch eine Möglichkeit von Graupner direkt.

Viele Grüße
Gerald
 
Oben Unten