Hab sehr gelacht. E-Res gegen F5J

pro021

User
Hallo Leute, gestern war ein Tag zum herzlich lachen.
Wir, eine Gruppe von 3 F5J Piloten und ich mit meinem neuen E-KRS. Ein F3F-Kollege war auch dabei, aber der hatte null Chance.
Mein E-KRS wurde zunächst eingeflogen. Ich startete von einer Wiese unterhalb eines kleinen, etwa 80 Meter hohen Hanges. Die Jungs starteten
vom Hügel.
Was soll ich sagen. Nach etwa 10 Minuten Justierung hab ich halt den Altis bei 90 Meter abschalten lassen. Vorher nur kleine Hüpfer und Landung
weil halt nicht alles passte. Dann der erste Flug. Hab gleich eine nette Thermik erwischt. Die Kollegen mit den F5J auch. Nach ein paar Minuten hatte ich die Höhe
der anderen Piloten und stieg mit dem KRS ziemlich rasant durch die Gruppe:eek: Die Jungs wollten das natürlich toppen. Keine Chance! Ich werde natürlich keine Flughöhe hier posten....nur soviel es waren erheblich mehr als 120 Meter:................................mehr als die F5J´ler zusammenbrachten. Fast eine Stunde lang hab ich die Piloten mit den 3,8 Meter-Orchideen ordentlich nass gemacht und die haben sich gewehrt.
Dann war zeit zu landen. Akku und Wind 10-12m/s und kein Vorwärtskommen.
KRS- Preis 170 €, Billigmotor 2300 U/V, D47 Servos, 8€ Zweizeller mit 450 mAh, 2 Meter Folie gegen absolute Top-F5J.
Zuerst belächelt, dann war der "back to the roots" Flieger die Show des Tages.

Hoffe es können ein paar RES'ler mitlachen.

Gruß Heinz
 

pro021

User
Um ehrlich zu sein, es war krs Wetter. Kleinräumige Thermik, schwache und ruppige Luft und natürlich der richtige Riecher.
 

GC

User
So ein ähnliches Erlebnis hatte ich schon vor rund 40 Jahren bei sehr schwachen Bedingungen auf der Wasserkuppe. Ich flog damals einen Amigo II und war der einzige, der sich am Hang halten konnte und auch ein wenig Höhe machte. Die Super-Orchideen sind unten gelandet bzw. nach ganz kurzer Zeit noch oben.
Allerdings muss man zugeben, dass das Fliegen mit den Orchideen vom Gleitwinkel jedem Amigo überlegen ist und auch enorm viel Spaß macht. Man kann einfach ein viel größeres gebiet abfliegen. Wenn aber ganz wenig Thermik und Aufwind ist, können sich oftmals nur ganz leichte Flieger halten, mit den man auch viel eher bereit ist etwas mehr zu riskieren.
 

pro021

User
Könnte so sein. Gebe aber zu bedenken dass ich in der Ebene gestartet und geflogen bin während der tross oben am hügel gestartet ist.
Wind war nicht ganz schwach und das ganze ging über eine Stunde so. ich runter weil mir schon dad Genick wehgetan hat und wieder rauf und hoch über den anderen Fliegern.
Die Jungs können fliegen. Ich meine es war genau das richtige Wetter und ein perfekt eingestellter KRS.
Naja, hat Spass gemacht. Morgen ist ein neuer Tag;)

lg Heinz
 
In kleinräumiger, ruppiger Thermik kann ein Res-Flieger den f5j-Orchideen sicher ordentlich lästig werden, beim reinen Abgleiten wird man dann halt wieder auf die realen 1995 mm gestutzt.

Lg Franz
 

pro021

User
soisses. aaaaber.....ich war schon wieder schlimm. aus der hand in 5 minuten an der sichtgrenze. diesmal jedoch
vom hang welcher angenehm, nicht zu stark angeblasen wurde. diesmal hatte ich den verbinder für den freestyler mit, aber
nachdem es eher ungeplant war, wurde rasch alles zusammengerafft, der falsche sender genommen. den freestyler hab ich eigentlich nur zum transport. so scheints;)
naja immerhin hatte ich einen flieger mit welcher einsatzbereit ist. das ist wichtig denn am hang, 3 Grad, mittlere düse und nix zum aufwärmen, da verzichte ich gern auf das neu erstellen eines modellsetups 😆

servus heinz
 
Oben Unten