Ist die Wasserkuppe ein zugelassenes Modelfluggelände?

Hallo!

Wir möchten nächsten Monat mit unserem Verein wieder unsere jährliche Tour in die Rhön unternehemen.
Letztes Jahr war es nun so, dass der Flugleiter auf der Wasserkuppe verlangte, dass man eine (Zusatz-)Versicherung hat, die auch außerhalb von Modellfluggeländen gilt. Begründung: Die Wasserkuppe sei kein zugelassenes Modellfluggelände! (Sondern ein Flugplatz, auf dem man auch Modellflug betreiben dürfe.)
Aus unserem Verein hatten nun zum Glück alle die nötige Zusatzversicherung vom DMFV. Es wurden aber tatsächlich Leute weggeschickt, die sich dann noch die Zusatzversicherung z.B. beim DMFV besorgen mussten, und sich eine Bestätigung zufaxen lassen mussten.

Nun stellt sich dieses Jahr die Frage: Wenn das stimmt, dass die Wasserkuppe kein zugelassenes Modellfluggelände ist, dann bräuchte man dort doch eigentlich auch einen Kenntnisnachweis (zumindest für Modelle über 2 kg).

Also wie ist die Lage dort dieses Jahr? Was wird dort aktuell verlangt?
Denn den Kenntnisnachweis haben (noch) nicht alle bei uns im Verein. Und wenn man einen benötigt, dann könnten die Betroffenen ihn jetzt noch bequem machen. (Und wenn nicht, dann können sie ihn sich sparen.)

Beste Grüße,

Lutz
 
Hallo Lutz,

bevor man sich nicht ganz sicher ist würde ich diesen "Witz" von Kenntnisnachweis machen. Dann hat man ihn auf jeden Fall.

Gruß

Klaus
 
Soweit ich weiß, ist die Wasserkuppe ein zugelassenes Modellfluggelände mit Flugleitern.
Da bei uns im Mai auch die Wasserkuppenfahrt des Vereins ansteht, habe ich diesbezüglich gerade eben mit dem Thomas von Harrys-Modellbauservice telefoniert und der hat mir das noch mal bestätigt.
Und die Jungs von Harrys Modellbauservice sollten es wissen, die gehören da schon zum Inventar
 
Ich wollte das Wiki ergänzen und habe diese Frage hier auch schon gestellt, zuvor hatte ich mir einen Wolf gesucht und nichts gefunden. Der o.g. Link beantwortet die Frage auch nicht. Andererseits wäre Modellflug auf, oder in unmittelbarer Nähe eines Segelfluggeländes ohne AE nicht möglich. Das Verlangen der o.g. Versicherung ist so nicht nachvollziehbar...
 
Modellflug Wasserkuppe

Modellflug Wasserkuppe

Die Betriebsregeln sind hier <https://fliegerschule-wasserkuppe.de/Modellflug.html> nachzulesen.
Demnach ist die Waku kein Modellfluggelände und ein Kenntnisnachweis erforderlich.

Olaf
 
Wasserkuppe

Wasserkuppe

Hallo,

also wenn die WaKu kein zugelassenes Modellfluggelände sein soll, dann frag ich mich, warum dort schon immer ohne Probleme große "Pötte" mit weit mehr als 5kg fliegen dürfen!
Das widerspricht sich ja dann!?

Gruß Martin
 
Wo steht das? :confused:
Ich suche auch vergebens eine Gewichtsangabe für Modelle...

Eine Gewichtsangabe gibt es nicht. Aber die WAKU ist ein Sonderlandeplatz/Flugplatz/Fluggelände.

Man darf dort mit Zustimmung des Platzhalters und unter Aufsicht eines Flugleiters der Waku auch über 5 Kg fliegen. Versicherung ist natürlich erforderlich. Wie es sich mit dem Kenntnisnachweis verhält kann ich nicht sagen, letztes Jaher war er sowieso noch nirgendwo erforderlich.
Meiner Einschätzung nach ist die Waku kein "Wildfluggelände", es gibt dort dem Modellflugbetrieb neben den Manntragenden unter Auflagen und Regeln, siehe Link in meine voherigen Post

Holm und Rippenbruch
Olaf
 
OK, es gibt also verschiedene Meinungen, und so wirklich 100%ig sicher aus eigener Erfahrung wissen tut es wohl noch niemand hier.
Ich habe daher mal die Fliegerschule WaKu angemailt, die sollten es ja wissen. Wenn die mir antworten, werde ich berichten.

Beste Grüße,

Lutz
 
Wow!
Die Antwort kam schnell und ist gut: Die Wasserkuppe ist ein zugelassenes Modellfluggelände.
Man benötigt keine Zusatzversicherung und solange derr Flugleiter da ist, darf man ohne Kenntnisnachweis fliegen.

Beste Grüße,

Lutz
 
Dann kann man nur hoffen, dass jeder Flugleiter das weiss und auch so handhabt - oder man hat den Kenntnisnachweis in der Tasche und hat diesbezüglich eine "Sorge" weniger. :)
 
Wasserkuppe

Wasserkuppe

Hallo,die Wasserkuppe ist schon immer ein Modellfluggelände gewesen.Es gibt ja auch einen Verein dort und es hat ja auch der Werner Mihm immer seine Wettbewerbe gemacht.

Gruss Roland
 
dann fehlt jetzt nur noch das max. Gewicht...
 
Kenntnisnachweis ist doch nur bis 5 Kg gültig.
Darüber braucht es doch immer eine AE für den Platz und dann keinen Kenntnisnachweis mehr,


Sigi
 
Ich fahre seit 30 Jahren ca. einmal im Jahr zur Waku, bin über meinen Verein und den DAEC zusatzversichert und hatte noch nie Probleme, auch nicht mit 6-7kg Modellen. Ein Freund ohne Verein, der einmal mitkam und sich vorher bei seiner Privathaftpflichtversicherung vergewissert hatte, ob die auch für Modellsegler ohne Antrieb gilt und sich dies extra hatte bestätigen lassen, wurde an der Waku vom Flugleiter abgewiesen mit der Begründung "nur mit DAEC oder DMFV-Versicherung". Wir haben das damals nicht wirklich nachvollziehen können zumal die Versicherungssumme mit 1 Mio. ausreichend und bestätigt worden war.
Habt ihr aktuelle Informationen zur erforderlichen Versicherung?

Ich habe aktuell wieder aus dem gleichen Grund geforscht und weder auf der Website der Waku noch sonstwo außer hier überhaupt Hinweise gefunden.
Wer also normalerweise wild fliegt und keinem Verein angehört, somit nicht DAEC oder DMFV versichert ist, sollte sich darauf vorbereiten an der Waku selbst nicht fliegen zu dürfen. Auch wir kennen in der Gegend noch andere Hänge , wo die Privathaftpflicht ausreicht. Allerdings geht nichts über den Südhang...

Grüße, HaKo
 
Im Gegensatz zu den üblichen Versicherern ist eben der Nachweis bei den "Sonderlingen" nicht so leicht.
Und im Zweifel wird dann eben abgewiesen.
Wenn du zweifelsfrei nachweisen kannst dass die (ausreichende) Versicherung besteht sollte es da kein Problem geben.
Habe im Verein einen Kollegen der bei einem großen Versicherer arbeitet und da auch seine Versicherung für Modellflug hat.
An Flugveranstaltungen bekommt man auch manch dubiose Versicherung dargelegt, die man weder in Deckung noch in Gültigkeit nachvollziehen kann.
Wenn ich mir die "Bestätigungen" ansehe, dann verstehe ich gut warum Flugleiter jemanden nicht am Flugbetrieb teilnehmen lassen.

Bei den "Üblichen"(DAEC/DMFV/MFSD/DMO) ist das schnell erledigt weil man die Kärtchen kennt und die nötigen Informationen mit einem Blick hat.

Wie schaut so eine Bestätigung denn bei euch aus? (als Diskussionsgrundlage)
 
Ich frag das morgen mal den Freund. M.W. war das eine gedruckte offizielle Bescheinigung des Versicherers über die Privathaftpflicht mit ausdrücklicher Erwähnung von antriebslosem Segelmodellflug bis 1 Mio.€ aber ich fürchte das Schreiben ist mittlerweile im Papierkorb gelandet...

Habe gerade ergoogelt, dass es beim MFSD drei Monate Probe inkl Versicherung gibt, das werde ich ihm für Ende Sept. empfehlen....

Probemitgliedschaft

Kostenloser Einstieg inkl. Versicherung – Die dreimonatige Probemitgliedschaft im MFSD ist absolut kostenlos und gibt Ihnen die Möglichkeit in das Hobby des Flugmodellbaus hereinzuschnuppern. Füllen Sie einfach das Onlineformular als Probemitglied aus und profitieren Sie die ersten drei Monate zum Nulltarif.*
*Haftpflichtversicherung mit 3 Mio € Deckungssumme bis 25kg Abfluggewicht, ohne FMT-Abo - https://www.mfsd.de/

Wäre zumindest für diejenigen interessant, die nur einmal im Jahr zur Waku kommen.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten