• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Jurassic

Wo kann man denn die Flächen- und Höhenleitwerkskerne für den Jurassic billig und gut schneiden lassen?

Was haltet ihr denn so von dem Flieger?

Gruß Martin Hörner
 
Hallo!

Ich halte einiges von dem Konzept. Die Bauweise ist einfach nachvollziehbar, jeder kann sein Modell seinen Ansprüchen entsprechend aufbauen und die Proportionen sprechen für sich. Das Modell ist größer als der neue Bandit von BVM, es sollten also ordentliche Flugeigenschaften heraus kommen.

Ich versuche gerade bei HS-Flächenservice Kerne zu bekommen, aber das gestaltet sich als Geduldsprobe. Momentan scheinen alle Flächenschneider bis über beide Ohren mit Arbeit zu zu sein.

David Büsken
 

TJ67

User
Falls die es machen, melde Dich bitte nochmal hier.
Der Flieger ist net schlecht für den geschundenen Geldbeutel(und wenn man gerade net gennug Geld für den Traumflieger hat=Avonds F 16 mit scale gear).
J. :)
 

Rusty

User
Hallo,
also finde das Modell schaut garnicht so schlecht aus.
Bin gerade beim Überzeichnen der Spanten und dann werde ich die Dinger mal ausfräsen.
Gruß Rusty
 
Mir gefällt der auch gut. Wenn du die Spanten als DXF oder ähnlichem hast, kannst Du mir die dann mailen? Fräse hab ich selber.
TO
 
Werde in den nächsten tagen auch mal anfangen..aber ich glaube das der flieger schnell zusammen gebaut ist. werde aber ein E-Fahrwerkeinbauen daher muß ich noch etwas Fahrwerksspanten ändern...

Gruß Martin Hörner
 

Niko Gelius-Dietrich

Moderator, Turbinen Jets,Elektro-,Kunstflug,Warbir
Teammitglied
Mit der Fläche ? Ganz easy, ich mache mir 2 Profilschablonen und hole mir nen Bekannten auf ein Bier rüber und dann schneiden wir die Kerne nach alter Väter Sitte ;) alle weiteren einbauten, wie Fahrwerkshalterungen, Kabelkanäle etc. kommen vorher dann in den Kern rein und dann wird die Fläche beplankt. Da ich nur einen baue, lohnt sich der Aufwand von CNC Fräserei und soweiter nicht. Mit den Spanten war ich mit ner Dekupiersäge nach ca 3 Stunden fertig.
 

Rusty

User
Hallo Niko,
hast du mal nachgemessen ob die Spantenzeichnungen
mit den Maßangaben und der Seitenansicht übereinstimmt?
Also ich habe das per CAD überprüft und es stimmt weder die Breite noch die Höhe der Spanten zur Seitenansicht des Modells.
Ich werde das Ding komplett nach der Seitenansicht sowie der Draufsicht neu zeichnen. So kann ich damit nichts anfangen. Dauert halt ein bischen länger aber dann passt das auch richtig.
Gruß Rusty
 

Niko Gelius-Dietrich

Moderator, Turbinen Jets,Elektro-,Kunstflug,Warbir
Teammitglied
hmmm das muß ich mal nachmessen, ist mir bisher noch nicht aufgefallen, da ich bisher nur die Spanten gesägt hatte und ich mich im neuen Jahr an den Kiel und die Postion der Spanten kümmern wollte.
 
welche beblankung denkt ihr für die flächen? wie ich gemessen habe, hat dirk eine 3mm beblankung drauf. ist das nicht zuviel und zuschwer?
 

Niko Gelius-Dietrich

Moderator, Turbinen Jets,Elektro-,Kunstflug,Warbir
Teammitglied
Hallo Rusty,

stimmt, du hast recht. Es stimmt nicht, naja zum Glück ist auf der Seitenansicht und auf den Spanten jeweils die Mittellinie markiert, sodaß ich dann von da aus die Abstände der Spanten nach unten messen kann.

@ Jet Turbo 3mm ist natürlich ganz schön dick, aber ich denke nicht, daß es zu schwer werden wird, denn so groß ist die Fläche nu auch wieder nicht und unsere Bienchen haben für ein Modell in der Größe eh allesamt Power satt. Bei mir kommt übrigends ne Sophia J 450 S rein.
 
Frage,

Das bugfahrwerk zieht ja nach vorne ein. Wo bitte soll das Rad denn in der höhe platz haben? habe einen möglichen durchmesser von etwa 20mm gemessen. Oder lieg ich da auf dem holzweg?

[ 30. Dezember 2002, 19:35: Beitrag editiert von: Jet Turbo ]
 

Rusty

User
Oh je, wie kommst du auf 2o mm? Der Rumpf hat in dem Bereich zwischen Spant 1 und 2 über 100 mm Höhe. Also genug Platz. Gewaltiger Holzweg.
Gruß Rusty
 
100mm sind richtig aber schau dir mal die einbauhöhe vom fahrwerk an. zieh in der höhe des drehpunktes des fahrwerks eine line nach vorne und mess nach
 
Moin moin!

Da bei mir im Keller gerade zwei Jurassic-Rümpfe stehen kann ich folgendes sagen:

Die Spanten-Mittellinie passt, also einfach von dort aus den Abstand zum Baubrett nehmen. Den Abstand zwischen den Spanten bekommt man ja aus der entsprechenden Zeichnung. Ich würde lieber von den Spanten udn den Abständen eine neue Seitenansicht zeichnen, als umgekehrt, könnte besser passen.

Das Fahrwerk fährt nach vorne ein. Benutzt man Eurokit-Mechaniken, fährt das Rad nicht ganz ein. Hier geht es ja auch um ein möglichst einfaches Fliegerchen für jedes Wochenende. Andere bauen da gleich ohne Einziehfahrwerk. Wer will kauft sich aber einfach eine Robart 110° Mechanik und fertig ist die LAube. Man kann ja bei den Hauptfahrwerken bei Eurokitt bleiben.

ANdere Idee: In einer Ausgabe der RCJI habe ich mal einen Bericht gesehen. Da haben die durch starre Anlenkung des Bugfahrwerks hinbekommen, daß sich das Rad beim einziehen um 90° dreht. Dann liegt es platt im Rumof und dürfte auch nicht mehr rausgucken.

Leider habe ich mit meinen Styro-Kernen noch nichts erreicht. Ich werde es diese Woche noch einmal versuchen, ansonsten werde ich jemand anders suchen, der zuverläßig liefern kann. Ich sag dann noch einmal bescheid. So ein paar CNC-Kerne ergeben auch eine bessere Profiltreue. Wenn ich mir überlege, was wir schon an Flächen geschnitten haben....... grausam.

Guten Rutsch,

David Büsken
 
Oben Unten