Ka2b in 1:2,5

toobo

User
Moin Leute,

ich hoffe ich langweile Euch nicht wenn ich hier mal meinen neuen Oldie vorstelle, der am Sonntag seinen Erstflug hatte. Ich habe das Modell wieder nach Originalplänen von A. Schleicher am Computer konstruiert und in den letzten 12 Monaten gebaut. Das angepeilte Fluggewicht von 21kg konnte ich nicht ganz halten (Tribut an die Vorpfeilung), es wurden 24,4kg. Allerdings sind meine beiden Passagiere mit zusammen 2,1kg etwas übergewichtig ;) Nach dem Erstflug sah ich aber keinerlei Grund das Gewicht zu reduzieren. Nach dem traurigen Verlust unserer großen Piper (150er 3W) musste ich mich für den Erstflug hinter eine kleine Frisch Wilga mit einem 100er King hängen. Etwas Bedenken hatte ich ja aber es ging erstaunlich gut nach oben. Bei 300m ging ich raus und es flog ein riesiger Slowflyer am Himmel. Es genügen eigentlich nur minimale Steuerbefehle um dem Vogel eine Richtung vorzuschlagen, den Rest erledigt er dann von selbst und unterscheidet sich dabei kaum vom Original.

Nun bin ich erst mal häppy :) - ihr kennt ja das Gefühl. Eventuell bekommt die Ka2 noch etwas Farbe in Form eines Streifens, ich bin mir da aber noch nicht sicher. Da ich kein konkretes Vorbild für´s Finish gewählt habe, bin ich frei von Vorgaben.

Erst_01.jpg


KA_2_01.jpg


KA_2_004.jpg


KA_2_04.jpg


KA_2_05.jpg


KA_2_09.jpg


Ich mache gerade einen kleinen Baubericht, den ich in den nächsten Tagen online stellen werde.

Danke Hendrik für die schönen Fotos!
 
Glückwunsch zum tollen Modell und zum gelungenen Erstflug!!!!:)

Langweilen tust Du damit bestimmt keinen, ich freue mich jedenfalls schon auf den Baubericht.

Wunderschöne Fotos, wenn Du noch ein paar hast, dann stell die doch auch hier ein.
 
Tolles Modell Tom! Vor allem muss ich dir Lob zollen, weil Du die Original-Rumpfkontour perfekt getroffen hast.

Bin schon gespannt auf den Bericht.

Jens
 
Ka2b

Ka2b

Hans-Jürgen Fischer schrieb:
großes Kompliment für dieses gelungene Modell!

Gruß
Hans-Jürgen
Ein sehr schönes Modell,habe auf diesem Typ meine A,B und C Prüfung geflogen,bin ich lieber mit geflogen als mit den Kunststoffvögeln.
 

Anhänge

  • ka2b.jpg
    ka2b.jpg
    12,7 KB · Aufrufe: 95
Super gemacht Tom.
Freu mich auf den Baubericht.
Schreib mal was zur aerodynamischen Auslegung, Profile (innen, außen), Flächenbelastung...usw. bin neugierig ;)
 
Super Modell ! Gratulation!

Langweilig? Nein, nein und nochmals nein...

Rolf Laube schrieb:
Schreib mal was zur aerodynamischen Auslegung, Profile (innen, außen), Flächenbelastung...usw. bin neugierig ;)
Das sehe ich auch so wir Rolf. Die Auslegung resp. auch das Vorgehen würde mich brennend interessieren.
 
Erstmal herzlichen Dank an Alle für die netten Kommentare :)

Da ich schon beim Reiher und Condor sehr gute Erfahrungen mit den Originalprofilen gemacht habe, wollte ich auch bei der Ka2b diesen Weg nicht verlassen, zumal der Modellmaßstab ja noch größer ist. Also wählte ich für den Strack ein Gö 533 (mod. an der Wurzel) -> Gö 532 mit 1,5° Schränkung im Außentrapez. Bei einer Fläche von ca. 3,16 qm inkl. HLW komme ich bei 24,4kg Abfluggewicht auf eine Flächenbelastung von ca. 78g/qdm. Spannweite 6,4m, Rumpflänge 3,26m.

Bis zum Wochenende ist der Baubericht online. Ich poste das dann in diesem Thread. Jetzt noch ein paar Bilder :)

KA_2_11.jpg


KA_2_08.jpg


KA_2_14.jpg
 
Bespannmaterial?

Bespannmaterial?

Herrlicher Oldie!!

Die Bespannung lässt auch richtig viel Licht durch. Was hast du benutzt und wie behandelt?
 
KA2b

KA2b

Moin Tom,

auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Erstflug des wunderbaren Vogels.
Konnte das Flugzeug ja schon in Achmer bewundern, schade das das Wetter am Samstag da für den Erstflug nicht so günstig war.

Allzeit guten Flug

Thomas
 
Hey Tom,

auch von mir herzlichen Glückwunsch zum gelungenem Erstflug... Ich finde es immer wieder faszinierend, was du da so am PC auf die Beine stellst und dann so toll fliegt... großen Respekt !!!

Grüße aus Wesel,

David
 
Tom,

ich bin gerade durch den Baubericht geflitzt - Hut ab, gefällt mir sehr gut.

Kannst du was zu der Sperrholzbeplankung sagen.
- Dimensionierung
- Vor und Nachteile Balsa- Gegenüber Sperrholzbeplankung (Verarbeitungs-, und Gewichtsunterschiede)

Ich habe den Eindruck, dass du den Aufbau des Ka2 HLW sehr verfeinerst hast gegenüber den früheren Versionen - ich meine damit z.Bsp das hauptsächlich aus Pappelsperrholz aufgebaute Leitwerk deiner Ka6. Ich meine, dass die Pappelkonstruktionen eine wesentlich schlechtere Festigkeits/Gewichts Bilanz haben als eine mit Kiefernleisten aufgebaute Konstruktion - auch wenn eine Pappelkonstruktion auf den ersten Blick attraktiver sein sein scheint - man hat das Gefühl dass da alles von alleine zusammenfällt. Kannst du hier etwas über beide Konstruktionsarten erzählen.
 
Kannst du was zu der Sperrholzbeplankung sagen.
- Dimensionierung
- Vor und Nachteile Balsa- Gegenüber Sperrholzbeplankung (Verarbeitungs-, und Gewichtsunterschiede)

Hallo Viktor,
ob Balsa oder Sperrholz ist eine Kosten- und Geschmacksfrage. Ich bevorzuge mittlerweile bei den Oldies die leider deutlich teurere Sperrholzbeplankung, da ich eine lebendige Oberfläche bekomme die dem Original mehr entspricht als eine geschliffene Balsaoberfläche. Gerade die unter dem Lack noch sichtbaren Schätungsstellen und die etwas einfallende Beplankung macht m.M. den Charme eines Holzfliegers aus. Festigkeits- und gewichtsmäßig gibt es aber keine großen Unterschiede. Den Rumpf beplanke ich mit 0,6mm, die Flügel innen mit 0,6mm und außen mit 0,4mm Birkensperrholz.

Ich habe den Eindruck, dass du den Aufbau des Ka2 HLW sehr verfeinerst hast gegenüber den früheren Versionen - ich meine damit z.Bsp das hauptsächlich aus Pappelsperrholz aufgebaute Leitwerk deiner Ka6. Ich meine, dass die Pappelkonstruktionen eine wesentlich schlechtere Festigkeits/Gewichts Bilanz haben als eine mit Kiefernleisten aufgebaute Konstruktion - auch wenn eine Pappelkonstruktion auf den ersten Blick attraktiver sein sein scheint - man hat das Gefühl dass da alles von alleine zusammenfällt. Kannst du hier etwas über beide Konstruktionsarten erzählen.

Du kannst die beiden LWs eigentlich nicht miteinander vergleichen. Ka6 = Pendel- und Ka2 = gedämpftes HLW. Bei beiden sind die Rippen aus Pappelsperrholz, was auch sinnvoll ist, da nur formgebend. Die Festigkeit bringen der Holm und die Beplankung. Bei der Ka2 habe ich wg. der Größe der Rippen noch skelettiert um Gewicht zu sparen. Ein Pendelleitwerk kann deutlich leichter gebaut werden.
 
Hallo Tom,
hab gerade mal den Baubericht überflogen, tolle Arbeit!
Hast Du den Holm und die Steckung für die Fläche gerechnet?
Oder hast Du aufgrund Deiner vorherigen Oldies die Dimensionen einfach übernehmen können? Wie dick sind die Holmgurte und der Querkraftsteg?
Wie ist die Steckung ausgeführt? Querschnitt und Material?
Ich hoffe ich nerv nicht mit meiner Fragerei.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten