Kapitän von Graupner und Aeroplan

Allo zusammen,
ich wende mich heute an alle Besitzer eines Kapitäns von Graupner.Meiner stammt aus einem Bausatz von Aeroplan und ich krieg das Modell einfach nicht vernünftig zum Fliegen.
Das Problem: Bei der geringsten Fahrtaufnahme bäumt sich das Modell auf und geht in den Strömungsabriss.Ich muss also ständig nachdrücken. Ansonsten lässt das Modell ständig leicht den Schwanz hängen und entspanntes Fliegen ist unmöglich.
Meine Maßnahmen: Verlegung des SW bis zu 2cm nach vorne
Motorsturz bis 4Grad erhöht, Seitenzug ebenso.
Die Hinterkante der oberen Fläche schrittweise bis zu 3mm unterlegt.
Alles ohne nennenswerte Verbesserung.Liegt vielleicht der SP nach Plan vollkommen daneben? Wer hat Tipps?
Danke und Gruß
Bernd
 

Rüdiger

User

pefi

User
Hallo Bernd
Was macht er den im Gleitflug? Würde ihn mal einfach Schubsen so wie man es früher beim einfliegen von Freiflugmodellen gemacht hat. Meiner ist nach Plan gebaut. Ich habe die obere Fläche hinten um 3mm unterleg damit er im Kraftflug nicht mehr ganz so stark wegsteigt.
Aeroplan stellt Bausätze her.
 
Hallo und Danke für eure Hilfe.
Der Schwerpunkt in deinem Plan deckt sich mit dem bei Aeroplan.
Auch der Gleitflug ist nicht stabil,bei geringster Fahrtaufnahme bäumt sich das Modell auf.
Ich habe nochmal nachgemessen. Die untere Fläche hat lt Plan Plus 1,5Grad, die obere Plus5Grad.So auch beim Modell, direkt gemessen.
5Grad ist natürlich viel, aber eine Unterlage von 3mm hat fast nichts bewirkt.Ich weis schon nicht mehr, wieviele Modelle ich in meinem Leben gebaut und zum Fliegen gebracht habe.Aber das ist mir neu
LG
 
Hallo Bernd,
an meinem Kapitän habe ich die Vorderkante des Höhenleitwerks ca. 3,5 -4mm unterlegt .die Hinterkante der oberen Fläche ca. 3mm ,Motorsturz und Seitenzug sowie Schwerpunkt nach Plan ( Graupner ).So eingestellt fliegt mein Kapitän einwandfrei.
MfG. Lutz
 
Hallo Lutz,
Das Höhenleitwerk hatte ich bis jetzt nicht angerührt, weil dummerweise fest verleimt.Das werde ich jetzt lösen und entsprechend unterlegen.
Es bleibt ja als Fehlerquelle eigentlich nur noch übrig.Danke an alle für eure Tipps.
LG Bernd
 
Hallo Ihr Lieben,

ich habe meinen alten Graupner Kapitän vor Jahren renoviert und elektrifiziert. Dabei habe ich nur den Motorzug (ca. 2 Grad rechts und ca. 2 Grad nach unten), sowie den Einstellwinkel der oberen Tragfläche durch Unterlegen von einem 3 mm Balsastreifen am hinteren Tragflächenende verändert. Seit dem fliegt der Kapitän, auch wenn es windig ist, schnell oder langsam und lässt sich auch ohne große Seglerei gleich landen.

Viele Grüße
Bernhard
 

Anhänge

  • Graupner Kapitän.jpg
    Graupner Kapitän.jpg
    185,9 KB · Aufrufe: 218
Nachdem ich hier im Forum die Verbesserungsvorschläge über den Kapitän gelesen hatte , aktivierte ich das Modell nochmals.
Die obere Fläche habe ich an der Hinterkante mit einem 3mmBalsastreifen unterlegt und die Luftschraube gegen eine SL-Luftschraube mit 8 Zoll Durchmesser getauscht . Und den Motorsturz ca. 3-4Grad nach unten gerichtet.
Gestern mit diesen Einstellungen geflogen , es hat funktioniert :)
Fotos sind auf unserer Vereinsseite www.modellflieger-mistelbach.at unter >Impressionen< zu sehen.
mfg
Werner
 
Die verschiedenen Beiträge zeigen, daß das Modell , was Schwerpunkt und Anstellwinkel gemäß Plan betrifft, mit modernen Komponenten wie brushless und Lipo nicht fliegen kann.Damals waren die Motoren wohl schwächer und das ganze war auf Freiflug ausgelegt.
 
Die verschiedenen Beiträge zeigen, daß das Modell , was Schwerpunkt und Anstellwinkel gemäß Plan betrifft, mit modernen Komponenten wie brushless und Lipo nicht fliegen kann.Damals waren die Motoren wohl schwächer und das ganze war auf Freiflug ausgelegt.
...und Bielefeld gibt's tatsächlich 😀.

Torsten

www.do-x-osnabrueck.de
 

MSAMA

User
Hallo Bernd,

mein Freund und ich haben eben meinen Kapitän auf Basis eines Aeroplan Bausatzes fertiggestellt. Er hatte auch die selben Startsschwierigkeiten wie Du mit seinem Kapitän. Inzwischen haben wir beide folgende Werte eingestellt und haben damit ein sehr zufriedenstellendes Flugverhalten.

EWD:
  • Untere Fläche: 0 Grad (wie im Plan)
  • Obere Fläche: 2 Grad (angepasst an RC)
  • Höhenleitwerk: 0 Grad (wie im Plan)
Schwerpunkt:
  • 80 bzw. 84 mm an der oberen Fläche
Am Motorsturz und Seitenzug sind wir noch dran und sind aktuell jeweils 2 Grad.

Folgenden Antrieb haben wir verbaut: https://www.natterer-modellbau.de/Antriebsset-XS-fuer-2-3s

Ich hoffe, das hilft Dir bei Deinem Kapitän.

Viele Grüße

Markus
 
Hallo Marcus,
meiner fliegt inzwischen auch.Einstellwerte wie bei dir.Danke für die Info. Bericht in einer der nächsten Flug-Modell.
Gruß Bernd
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten