Kaufen oder selber bauen ??

Hallo miteinander,

kauft ihr eure Modelle vom Hersteller oder gibt es auch welche hier im Forum wo sie selber bauen ??

Bin gerade am überlegen ob ich einen SAL selber mache.

CAD und CNC Fräse ist vorhaben von daher wäre es das kleinste Problem Formen zu fräsen und Modelle selber herzustellen.


Gruß Sascha
 
Beides

Beides

Eine Mischung aus beidem. Hab einen Elf und einen Funny Fast Birdy gekauft/gebaut und einen ersten Eigenbau:


Der Eigenbau ist leider viel zu schwer für seine 1m Spannweite: 230g. Aber ich übe weiter :)
 

Lownoise

User
CAD und CNC Fräse ist vorhaben von daher wäre es das kleinste Problem Formen zu fräsen und Modelle selber herzustellen.
wenn das so ist, warum dann die frage?

wo anders schrieb mal jemand, wenn man sparen will, kann man sich lieber drei SALpeter bestellen statt selber bauen, ist billiger...
je nach erfahrung mit formen und fliegerbau stimmt das leider...
aus erfahrung weiß ich dass man auch massig zeit und lust "über" haben muss fürs selber bauen.
 
wenn das so ist, warum dann die frage?

wo anders schrieb mal jemand, wenn man sparen will, kann man sich lieber drei SALpeter bestellen statt selber bauen, ist billiger...
je nach erfahrung mit formen und fliegerbau stimmt das leider...
aus erfahrung weiß ich dass man auch massig zeit und lust "über" haben muss fürs selber bauen.

Wie du schon schreibst es kostest massig zeit und natürlich auch lust soetwas im CAD aufzubauen. die formen letztentlich zu machen ist das kleineste problem.
aber das konstruieren das ist es wo richtig zeit kostet.

und da ist halt die frage ob mans net "einfach" gleich kauft. andererseits ist es selber gemacht nochmal anders wie was gekauftes.
 

Gast_22053

User gesperrt
Hi
Also ich meine das sollte jeder für sich selber entscheiden ob selber bauen oder nicht.
Ich baue fast alle meine Modell selber und habe Spaß daran , es ist doch schön in Zeiten wo man alles fertig kaufen kann das es noch Leute gibt die selber konstruieren und dann auch bauen.
Ich habe genauso viel Spaß am Bauen wie am Fliegen und wen dann ein Selbstgebautes Modell dann auch so fliegt wie man es sich vorgestellt hat gibt es was schöneres.
Man sollte aber den Aufwand berücksichtigen den man betreibt für ein selbstgebautes Modell und es wird nie Preiswerter als gekauft ,doch dafür ist es ein Unikat


Norbert:)
 

Wattsi

User
100% Zustimmung

100% Zustimmung

Norbert , du sprichst mir aus dem Herzen!
wenn man etwas Maßgeschneidertes haben will und kein Allround Modell, dann halt selber bauen. Zeit darf keine Rolle spielen.Ich habe mich z.B. immer geärgert, wenn ich mit e. 4m Modell am Hang stehe und die Bedingungen zu schwach zum Fliegen sind.
Auch für den 3,4m Thermikflieger reicht es nicht, ABER Schaumwaffel und Zagi fliegen. Das konnte nicht so weiter gehen!
Also Aegea von Mark Drela von 2m auf 2,3m vergrössert und Bauweise angepasst. Nur Glas + Basaltrovings auf Strodur, Kerne selber CNC geschnitten, keine Holmstege, nur Gurte. 900g ca. 20-21g/dm². Ich bin kein Akro-Pilot!
War mein Einstieg in Vacum Bagging. Daher noch Unzulänglichkeiten. Ich habe jedes Segment einzeln gemacht und dann alles zusammengeklebt. Fläche einteilig.
Das Fliegerchen fliegt so wie ich es wollte. ich bin glücklich damit. Mat.Kosten ca.20€ (ohne Rc)
 

Anhänge

Würde ich nicht bauen, würde ich vermutlich alle 3 Wochen ein neues Modell kaufen. Das Fliegen alleine reicht nicht, weckt nur immer wieder neue Begehrlichkeiten. :rolleyes:
 

Sillo

User
selbst ist der Mann

selbst ist der Mann

Hallo erst mal,
nun für diesen Winter hab ich mir den Saly aus der FMT ausgesucht.
Den bau ich mir ganz traditionell mit Laubsäge und so. Das ist schon eine fumelei bist da alle Teile ausgesägt hast, und das zusammenkleben anpassen und verschleifen dauert auch noch ne Ewigkeit.
Aber wenn dann so ein Teil fertig ist und dann noch dazu fliegt, dann ist das schon eine geile Sache.
Und mal ganz ehrlich wenn man sich die Nächte bis in die Morgenstunden im Keller um die Ohren haut und man sieht wie der Flieger Form und Gestallt annimmt, dann macht s schon spass oder?
Nebenbei bemerkt liegen die Materialkosten bei diesem Projekt bei mir unter 30 Öken (ohne RC und Bespannmaterial,das Rest flackt bei mir eh im Keller rum).
So nun gut, ich kleb jetzt weiter.
Gruß aus der Oberpfalz
 

Lownoise

User
hallo, nicht böse gemeint, aber ich glaube man redet hier aneinander vorbei. es geht um einen "richtigen", wettbewerbstauglichen SAL mit formen bauen, negative fräsen usw. und nicht um ein einfach zu bauendes holzmodell, oder? das sind schon zwei welten.
ich denke mal, wenn alles glatt läuft, kann man knapp im dreistelligen betrag bleiben, eh das erste modell so gut ist, wie man es sich vorstellt bzw. überhaupt fertig ist.
 
hallo, nicht böse gemeint, aber ich glaube man redet hier aneinander vorbei. es geht um einen "richtigen", wettbewerbstauglichen SAL mit formen bauen, negative fräsen usw. und nicht um ein einfach zu bauendes holzmodell, oder? das sind schon zwei welten.
ich denke mal, wenn alles glatt läuft, kann man knapp im dreistelligen betrag bleiben, eh das erste modell so gut ist, wie man es sich vorstellt bzw. überhaupt fertig ist.
Zieh uns Bastler doch nicht so runter ;) Meine Strategie für 2012 ist ein fertiger Rumpf+Heckrohr (vielleicht vom Longshot) und Flächen in aus dem "Sack". Ist das abwegig? Sich das Volle Programm vorzunehmen mit Formen für den Rumpf traue ich mir nicht zu.

Die knappen 1K€ für ein "Wettbewerbsmodell" zu zahlen finde ich [für mich] noch unsinniger als es selbst zu probieren.
 

Sillo

User
trotzdem selbst ist der Mann

trotzdem selbst ist der Mann

Ob Wettbewerb oder nicht, ob Formenbau oder nicht oder 20 oder 200 oder 2000 Euro. Selbst gebaut ist und bleibt selbst gebaut.
Natürlich kauf ich mir ab und an nen Flieger, aber bei den selbst gebauten da lernt man erst mal den wert der vielen Arbeit zu schätzen. Meine Meinung.
Gruß aus der Oberpfalz
 
hallo, nicht böse gemeint, aber ich glaube man redet hier aneinander vorbei. es geht um einen "richtigen", wettbewerbstauglichen SAL mit formen bauen, negative fräsen usw. und nicht um ein einfach zu bauendes holzmodell, oder? das sind schon zwei welten.
ich denke mal, wenn alles glatt läuft, kann man knapp im dreistelligen betrag bleiben, eh das erste modell so gut ist, wie man es sich vorstellt bzw. überhaupt fertig ist.

Ja Wettbewerb solls nicht sein. Aber du hast richtig verstanden schon mit Formen usw.
 
Oben Unten