Kellermotor 40/10 von 1988

Hallo,
hat jemand noch Flugerfahrung mit den Kellermotoren?
Ist noch ein echt alter (blaumetallic omt Öffnungen an der Seite!)

Er wurde früher in Rennbooten genutzt, da ich leider kein Reicher bin, muß er erst mal in meine F5B-10 Zellen Modell, macht sich gut als Masseausgleich, nur habe noch keine Flugerprobung starten können, vielleicht hat ja jemand von Euch Erfahrung mit Kellermpotoren im Flieger?
:confused:
 
Hallo,
ja, diesen Keller Volksmotor habe ich auch immer noch. Ich flog ihn mit der Freudenthaler 150-Kohleluftschraube ( hab ich immer noch , Blattlänge 150 mm, also unübliche Bezeichnung) und 12-14 Zellen in meinem Playboy, 2 m Hotliner von damals Eismann, Konstr. Alfred Hitzler. Ging recht gut.
Ich hab noch die alten Datenblätter, scan ich ein und mail sie Dir gerne.
 
...aber die Schräubchen musst ergänzen... M 3x ganz kurz passt ;)
 

Wimh

User
Original erstellt von Bernd33Brüssel:
... muß er erst mal in meine F5B-10 Zellen Modell, macht sich gut als Masseausgleich, nur habe noch keine Flugerprobung starten können, vielleicht hat ja jemand von Euch Erfahrung mit Kellermpotoren im Flieger?
:confused:
Ich habe den motor jahrenlang verwendet in meinen Robbe Arcus, auch zum 10 zellen F5B fliegen. Geht relativ gut mit 10 zellen und so 12*6 prop(Ariane klein?). Eff. ist leider nicht sehr hoch, so um die 65%(strom war um die 26A ). Wird sehr heiss, ist aber kein problem da noch SmCo , spaetere versionen sind dan Neodym ("silver" line)und drehen grossere props.

[ 09. November 2004, 12:12: Beitrag editiert von: Wim ]
 

Thommy

User †
Hallo,
ich habe so ein Ding auch mal in einem 2m -Hotti eingesetzt, und das war einfach grauenhaft. Der Motor war sauschwer, genehmigte sich sehr viel Strom und bot trotzdem nicht sehr viel mehr Schub als ein Speed 700 Turbo. Also von dem was man sich unter einem Hotti vorstellt, denkbar weit entfernt.
Gruß
Thommy
 
Hallo,

genau einen solchen Keller 40/10 habe ich ca. 8 Jahre in einem SILK (E-Segler von SMG) mit 10 Zellen und einer Luftschraube, an die ich mich nicht mehr genau erinnere, die aber anfänglich ca.24 A gezogen hat (ausprobieren), sehr viel geflogen. Das war eine narrensichere und dankbare Kombination!

Allerdings sollte man bedenken, daß der 40/10 seinen optimalen Wirkungsgrad laut Datenblättern bei ca. 14 A erreicht und deshalb sein "vernünftiger" Betriebsbereich bei Anfang/Mitte 20 A endet. Also eher ein Motor für relativ hohe Spannungen und relativ geringe Ströme.

Gruß
H. Eberbach
 
Original erstellt von Thommy:
Hallo,
ich habe so ein Ding auch mal in einem 2m -Hotti eingesetzt, und das war einfach grauenhaft. Der Motor war sauschwer, genehmigte sich sehr viel Strom und bot trotzdem nicht sehr viel mehr Schub als ein Speed 700 Turbo. Also von dem was man sich unter einem Hotti vorstellt, denkbar weit entfernt.
Gruß
Thommy
Naja, Thommy, so geht man heute mit den Alten um:
Der 40/10 wiegt 330 Gramm, der Speed 700 320 Gramm. 1:0 für den superleichteren Speed700 ( 10 Gramm, aber nur ohne BB, denn die wiegen dann offenbar 30 Gramm mehr).
Und dann der Durchmesser von nur 34 mm, Bohrungskompatibel mit den 600ern, die er ersetzen konnte, gegenüber der Wuchtbrumme 700er mit seinen über 40 mm, mit der 5 mm Stummelwelle gegenüber einer angeflachten, gehärteten, präzisionsgeschliffenen 5 mm Welle des Keller-Volksmotors des Vaters der seltenen Erden, Heinz Keller.

Ein Hoch auf den Grossserienmotor gegenüber der damaligen Edelmaterie.
Ach ja, gibt es neben den Wegwerfmotoren auch 700er Speeds mit Austauschkohlen ?? Und gab es damals Ersatzteile nach einem Crash? Ja, ich spreche aus Erfahrung, hab die Teile persönlich aus Kellers Auto ( ein schöööönes Auto <schwärm> ) entgegennehmen dürfen. Den schnöden Speed hätte ich wohl einfach lieblos in die Mülltonne geworfen, und, da geb ich Dir recht, das hätte sich bis zum 4. Mal preislich gerechnet. Aber nachdem es auch Dummies gibt die echt eine Harley lieben, stehe ich zu meiner Schwärmerei für gerade diesen Motor, der mein erster SE war, als es auf dem Markt eben nur Mist oder teuer gab. Heute ist es alles viel besser.
 
Zitat:" spaetere versionen sind dan Neodym ("silver" line)und drehen grossere props..."
Diese geschlossenen starben dann den Hitzetod oder der ganze Flieger starb mit hängenden Kohlen. Im geschlossenen Gehäuse konnte man die nicht kontrollieren, und festhängen blieben die auch gerne mal. So einen hatte ich nie, aber ein paar Freunde hatten ihre Not damit. Und der Millionenseller wurden sie ja wohl bei Robbe auch nicht.

[ 01. Dezember 2004, 22:30: Beitrag editiert von: Voll GFK ]
 

WeMoTec

User
Den Motor habe ich damals ca. 1987 als Ersatz für einen OS MAX 30 in meine Taxi eingbaut mit 14 Zellen und ner ca. 23x10 (cm) Latte.
Ging für damalige Verhältnisse gut. Strom knapp unter 30 Ampere, das Modell wog ca. 2,6 kg und startete problemlos von der Graspiste. Mein erstes bodenstartfähiges Elektromodell.
Jetzt hab ich einen ähnlichen Big Easy von Höllein just vor fun. Mit Außenläufer. Da liegen Welten zwischen!

Oliver
 
Original erstellt von Voll GFK:
Zitat:" spaetere versionen sind dan Neodym ("silver" line)und drehen grossere props..."
Diese geschlossenen starben dann den Hitzetod oder der ganze Flieger starb mit hängenden Kohlen. Im geschlossenen Gehäuse konnte man die nicht kontrollieren, und festhängen blieben die auch gerne mal. So einen hatte ich nie, aber ein paar Freunde hatten ihre Not damit. Und der Millionenseller wurden sie ja wohl bei Robbe auch nicht.
...aber auch damals gab es schon Säge, Bohrer und Feile...und im "Vor-Internet Zeitalter" hat man nicht aus allem ein Drama gemacht ;)
cu
Ernie
 
High Ernie,
stimmt schon, aber einen Motor zerlegen, aufbohren und auffeilen, dann vom Neodym die Späne wieder abkratzen, das trauten sich die Holzfachleute unter meinen Freunden doch nicht. Die hartgesottenen Wettbewerbsflieger fliegen ja manchmal sogar sunrise-sunset mit Hotlinern mit , Du damals mit Deinem, ich daneben mit meinem Sunfly...
Staunen wir gemeinsam über die Weicheier und die uns-Alten-Hasen-Löcher-in-den-E(h)rgrauten-Bauch fragenden-Youngster im Net.
Ein Drama hat man früher auch aus allem gemacht, nur wusste es die Welt nicht :D
 
Oben Unten