• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Kobuz (Carf/Ceflix): Erfahrungen?

Hallo zusammen,.. Was habt ihr für die Flächen an Servoruderhörner genommen?
Plastik fällt ja raus,... Gabriel zu dick,.. Metall sind die Löcher in der Regel zu groß und haben zusätzlich noch ein Gewinde.
 

aerokind

User
Hallo,
hat jemand den Kobuz mal als Segler aufgebaut und kann berichten, ob es Probleme mit dem erreichen des Schwerpunktes gab bzw. ob er viel Gewicht in der "Nase" braucht?
Grüße
 
Hallo aerokind,

verstehe ehrlicherweise deine Frage nicht so richtig?

weiter oben hast du doch wahrscheinlich von dem einen oder anderen aufgebauten Modell, u.a. Meinem Kobuz gelesen was dort verbaut wurde.
möchte sagen, das ein Torcman komplett mit rund 900 Gramm und dahinter ein 2 x 6 S Pack mit nochmal rund 1,6 kg und Regler, 180 Gramm, vorne im Rumpf verbaut sind. Dazu ist kein weiteres Blei verbaut.
heißt wenn du den Kobuz als reinen Segler aufbauen möchtest, wirst du schon annähernd die drei oben genannten Gewichte Plus/Minus in Form von Blei benötigen.
vielleicht ein wenig weniger da die Flugakkus ja nicht genau vorne in der RumpfSpitze liegen.
Falls du keinen Piloten einsetzen möchtest, musst du dieses Gewicht, rund 230 Gramm auch nochmal dazu addieren.

hieße dann du probierst es mal mit knapp 2,5 kg Blei und tastest dich da mal heran.

Grüße Christian
 

aerokind

User
Hallo Christian,
vielen Dank für deine Infos :) Eigentlich hab ich gehofft, dass sich jemand meldet der den Kobuz als reinen Segler aufgebaut hat um zu erfahren, in welcher Form man benötigtes Gewicht am besten in den Kobuz bekommt bzw. wie es eben andere schon gelöst haben. Ich weiß grundsätzlich was es für Möglichkeiten gibt, dennoch interessieren mich charmante Lösungen von eventuell anderen Erbauern (ein Antrieb kommt nicht in Frage).
Grüße Tim
 
Oben Unten