Kondensator geplatzt

Hallo!
Eine Frage an die Elektroniker:
Ich benutze in meiner Bastelwerkstatt eine kleine Handschleifmaschine
aus dem Zahntechnischen Labor.
Gestern hat sich leider ein Kondensator mit viel Gestank verabschiedet.
Er ist schlicht geplatzt.
Leider ist dabei der grösste Teil der Hülle und Beschriftung mit abgeplatzt,
so daß ich den Typ nicht mehr feststellen kann.
Das Teil sitzt direkt auf der Spannungseingangsplatine neben der
Überlastsicherung vor dem Trafo und der eigentlichen Regelelektronik.
Vielleicht ist das ja ein Standardteil und jemand kann mir den Wert mitteilen?
Hier noch ein paar Bilder:
IMG_1085.JPG
IMG_1089.JPG


vielen Dank für Eure Mitarbeit
Raymund
 

Anhänge

Hallo,

das ist ein Folienkondensator zur Entstörung. Spannungsfestigkeit 250V, Kapazität vermutlich irgendwas zwischen 100nF und 470nF.

Gruss
F
 
Hallo!

Auf Grund der Beschriftungsreste 0,0... und auch der Bauform würde ich 68nF vermuten. (Die Kapazität wird immer in uF oder in pF angegeben. Bei obigem Kondensator ist von uF auszugehen - 100 oder mehr ist auf Grund der 0 hinter dem Komma nicht möglich.)
Ich würde mir an Deiner Stelle aber viel mehr Sorgen um die Frage machen, warum der Kondensator hochgegangen ist. Folienkondensatoren sind in der Regel sehr robust und sterben nicht "einfach so".

Viele Grüße,
Falk
 
Falk Löwe schrieb:
Hallo!

Auf Grund der Beschriftungsreste 0,0... und auch der Bauform würde ich 68nF vermuten. (Die Kapazität wird immer in uF oder in pF angegeben. Bei obigem Kondensator ist von uF auszugehen - 100 oder mehr ist auf Grund der 0 hinter dem Komma nicht möglich.)
Ich würde mir an Deiner Stelle aber viel mehr Sorgen um die Frage machen, warum der Kondensator hochgegangen ist. Folienkondensatoren sind in der Regel sehr robust und sterben nicht "einfach so".

Viele Grüße,
Falk
Vielleicht liegt es ja daran,dass das Gerät sehr alt ist > 25 Jahre?

Raymund
 

Otti

User
Servus,

ich tippe auf 0,047µF - der verbliebene Punkt hinter der 0 kann eigentlich zu keiner anderen Ziffer, als "4" passen!

Grüße,

Otti
 
Hallo Freunde!
Es geht nichts über Made in Germany!
Habe gerade bei dem Hersteller der Maschine angerufen.
Das Baujahr ist 1979! Den Wert des Kondensators konnte man
mir nicht mehr sagen,aber die Platine war noch als Ersatzteil
verfügbar!Für einen geringen Betrag bekomme ich das Teil
zugeschickt.
Ich werde euch dann den Typ des Kondensators mitteilen.
Vielen Dank für eure Mithilfe!
Gruß Raymund
 
Oben Unten