MC24 Butterflyfunktionen auf Prop-Chanel?

tomtom

User
Servus,
ich möchte gerne bei meiner MC 24 die Flächenmischer (Code 71) welche normalerweise für die Butterflyfunktion zuständig sind:Bremsklappe->Querruder, Bremsklappe->Wölbklappe und Bremsklappe->Höhenruder und auf dem Gasknüppel K1 liegen auf ein Proportionalmodul legen.
Bei der MC16/20 mußte ich hierzu die freien Mischer programmieren und die fertigen Flächenmischer auf 0 setzen, damit der Gasknüppekl auch als solcher funktioniert.
Geht das mit der MC 24 einfacher zu lösen?
Gruß
Thomas
 

Gast_102

User gesperrt
mal ne dämliche Frage,
Ich besitze nur die MC20, aber reicht es nicht aus dann nur den geber für die Bremsklappenfunktion zu tauschen ? , das beeinflusst doch die Mischer nicht ? , oder ?
 

tomtom

User
Servus Peet,
Offtopic on "na dann Grüße aus dem dunklen Frankfurt. Das ist aber schön, daß am 13.10.in Köln um 20 Uhr noch die Sonne scheint." Offtopic off
Wenn ich wüste wie man bei der MC24 den Geber der Gas-/Bremsklappen-Steuerfunktion auf einen Prop.Geber tauscht und dann aber noch die Gasfunktion als solche erhalten bleibt, würde ich solch dämliche Frage nicht stellen.
Grüße aus dem immer noch dunklen Frankfurt.
Thomas
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Hallo Thomas!

Zunächst einmal ist das nicht möglich, die Geberfunktion von K1 zu ändern oder zu tauschen. Es verbleibt also nur, die Mischer alle per Hand auf den neuen Geber zu programmieren. :(

Ich vermute einmal, dass du einen 4-Klappen-Segler mit E-Antrieb verwendest. :rolleyes:

Schau einmal hier nach: http://wetzel-family.bei.t-online.de/pages/mc/mc_datenbank/e_segler.html

Da werden eine Menge Varianten vorgestellt, wie man so etwas programmieren kann. Die K1-Funktion für die Landesteuerung zu gunsten der Gassteuerung aufzugeben, halte ich persönich für nicht optimal, wenn du das denn so vor hast.
 

tomtom

User
Hallo Arno,
ich habs ja geahnt, daß ich wieder programmieren muß.
Ja du hast recht ich verwende den Gasknüppel auch als solchen. Der Flieger ist ein F5B Teil (Scorpio) mit 4Klappenflügel und ich fliege dieses Gerät schon eine Saison mit dieser Steueranordnung und einer MC16/20. Es gab noch nie Probleme und ich habe den Mototrregler lieber da wo ich immer Gas gebe.
Gruß
Thomas
 
Nur zur Ergänzung,

Da JR das Problem erkannt hat, ist die "Bremse" bei der MC22 auf verschiedene Geber umstellbar.
Und die Geber sind auch wieder frei zuordbar, sogar per Flugphase unterschiedlich.
zB.Butterfly-Sperre in der Speedstellung.
"Sperre" ist an sich falsch, "gar nicht Geber-Verwendung" wäre richtiger.
 
Hallo,

Vorischt, mit der MC22, da geht auch nicht alles.
Knüppel für Gas und Schieber für Bremse (und Butterfly) geht, aber: Flugphasenabhängig umschalten geht nicht.

Da JR das Problem erkannt hat, ist die "Bremse" bei der MC22 auf verschiedene Geber umstellbar.
Nur 1,8,und 9 sind möglich und ...
Und die Geber sind auch wieder frei zuordbar, sogar per Flugphase unterschiedlich.
... nur 5...8 sind in jeder Flugphase unabhängig frei zuordenbar. 9...12 sind frei zuordenbar, aber für alle Phasen gleich.

Mit Kanal 1...4 geht nix frei zuzuordnen, auch nicht unter zu Hilfenahme von Flugphasen. Gas ist fest auf 1. Wenn man dort die Bremse hinlegt, braucht man bereits einen Mixer, um Gas (oder E-Mot) woanders hinzulegen.
Zwei Funktionen flugzustandsabhängig zu tauschen (z.B: Gas und Bremse) ist bei der MC 22 nicht drin, es sei denn, man bremst nur mit Störklappen (da braucht man dann 4 der 6 freien Mischer, um das zu bewerkstelligen).

Das ist einer der Punkte, wo Futaba mit der FC28 und insbesondere MPX voraus sind.

Gruß,
Frank

[ 14. Oktober 2002, 21:14: Beitrag editiert von: Frank R ]
 
Hi Radiocontroler,

die freie Zuordnung stimmt schon, denn man kann zB. den GEBER 7, so man hat,statt auf 6 auch auf Eingang 7 zuordnen. In ZB. Phase1. In Phase 2 kann man den selben Geber auf zB. Input 6 zuordnen und das alles mit beidseitig unterschiedlichen Geberwegen.

Gebereingang 9 und 10 sind Phasen-fix, was ja u.U. auch Sinn macht, aber auch auf Input 9 kann ich ad libidum den oa. Geber 7 zuordnen.

Man kann aber sogar einen Geber9=Stecker9 auf Input 6 zuordnen und da ist er wieder voll Phasen-variabel

Einen Stecker 11 und 12 gibt es nicht, Input 11 und 12 sind Softwareinputs ODER PSEUDO-Hardwareimputs. Meine damit einen Geber auf 2 Inputkanäle parallel. ZB Geber 9 auf Input9 UND input12. ZB. Da hat sich JR 2 Buchsen gespart samt Abfrageroutine. Da es aber wohl überwiegend für die 12-Servokanalnutzer mit einigen Parallelfunktionen gedacht ist, wird das wohl schon richtig sein.

Da die Knüppelkanäle 1-4 nicht im Gebermenue aufscheinen UND auch nicht steckbar sind, können sie auch nicht hardwaremäßig (Umstecken) oder software-mäßig umgeordnet werden.

Allerdings wäre es interessant, in dieser Richtung auch mal das Hubschraubermenue zu durchforsten, da ist der K1 (Fläche/Gasknüppel) tatsächlich anders zugeordnet.

Mit den diesbezügl. Details habe ich mich allerdings überhaupt nicht beschäftigt.

(Dass man natürlich (unter Garantieverlust?) Mitteladern von Knüppel und Gebern steckbar tauschen kann,............. schweig!, Fiala)

Ich hoffe, jetzt habe ichs ganz präzise formuliert, was ich mit der freien Zuordnung meinte. Trotz Menue "Bremse" auf zb. K9, oder K8 -vorgesehen außer K1 - kann man natürlich seinen auf zB auf Stecker 7 angesteckten Schieber auf Input5,6,(7),8, mit Phasenvarianz, 9 und 10 ohne Phasenvarianz und 11,12 über Mixer (=Software zuordnen).

Ich habe das jetzt nur aus der Erinnerung gepostet, sollte ich da irgendwo einen "Knopf" haben, bitte unbedingt aufzeigen, dann prüfe ich es am Sender direkt.

Die MC22 hat 2 Kreuzmischer wovon man einen natürlich wunderbar für MIX-Gasknüppel auf einen anderen Servokanal koppeln kann. SAMT 5-Punkt-Kurve!

Der zweite Kreuzmischer bietet sich natürlich für 2 Höhenruderservos an, wenn man die Standardlösung K3/K8 nicht verwenden will (mehr Zeitunterschied).

So jetzt habe ich mir doch noch den Sender geholt:

Erkenntnisse daraus sind jetzt oben editiert.

Interessant ist natürlich auch noch, dass durch das beliebige Offset(=elektron. Mittelstellung) jeden Gebers, unterschiedlich nach Phase, und auch phaseneinstellbare Umschaltzeiten pro Geber kaum mehr ein Wunsch offenbleibt.

- Akku-Dauertest, Zusatz-Schalterauslegung, Unterschiede zur MC24 (Schalter, Mixer etc. etc.):
www.prop.at/kurzber/akku_dauertest.html

Allen eine gute Nacht gewünscht,
Rudy

[ 14. Oktober 2002, 22:19: Beitrag editiert von: Rudy Fiala LOWW ]
 

tomtom

User
Hallo Rudy,
also das durchlesen deines wirklich ausführlichen Textes (der Mann kennt sich aus) hat länger gedauert als das programmieren von den 3 freien Mischern.
Gefahr ertkannt, Gefahr gebannt.
Ich wünsche auch eine gute Nacht.
Thomas
 
GuMo Tomas

Gibt natürlich noch einen Trick für den Gasknüppel, da würdest du nicht viel umprogrammieren müssen:

Knüppel Mitte (NULL) bis Vorne(MAX): Drehzahl über asym Mixer oder sym. Mixer mit großem OFFSET auf einen anderen Kanal,

Knüppel hinten: Buttefly voll bis Mitte NULL, wenn du keine negative Wölbung brauchst.

Für die Mitte läßt sich natürlich eine gewisse "Null-Breite" einstellen, damit die Mittenstellung nicht zu empfindlich ist.

Vorteil: Hand immer am Knüppel, besonders bei Notsituationen, da kein Umgreifen für Butterfly/OFF und VOLLGAS notwendig ist. :cool:

Nachtrag zum vorherigen Posting:

Nur zur Beseitigung allf. Unklarheiten:

Kreuzmischer:
Bleibt der zweite Eingang frei, ist der KM ein PARALLEL-Mischer

Geberzuordnungsmenue:
EIN Geber kann MEHREREN Inputs zugeordnet werden. eben parallel geschaltet werden.
ZB: kann Geber 9 auf Input 9,10,11,und 12 gelegt werden und somit bewegen sich alle 4 Kanal-Servos parallel. Und denen kann man jetzt noch VERSCHIEDENEN Wege, Mittelstellungen und Umsteuerzeiten einstellen

[ 15. Oktober 2002, 08:40: Beitrag editiert von: Rudy Fiala LOWW ]
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Original erstellt von Rudy Fiala LOWW:

Knüppel Mitte (NULL) bis Vorne(MAX): Drehzahl über asym Mixer oder sym. Mixer mit großem OFFSET auf einen anderen Kanal,
Da muss ich dir leider widersprechen, Rudolf!
Das kannst du weder mit symmetrischen noch asymmetrischen Mischern realisieren, sondern ausschliesslich und sinnvoll mit Kurvenmischern!
 
Da muss ich dir leider widersprechen, Rudolf!
Das kannst du weder mit symmetrischen noch asymmetrischen Mischern realisieren, sondern ausschliesslich und sinnvoll mit Kurvenmischern!
Na auch gut, die MC24 hat ja genug davon.
Ob ich da wegen der MC22 einen Bock geschossen habe, werde ich berichten.

Also, weiter gehts nach Test am MC22-Sender

Das geht hier astrein wie oben angeführt und ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei der MC24 nicht auch so gehen soll.
Das wäre ja schon wieder ein Punkt, wo die MC22 viel besser wäre als die MC24 :D

Kochrezept für Kochungeübte:

1) das voreingestellte Bremsen-OFFSET von 100% auf die Gasknüppel-Wunschstellung in der Mitte - ich hab mir dort sogar einen zusätl. Raste eingefeilt - programmieren. Mittels Funktion STO, da wird dann ein Wert ungefähr bei NULL stehen.

2) den Knüppel dort gleich stehen lassen und auf der selben Stelle einen Geberschalter setzen.

3) im Flächenmischerteil die wunschgemäßen Querruder, Wölbklappen und Höhenruderkompensation einstellen (oder eingestellt lassen) UND den GEBERSCHALTER INVERTIERT (bei BREMSEN hinten) dazuschalten.

Damit gehen die Flächenmischungen NUR im Gasknüppelbereich von Hinten bis Mitte, wie weiter oben angeführt. Von Mitte bis "Vollgas" bleiben sie auf neutral. Klar, sind ja auch über den Geberschalter in der Mitte abgeschaltet.

Die Kombination für "Drehzahl erst ab Mitte" hängt natürlich stark von den Programmierbereichen des Drehzahlstellers ab.
Sollte der Steller den Mittenimpuls (und darunter) als "NULL=AUSGESCHALTET" akzeptieren, braucht man nicht einmal einen Mischer und kann den Steller auf K1 anschließen. Ausserdem kann man ja mit der Mittenverstellung im Servomenue diesen Mittelwert noch ganz schön herabsetzen,sodass dann ein Gas-Servoneutralpunkt von zB. 1,2 msec wohl für jeden modernen Steller als Null-Wert reichen wird. Und was dann noch mehr hinuntergeht, ist ihm ja soundso egal. Und für Vollgas stellt man halt den Weg auf 150% ; oder/und eicht den Steller wieder entsprechend.

Wenn das der Steller nicht kann, dann einen Mischer auf K1 zB. K9 setzen. Das geht am einfachsten, da hat Arno recht, wenn der Drehzahlsteller das o.a. eben nicht kann, mit einem Mehrpunktmischer.

Wenn alle Mehrpunktmischer schon verwendet sind, gehts auch mit der Kombination und bereichsweisen Auslöschung zweier entsprechend eingestellten sym/asym Normalmischer. Und natürlich auch wieder Servomittenverstellung.

Die Erklärung im Sinne einer Programmieranleitung ist hier zwangsweise lang. Machen geht schneller und bei bereits eingestellte Flächenmischern kommt NUR DAS SETZEN EINES GEBERSCHALTERS und dessen Zuordnungen dazu. Und die Änderung des Bremsoffsets von ganz vorne (100%) auf ca.0%- Mitte.
Wäre erstaunlich, wenn das bei der MC24 nicht auch so einfach gehen würde! :)

[ 15. Oktober 2002, 20:43: Beitrag editiert von: Rudy Fiala LOWW ]
 
So Freunde,

das Fernsehprogramm ist eh fad, daher hier noch die einfachste Lösung für den Gashebel, nur wirksam von Mitte nach Voll.
Unterhalb der Knüppelmitte total KEINE WIRKUNG!

Servo 1: Mitte auf-100%, -Servoweg auf 0%, +Weg auf 150%

Daraus folgt: ab Knüppelmitte steht bis zum bauchseitigen Anschlag das Servo (der Drehzahlsteller) auf -100%

ab Knüppelmitte bis Vollgas geht er von -100% auf +50%

Um diesen Weg Richtung Vollgas zu vergrößern, wird jetzt ein Mischer K1 auf K1 gesetzt:

Asymetrischer Mischanteil links (=Knüppel am Bauch): 0%
Mischanteil andere Seite: +60% (beispielsweise)

ergibt einen Weg ab Mittelstellung von +141%

Unter/ober +60% wie oben als Beispiel natürlich entsprechend weniger/mehr ad libidum

In diesem Beispiel ist der Gesamtweg von Knüppelmitte (-100% eben) bis Knüppel ganz vorne +140% insgesamt 240%

Und das sollte sogar für den primitivsten Drehzahlsteller ohne Lernfähigkeit reichen.

Nicht vergessen: Von Bauchstellung bis Knüppel-Mittelstellung tut sich ABSOLUT NICHTS!

Ganz ohne Mehrpunktmischer, nur durch Verwendung der Servo-Mittenverstellung, Servo-Wegeinstellung und EINES asymetrischen Mischers.

Bei Sendern, die der Gleichkanalmischung (K1 auf K1) nicht fähig sind, muss man halt einen symetrischen Mischer und einen zusätzlichen Kanal, eben wie oben erwähnt zB K9 programmieren.

:D Was zu beweisen war! :D

Allen eine gute Nacht oder Guten Morgen.

Rudy ;)
 
Oben Unten