Micro Magic - mehr als ein Spielzeug

Hallo !

nicht böse sein wegen der Bezeichnung "Spielzeug" im Betreff.

Ich spiele schon lange mit dem Gedanken, neben meinen Rennbooten und RC-Cars, mir ein kleines,handliches Segelboot zuzulegen.

Ich liebäugle eigentlich mit der MicroMagic und bin kurz vor dem Kauf..... leider hab ich am Sonntag so ein Schiffchen endlich mal live, zwischen anderen 1-Meter-Booten gesehen, und da kamen mir so Zweifel. Die MM ist schon verdammt klein.

Ist das wirklich "vernünftiges" RC-Segeln oder soll ich lieber eine Klasse höher einsteigen ??

Mich reizt halt die Größe weil ich einfach das Boot in den Kofferraum packen kann ohne auftakeln etc.

Gerhard

[ 09. Juni 2002, 21:51: Beitrag editiert von: Gerhard ]
 

Walter Ludwig

Moderator
Teammitglied
Hallo Gerhard,

das mit der Größe ist sicherlich ein Problem. Mich hat es bisher auch davon abgehalten mir bzw. meinem Junior ein micromagic zuzulegen. Aber nur wegen der Größe kann man nicht von Spielzeug sprechen.

Es gibt im Stuttgarter Raum eine sehr engagierte Gruppe von mm-Seglern, unter www.micromagic-rc-segeln.de findest Du deren Homepage. Versuch doch mal mit denen Kontakt aufzunehemn. Ich hab zwar keine so ganz genau Vorstellungen, wo Aichach liegt, aber irgendwo im Süddeutschen dürfte es doch wohl sein.

Wenn Dir die micromagic dann immer noch zu klein ist schau Dir doch mal den Beitrag zur Basic-Jolle hier an. Da Boot ist etwas größer, schnell und einfach - und preiswert - zu bauen und segelt hervorragend. Es ist allerdings ein reines Zweckmodell, während die micromagic schon als vorbildähnlich bezeichnet werden kann.

Beim Einstieg in den IOM-Bereich kann Dir Andreas Schiebel aus München bestimmt Hilfestellung leisten. Seine Homepage findest Du unter http://members.aol.com/MYCMuenchen/private/index.htm

Viel Erfolg und immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel

Walter

[ 10. Juni 2002, 08:21: Beitrag editiert von: Walter Ludwig ]
 
Danke Ludwig für deine Antwort.

1. Aichach liegt in Bayern, zw. Augsburg und Ingolstadt.

Die MM würde mir schon gefallen.
Die legt man in den kofferraum und wenn überraschend ein See und Wind auftauchen, dann raus damit und Segeln.

Alles andere,größere ..... da hab ich eh nicht den Nerv dazu.
 

Phil

User
Hallo Gerhard,

willkommen unter den Seglern!
Das sieht absolut nach einem Fall für die MM aus, ich kann das Boot gerade für deinen "Einsatzfall" nur empfehlen. Ich selbst habe außerdem ein 70cm-Boot und ein IOM, keines davon schmeißt man eben aufgetakelt(!) auf den Rücksitz und kann sofort lossegeln, wenn man einen Tümpel findet. Insbesondere nicht das IOM mit über 1,7m Mast...

und segeln kann die MM fantastisch, damit versegelt man auch viel größere Boote, sofern es keine besonderen Regattaboote sind.

Gruß, Philipp
 

Gast_633

User gesperrt
auch ich oute mich als MM segler obwohl ich ja gerne meine IOM idee verbreite. (sgle auch M-boote noch). es sind aber sehr nervoese segler die kleinen. es inicht ganz leicht damit schnell und sauber zu segeln. dies sei angemerkt. (kein spielzeug-meine kid 9 und 7 segeln lieber iom, geht leichter)
ansonsten ist dien geografische lage ideal um noch einen iOm segler im sueddeutschen raum zugewinnen, und hoffe doch diech auch fuer IOM begeistern zu koennen.
egeal, ob iom oder MM auch ich fahre wohl mal anch Stuttart, denn mit MM waechst die zahl der segler verdammt schnell.

gurss andreas
 
Oben Unten