Neue Windkraftanlagen auf dem Grünen Heiner geplant!

Heute in den Stuttgarter Nachrichten:

" OB Schuster plant in Sachen Windkraft gewaltig aufzurüsten. Neben das bisher einzige Windrad der Stadt auf dem Hügel bei Weilimdorf ... sollen 2 weitere Anlagen gestellt werden - beide 120m hoch und damit mehr als doppelt so groß, wie das bisherige Windrad."


Könnte das Aus bedeuten für das beliebte Hangflugrevier im Stuttgarter Raum :(


Gruß
Klaus
 

jowe

User
Ich vermute, das auf dieser Welle ettliche Hänge für Hangflug nicht mehr genutzt werden können, weil genau an diesen Stellen Windräder sprießen. Auf die Modellflieger wird sicher keiner Rücksicht nehmen, weil mit den Windräder Geld verdient werden kann. In früheren Zeiten hat man auf Rücksicht auf die Natur, Landschaftsbild, Fremdenverkehr diese Stellen nicht bebaut. Unter dem Deckmantel der Energiewende ist heute alles erlaubt. Ich bin mal gespannt, wie in wenigen Jahren das Allgäu oder die schwäbische Alb aussieht und was dann noch von schönen Modellflieger-Hängen über bleibt.
 

Howie

User
Tja, wie heißt es so schön:
"Einen Tod muss man am Ende sterben."
Wer partout gegen Kohle und Atomkraft ist, muss wohl oder übel mit den Alternativen (die ja eigentlich auch so richtig keine sind) vorlieb nehmen. Mit allen unangenehmen Begleiterscheinungen, die der Ausstieg aus der Atomkraft letztendlich mit sich bringen wird...

Viele Grüße,
Holger
 
Eine Frage, der Verhältnißmäßigkeit..

Eine Frage, der Verhältnißmäßigkeit..

Ich habe ein eigenen Gleitschirm und UL Flugplatz, quasi vor der Haustür. Vorletztes Jahr, hat eine Priv. Person, in 250m Entfernung das, m.W größte WkRad(2MW über 146m Hoch) Europas dort hingesetzt. Nächstes Jahr sollen 4 weitere im Wurfweite gebaut werden... Habe die alle einen Knall?

Windenergie ja, aber nicht Kopflos!!!

Gruß Frank
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    25,2 KB · Aufrufe: 27

documa

User
Viele haben sich über den Atomausstieg und die anstehende grüne Energiewende
gefreut und sie auch laut- und schreibstark gefordert. Sogar hier im Forum.
Hoffentlich freuen sich die Befürworter nun auch über all die schönen neuen Windräder und Solarflächen,
welche unser schönes Land nun bald zieren werden.

An den verbleibenden Hängen und Flächen muß man dann eben anstehen oder Eintritt für
Flugminuten bezahlen.


Gruß documa
 

Maggi

User
Alternative Energie schön und gut, jedoch hat bis dato noch keiner ne gute Idee, wie man die in Spitzenzeiten benötigte Energie aus dem Natürlichen Bereich generiert!!
Energiespeicherung ist da das Stichwort, nur das ist im Moment wohl die größte Schwierigkeit....denn wenn Solar und Wind am meisten Energie erzeugen, dürften wohl die wenigsten Haushalte/Verbraucher diese auch benötigen....

Nächster Punkt ist der Kosten/Nutzen Faktor....immer mehr Geräte werden zum Energiesparer...dier daraus resultierende kleinere Verbrauch bedeutet aber, dass der Energiepreis trotz Wind und Solarkarft noch weiter steigen müssen, da ja die Instandhaltungs und Installationskosten irgendwie gedeckelt werden müssen....

Und nun zu meinem eigentlich Lieblingsthema, das kaum jemand kennt....schon heute erzeugt Deutschland zu viel Energie...gerade an sonnigen windigen Tagen muss Deutschland die Überproduktion abgeben...Österreich ist da immer ein gern gesehener Partner, da die ihre Blockkraftwerke schnell vom Netz nehmen können und somit unseren GRÜNEN Strom abnehmen...aber der Österreicher ist ja nicht blöd und verlangt für diese Dienstleistung auch noch Geld vom deutschen EVU...die kassieren quasi doppelt..einmal vom Kunden und von dem der den Strom liefert...
Das deutsche EVU hat übrigens gar keine andere Wahl als dies so zu praktizieren, da ansonsten die Netze durch die Überkapazität nicht mehr Norm gerecht liefern kann (Überspannung z.B.)

Was haben eigentlich die Atomausstiegsbeführworter für eine Idee, bezüglich Energiespeicherung???
 

Howie

User
Bin kein strikter Atomausstiegsbefürworter aber meine Meinung ist, dass nun eigentlich Pumpspeicherkraftwerke in Deutschland wie Pilze aus dem Boden schießen müssten. Aber wer traut sich mit solchen Ideen heute noch aus der Deckung??? Das würde ja auch wiederum einen gravierenden Einschnitt in die Natur bedeuten und man wäre sofort verteufelt... man kann sich drehen und wenden, der Teufelskreis bleibt... :confused:
 

jowe

User
Alles lamentieren und schimpfen nützt hier nichts. Es heißt nur: Akzeptieren was kommt. Die ganze Sache ist politisch gewollt und Politik wird auch nicht bei der Schaffung entsprechender Regelungen, die der alternativen Energie alles ermöglichen, das Volk fragen. Da wir neben den Grünen nun weitere radikale ÖKO-Parteien haben (CDU/CSU), werden auch bislang windkraft-freie Landstriche reichlich gesegnet werden. Deutsche Politik hat schon immer erst mit Vollgas Fakten geschaffen und dann gemerkt, das es sch.... war. Hiesige Landtagsabgeordnete laden sogar Landwirte und Investoren zu Gesprächen ein, um den Ausbau der Windenergie massiv voranzutreiben und schmackhaft zu machen. Habt ihr solche außer im Wahlkampf schon mal bei Modellflugveranstaltungen gesehen?
 
Mal abgesehen davon ,daß wir mächtig OT sind:

Bin kein strikter Atomausstiegsbefürworter aber meine Meinung ist, dass nun eigentlich Pumpspeicherkraftwerke in Deutschland wie Pilze aus dem Boden schießen müssten. Aber wer traut sich mit solchen Ideen heute noch aus der Deckung??? Das würde ja auch wiederum einen gravierenden Einschnitt in die Natur bedeuten und man wäre sofort verteufelt... man kann sich drehen und wenden, der Teufelskreis bleibt... :confused:

Deutschland hat leider fast keinen ( geeigneten ) Platz für, zumindest große, Pumpspeicherkraftwerke.
Darum bauen die Norweger jetzt die Speicherkraftwerke für uns!
Wir verkaufen dann unseren ( ´zuviel´ produzierten ) Strom und kaufen ihn dann später wieder zurück!! ( Kein Scherz!! )




Dirk
 

Tofo

User
Warum soll man denn da nicht mehr fliegen können, wenn die Dinger gebaut sind :confused:
Bei uns am Osthang stehen auch drei so Räder und am Himmelberg stehen zwei ...

Wir verkaufen dann unseren ( ´zuviel´ produzierten ) Strom und kaufen ihn dann später wieder zurück!! (Kein Scherz!!)

Und ist das so schlimm? Wenn man das intelligent macht verdient man dabei noch.

Grüße,
Thorsten
 
hmm,äh,
ich habe eine Verständnisfrage.
Bei uns am wichtigsten Hang steht eine Reihe Schneekanonen (alle 80m eine), die nächste ist 20m entfernt und für schöne Landungen eigentlich im Weg. Dahinter in 300m Entfernung zieht sich die neue Sesselbahn in teilweise deutlicher Höhe (bis letztes Jahr war ein bodennaher Bügel-Skilift).
Ich rätsle gerade, was das wirkliche Problem an den WIndrädern ist. Thermikflüge finden wohl über 150m statt, und im Landeanflug sollte man wohl in der Lage sein, im Korridor zwischen zwei Windmühlen herunterzukommen.
Vielleicht habe ich auch nicht begriffen, wo die Propeller stehen. Sind die vor der Hangkante?
Und dienen die Önergiegewinner nicht auch der Abschreckung von Matrazlern und ähnlicher Luftbevölkerung?
Wahrscheinlich würde ich es besser verstehen, wenn ich mal am Grünen Heiner gewesen wäre. Ich hole es mal bei Gelegenheit nach...
Bertram

edit: Thorsten hat wohl ähnliche Verständnisprobleme... (war aber schneller - die Deutschen eben... ;) )
 

Tofo

User
Hi Bertram,

da kann ich dir nur zustimmen! Wenn man nur kurz gemähte Modellflugplätze gewohnt ist, ist so ein Windradl scheinbar der Weltuntergang. :D :p

Grüße,
Thorsten
 
Also ich bin dort oft und denke, dass es trotz den neu geplanten Windkraftanlagen keine großen Probleme geben wird!
Man kommt im Landeanflug eh von vorne rein und ist damit weit genug entfernt von den Rotoren. Außerdem ist man ja auch noch viel tiefer. Und im Flug: bei Wind vor der Kante, wenn man in der Thermik Höhe macht, dann sucht man i.d.R. eher noch weiter draußen über den Feldern. Also immer genug Abstand. Nur sollte man eben nie in der entsprechenden Höhe hinter seinem Rücken fliegen, aber das gilt so auch schon jetzt bei dem kleinen Windrädle.

Gruß
Jochen

...der jetzt erstmal locker bleibt und abwartet. ;)
 

Gast_10135

User gesperrt
Hallo,
... und wird solch eine laute und 'Vogel-aus-der-Luft-schlagende' Windkraftanlage in einem Naturschutzgebiet gebaut, kann es ja mit dem Naturschtz nicht weit her sein !
Optimal wäre es, würde die Windkraftanlage an einem für die Modellflieger bereits gesperrten Hang (Naturschutz) gebaut, ...... muss man dazu mehr sagen, ......... !!!
Gibt also in Zukunft evtl. wieder mehr Flughänge.

Pumpspeicherwerke auf dem Berg sind auch nicht schlecht, ..... wird doch der Berg oben platt gemacht und viel Wald entfernt, ...........

mfG
Harald
 
Pumpspeicherkraftwerke sind DIE Lösung - wenn schon Hangflugmöglichkeiten wegfallen, kommen wenigstens Wasserflugmöglichkeiten dazu ;) Seid flexibel!
:) Dieter
 
Hallo,

ob auf dem Heiner 1 kleines oder 2 grosse Windräder stehen, müsste den Flugbetrieb eigentlich nicht stören. Man fliegt ja eh davor. Wenn der Stadt Stuttgart oder den umliegenden Bauern, deren Felder bei Aussenlandungen z.t. zertrampelt werden, der Flugbetrieb dort sowieso ein Dorn im Auge ist, werden sie beim Bau einer neuen Anlage aber bestimmt irgendwelche fadenscheinige Argumente gegen das Fliegen dort konstruieren.

Das wäre sehr schade.
 
schwer vorstellbar, dass auf dem Gipfel des Heiners 2 Windräder dieser Größenordung genug Platz haben, die sollen sich ja auch nicht gegenseitig abschatten und brauchen Abstand zueinander. Kann also gut sein, dass man die nicht hinter dem Rücken der Piloten einpflanzt sondern zumindest ein Windrad den Luftraum in einer Windrichtung völlig zu machen wird.

Da die Inbetriebnahme schon nächstes Jahr erfolgen soll, müßte es doch schon einen Bebauungsplan geben, den man einsehen kann, dann weiß man mehr.
 

udogigahertz

User gesperrt
Da die Inbetriebnahme schon nächstes Jahr erfolgen soll, müßte es doch schon einen Bebauungsplan geben, den man einsehen kann, dann weiß man mehr.
Genau, da muss es bereits Bebauungspläne geben. Einfach mal Akteneinsicht beantragen und, wenn die Fristen noch nicht abgelaufen sind, Einspruch einlegen, eventuell kann man ja noch das Schlimmste verhindern. Die Aussichten dazu sind aber zugegebenermassen sehr gering, bei der augenblicklichen politischen Großwetterlage.


Grüße
Udo
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten